Blut und böser Mann

von Elias Haller 
5,0 Sterne bei2 Bewertungen
Blut und böser Mann
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Anis avatar

Durchgehende Spannung, actionreiche Szenen und Donners ganz spezielle Art machen diesen Thriller zu einem Hochgenuss

M

Blut und böser Mann

Alle 2 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Blut und böser Mann"

Der Weiße Wolf ist heimtückisch, erbarmungslos und tödlich. Dabei ist er nur ein Gerücht. Bis er seine Beute findet …

Nachdem ein Jagdwaffenhersteller, seine Frau und die Tochter spurlos verschwunden sind, bittet ein Kollege Kriminalhauptkommissar Erik Donner um einen dubiosen Gefallen. Unter Umgehung sämtlicher Dienstvorschriften soll er helfen, den Vermisstenfall aufzuklären. Von da an dreht sich die Spirale des Verbrechens unaufhaltsam. Mehr und mehr Menschen schweben in Lebensgefahr. Alles deutet darauf hin, dass jemand einen Rachefeldzug führt. Doch dieser Jemand sollte längst tot sein.

Neue Ausgabe: Die lieferbare Ausgabe von »Blut und böser Mann« wurde neu gestaltet.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9782919801084
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:368 Seiten
Verlag:Edition M
Erscheinungsdatum:16.05.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne2
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Anis avatar
    Anivor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Durchgehende Spannung, actionreiche Szenen und Donners ganz spezielle Art machen diesen Thriller zu einem Hochgenuss
    Spannender Rachefeldzug

    Kriminalhauptkommissar Erik Donner sitzt noch immer in der Erstkontaktstelle fest. Eine Versetzung, die es ihm ermöglichen würde, wieder in Mordfällen zu ermitteln, ist nicht in Sicht. Deshalb ist er sehr verwundert, dass ihm eine hübsche Praktikantin zur Seite gestellt wird. Als dann ein Jagdwaffenhersteller, samt Frau und Tochter, verschwindet, bittet ein Kollege Donner um Hilfe. Obwohl Donner eigentlich nicht mit in die Geschichte hineingezogen werden will, scheint er das Verbrechen mal wieder anzuziehen und befindet sich, zum Ärger seiner Vorgesetzten, schon bald mitten im Geschehen. Brutale Todesfälle häufen sich. Der Verdacht, dass sich jemand auf einem gewaltsamen Rachefeldzug befindet, liegt nahe.....

    Nach "Tod und tiefer Fall" und "Rache und roter Schnee" ist "Blut und böser Mann" mittlerweile der dritte Band um den degradierten Kommissar Erik Donner. Da die Fälle in sich abgeschlossen sind, können die Bücher auch unabhängig voneinander gelesen werden. Um den aktuellen Ermittlungen zu folgen, sind keine Kenntnisse aus den vorherigen Bänden nötig. Wenn man allerdings an der beruflichen und privaten Weitentwicklung der Hauptcharaktere interessiert ist, dann sollte man, wie bei jeder anderen Bücherserie auch, die Reihenfolge einhalten. Für die aktuellen Ermittlungen ist das aber nicht erforderlich. Bei dieser Reihe findet man sich auch als Quereinsteiger mühelos zurecht.

    Der Einstieg in den Thriller gelingt mühelos. In einem geheimnisvollen Prolog blickt man zurück in die Vergangenheit. Dort beobachtet man einen Mann, der um sein Überleben kämpft, dabei aber zu ahnen scheint, dass sein Leben enden wird. Das Interesse an der Handlung wird dadurch sofort geweckt, denn man stellt sich die Frage, wie sich diese Ereignisse wohl mit Erik Donners Ermittlungen, im Fall der verschwundene Familie des Waffenherstellers, verbinden werden. Donner stolpert eher zufällig ins Geschehen und gerät mal wieder zwischen alle Fronten. Denn Kollegen und Vorgesetzte sind alles andere als begeistert davon, dass Donner mitmischt. Dabei hat er eigentlich gar nicht vor, sich in die Ermittlungen zu drängen, doch die Ereignisse überschlagen und verselbstständigen sich. Und Donner wäre einfach nicht er selbst, wenn der die Hände tatenlos in den Schoß legen würde. Die Spannung wird früh aufgebaut und kann durchgehend gehalten werden. Elias Haller erzählt temporeich, sodass man in den Sog der Handlung gerät und den Thriller nur ungern aus der Hand legen mag. Obwohl man bereits früh ahnt, wie sich die Rückblicke in die Vergangenheit, mit dem aktuellen Fall verbinden könnten, hält der Autor noch einige überraschende Wendungen bereit. Nichts ist so, wie es zunächst scheint und deshalb fliegt man förmlich durch das Buch.

    Der Schreibstil ist flüssig und angenehm lesbar. Es gelingt dem Autor wieder hervorragend, die Szenen so zu beschreiben, dass man sie beim Lesen mühelos vor Augen hat. Manchmal gelingt es ihm sogar ein wenig zu gut, da es in diesem Buch einige Gestalten gibt, die nicht gerade zimperlich mit ihren Opfern umgehen und dieses Grauen kann man dann nur allzu gut nachvollziehen. Die Charaktere wirken ebenfalls sehr lebendig. Donner hat noch nichts von seiner rücksichtslosen und ganz speziellen Art eingebüßt. Da er aber auch mal über sich selbst lachen kann und den Leser an seinen Gedanken teilhaben lässt, wird die Handlung zwischendurch unverhofft aufgelockert, sodass man auch mal schmunzeln kann.

    Ich habe bereits die ersten beiden Bände mit Begeisterung gelesen. Zugegebenermaßen hatte ich im ersten Teil zunächst leichte Schwierigkeiten, Sympathien für Donner zu entwickeln. Doch das hat sich mehr als gelegt, denn mittlerweile ist mir dieser Kommissar sehr ans Herz gewachsen und ich liebe es, ihn und seine Ermittlungen zu beobachten. Der aktuelle Fall konnte mich wieder durch durchgehende Spannung, actionreiche Szenen und Donners spezielle Art begeistern. Ich habe durchgehend mitgefiebert und den Thriller beinahe in einem Rutsch gelesen. Auf meiner persönlichen Bewertungsskala bekommt dieser Teil deshalb alle Bewertungssterne und eine klare Leseempfehlung!


    Kommentieren0
    129
    Teilen
    M
    MissesFrostyvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Blut und böser Mann
    Fesselnd ohne Ende

    Nachdem ein Jagdwaffenhersteller, seine Frau und die Tochter spurlos verschwunden sind, bittet ein Kollege Kriminalhauptkommissar Erik Donner um einen dubiosen Gefallen. Unter Umgehung sämtlicher Dienstvorschriften soll er helfen, den Vermisstenfall aufzuklären. Von da an dreht sich die Spirale des Verbrechens unaufhaltsam. Mehr und mehr Menschen schweben in Lebensgefahr. Alles deutet darauf hin, dass jemand einen Rachefeldzug führt. Doch dieser Jemand sollte längst tot sein. Quelle: Klappentext

    Auch dieser Band haut einen weg,auch hier habe ich die Nacht durchgemacht, man denkt nur noch an dieses Buch. Es geht wieder spannend los und steigert sich schnell.
    Das Buch wird aus der Sicht einer Person erzählt. Ist am Anfang etwas verwirrend, löst sich dann aber schnelle auf, die Verwirrung.
    Ein rätselhafter Fall,den Erik Donner diesmal hat. Und wenn man das Ausmaß erstmal begreift, ist der Schock groß. Das passiert aber erst wieder ziemlich zum Schluss, vorher ist die Spannung durchgehend da, macht einen atemlos.
    Der Schreibstil ist wieder perfekt und flüssig, man ist sofort im Buch. So sehr im Buch, das man die teils grausamen Bilder richtig vor Augen hat. Das muss man mögen.
    Ich liebe diese Reihe und bekomme nicht genug davon

    Kommentieren0
    1
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks