Neuer Beitrag

Verlag_Kremayr-Scheriau

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Worum geht's?

Ein Hauch von Melancholie durchweht Elfriede Hammerls Erzählungen. Die Menschen darin sind desillusioniert von der Liebe und doch stets auf der Suche nach ihr. Sie schwanken zwischen Sehnsucht nach Geborgenheit und dem Wunsch nach Selbstbestimmung.
Da ist Nina, die sich für selbstlos hält, in Wirklichkeit aber ihren Lebensgefährten auf raffinierte Weise manipuliert.
Oder Christl, die von der Familie, in die sie eingeheiratet hat, herablassend behandelt wird und auf dramatische Weise scheitert, als sie sich daraus befreien will.
Da sind Ingrid und Marlies, zwei Schwestern, die für zwei diametral entgegengesetzte Lebenskonzepte stehen – welches ist das bessere?
Mit feinem Gespür deckt Elfriede Hammerl untergründig schwelende Konflikte auf und kratzt den Lack von nach außen hin „perfekten“ Beziehungen. Die Männer und Frauen in ihren Erzählungen haben Ecken und Kanten, Sehnsüchte und Ängste, Fehler und Schwächen – gerade deshalb gehen sie einem so nah.

Erscheinungstermin: 19. Februar 2016

Elfriede Hammerl
schreibt Erzählungen, Romane, Theaterstücke, Drehbücher und seit vielen Jahren eine Kolumne für profil. In Deutschland wurde sie durch ihr Drehbuch für den Fernsehfilm „Probieren Sie’s mit einem Jüngeren“ (Hauptrolle Senta Berger) und durch ihre Kolumnen in stern, Vogue, Cosmopolitan und Marie Claire bekannt. Die Autorin erhielt für ihre Arbeit zahlreiche Preise, u.a. den Publizistikpreis der Stadt Wien, den Frauenpreis der Stadt Wien, den Concordiapreis (in der Kategorie Menschenrechte), die Johanna-Dohnal- Anerkennung und den Kurt-Vorhofer-Preis.

>> Informationen zum Buch

>> Leseprobe

Bewerbung zur Leserunde: 

Wenn ihr mehr wissen wollt, dann bewerbt euch bis einschließlich 18. Februar 2016 für eines von 20 Leseexemplaren von "Von Liebe und Einsamkeit". Sagt uns, was euch an diesem Buch interessiert und auf welchen Plattformen ihr eure Rezension veröffentlichen werdet. 

Dafür könnt ihr gerne das Unterthema "Bewerbung" verwenden. Eine baldige Beteiligung an der Leserunde sowie das Schreiben einer Rezension sind gewünscht!

Natürlich sind auch alle LeserInnen mit einem eigenen Exemplar herzlich eingeladen, an unserer Leserunde teilzunehmen.

Wir freuen uns auf eure Teilnahme! 

> Besucht unsere Webseite! www.kremayr-scheriau.at
> Folgt uns auf Facebook und Twitter und verpasst keine Neuigkeiten und Buchverlosungen mehr.

Autor: Elfriede Hammerl
Buch: Von Liebe und Einsamkeit

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Weil mich das Buch einfach sehr interessiert und sich der Titel total schön anhört. Posten würde ich meine Rezi hier, als auch bei Amazon und auf meiner FB Seite, wenn gewünscht.

Mrs. Dalloway

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

An diesem Buch interessiert mich besonders Nina, und wie sie ihren Lebensgefährten manipuliert. Das klingt total spannend und auch ein bisschen unheimlich...
Meine Rezi würde hier und auf Amazon erscheinen :-)
Gerne würde ich mitlesen und drücke allen Bewerbend die Daumen.

Beiträge danach
257 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

leserattebremen

vor 1 Jahr

Der Falsche

Diese Geschichte hat mir bisher am besten gefallen. Man erfährt viel über die Kindheit und Jugend der Protagonistin und kann so auch ihr Verhalten besser verstehen. Sie hat in ihrer Kindheit eine ganz besondere Form der Einsamkeit erlebt, weil sie ihre Eltern verloren hat und dann bei einer Ziehtante aufgewachsen ist, die aber auch nie Zweifel daran gelassen hat, dass sie eben nicht gleichwertig eines ihrer Kinder ist. Obwohl die Hauptfigur dies nicht als negativ beschriebt, blieb bei mir das Gefühl, dass sie nicht wirklich glücklich war. Ich fand die Geschichte auch sehr flüssig zu lesen.

leserattebremen

vor 1 Jahr

Der Mann

Die Geschichte portraitiert sehr gut die kleinen und großen Vorstadtkriege, es hat mich ein wenig an desperate Houswifes erinnert :) Dass Barbara Sissys Mann verführt um sich ihr überlegen zu fühlen, konnte ich schon fast nachvollziehen, so bösartig wie Sissy sich gebärdet. Auch ihren Mann kann ich schwer verstehen, er hat sich in seiner "Dickerchen-Position" eingerichtet, warum sollte er sich auch dagegen wehren? Dennoch wirkt er auf mich sehr schwächlich. Auch wenn die Figuren nicht sehr sympathisch sind hat mir die Geschichte gefallen.

leserattebremen

vor 1 Jahr

Erinnerung

Die Geschichte fand ich auch sehr traurig, besonders diese Leere die Ingrid empfindet. Dass Bernhard sie verlassen hat, muss für sie schlimmer gewesen sein als es auf den ersten Blick scheint. Er hat schließlich ihr ganzes Leben ausgemacht. Ansonsten fand ich die Geschichte etwas sehr flach und hätte mir mehr Informationen zu den Personen gewünscht, um wirklich mitfühlen zu können.

leserattebremen

vor 1 Jahr

Mehrgleisig

Diese Geschichte fand ich schon regelrecht frustrierend, als wäre es Menschen gar nicht möglich ein einer Beziehung auch Erfüllung zu finden, weil einer immer wieder auf die Jagd geht und keine Ruhe geben kann. Dass es sich bei er Protagonistin dann rächt indem die Frau des Liebhabers auftaucht und auch ihre Beziehung zerstört, ist schon fast die einzig logische Sichtweise auf die Personenkonstellation, die kein Glück finden darf.
In der Häufung der Geschichten finde ich inzwischen fast, dass die Autorin ihren Figuren die Liebe einfach nicht gönnt. Natürlich soll es um Liebe und Einsamkeit gehen, aber der Begriff der Liebe scheint hier nur negativ besetzt, weil Liebe unweigerlich zu Enttäuschung und Einsamkeit führt. Das finde ich dann doch etwas sehr verkürzt.

leserattebremen

vor 1 Jahr

Mütter

Braucht eine Beziehung eine funktionierende Hierarchie, ein Machtgefüge um zu funktionieren? Kemal entscheidet sich in dieser Geschichte für den einfachen Weg, eine Frau, die brav ist und ihn anhimmelt, statt sich mit Lisa auseinanderzusetzen. Ob er eine der beiden wirklich mag oder ob all das nur ein Spiel von Teenagern ist, ist mir nicht ganz klar, aber letztendlich fliegt Kemal in sein Umfeld zurück. Ob dies wirklich auf kulturelle Unterschiede zurückzuführen ist, bezweifle ich, es sind eher soziale. Dass er ein Sohn türkischer Einwanderer ist, macht es für die Autorin nur leichter, den Konflikt zu beschreiben.

leserattebremen

vor 1 Jahr

Eure Rezensionen

Hier jetzt auch meine Rezension leider ja etwas verspätet.
http://www.lovelybooks.de/autor/Elfriede-Hammerl/Von-Liebe-und-Einsamkeit-1208150890-w/rezension/1234411901/

frenzelchen90

vor 1 Jahr

Eure Rezensionen

Hier jetzt auch endlich meine Rezension:

http://www.lovelybooks.de/autor/Elfriede-Hammerl/Von-Liebe-und-Einsamkeit-1208150890-w/rezension/1236002622/

https://franzistestwelt.wordpress.com/2016/04/20/leserunde-zu-von-liebe-und-einsamkeit-von-elfriede-hammerl/

https://www.amazon.de/review/R3RZ9F948WPM25/ref=pe_1604851_66412761_cm_rv_eml_rv0_rv

Neuer Beitrag