Rache und roter Schnee

von Elias Haller 
4,8 Sterne bei30 Bewertungen
Rache und roter Schnee
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (29):
Anis avatar

Durchgehend spannend - typisch Donner!

Kritisch (1):
Rebecca1120s avatar

Konnte mich nicht überzeugen

Alle 30 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Rache und roter Schnee"

Mancher Schmerz lässt sich nur durch noch mehr Schmerz lindern. Durch den Schmerz anderer …

Mit dem Schnee kommt der Tod. Kriminalhauptkommissar Erik Donner kämpft um seine Rückkehr zur Mordkommission. Doch statt seinem Versetzungsgesuch zu entsprechen, beauftragt man ihn zusammen mit einer Handvoll alternder Streifenbeamter mit der Bewachung des Weihnachtsmarktes – eine unsagbare Demütigung für Donner.
Aber schon bald sieht er sich mit einem bizarren Verbrechen konfrontiert. Denn ausgerechnet auf dem Adventsmarkt entdeckt man eine grauenvoll zugerichtete Leiche in einem Sack. Schnell wird klar, dass dies nur der Beginn einer tödlichen Inszenierung ist.

Neue Ausgabe: Die lieferbare Ausgabe von »Rache und roter Schnee« wurde neu gestaltet.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9782919801060
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:396 Seiten
Verlag:Edition M
Erscheinungsdatum:16.05.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne26
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Anett_Heinckes avatar
    Anett_Heinckevor 3 Monaten
    Mörderische Weihnacht

    Erik Donner fristet sein dienstlichen Dasein immer noch in der Kriminalpolizeilichen Erstkontaktstelle und befördert die Ratsuchenden sehr schnell und unfreundlich vor die Tür. Er will in die Mordkommission zurück.
    Nun soll er auch noch den Weihnachtsmarkt bewachen und vor Taschendieben schützen. Ein wahrer Albtraum. Bis der Weihnachtsmann aus seinem Geschenkesack eine Leiche holt. In Donner erwacht der Ermittler, aber leider kommen bald die „ richtigen“ Kommissare und er darf weiter Weihnachtsmarktstreife laufen, zu dessen Leiter er auch noch befördert wird. Nach dem nächsten Leichenfund wird er dieses Amtes wieder enthoben.
    Es gibt  Tote, einen Giftanschlag, eine Entführung. Alles sehr rasant und spannend, auch wenn die Ermittlungen erst einmal nicht so richtig in Gange kommen. Aber dann wird der Zusammenhang zwischen den Opfern gefunden und auch, wie die Taten angekündigt wurden. Die Spur führt 30 Jahre zurück und die Ermittlungen führen bald zum Täter, dessen Verhaftung sich als schwierig und nicht ohne weiter Opfer gestaltet. 
    Auch gibt es zwischendurch kurze Kapitel aus der Vergangenheit. 
    Donner zeigt sich auch in diesem Buch von seiner unverwechselbaren Seite und macht seinem Namen alle Ehre. Mit seiner ruppigen unzufriedenen Art hat er sich immer noch keine Freunde gemacht. Bei den Kollegen ist er immer noch unbeliebt und auf seine Umwelt wirkt er auch nicht besser. Er ist unverschämt den Bürgern gegenüber, auch was die Anreden betrifft. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man so bei der Polizei arbeitet. Nur in Gegenwart seiner Kollegin Annegret Kolka ist er manchmal sprachlos und unbeholfen. Man bekommt einen kleinen Einblick in Donner's Privatleben, nachdem sich Annegret selbst zum Essen bei seinen Eltern eingeladen hat. 
    Das Buch ist eine absolut gelungene Fortsetzung und  wieder  rasant und spannend geschrieben. Es ist unbedingt lesens-  und empfehlenswert. Die Örtlichkeiten sind so detailliert beschrieben, dass man fast mit am Ort des Geschehens ist und alles hautnah miterleben kann. 
    Das Cover mit dem in Schnee tropfenden Blut vom Skalpell passt prima zum Inhalt. 



