Elfriede Vavrik

 3.1 Sterne bei 79 Bewertungen
Autorin von Nacktbadestrand, Badewannentag und weiteren Büchern.
Elfriede Vavrik

Lebenslauf von Elfriede Vavrik

Elfriede Vavrik wurde 1929 geboren und ist eine österreichische Autorin sowie Mutter von drei Söhnen. Bis 2006 betrieb sie eine Buchhandlung nahe Wien. Sie schrieb jahrelang die Kolumne „Pandoras Box“ im Männermagazin „Wiener“, die sie zum Schreiben von erotischen Kurzgeschichten inspirierte. Im Alter von 79 Jahren schaltete sie eine Kontaktanzeige. „Nacktbadestrand“ ist Vavriks erster Roman, der für öffentliches Aufsehen sorgte.

Alle Bücher von Elfriede Vavrik

Elfriede VavrikNacktbadestrand
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Nacktbadestrand
Nacktbadestrand
 (73)
Erschienen am 14.01.2011
Elfriede VavrikBadewannentag
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Badewannentag
Badewannentag
 (5)
Erschienen am 01.08.2011
Elfriede VavrikBadewannentag: Weiblich, 82, sucht die Liebe
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Badewannentag: Weiblich, 82, sucht die Liebe
Elfriede VavrikNacktbadestrand
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Nacktbadestrand
Nacktbadestrand
 (0)
Erschienen am 01.07.2016

Neue Rezensionen zu Elfriede Vavrik

Neu
ErleseneBuechers avatar

Rezension zu "Nacktbadestrand" von Elfriede Vavrik

Der Tänzer, Duschen & Schaufelgriff
ErleseneBuechervor 2 Jahren

„Das sind Dinge, von denen ich gar nichts wissen will.“ (Die Ärzte) ist das Lied, welches mir beim Lesen ständig in den Sinn kam. Nun könnte man fragen, warum ich dieses Buch überhaupt gelesen habe… das frage ich mich auch. Und vor allem muss mir das doch irgendjemand empfohlen haben oder ich habe eine positive Rezension gelesen… Ich weiß es nicht mehr.

Die 79jährige Elfriede kann nicht schlafen und geht zum Arzt. Dieser empfiehlt ihr einen Mann. Den findet sie auch über eine Kontaktanzeige. Allerdings nicht einen, sondern gleich mehrere und zwar nur für Sex. Sie trifft sich mit den vor allem immer sehr viel jüngeren Männern und schläft mit ihnen. Soweit so gut. Sehr mutig und offen schreibt sie über ihre Gefühle im Alter.

Jedoch ist der Schreibstil einfach so platt und teilweise vulgär. Es erinnerte mich immer wieder an „Feuchtgebiete“. Schon das Buch fand ich eher überflüssig. Neben Elfriedes Liebesleben kann der Leser sich auch noch einige „erotische“ Geschichten „erfreuen“, welche sich Frau Vavrik ausgedacht hat, die aber noch unterirdischer sind.

Außerdem konnte ich oft nur den Kopf schütteln, wie leichtsinnig sich Elfriede mit irgendwelchen fremden Männern getroffen hat und sich teilweise nur hat benutzen lassen – einer Vergewaltigung oft nicht unähnlich.

Ich habe mir  nach Lesen des Buches einen Auftritt der Dame in einer Talkshow angesehen und fand sie sehr sympathisch, deshalb musste ich noch einen halben Punkt mehr geben. Es ist – wie schon gesagt – ein mutiges Buch, ABER insgesamt doch nur ein Gerontophilie-Porno. Jedoch kein Wunder, dass es sich gut verkauft, da – laut Autorin – 10% aller Männer auf sehr viel ältere Frauen stehen.

Bewertung: 1,5 von 5 Punkten

Kommentieren0
53
Teilen
literats avatar

Rezension zu "Badewannentag" von Elfriede Vavrik

Abgebrochen - zu doofe Geschichte, zu ordinär
literatvor 3 Jahren

Das Buch ist einfach nur doof, ordinär und total unglaubwürdig!!!! Ich denke, hier hat eine Autorin nur versucht auf den "Feuchtgebiete" - Zug mit aufzuspringen. Ich glaube ihr kein Wort!!!

Kommentieren0
1
Teilen
Yoyomauss avatar

Rezension zu "Nacktbadestrand" von Elfriede Vavrik

Ganz nach dem Motto: Stumpf ist Trumph. Mir hat es gar nicht gefallen.
Yoyomausvor 3 Jahren

Elfriede ist 79, hat ihren Buchladen gerade erst aufgegeben, aber so richtig zu Hause sitzen, das ist ihr auch nix! Ihr fällt bald die Decke auf den Kopf und sie fühlt sich ganz und gar nicht wohl. Bei einem Arztbesuch werden ihr jedoch keine Pillen verschrieben, damit es ihr besser geht, sondern der Arzt rät ihr, sich einen Mann zu suchen. Das überrascht Elfriede, hatte sie doch eigentlich mit der Männerwelt abgeschlossen. Doch sie folgt dem Rat des Arztes und schaltet eine Zeitungsannonce. Ihr wahres Alter vertuscht sie und auch an anderen Stellen wird gemogelt. Als bald die ersten Kontakte eintrudeln, stellt Elfriede schnell fest, dass sie sich nicht nur in ihrer Altersklasse bewegen muss. Nein, auch Jüngere melden sich und so tastet sich Elfriede wieder in das aktive Liebesleben zurück, oft chaotisch, oft intensiv, oft nicht jugendfrei und vor allem mit immer ständig wechselnden Partnern, für die sie aber zumeist nebenbei noch wie eine Mutter ist.

Eine Freundin empfahl mir dieses Buch, weil sie davon so begeistert war - natürlich habe ich mir sowohl dieses Buch, als auch seinen Nachfolger geholt, weil sie so darauf geschworen hat... Doch ich muss ganz nüchtern sagen: ich fand es grottenschlecht. Sicher ist es interessant die Erfahrungen der alten Elfriede und ihre erotischen Kurzgeschichten zu lesen, aber ab und an war´s mir dann doch zu detailliert und ich habe mich einfach nur gefragt, wie so etwas ein Bestseller werden konnte... Also die Dame ist im Alter meiner Oma. Da sollte eben eine Oma eine Oma sein und nicht mit Menschen korpulieren, die ihre eigenen Enkel sein könnten... Sicher ist es Geschmackssache - das muss ich noch mal ganz stark betonen-, doch was als lustiger Roman begann, war für mich nachher einfach nur noch Horror. Zu viel Kopfkino. Das muss ich nicht haben. Buch Zwei steht deshalb noch immer ungelesen im Regal und ich bin auch am überlegen, ob ich es überhaupt jemals lesen möchte. 

Kommentieren0
30
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Yoyomauss avatar
Da Weihnachten vor der Tür steht, verlose ich auf meinem kleinen Buchblog folgendes Büchlein. Einfach den Beitrag des betreffenden Türchens, was euch interessiert liken und ihr landet automatisch im Lostopf. Der Gewinner wird dann auf der Blogseite bekannt gegeben und auch dort kontaktiert. 
Schaut doch einfach mal vorbei, es gibt noch viele weitere Türchen zu entdecken ;-)


https://www.facebook.com/B%C3%BCchereule-1091776744184265/
Zur Buchverlosung

Community-Statistik

in 141 Bibliotheken

auf 13 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks