Leserpreis 2018
Neuer Beitrag

Thuja

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Hallo liebe lesende Mütter, Großmütter, Väter und Großväter;
ich möchte Euch ganz besonders, aber auch alle Anderen zu einer Leserunde einladen, gerne auch Kinder ab 10 Jahre.

Mein Buch heißt "Der Club der kleinen Millionäre - Coole Kids und der clevere Umgang mit Geld".
Ich habe diese Geschichte geschrieben, weil ich bei meiner psychotherapeutischen Arbeit erkennen musste, dass sich die meisten Familienstreitigkeiten um das Thema Geld drehen. Wenn Eltern nicht mit Geld umgehen können, sind die Kinder meist die Leidtragenden.
Ihnen will ich mit meiner Geschichte die Chance geben, frühzeitiger und besser mit Geld umgehen zu lernen.
Die Geschichte soll nicht nur Kindern helfen, sondern auch eine Diskussion unter Erwachsenen zu diesem Thema anregen. Mein Verlag stiftet 10 E-Books(ePubs) für die Leserunde, von mir kommen 5 Print-Ausgaben dazu. Bewerben könnt Ihr Euch bis 12.11.2017.

Zum Inhalt;
Die 10-jährigen Zwillinge Ben und Betty, haben Probleme, da das Geld in der Familie nie für die Dinge reicht, die sie sich wünschen, wie das neueste Handy. Deshalb wollen sie die Verantwortung selbst übernehmen, möglichst schnell reich werden. Mit ihren Freunden Lissy, Noddy und Sporty gründen sie den Club der kleinen Millionäre und beginnen herauszufinden, wie man zu Geld kommt.

In der Geschichte erfahren Leser ab 10 Jahre, dass der richtige Umgang mit Geld nicht langweilig ist, sondern ein Abenteuer sein kann. Neben Tipps zum regelmäßigen Sparen und vielen Ideen, wie man auch mit 10 schon Geld verdienen kann, gibt es spannende Momente, wie eine Schatzsuche und die Jagd auf eine Einbrecherbande. 


Autor: Elfi Sinn
Buch: Der Club der kleinen Millionäre

Jani182

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Das Buch klingt genau nach dem was ich gesucht habe! Liebend gerne würde ich ein Printexemplar gewinnen und dies mit meinrr Familie teilen :)

nordseekind

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Das Taschenbuch wäre super für meinen Sohn, vielleicht überdenkt er noch den Umgang mit Geld, da er sich zu gerne was zum Essen holt , obwohl immer genug zu essen da ist.

classique

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Ich bewerbe mich für ein Print 📖🍂☺️

Kingoftheapplerings

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Für eine Printausgabe wäre ich gerne zu haben.

lunkat

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Ich würde mich über eine Printausgabe sehr freuen, damit ich es meinen Töchtern zum Lesen geben kann und hoffe, dass dies ein Anstoß für sie ist.

milchkaffee

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Ich würde gerne eine Printausgabe lesen.Das Thema finde ich sehr interessant und flür meine Tochter auch...

Lealein1906

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Das Buch hört sich wirklich spannend an und etwas über den Umgang mit Geld zu lernen schadet auf jeden Fall nie. Meine Tochter ist zwar noch etwas zu klein, aber ich würde mich freuen ihr das Buch dann später als eine tolle Geschichte mit Lerneffekt zu geben.
Angesprochen hat mich auf jeden Fall der Titel "Der Club der kleinen Millionäre", das klingt einfach super.
Ich würde mich gerne für die Printausgabe bewerben, damit meine Tochter später nicht zu viel Zeit am Computer verbringen muss (das wird sie wahrscheinlich eh noch genug tun).

Traubenbaer

vor 1 Jahr

Plauderecke

Dann eröffne ich dich mal die Plauderecke! Ich hab das Buch gestern erstmal allein gelesen (da es ja dauert, bis ich mich wieder mit meiner Vorlesegruppe treffe und ich schon neugierig war:) Mir gefiel die Aufmachung sehr: Die farblich abgehobenen Überschriften und die angenehme Schriftgröße. Die Überschriften fand ich witzig. Inhaltlich hätte ich eindeutig nicht so konkrete Tipps zum Geldverdienen erwartet. Teilweise fand ich die sehr gut, wie bspw. das Sparen des Taschengelds schon am Anfang des Monats. Das Anlegen der Fonds fand ich dann aber doch etwas übertrieben: Ich meine das ist die Aufgabe der Eltern. Ich finde auch, dass Kinder nich für ihre Schulsachen aufkommen sollten. Aber das ist meine Meinung (ich bin deswegen besonders gespannt, was diesbezüglich bei der Vorlesegruppe herauskommt). Es ist auch etwas utopisch, dass ein Junge antikes Spielzeug restaurieren kann und dass alle anderen Models werden können (allerdings bin ich auch auf dem Land aufgewachsen, da waren die Möglichkeiten auch beschränkt. Zudem hätte ich von meinen Eltern hinter die Löffel bekommen, wenn ich angefangen hätte im Müll zu wühlen, um Pfandflaschen zu finden). Aber wie gesagt, das ist nur meine Meinung. Ansonsten finde ich es gut, dass Kindern ein verantwortungsvoller Umgang mit Geld gelehrt wird. Was mir garnicht gefallen hat, war das klischeehafte Frauenbild, das gezeigt wurde: Die Mädchen putzen, während die Jungs mit Werkzeugen zugange sind, sie haben Angst vor Mäusen und dick sein dürfen sie wohl auch nicht.
Ich frage mich, ob Kinder etwas mit Begriffen, wie "korrupt" und "Eins zu einer Million" anfangen können. (Ich berichte davon, sobald ich es in meiner Lesegruppe ausprobiert habe ^^)

Lealein1906

vor 12 Monaten

Plauderecke

Ich habe das Buch auch gelesen und es hat mir im Großen und Ganzen sehr gut gefallen. Es gibt wirklich sehr viele nette Tipps zum Sparen, zum Beispiel das mit den verschiedenen Bechern gefaällt mir sehr gut. Das man eine Belohnung für eine gefangene Verbrechertruppe bekommt ist vielleicht etwas unrealistisches, aber ich glaube, das war vor allem für die Spannung des Buchs gedacht. Die Sprache und Schriftgröße ist sehr gut für Kinder angepasst und das Buch lässt sich schnell lesen. Ich hätte mir ein schöner gestaltetes Cover gewünscht, so sieht es doch mehr aus wie ein Sachbuch und ist wenig attraktiv für Kinder und auch ein paar Illustrationen im Inneren hätten die Geschichte sicher aufgelockert (allerdings weiß ich, dass das natürlich mehr Geld kostet und deswegen im Selbstverlag schwerer zu realisieren ist).

Lealein1906

vor 12 Monaten

Plauderecke
@Traubenbaer

Ich stimme dir in vielen Punkten zu, zum Beispiel das mit den Fonds, da sollten wirklich schon die Eltern auf die Idee kommen. Auch das mit der Utopie kann ich nur unterschreiben, auf dem Land gibt es einfach solche Möglichkeiten nicht, wenn man überhaupt so aussehen würde, und man wird auch nicht sofort Jungdesignerin, so viel Glück haben wahrlich nur sehr sehr wenige. Aber gut, das Buch gibt immerhin viele Anregungen, wie man aktiv werden kann, auch wenn sie nicht immer realistisch sind.

Lealein1906

vor 12 Monaten

Haltet Ihr Eure Kinder/Enkel zum Sparen an oder findet Ihr das nicht mehr zeitgemäß??

Ich finde Sparen ist immer zeitgemäß. Das ist eigentlich eine Grundlage des Lebens und wird von viel zu wenigen praktiziert. Ich bin wirklich sehr froh, dass meine Eltern mich so erzogen haben. Es ist immer gut ein Geldpolster zu haben und man kann sich so einfach viel besser ein eigenes Leben aufbauen und unabhängig werden,

Thuja

vor 12 Monaten

Plauderecke

Danke für das bisherige Feedback!
Es ist doch immer wieder interessant, aus welchem Blickwinkel unterschiedliche Menschen ein Buch lesen. Vieles kann ich nachvollziehen. Auch ich bin auf dem Land aufgewachsen und hätte mir liebend gerne solche Möglichkeiten gewünscht, wie sie die Kinder in meinem Buch haben. Aber die Zeiten haben sich geändert und alle Verdienstmöglichkeiten, die ich dargestellt habe, stammen aus meinem Bekanntenkreis. Selbst in den 4. Klassen, in denen ich gelesen habe, gab es noch zwei Darsteller aus Kinderfilmen, an die ich noch gar nicht gedacht hatte.
Meine Bekannten achten natürlich darauf, dass ihre Kinder nicht zu sehr belastet werden und die Schule nicht zu kurz kommt. Das ist Euch sicher bei Euren Hinweisen auch wichtig gewesen.
Inzwischen freue ich mich sehr dass es Nachahmer gibt und dass es aus einer Klasse auch den Wunsch nach einer Fortsetzung gibt.
Das halte ich nicht unbedingt für notwendig, da das vermittelte Wissen ausreicht. Aber da mir die kleine Truppe auch ans Herz gewachsen ist, gibt es voraussichtlich Anfang nächsten Jahres eine indirekte Fortsetzung. Vorrangig geht es dort um das Schicksal der dicken Friederike.

Lealein1906

vor 12 Monaten

Plauderecke

Hier noch meine Rezension, hat mich sehr gefreut an dieser Leserunde teilnehmen zu dürfen:
https://www.lovelybooks.de/autor/Elfi-Sinn/Der-Club-der-kleinen-Million%C3%A4re-1461076539-w/rezension/1512336274/

Traubenbaer

vor 11 Monaten

Plauderecke

So, ich melde mich auch mal wieder: Bei der Vorlesestunde bin ich wirklich über die Wörter wie "Korruption" gestolpert. Das fand ich jetzt aber garnicht schlimm, denn ich war ja da und konnte es gleich erklären ^^
Ich denke das Buch ist für ältere Kinder/ Jugendliche eigentlich noch wertvoller.

Traubenbaer

vor 11 Monaten

Plauderecke

Meine Rezension:

https://www.lovelybooks.de/autor/Elfi-Sinn/Der-Club-der-kleinen-Million%C3%A4re-1461076539-w/rezension/1514905844/1514916605/

http://wasliestdu.de/rezension/ein-sinnvolles-kinderbuch

https://www.lesejury.de/elfi-sinn/buecher/der-club-der-kleinen-millionaere/9783744821018?st=1&tab=reviews&s=2#reviews

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks

Mit der Verwendung von LovelyBooks erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir und unsere Partner Cookies zu Zwecken wie der Personalisierung von Inhalten und für Werbung einsetzen.