    Kommentieren0
    4
    Teilen
    dartmauss avatar
    dartmausvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Spannung pur mit einem etwas außergewöhnlichen Ermittler
    Donners zweiter Fall

    Das Cover des Buches ist wirklich sehr gut gelungen. Die roten Blutflecken im Schnee, wirklich passend. Bücher mit soclhen Covern muß ich immer in die Hand nehmen.


    Inhalt: Erik Donner, hat einen neuen Auftrag. Doch seine erhoffte Rückkehr zur Mordkommission gelingt ihm nicht. Stattdessen darf er Streifendienst auf dem Weihnachtsmarkt machen. Obwohl Erik anfangs alles andere als erfreut ist, wandelt sich das recht schnell. Es taucht die erste Leiche auf. Und das ausgerechnet im Sack des Weihnachtsmanns. Und weitere Leichen folgen und immer mit einer tragischen Inszenierung.


    Meine Meinung: Elias Haller ist es erneut gelungen mich von der ersten bis zur letzten Seite in seinen Bann zu ziehen. Schon den ersten Donner fall habe ich regelrecht verschlungen. Der Schreibstil ist sehr spannend und flüssig. Die relativ kurzen Kapitel gefallen mir auch hier wieder sehr gut. Auch die Darstellung der einzelnen Schauplätze sind sehr detailiert und realistisch dargestellt. Man hat immer wieder das Gefühl, man würde sich mitten an den einzelnen Schauplätzen befinden.

    Und auch aus Donners Privatleben wird wieder ein wenig berichtet. So auch seine „Beziehung?“ zu Anne. Hier bin ich gespannt, wie sich das in weiteren Fällen entwickelt. Vielleicht gelingt es Donner ja dann doch endlich sich weiter zu öffnen, denn die Beiden würden schon ein tolles Paar abgeben.


    Mein Fazit: Absolut gelungener zweiter Teil, der Reihe um Erik Donner. Ganz klare Leseempfehlung.


    Kommentieren0
    6
    Teilen
    Diana182s avatar
    Diana182vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: grandiose Fortsetzung, die erneut erschüttert und mitreißt
    Gelungene Fortsetzung mit konstantem Niveau

    Das Cover fällt direkt ins Auge und macht durch ein blutiges Skalpell deutlich, dass man es hier mit einem Krimi zu tun haben dürfte. Ich habe bereits ein Buch des Autors gelesen und war dementsprechend gleich doppelt gespannt, denn der erste Teil war mehr als mitreißend und atemraubend. Da war das Interesse natürlich sofort wieder geweckt und ich musste schnell weiter lesen, was Erik Donner in diesem Buch erleben würde.

    Allerdings kann man hier auch problemlos als Neueinsteiger beginnen und wird keine Defizite in Form von fehlenden Vorkenntnissen feststellen. Empfehlen kann ich den ersten Teil der Reihe aber dennoch!

    Auch hier ist man schon nach wenigen Sätzen im Geschehen und wird erneut Zeuge brutaler, erschütternder Morde! So verschmilzt man schnell wieder mit dem Buch und kann es nicht mehr so einfach aus den Händen legen.

    Die einzelnen Szenen werden so detailliert und authentisch beschrieben, als würde man dem Tatort direkt beiwohnen. Natürlich wird das Kopfkino auch hier mit allerhand Bildern versorgt, die erschrecken und bewegen.

    Die Geschichte ist in mehreren Handlungssträngen aufgebaut, welche in verschiedene Perspektiven blicken lassen. Natürlich ergibt sich auch hier erst zum Ende hin ein stimmiges Gesamtbild, welches den Leser nicht schlecht staunen lässt.

    Die einzelnen Figuren wirken erneut menschlich gezeichnet und gut charakterisiert. Man trifft auf alte Bekannte und kann sich auch hier sehr gut in ihre Lage versetzten sowie Empathie aufbauen.

    Der Schreibstil ist stets flüssig, mitreißend und sehr bildgewaltig. Dies macht in meinen Augen einen guten Thriller aus, da er den Leser direkt bei seinen eigenen Ängsten packt und ihm den Phantomschmerz fast schon durch das Buch spüren lässt.
    Das Ende ist erneut schlüssig und stimmig gewählt und schließt diesen Fall in sich passend ab.

    Mein Fazit:
    Ich bin erneut fast schon überwältigt von dieser Geschichte, welche mich direkt wieder mitgerissen und begeistert hat. Einmal mit dem lesen angefangen, kann man das Buch einfach nicht mehr aus den Händen legen.

    Die Fortsetzung ist perfekt gelungen und hält die Geschichte auf dem in Teil 1 gekonnt gesetztem Niveau!

    Daher vergebe ich sehr gerne eine Leseempfehlung und volle Punktzahl!

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    dieschmitts avatar
    dieschmittvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Grausamer Thriller mit schöner Sprache
    Grausamer Thriller mit schöner Sprache

    Zum Inhalt:

    Kommissar Donner ist frustriert. Während er um die Rückkehr zur Mordkommission kämpft wird er dazu verdonnert den Weihnachtsmarkt zu bewachen, was er sehr demütigend findet.

    Es dauert nicht lange, da steckt er mitten im Geschehen und hat einen sehr bizarren Mord zu lösen.

    Meine Meinung:

    Kommissar Donner ist wieder da. Ich war schon sehr gespannt, da mir das erste Buch rund um den Kommissar sehr gut gefallen hat.

    Auch dieses Buch hat mich direkt von Anfang an gefesselt. Ich mag den Schreibstil des Autors sehr gerne. Er schafft es trotz der grausamen Morde einen gewissen Humor einzubauen, der auch nicht fehlplatziert wirkt. Die sehr bildhafte Sprache, hat bei mir viele Bilder im Kopf geschaffen. So hatte ich viele Szenen vor Augen.

    Die Geschichte beginnt spannend und man ist sofort mitten im Geschehen. Dennoch baut sich die Spannung immer weiter auf und der Fall wird erst ganz am Ende aufgelöst.

    Die Fälle selbst sind grausam und durch die Schilderung, war mir manchmal schon ein wenig anders. Dieses Buch ist nichts für zartbesaitete Gemüter.

    Die Charaktere der Geschichte sind eigen. Donner ist halt Donner, und man mag ihn, oder man mag ihn nicht. Die anderen Ermittler sind ebenfalls eher bunt als blass. Hier bei diesem Buch hat mir gut gefallen, dass man ein wenig mehr von Donner und seinem Hintergrund erfährt.

    Für mich ein runder Thriller für spannende Lesestunden und gute Unterhaltung.

    Fazit:
    Grausamer Thriller mit schöner Sprache

    Kommentieren0
    23
    Teilen
    Rebecca1120s avatar
    Rebecca1120vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Konnte mich nicht überzeugen
    Konnte mich nicht überzeugen

    Wenn Erik Donner, noch immer alleiniger Ansprechpartner bei der Erstkontaktstelle und darum auch noch immer frustriert über keine “Kaltstellung“, glaubt es kann arbeitsseitig nicht schlimmer kommen, so irrt er gewaltig. Er wird zur Sicherung des Weihnachtsmarktes abkommandiert. Noch ahnt er nicht, dass dies ein Einsatz wird, der ihn an seine Grenzen bringen wird. Denn publikumswirksam werden grausam zu Tode gefolterte Menschen auf dem liebevoll angelegten Weihnachtsmarktareal abgelegt bzw. in Pose gesetzt. Erik nimmt die Herausforderung des Mörders an. Er sieht es als persönlichen Affront an und ein Wettrennen mit der Zeit beginnt.

    Während der 1. Teil um Erik Donner mich voll überzeugt und gut unterhalten hat, fand ich diesen 2. Teil eher ernüchternd. Die ewigen Querelen und das Macht – und Kompetenzgerangel zwischen Martin Roll, Henry Stark und Erik Donner weiten sich in diesem Buch so immens aus, dass dies zu Lasten der eigentlichen Handlung und vor allem der Spannung geht. Die habe ich beim Lesen kaum empfunden und somit konnte mich der Krimi diesmal nicht überzeugen. Von mir gibt’s daher auch nur 2 Lese-Sterne.  


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    M
    MK262vor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein wirklich sehr gutes Werk. Bitte nicht am Abend anfangen zu lesen sonst wird die Nacht sehr kurz.
    Spannunf Pur

    Nach dem ersten Band "Tod und tiefer Fall" war ich sehr auf den zweiten Band gespannt. Ich wurde nicht enttäuscht. Wieder hat Erik Donner genau meinen Nerv getroffen. Mir gefällt der Schreibstill sehr gut besonders die Kurzen Kapitel. Da immer noch eins bevor man das Licht aus macht und dann werden es doch drei. Wann soll man da zum schlafen kommen? Die Spannung ist sehr gut aufgebaut das es richtig süchtig macht zum weiterlesen. Freue mich schon auf weitere Werke vom Autor!

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Botte05s avatar
    Botte05vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Solider Thriller mit überraschendem Finale
    Wird "Böses" aus guter Absicht "gut"?

    Erik Donner ist strafversetzt. „Kriminalpolizeiliche Erstkontaktstelle“. Wer da nicht alles hinfindet… Donner träumt jedoch davon, wieder in der Mordkommission arbeiten zu dürfen und hält deswegen – soweit ihm möglich – die Füße still. Doch jetzt kommt es faustdick: Statt einer Beförderung, wird er noch weiter degradiert: Einsatzleiter Sicherheit auf dem Weihnachtsmarkt! Egal wie schön verpackt / benannt, es klingt in Donner’s Ohren wie purer Hohn. Doch „zum Glück“ gibt es schneller als erwartet eine Leiche sowie Indizien auf eine Mordserie. Und auch wenn ihn niemand dabeihaben will, macht Erik Donner „seine“ Arbeit, um dem Morden ein Ende zu setzen und das mit vollem Einsatz sowie ohne Rücksicht auf Befindlichkeiten seiner Mitmenschen.

     

    „Rache und roter Schnee“ ist ein solider Thriller. Mit Erik Donner hat ein Kommissar die Bühne betreten, den ich als „Typ“ bezeichnen würde. Die Unkenntnis des ersten Falles von Donner stellt für mich kein Problem beim Verständnis des Buches dar.

     

    Elias Haller hat als Hintergrund für seinen Plot die Weihnachtszeit gewählt, Tatort Weihnachtsmarkt und auch das Arrangement der Leiche könnte man als weihnachtlich bezeichnen. Von „Friede auf Erden“, „den Menschen ein Wohlgefallen“, „Friede, Freude, Eierkuchen“ ist jedoch weit und breit gar nichts (mehr) zu spüren. Nur „Last Christmas“ dudelt hartnäckig weiter aus dem Off… Die Protagonisten sind für mich gelungen gestaltet und auch die Hintergrundgeschichte ist stimmig und von gewisser Logik.

    Obwohl die Morde von Brutalität und immensem Hass zeugen, vermeidet der Autor bluttriefende Schockmomente oder hirnfreie Raserei. Haller gelingt es sogar, inmitten einer ansteigenden Spannung dem Leser ein (erleichtertes) Schmunzeln abzuverlangen. Die Geschichte spielt parallel in der Vergangenheit und Gegenwart, was jedoch dem Lesefluss und dem Verständnis nicht abträglich ist.

    Dadurch und durch wechselnde Szenerien bleibt die Spannungskurve in einem niedrigeren Bereich, bevor die Handlung straff anzieht und in ein fulminantes Finale mündet.

     

    Ich hatte das Vergnügen, „Rache und roter Schnee“ im Rahmen einer Leserunde bei LOVELYBOOKS.de unter Begleitung des Autors zu erleben. Ungeachtet aller Spekulationen und eines angenehmen Austausches barg die Lösung des Falles für mich eine Überraschung. Insofern hat dieses Buch für mich alles, was ich von einer Lese-Unterhaltung erwarte!

     

     

    Elias Haller, Rache und roter Schnee, Taschenbuch, Thriller, Edition M Verlag, 9,99 €, 396 Seiten, Erscheinungstermin 18.05.2018

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    P
    Pixibuchvor 4 Monaten
    Rache und roter Schnee

    Dies ist der zweite Band um Hauptkommissar Erik Donner, Nach einem schweren Unfall ist er körperlich etwas eingeschränkt, nicht zuletzt wird sein Gesicht durch eine große Narbe entstellt. Deswegen wird er einstweilen von der Mordkommission freigestellt und muß sich nun um die Organisation und Bewachung des Weihnachtsmarktes kümmern, Doch schon am ersten Tag liegt eine Leiche im Sack des Nikolauses, aus zweiten Tag wird ein weiterer Toter gefunden. Nun heißt es für Donner, den Schuldigen für diese Taten zu helfen. Mit in seinem Team ist auch Annegret Kolka. Zwischen den Beiden herrscht große Sympathie, aber keiner von ihnen will das zugeben. Dann wird zwischen den einzelnen Kapiteln Rückblick gehalten auf ein Geschwisterpaar, dass vor ca 30 Jahren Weihnachten gefeiert hat und der Junge sich dann im Heim wieder findet. Lange weiß der Leser nicht, was er mit diesen Berichten anfangen soll, bis er gegen Ende des Buches endlich weiß, was das alles soll. Donner wird als grantelnder, mit der Welt unzufriedener Mensch dargestellt. Doch im Dienst gibt er alles, um den Mörder zu finden, gibt sich teilweise selbst immer wieder in Gefahr. Der Autor versteht es gekonnt, uns auf die falsche Fährte zu führen. Wenn wir glauben, nun aber den wahren Mörder zu kennen, wird dies durchbrochen durch einen anderen Mord und die Hinweise kommen von anderer Seite. Fast würde ich sagen, Haller treibt ein Katz und Maus Spiel mit den Lesern. Durch seine gekonnte Wortwahl und Satzstellung liest sich das Buch sehr interessant und es kommt  bei keiner einzigen Seite Langeweile auf. Durch viel Action wird der Puls in die Höghe getrieben. Dieser Band ist in sich abgeschlossen, so dass man ihn auch ohne den Vorgängerband lesen und verstehen kann.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Kikiwee17s avatar
    Kikiwee17vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Ein neuer, hochspannender Fall für Erik Donner!
    Tod auf dem Weihnachtsmarkt

    "Rache und roter Schnee" ist der zweite Thriller von Elias Haller mit dem etwas eigenwilligen Kriminalhauptkommisssar Erik Donner.

    Das Cover passt hervorragend zum Titel, ein blutig verschmiertes Skalpell und rote Blutflecken im Schnee sind darauf zu sehen. Passend zum zweiten Band, finden sich zwei Fliegen auf dem Titelbild und der Wiedererkennungsfaktor zu Band 1 ist durch den ähnlichen Aufbau absolut gegeben.

    Eigentlich hoffte Erik Donner -wegen seiner Verletzungen und Narben im Gesicht von den Mitmenschen auch gerne Monster genannt- nach einem Versetzungsgesuch wieder zur Mordkommission zurückkehren zu können. Statt dessen wird er zur Bewachung des städtischen Weihnachtsmarktes abgestellt.
    Es bleibt jedoch keine besinnliche Zeit als auf dem Weihnachtsmarkt eine Serie grausamer Morde beginnt. Nun sind Erik Donners kriminalistische Fähigkeiten gefragt um Motive und Täter zu ermitteln.

    Der Autor bleibt seinem Stil treu. Das Buch ist hauptsächlich aus Erik Donners Sicht erzählt, wobei es immer wieder Rückblenden in die Vergangenheit gibt, um den Hintergrund der heutigen Ereignisse langsam klarer werden zu lassen. Die Kapitellänge ist nicht zu lang, was mich immer wieder dazu verleitete zu denken "Ach, ein Kapitel liest du noch eben....". Der Schreibstil ist sehr gut und flüssig zu lesen und der Text durch die Dialoge und geschilderten Gedanken richtig lebendig. Die Morde und das Auffinden der Leichen sind detailreich geschildert und nicht unbedingt etwas für schwache Nerven :-)

    Hier eine Stelle, bei der mir die Formulierung sehr gut gefallen hat:
    "Ein Horrorszenario tat sich auf der Bühne auf. Blut war die Kulisse, totes Fleisch der Hauptdarsteller. Jeder suchte Abstand, Donner drängte es genau dorthin."

    Erik Donner geht erneut auf seine eigenwillige Weise, mit der er sich nicht viele Freunde macht, auf Verbrecherjagd. Von seinen Kollegen abgelehnt, gibt er seinen Mitmenschen auch keine große Chance auf Annäherung. Lediglich seine Kollegin Anne Kolka schafft es zu ihm durchzudringen, sie lässt sich durch seine schroffe Art nicht abschrecken und in ihrer Nähe fühlt Donner sich unsicher wie ein Schuljunge. Ich mochte die Abschnitte in denen er sein Verhalten und seine Unsicherheit in ihrer Gegenwart analysiert und hoffe auf eine Fortführung dieser persönlichen Beziehung in den folgenden Bänden :-)

    Zur Aufklärung der Mordfälle kann ich sagen, dass ich wiederum bis kurz vor dem Ende absolut ahnungslos war, wer hinter den Taten steckt. Das liebe ich an den Thrillern des Autors, diese Miträtseln, überrascht werden, in die falsche Richtung denken und dann am Schluß die schlüssige und logische Lösung. 

    Da ich hier nicht zuviel zu den Hintergründen verraten möchte, nur kurz soviel. Der Autor lässt mich wieder (bei Band 1 war es ähnlich) mit der Frage zurück, ob manche Taten/ Morde moralisch gerechtfertigt werden können und ob der Täter durch seine Taten nicht andere vor Schmerz und Qual bewahrt.

    Ein hervorragender und spannende zweiter Fall, den man durchaus ohne Kentniss von Band 1 lesen kann. Wenn man aber die Hintergründe kennen und die persönliche Entwicklung der Protagonisten begleiten möchte, würde ich zuvor Donners ersten Fall empfehlen.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Vampir989s avatar
    Vampir989vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: spannender und faszinierender Thriller
    spannender und faszinierender Thriller

    Klapptext:


    Mit dem Schnee kommt der Tod. Kriminalhauptkommissar Erik Donner kämpft um seine Rückkehr zur Mordkommission. Doch statt seinem Versetzungsgesuch zu entsprechen, beauftragt man ihn zusammen mit einer Handvoll alternder Streifenbeamter mit der Bewachung des Weihnachtsmarktes – eine unsagbare Demütigung für Donner.

    Aber schon bald sieht er sich mit einem bizarren Verbrechen konfrontiert. Denn ausgerechnet auf dem Adventsmarkt entdeckt man eine grauenvoll zugerichtete Leiche in einem Sack. Schnell wird klar, dass dies nur der Beginn einer tödlichen Inszenierung ist.


    Dies ist der 2.Teil einer Thrillerreihe mit dem Kommissar Erik Donner.Das Buch kann aber auch ohne Vorkenntnisse des Vorgängers gelesen werden.

    Ich habe den ersten Teil schon gelesen.Deshalb waren meine Erwartungen sehr hoch.Und ich muss sagen das ich nicht enttäuscht wurde.

    Wieder habe ich Erik Donner bei seinen Ermittlungen begleitet und dabei spannende und atemberaubende Momente erlebt.Es gab zwei unterschiedliche Handlungsstränge.Einmal in der Gegenwart wo Erik Donner versucht die Morde aufzuklären.In der Vergangenheit wurde mir von vielen Kindheitserinnerungen berichtet.Erst nach einiger Zeit wurde mir verständlich wie die beiden Handlungsstränge zusammen hängen.Das hat mir aber sehr gut gefallen.



    Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben und ich konnte sie mir klar und deutlich vorstellen.Besonders Erik Donner fand ich wieder sehr sympatisch.Ich habe ihn gleich in mein Herz geschlossen.Aber auch alle anderen Personen fand ich interessant.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Ich habe mitgelitten,mitgebangt und mitgefühlt.Durch die sehr fesselnde und packende Erzählweise der Autorin wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Sie hat es geschafft eine unheimliche und spektakuläre Atmosphäre zu erschaffen.Es gab immer wieder unvorhersehbare Wendungen und Ereignisse.Dadurch blieb es immer hoch dramatisch und es wurde nie langweilig.Immer wurde ich auf eine falsche Spur geführt was den Täter anbelangt.Und so habe ich bis zum Schluss mitgerätselt wer es denn nun sein könnte.Die Handlung blieb von Anfang bis zum Ende immer hoch dramatisch und actionreich.Fasziniert haben mich auch die sehr ansprechenden und bildhaften Beschreibungen der einzelnen Schauplätze.So hatte ich das Gefühl selbst an diesen Orten zu sein und alles mit zuerleben.Auch der Abschluss hat mir begeistert und mitgerissen.

    Das cover finde ich sehr ansprechend.Es passt perfekt zu dieser Geschichte und rundet das briliante Werk ab.

    Ich hatte viele spannende Lesemomente mit diesem Buch.Es hat mich in den Bann gezogen und vergebe 5 Sterne.



    Kommentieren0
    5
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    NicholasVegas avatar

    Rache und roter Schnee (Taschenbuch)

    Zur Neuauflage von Rache und roter Schnee bei Edition M starte ich eine Leserunde.
    In seinem 2. Fall bekommt es Kriminalhauptkommissar Erik Donner mit bizarren Morden auf dem Weihnachtsmarkt zu tun. Wem eigenwillige und oftmals launische Ermittler gefallen und wer zudem starke Nerven mitbringt, kann sich für eins von zehn signierten Taschenbüchern von Rache und roter Schnee bewerben. (Man kann den Thriller unabhängig von den anderen Bänden lesen)

    Link zum Buch bei Amazon

    Klappentext:

    Mancher Schmerz lässt sich nur durch noch mehr Schmerz lindern. Durch den Schmerz anderer …

    Mit dem Schnee kommt der Tod. Kriminalhauptkommissar Erik Donner kämpft um seine Rückkehr zur Mordkommission. Doch statt seinem Versetzungsgesuch zu entsprechen, beauftragt man ihn zusammen mit einer Handvoll alternder Streifenbeamter mit der Bewachung des Weihnachtsmarktes – eine unsagbare Demütigung für Donner.

    Aber schon bald sieht er sich mit einem bizarren Verbrechen konfrontiert. Denn ausgerechnet auf dem Adventsmarkt entdeckt man eine grauenvoll zugerichtete Leiche in einem Sack. Schnell wird klar, dass dies nur der Beginn einer tödlichen Inszenierung ist.

    Teilnahmebedingungen:

    Für die Leserunde stellt der Verlag Amazon Publishing 10 Taschenbücher von Rache und roter Schnee zur Verfügung. Um an der Leserunde teilzunehmen, beantworte bitte folgende Frage: Liest du gern Krimireihen mit Ermittlern?

    Die Bewerbungsfrist endet am 29.05.2018.
    Wichtig! Ihr solltet mindestens 5 Rezensionen in eurem Profil haben, euch aktiv an der Leserunde beteiligen und die abschließende Rezension zusätzlich bei Amazon einstellen. Bitte bewerbt euch nur, wenn euch das Thema anspricht und ihr auch wirklich Zeit und Lust habt, an dieser Leserunde teilzunehmen.


    Viel Spaß wünscht euch
    Elias Haller
    NicholasVegas avatar
    Letzter Beitrag von  NicholasVegavor 2 Monaten
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks