Elias Haller , Nicholas Vega Tod und tiefer Fall

(35)

Lovelybooks Bewertung

  • 34 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 3 Leser
  • 19 Rezensionen
(23)
(8)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Tod und tiefer Fall“ von Elias Haller

*** Nur für kurze Zeit zum Einführungspreis! *** Kann ein Kommissar zum Monster werden? Und was tut ein Mann, dem alles genommen wurde? Seine Tochter ist tot, seine Frau verschwunden. Kriminalhauptkommissar Erik Donner ist nicht nur seelisch gebrochen, sondern nach einem Dachsturz auch körperlich entstellt. Den ehemals besten Ermittler der Mordkommission hat man an den Schreibtisch verbannt, beruflich sein Ende. Doch dann erhält er eine Nachricht von seinem toten Partner – von dem Mann, der für den Verlust von Donners Familie verantwortlich ist. Eine gnadenlose Jagd beginnt, bei der ein Verbrechen aus der Vergangenheit tödliche Folgen hat.

Düsterer Krimi ohne Sympathieträger

— Julia_Kathrin_Matos

Absolut genialer Auftakt einer Thriller-Reihe mit einem unkonventionellen Ermittler, tollem Plot, Action und Spannung von Anfang bis Ende.

— Ambermoon

Unterhaltsamer Kurz-Thriller mit einem netten Plot.

— MrsLinton

einfach nur genial!!

— dieFlo

Spannend, unerwartet,überraschend - ein fesselnder Thriller!

— Lienne

Düsterer Krimi mit nachvollziehbaren Charakteren und Spannung bis zum Ende!

— Magpie

Ein Pageturner mit sehr eigenwilligen Charakteren und einer rasanten vielschichtigen Story. Wegen kleiner Anfangsschwierigkeiten 4 Sterne

— tinstamp

Ein Thriller der fesselt und den man garnicht aus der Hand zu legen mag.

— kleinwitti

Anspruchsvoller und fesselnder Thriller mit einem beeindruckenden Ermittler, brilliant inszeniert und spannungsreich umgesetzt

— Patno

Tolle Hauptfigur, die einem schon sehr ans Herz geht. Guter Krimi!

— MissWatson76

Stöbern in Krimi & Thriller

Rot für Rache

Ganz tolle Fortsetzung!

Daniel_Allertseder

Die Treibjagd

Spannend, kämpferisch und doch auch ein romantischer Krimi,,,

Angie*

Das Apartment

Rutscht leider in die paranormale Schiene ab. Ein Thema, das leider nicht meines ist !ansonsten "der etwas andere Thriller"!!

Igela

Kreuzschnitt

Ein fantastisches Buch, Hochspannung garantiert!

SophLovesBooks

Angstmörder

Phänomenales Ende mit unerwarteter Wendung!

Anni59

Death Call - Er bringt den Tod

Wieder ein toller Krimi meines Lieblingsautors und dieses Mal hatte ich nicht mal eine Vermutung wer der Täter sein könnte. Begeisterung

Berti07

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Düsterer Krimi ohne Sympathieträger

    Tod und tiefer Fall

    Julia_Kathrin_Matos

    24. September 2017 um 20:39

    Kaufargument war für mich Kapitel 2 der Leseprobe, in dem Hauptfigur Erik Donner – vermeintlich überspitzt - mit Wortwitz und schwarzem Humor sein Arbeitsumfeld umschreibt. Es las sich amüsant und ich ahnte zu erkennen, dass Autor Elias Haller etwas vom Amtsschimmel versteht.Klassisch für einen Reihenauftakt im Krimi-Genre wird der Jäger zum Gejagten, wobei er versucht, im Alleingang Aufklärung zu betreiben und sich zunächst wider besseren Wissens selbst immer tiefer ins Verderben stürzt. Ein solcher Verlauf und involvierte Figuren sind angesichts des spärlichen Bekanntenkreises keine Überraschung, aber die Handlung ist doch so gelungen konstruiert, dass man lange im Dunkeln tappt, welches perfide Spiel gespielt wird, sodass die Auflösung ein Aha-Moment ist.In Bezug auf Atmosphäre, Nervenkitzel und Spannung habe ich schon Besseres und Schlechteres gelesen. Die Story gerät (für meinen Geschmack zu sehr) geradlinig ohne Nebenschauplätze, Beschreibungen sind rar, Längen treten nicht auf. Eriks Ängste kommen rüber. Gruselig die brutalen Szenen, die nichts für sensible Gemüter sind.Womit ich mich mittelfristig schwer tat, war das von Selbsthass und Lethargie gekennzeichnete Innenleben. Dass sich ausgerechnet bei der mit Extremfällen bewanderten Polizei niemand findet, der mal seelsorgerisch oder einfach nur kollegial helfend (ggf. Personalvertretung, Gewerkschaft) zur Seite steht, dass sich Erik stattdessen jahrelang ohne konstruktive Gegenwehr verletzend betiteln lassen muss. Auch wenn solche Übertreibungen vielleicht veranschaulichend wirken oder Mitgefühl auslösen sollen, fand ich die Selbstverständlichkeit, wie hier Mobbingakte dargestellt werden, abschreckend. Ich hätte mir gewünscht, dass Autor Elias Haller in seinem Nachwort deutlicher zum Ausdruck bringt, dass er bewusst überzeichnet und die reale Polizeiarbeit und der Umgang miteinander anders aussieht.Gut, dass sich nicht auf die Erzählperspektive von Erik beschränkt wird.Viele Rezensionen von 2015 bemängeln die Rechtschreibung. Ich kann versichern, dass die derzeitige eBook-Fassung nahezu frei von Rechtschreibfehlern ist.Ich war neugierig auf die Auflösung, konnte das Lesen aber nicht genießen, weil für meinen Geschmack eine zu deprimierende Stimmung verbreitet wird und ich Sympathieträger vermisst habe. Eine Zwei-Sterne-Bewertung fände ich zu hart, denn auch wenn ich an anderen 3-Sterne-Büchern mehr Freude hatte, erkenne ich an, dass Klappentext und Leseprobe nichts Falsches suggerieren.Wer meine Kritikpunkte lockerer sehen kann, findet einen handwerklich soliden Krimi mit aus dem Rahmen fallender Hauptfigur, der durchaus Emotionen und Spannung aufkommen lässt.Wer die Erik-Donner-Reihe gern liest, wird wahrscheinlich auch die düster gehaltene Johannes-Hornoff-Reihe von Noah Fitz mögen. Ich favorisiere es, wenn Kriminalfälle mit Humor oder Herzerwärmendem durchsetzt sind.

    Mehr
  • Tod und tiefer Fall von Elias Haller

    Tod und tiefer Fall

    thenight

    16. September 2015 um 08:45

    Inhalt: Erik Donner hat alles verloren, was er liebte, seine Familie und seinen Beruf, der Berufung war und nicht nur Job. Am Schreibtisch muss er seine Zeit verbringen. Bis sich der Mann bei ihm meldet, der für all das Verantwortlich zeichnet, Jeff Balthasar und er will Rache, doch Balthasar ist Tot. Meine Meinung: Elias Hallers erster Krimi ist  rundum gelungen, er baut ein Szenario um seinen Protagonisten Erik Donner auf, wie es beklemmender kaum sein kann, alles was man sich nicht vorstellen mag, aber durchaus kann, stößt ihm zu und zerstört so fast sein Leben, auf den ersten Blick vielleicht etwas viel des  Guten, im Zusammenhang aber gut gelöst, denn hier haben wir es mal nicht mit einem Superhelden zu tun, der alles was ihm widerfährt wegsteckt, sein Krönchen richtet und weitermacht im Kampf gegen das Böse oder noch schlimmer, der zum fast schon obligatorischen Alkoholiker wird, nein Donner kämpft, jeden Tag aufs Neue dagegen, an total abzustürzen.Der Autor schafft es die düstere Stimmung um Donner durch seine Beschreibungen der Orte und Wetterbedingungen, lebendig erscheinen zu lassen, seine Charaktere sind stimmig und sogar für den durch und durch böse erscheinenden Balthasar konnte ich so etwas wie Verständnis aufbringen, warum verrate ich hier jetzt natürlich nicht. Man muss etwas Geduld aufbringen bis man als Leser dem Täter auf die Spur kommt, sofern man das überhaupt tut, ich hatte bis zur Auflösung nicht den leisesten Schimmer.Für dieses Buch gibt es von mir eine absolute Leseempfehlung und ich freue mich auf den nächsten Krimi mit Erik Donner.

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213

    kubine

    01. August 2015 um 18:03
  • Wie ein Schmetterling ohne Flügel

    Tod und tiefer Fall

    MrsLinton

    Der Hochmütige braucht eine gnadenlose Hand, die ihn läutert. JeffKann ein Kommissar zum Monster werden? Und was tut ein Mann, dem alles genommen wurde? Seine Tochter ist tot, seine Frau verschwunden. Kriminalhauptkommissar Erik Donner ist nicht nur seelisch gebrochen, sondern nach einem Dachsturz auch körperlich entstellt. Den ehemals besten Ermittler der Mordkommission hat man an den Schreibtisch verbannt, beruflich sein Ende. Doch dann erhält er eine Nachricht von seinem toten Partner – von dem Mann, der für den Verlust von Donners Familie verantwortlich ist. Eine gnadenlose Jagd beginnt, bei der ein Verbrechen aus der Vergangenheit tödliche Folgen hat. Der vom Leben gekennzeichnete Erik Donner fristet sein Dasein abgeschoben in einem ungeachteten Büroloch der Polizei, wo er einen Job erledigen muss, den er hasst und der ihn zermürbt. Abends zieht er die Gegenwart einer Prostituierten vor. Echte Freundschaften hat er nicht mehr, einen Lebensinhalt erst rechts nicht. Denn sein ehemaliger Ermittlungspartner Jeff Balthasar hat ihm vor drei Jahren alles geraubt, was ihm etwas bedeutet haben: Seine kleine Tochter ist tot wegen ihm, seine Frau verschwunden. Jeff wurde bei dieser Aktion auch getötet - doch auf einmal bekommt Donner Nachrichten von Jeff. Diese beinhalten Sätze und Worte, die nur zwischen ihnen getauscht wurden und keiner sonst kennen könnte. Was steckt dahinter?? Schon bald findet Donner sich in einer Verschwörung wieder, die ihn zu Fall bringen soll.... Mit Beginn des Buches wird der Leser sofort in die dramatische Familiengeschichte von Erik Donner, dem Hauptprotagonisten, geworfen. Actiongeladen geht es weiter und der Autor bringt mit verschiedenen Zeiten ("Heute (3 Jahre später)", "Damals (vor 7 Jahren)" usw) ein sehr anschauliches Gesamtbild der Ereignisse hervor. Die Kapitel sind kurz, die Geschehnisse werden nicht über-ausführlich dargestellt; alles in allem handelt es sich wohl um ein sehr kurzweiligen und "knappes" Buch. Ob es an dieser Knappheit liegt oder am Gesamteindruck - das Buch hat mich leider ziemlich kalt gelassen, stellenweise gelangweilt und mich einfach nicht "berührt". Die Hauptfigur Donner mag vielleicht in seiner Authentizität zu überzeugen, jedoch empfand ich keine Sympathie für ihn, diesen brummligen Eigenbrödler. Der Plot des Buches ist durchaus gut durchdacht, alles wurde logisch konstruiert und ausgearbeitet. Trotzdem bin ich an dem Buch ewig hängen geblieben, ich hatte keine Lust weiterzulesen und war kurz vor einer Leseblockade. Somit bleibt für mich persönlich nur das Fazit "war nichts (für mich)", da es mich einfach in keinster Weise berührt hat. Ich denke, 100 Seiten mehr Inhalt (und wirklich Inhalt, nicht Geschehnisse) hätten dem Buch ganz gut getan.

    Mehr
    • 2

    dieFlo

    14. July 2015 um 18:46
  • Wenn du alles verlierst

    Tod und tiefer Fall

    dieFlo

    14. July 2015 um 09:35

    Donner, der Hauptprotagonist in diesem Buch, ist Polizist. Er hatte einen Partner - Jeff, doch dieser beging vor 7 Jahren einen Fehler. Er erschoss einen Vergewaltiger und Donner hat gegen ihn ausgesagt.  Donner hat alles verloren, denn Jeff nahm in das Liebste, seine Tochter - jetzt sitzt er in einer Anstalt  - doch plötzlich häufen sich Vorfälle. Verbrechen werden mit Donner in Verbindung gebracht und schließlich muss Donner fliehen. Er wird von seinen eigenen Kollegen verdächtigt - ihm werden Morde nachgewiesen. Ist das alles nur ein böser Traum? Elias Haller hat mit Tod und tiefer Fall einen Thriller geschrieben, der begeistert und fassungslos macht. Der dich durch die dunkle Nacht eilen lässt, verzweifelt auf der Suche nach dem Warum. Der psychologisch einen Reiz von sich gibt - einfach genial.Kann ein Mann der alles verloren hat zum Mörder werden? Hört sein Polizistenherz auf den Schmerz?  Tausend Fragen, die den Leser begleiten, die ihm glauben lassen wollen, dass alles so ist - und am Ende ist es doch wieder ganz anders! Genial! Fazit: absolut lesenswert!

    Mehr
  • Leserunde zu "Tod und tiefer Fall (Thriller)" von Elias Haller

    Tod und tiefer Fall

    NicholasVega

    Tod und tiefer Fall (Taschenbuch) Unter dem Pseudonym Elias Haller schreibe ich inzwischen im Krimi/Thriller Genre. Den Auftakt bildet mein Roman Tod und tiefer Fall. Bei dieser Leserunde könnt ihr eins von sieben exklusiven Taschenbuchexemplaren gewinnen. Exlusiv deshalb, weil es das Taschenbuch noch gar nicht zu kaufen gibt. Zudem werden die Bücher von mir signiert. Das E-Book gibt es bei Amazon derzeit zum Einführungspreis von 99 Cent. Klappentext: Kann ein Kommissar zum Monster werden? Und was tut ein Mann, dem alles genommen wurde? Seine Tochter ist tot, seine Frau verschwunden. Kriminalhauptkommissar Erik Donner ist nicht nur seelisch gebrochen, sondern nach einem Dachsturz auch körperlich entstellt. Den ehemals besten Ermittler der Mordkommission hat man an den Schreibtisch verbannt, beruflich sein Ende. Doch dann erhält er eine Nachricht von seinem toten Partner – von dem Mann, der für den Verlust von Donners Familie verantwortlich ist. Eine gnadenlose Jagd beginnt, bei der ein Verbrechen aus der Vergangenheit tödliche Folgen hat. Eine Leseprobe gibt es bei Amazon: http://www.amazon.de/tiefer-Fall-Thriller-Elias-Haller-ebook/dp/B00XRY2YMI/ref=pd_rhf_gw_p_img_1#reader_B00XRY2YMI Teilnahmebedingungen: Für die Leserunde stelle ich 7 signierte Taschenbücher von Tod und tiefer Fall zur Verfügung. Um an der Leserunde teilzunehmen, beantworte bitte folgende Frage: Welche ist deine deutsche Lieblings-Krimi-Reihe bzw. welche deutschen Kommissare gefallen dir besonders? Die Bewerbungsfrist endet am 21.05.2015. Wichtig! Ihr solltet mindestens 10 Rezensionen in eurem Profil haben und euch aktiv an Leserunde beteiligen. Bitte bewerbt euch nur, wenn euch das Thema anspricht und ihr auch wirklich Zeit und Lust habt, an dieser Leserunde teilzunehmen. Es können nur sieben Leute teilnehmen und es wäre unfair, Interessierten ein Exemplar "wegzuschnappen". Aus meinen Erfahrungen der bisherigen Leserunde muss ich leider darauf hinweisen. Viel Spaß wünscht euch Elias Haller

    Mehr
    • 477
  • Tod und tiefer Fall...

    Tod und tiefer Fall

    Lienne

    06. July 2015 um 08:37

    Kann ein Kommissar zum Monster werden? Und was tut ein Mann, dem alles genommen wurde? Seine Tochter ist tot, seine Frau verschwunden. Kriminalhauptkommissar Erik Donner ist nicht nur seelisch gebrochen, sondern nach einem Dachsturz auch körperlich entstellt. Den ehemals besten Ermittler der Mordkommission hat man an den Schreibtisch verbannt, beruflich sein Ende. Doch dann erhält er eine Nachricht von seinem toten Partner – von dem Mann, der für den Verlust von Donners Familie verantwortlich ist. Eine gnadenlose Jagd beginnt, bei der ein Verbrechen aus der Vergangenheit tödliche Folgen hat. Meine Meinung: Elias Haller ist mit "Tod und tiefer Fall" ein spannendes Thrillerdebüt gelungen. Bisher kannte ich nur seine phantasischen Geschichten, die er unter dem Namen Nicholas Vega veröffentlicht. Ich bin von seinem Thriller absolut begeistert. Der Schreibstil ist angenehm flüssig und fesselnd, sodass die Seiten nur so dahinfliegen. Kriminalhauptkommissar Donner ist kein typischer Kommissar und wirkt anfangs äußerst unsympathisch. Doch irgendwann im Laufe der Geschichte wandelt sich dieses Gefühl und man beginnt mit ihm mitzufiebern. Seinen Satz "Das ist die blödeste Idee in deiner langen Liste an blöden Ideen, Erik!" fand ich besonders passend und hat ihn mir noch einmal sympathischer gemacht. Die Handlung bleibt durchgehend spannend. Trotz miträtseln kommt man erst ganz zum Schluss darauf, wer der Täter ist und was seine Motive sind. Die vielen überraschenden Wendungen bringen zusätzliche Spannungsspitzen. Der finale Showdown ist spannend, rasant und wirklich sehr gut gelungen. Fazit: Ein tolles Thrillerdebüt, das sich zu lesen lohnt! Ich hoffe noch viel mehr von Elias Haller/Nicholas Vega lesen zu dürfen!

    Mehr
  • Grandioser Auftakt - bald mehr von Erik Donner?

    Tod und tiefer Fall

    ChrischiD

    28. June 2015 um 17:49

    Über den Verlust seiner Familie ist Kriminalhauptkommissar Erik Donner verständlicherweise nie hinweg gekommen, doch seinen Job aufzugeben war ebenfalls nie eine Option, daher wurde er kurzerhand von höherer Stelle an den Schreibtisch verbannt. Dann jedoch nimmt der Mann Kontakt zu ihm auf, der für Donners Lage verantwortlich ist. Der Ermittler ist verwirrt und angespannt zugleich, zu Recht, denn Jeff ist tot... Schon ganz zu Anfang wird man in das grausame Geschehen hineingezogen, denn man wohnt der Szene bei, die Donner für immer verändern sollte. Dadurch fühlt man eine gewisse Art von Verbindung, die durchweg anhält, auch wenn man sein Agieren nicht unbedingt immer gutheißt. Die Abneigung der Kollegen kann man dagegen überhaupt nicht nachvollziehen, es scheint eine große Verschwörung im Gang zu sein, die nicht so einfach zu sprengen ist. Es bleibt aber auch überhaupt keine Zeit darauf Energien zu verschwenden, denn Jahre nach der schrecklichen Tat scheint der Übeltäter auferstanden zu sein. Gemeinsam mit Erik Donner verfolgt man ein Phantom, das nicht nur einen, sondern mindestens zwei Schritte voraus zu sein scheint. Ein Manipulator erster Klasse, dem schnellstmöglich das Handwerk gelegt werden sollte. Doch einfacher gesagt als getan, wenn man alleine handeln muss und niemanden auf seiner Seite hat. Mental versucht man als Leser schon den Ermittler zu unterstützen, was dieser bekanntermaßen leider nicht spüren kann. So bleibt einem nur eigene Vermutungen anzustellen und Schlüsse zu ziehen was die Zusammenhänge angeht und gleichzeitig zu hoffen, dass es Donner gelingt den Täter zu stellen oder alternativ seine Unschuld zu beweisen, denn die Kollegen sind hinter ihm her wie Bluthunde. Die (An-)Spannung kennt keine Grenzen, man fliegt förmlich durch die Seiten und kann partout nicht aufhören zu lesen, denn man muss ganz dringend erfahren was eigentlich vor sich geht. Die wildesten Phantasien nehmen im Kopf des Lesers Gestalt an, es fehlen jedoch konkrete Beweise, dass es sich dabei nicht nur um Hirngespinste handelt. Bis zum Schluss kann man nicht sicher sein, ob die eigene Theorie Bestand hat, vom Ausgang des Geschehens ganz zu schweigen. Elias Haller legt mit „Tod und tiefer Fall“ ein Thrillerdebüt vor, dass darauf hoffen lässt, Erik Donner noch häufiger zu begegnen.

    Mehr
  • Genial durchdachter Krimi mit Spannung bis zum Ende!

    Tod und tiefer Fall

    Magpie

    17. June 2015 um 10:11

    "Tod und tiefer Fall" ist, wie der Titel schon verrät, ein sehr düsterer Kriminalroman mit einigen gefallenen Charakteren. Ein einziger Kriminalfall und die Selbstjustiz-Handlung eines Polizisten setzen eine Kettenreaktion in Gang, die extreme Ausmaße annimmt. Hauptkommissar Donner ist für ewig entstellt, sowohl geistig als auch körperlich. Er wird nach einem harten Schicksalschlag äußerlich zu einem Monster. Doch damit ist es nicht genug, plötzlich werden auf grausamste Art die Menschen gefoltert und ermordet, die in den damaligen Fall verwickelt waren, und Geister der Vergangenheit holen ihn ein. Der ehemalige Jäger wird zum Gejagten. Das äußerliche Monster muss gegen ein inneres kämpfen. Dieses Buch ist ein düsterer Psychothriller, der tief in die Abgründe der menschlichen Seele blicken lässt. Die Charaktere sind (absichtlich) nicht sonderlich sympathisch, aber allesamt nachvollziehbar und schlüssig. Das Thema Selbstjustiz wird mit all seinen Facetten aufgeführt und man kommt als Leser nicht umhin, sich in beide Seiten hinein zu versetzen. Wie die Polizisten wird auch der Leser gut an der Nase herum geführt. Man weiß bis zum Ende nicht, wer wirklich der Täter ist. Es ist perfekt ausgetüftelt: unerwartet und dennoch logisch. Der berühmte "Aha-Effekt", den man bei Krimis so liebt. Sehr zu empfehlen für alle, die gute Krimis und Psycho-Thriller mögen!

    Mehr
  • Hammer spannend

    Tod und tiefer Fall

    Kitty411

    14. June 2015 um 13:44

    Heute stelle ich Euch einen Thriller vor, den ich vorab lesen durfte, wofür ich mich herzlich bei Elias Haller bedanken möchte!! Zum Buch: „Tod und tiefer Fall“ von Elias Haller ist ein Thriller, der am 15.05.2015 erschienen ist. Zu beziehen z.B. hier: http://www.amazon.de/tiefer-Fall-Thriller-Elias-Haller-ebook/dp/B00XRY2YMI/ref=sr_1_cc_2?s=aps&ie=UTF8&qid=1431848090&sr=1-2-catcorr&keywords=elias+haller Klappentext: Kann ein Kommissar zum Monster werden? Und was tut ein Mann, dem alles genommen wurde? Seine Tochter ist tot, seine Frau verschwunden. Kriminalhauptkommissar Erik Donner ist nicht nur seelisch gebrochen, sondern nach einem Dachsturz auch körperlich entstellt. Den ehemals besten Ermittler der Mordkommission hat man an den Schreibtisch verbannt, beruflich sein Ende. Doch dann erhält er eine Nachricht von seinem toten Partner – von dem Mann, der für den Verlust von Donners Familie verantwortlich ist. Eine gnadenlose Jagd beginnt, bei der ein Verbrechen aus der Vergangenheit tödliche Folgen hat. Die Story: Nach einer Entscheidung im Dienst und deren Folgen ist Kriminalhauptkommissar Erik Donners Leben eine Art Scherbenhaufen. Doch dann geschehen Dinge, die auch die letzten Reste seines Lebens zerstören wollen, und schon bald wird aus dem Gesetzeshüter ein Gejagter, der mühsam darum kämpft, die Wahrheit herauszufinden. Wie sich herausstellt ist dies kein leichtes Unterfangen… Schreibstil, Perspektiven, Aufbau: Die Story ist in einen Prolog plus 69 Kapitel unterteilt und wurde in der dritten Form verfasst. Covergestaltung: Das Cover zeigt vor hellem Hintergrund ein reißendes Seil. Daneben steht der Titel des Buches, darüber der Autorenname. Zum Autor: Elias Haller, Jahrgang 1977, lebt mit seiner Familie in einer sächsischen Großstadt. Der Zündstoff für seine Thriller sind seine beruflichen Erfahrungen im Umgang mit Rechtsbrechern und Opfern von Straftaten. Dank der langjährigen Leidenschaft für das Schreiben kann Elias Haller (kaltblütige) Mörder und (tragische) Helden aufeinander loslassen, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben. Mehr zum Autor und seinen Büchern auf: facebook.de/HallerKrimis Unter dem Pseudonym Nicholas Vega hat er mehrere Bestseller (Jugendbuch/Fantasy) geschrieben, dabei schaffte er es 2013 sogar auf Platz 1 der Amazon Kindle Charts. (Quelle: Autor) Meine Meinung: Dieser Thriller hat mich umgehauen. Gleich der Beginn ist sehr spannend und fesselt den Leser sofort an das Buch. Durch die fesselnde Art, in der der Text verfasst wurde, mag man die Lektüre auch weiterhin nicht beiseite legen, so dass ich sie an einem Stück verschlungen habe. Der Schreibstil ist flüssig und lässt sich angenehm lesen, was ebenfalls dazu beiträgt, dass man Gefallen an dieser Story hat. Während des Lesens trifft man auf drei verschiedene Zeit- bzw. Handlungsstränge, die miteinander verbunden sind und deren Bedeutung für einander dem Leser nach und nach immer klarer wird. Trotzdem ist es bis zuletzt unmöglich, herauszufinden, wer in diesem Geschehen der Täter ist, und ich fand das Ende wirklich überraschend. Obwohl ich mir zwischendurch immer wieder meine Gedanken gemacht habe, tappte ich doch im Dunkeln. Ein wirklich gut gemachter Thriller, der den Leser bis zuletzt in Atem hält und sich dadurch definitiv 5 Sterne verdient hat!

    Mehr
  • Tod und tiefer Fall

    Tod und tiefer Fall

    tinstamp

    Der Autor Nicholas Vega, der normaler Weise phantastische Romane für Kinder, Jugendliche und Erwachsene schreibt, hat sich unter dem Pseudonym Elias Haller an ein neues Genre gewagt: den Thriller. Und ich würde ihm empfehlen diesem auch treu zu bleiben, denn er beherrscht auch diese Sorte "Roman" sehr gut. Ich durfte wieder im Rahmen einer Leserunde mit dem Autor bei Lovelybooks mitlesen. Der Einstieg in dieses Buch verursacht dem Leser gleich jede Menge Gänsehaut. Man wird Zuschauer einer Situation, die wohl für jeden Menschen der absolute Horror ist. Kommisssar Erik Donner steht seinem ehemaligen Kollegen Jeff Balthasar gegenüber, der Rache an ihm nimmt und Donners Tochter vor seinen Augen mit in den Tod reißt. Bei dem Versuch sie zu retten wird er selbst schwer verletzt und trägt seine Narben nicht nur im Gesicht, sondern auch im Herzen. Ich tat mir anfangs mit den durchwegs unsympathischen Charakteren nicht wirklich leicht. Es beginnt mit unserem Hauptkommissar Donner, der alles andere als ein zugänglicher und netter Zeitgenosse ist. Seit dem Zwischfall mit Jeff Balthasar wird er nur mehr "Monster" gerufen, da er durch den Unfall ziemlich entstellt wurde. Da merkt man auch gleich, dass seine Kollegen Kroll und Liechtenberg alles andere als feinfühlig sind. Einzig die neue Kripobeamtin Kolka fand ich sympathich, die allerdings auch Haare auf den Zähnen hat. Doch diese setzt sie gezielt ein und behauptet sich vorallem gegen ihre männlichen Kollegen. Donner, seit seinem Unfall an einen Schreibstischjob gefesselt, ist alles andere als amüsiert über sein neues Betätigungsfeld. Bis ihn eine Nachricht des damaligen Täters erreicht, der eigentlich tot ist. In der sms wird ihm unmissverständlich mitgeteilt, dass dieser Rache will. Von nun an kämpft Erik Donner gegen seine Vergangenheit und gegen einen unbekannten Täter, der ein perfides Spiel mit ihm spielt. Obwohl ich anfangs leichte Schwierigkeiten mit den Personen hatte, ist jeder einzelne Charakter sehr gut beschrieben und ausgefeilt. Alle von ihnen haben ihre Ecken und Kanten und trotzdem werden sie nicht komplett den Krimiklischée gerecht, die vorallem psychisch kaputte Ermittler um sich scharren. Auch wenn Donner in dieses Bild passt, ist er trotzdem anders... Man beginnt erst ganz langsam ihn zu mögen. Und so erging es mir auch mit den meisten anderen Charakteren. Allerdings fand ich den Umgangn zwischen den einzelnen Kollegen etwas zu überspitzt. Schließlich haben sie alle ein und dasselbe Ziel: den Täter zu finden. Die Story ist sehr temporeich und man fliegt nur so durch die Seiten. Einige überraschende Wendungen und falsche Spuren erhöhen den Spannungsbogen. Am Schluss fügt sich alles perfekt ins Bild und es bleiben keinerlei Fragen offen. Ich würde gerne noch mehr von Donner lesen.... Schreibstil: Die Kapitel sind sehr kurz gehalten, die Schreibweise eher etwas derb und rasant. Auch die Sätze sind eher kurz, aber verfügen über eine sehr prägnante und plastische Beschreibung. Oft kommt auch eine leichte Ironie durch, die die düstere Stimmung auflockert. Es wird hauptsächlich aus der Perspektive von Erik Donner erzählt. Fazit: Ein Pageturner mit sehr eigenwilligen Charakteren und einer rasanten und vielschichtigen Story. Gerne würde ich noch mehr über Hauptkommissar Donner lesen! Dadurch, dass ich anfangs etwas schwierig in die Geschichte reinkam, ziehe ich einen halben Stern ab

    Mehr
    • 3
  • Wer ist hier das Monster?

    Tod und tiefer Fall

    rokat

    Kommissar Erik Donner ist ein gebrochener Mann: Sein ehemaliger Partner Jeff hat seine Tochter umgebracht, seine Frau ist verschwunden und er selber ist körperlich entstellt und beruflich am Ende. Doch da erhält er plötzlich Nachrichten von seinem toten Partner, und Leichen tauchen auf, welche auf Erik als Mörder hinweisen. Eine gnadenlose Jagd beginnt, bei der sich immer mehr Fragen auftun: Ist Jeff tatsächlich noch am Leben? Ist Erik wirklich unschuldig, und wenn ja, wer will ihm etwas anhängen? Was ist vor einigen Jahren tatsächlich passiert? Und was ist das Ziel des Täters? Bereits von Anfang an wird man in diesen Thriller katapultiert. Die Spannung wird von Anfang an enorm hoch gehalten. Viele verschiedene Handlungsstränge werden hier aufgetan, was teilweise etwas verwirrend war, die sich aber immer mehr und mehr verbinden und auflösen. Am Anfang war ich noch etwas skeptisch, doch die Geschichte hat mich immer mehr und mehr in Bann gezogen bis zum Ende, wo diese Spannung in einem riesigen Showdown endet. Die Auflösung ist logisch, toll, und ganz aufmerksame Leser finden den Täter sogar noch ganz kurz vor Erik Donner J. Aufgrund des rasanten Tempos sind die Hauptpersonen am Anfang noch oberflächlich, Elias Haller versteht es jedoch, die wichtigsten Personen ganz fein und Schicht um Schicht immer verständlicher darzustellen. Keine der Personen ist durchgehend als „böse“ oder „gut“ klassifiziert, alle haben ihre Macken, und wirken dadurch sehr authentisch. Einige schliesst man ins Herz, andere mag man überhaupt nicht, aber keine lässt den Leser kalt. Die Charaktere und das Buch sind in sich abgeschlossen, am Ende ist alles aufgelöst, und trotzdem bietet sich die Gelegenheit, hier mehr über Erik Donner oder die anderen involvierten Personen zu schreiben. Ich würde mir eine Fortsetzung der Reihe auf alle Fälle wünschen! Ein Kritikpunkt: Der Umgang der einzelnen Polizeistellen miteinander war für mich ein wenig zu übertrieben dargestellt. Ich hoffe auf alle Fälle, dass dies in Wahrheit nicht ganz so krass ist. Dafür hat es ein zwei ganz tolle Stellen und Wortspiele darin, die für mich das Buch einfach toll gemacht haben. Fazit: Ein spannendes, rasantes Buch; eine klare Leseempfehlung für Thrillerfans und 5 von 5 Sternen von mir!

    Mehr
    • 2
  • Super Debüt im Thriller Genre

    Tod und tiefer Fall

    kleinwitti

    10. June 2015 um 21:54

    Mit dem Buch "Tod und tiefer Fall" ist Elias Haller einer super toller Debütroman im Bereich Thriller gelungen Es geht um einen nach einem Schicksalsschlag gezeichneten Hauptkommissar der in eine neu geschaffene Position abgeschoben wurde. Es werden ihm Morde zur Last gelegt die er nicht begangen hat und er ermittelt auf eigene Faust und wird schnell zum gejagten der Polizei. Die Personen und Handlungsorte sind alle sehr gut recheriert, ausgearbeitet und beschrieben worden so das man sich alles sehr gut bildlich vorstellen kann. Der Schreibstil von Elias Haller ist super flüssig und durch die kurzen Kapitel merkt man garnicht wie schnell das Buch leider durchgelesen ist. Ich kann dieses Buch nur allen Thrillerfans an Herz legen und hoffe noch viele Thriller von Elias Haller (auch gerne von Hauptkommissar Erik Donner) lesen zu können.

    Mehr
  • Wenn das Schicksal erbarmungslos zuschlägt

    Tod und tiefer Fall

    Patno

    Kann ein Kommissar zum Monster werden? Der Frage wollte ich auf den Grund gehen und hoffte die Antwort in dem Thrillerdebüt von Elias Haller "Tod und tiefer Fall" zu finden. Als gleich drängte sich mir eine weitere Frage auf. Was tut ein Mann, dem alles genommen wurde? Einst waren Erik Donner und Jeff Balthasar ein unschlagbares Team. Doch Jeff geriet bei einem Einsatz außer Kontrolle und das Schicksal nahm seinen Lauf. Jahre später beginnt ein Rachefeldzug gegen Donner, bei dem seine Frau verschwindet und seine Tochter ums Leben kommt. Zurück bleibt ein Frack mit einer kaputten Seele, ein Schatten seiner selbst. Doch damit nicht genug. Erik erhält plötzlich eine Nachricht von Jeff und ein perfides Spiel nimmt seinen Lauf. Der Täter ist hochintelligent und folgt einem perfekten Plan. Zwei ebenbürtige Gegner stehen sich gegenüber! Wird Kommissar Erik Donner wirklich zum Monster? Schon nach den ersten Seiten war mir klar, dass ist ein Thriller ganz nach meinem Geschmack, anspruchsvoll und intelligent. Der Leser wird in verschiedene Handlungsstränge integriert, welche sich schlussendlich in einem packenden Finale verbinden. Vermutlich braucht der eine oder andere ein wenig Zeit sich einzulesen. Aber ist man erst einmal in der Story, lässt sie einen nicht mehr los. Zartbesaitete sollten sich bei diesem Lesestoff zurückhalten, denn es geht hier mitunter ziemlich brutal zur Sache. Der lockere, bisweilen ironisch-witzige Schreibstil, ist angenehm zu lesen und hat mich enorm gefesselt. Die Wortwahl des Autors erschien mir bemerkenswert. Zwei Zitate seien hier kurz erwähnt: "...Gewissermaßen gleicht das Leben eines Menschen dem einer Fliege. Oft ist es nicht lang genug, manchmal mit einem Schlag vorbei..." "...erreichte er die Altendorfer Straße. Ein Viertel, indem sich der Tod jeden Tag einen Rentner holte..." Die Charaktere sind aus meiner Sicht brillant inszeniert. Man erhält Einblick in ihre Gefühle und Gedanken, so dass sie auf mich authentisch und lebendig wirkten. Hier sei besonders der Protagonist Erik Donner hervorzuheben, der mit seinem großen Gerechtigkeitssinn überzeugte. Der Mann hat Ecken und Kanten, ist wütend und verzweifelt, traut niemanden und hat keine Freunde. Aber unter der rauen Schale verbirgt sich ja bekanntlich ein weicher Kern. Daher würde ich mir einen neuen Fall mit Erik Donner, dem "zähnefletschenden Spürhund" wünschen. Großes Lob an dieser Stelle auch an die Lektorin. Fazit: "Tod und tiefer Fall" ist ein mitreißender, spannungsreicher aber auch tiefgründiger Thriller, den ich uneingeschränkt weiterempfehle. Nervenkitzel und Gänsehautfeeling garantiert!

    Mehr
    • 2

    eskimo81

    09. June 2015 um 14:43
  • Unvorhersehbares und überraschendes Ende!

    Tod und tiefer Fall

    Igela

    Kriminalkommissar Erik Donner wurde vom Leben gebeutelt und vom Beruf gezeichnet. Nachdem seine kleine Tochter vor seinen Augen umgebracht wurde und seine Frau vermisst wird, geht er verbittert seinen Weg. Zudem hat er ein offensichtliches , körperliches Makel, das ihm soziale Kontakte zusätzlich erschwert. Als er eine Nachricht von Jeff Balthasar, seinem ehemaligen Kollegen bekommt, glaubt er zu träumen. Denn Jeff ist tot und hat Donners Familie auf dem Gewissen. Donner macht sich auf die Suche nach dem Unbekannten und wird bald selber zum Gejagten. Der Start in diese Geschichte empfand ich als sehr schwierig. Da am Anfang immer wieder von "Damals" zu "Heute" gewechselt wird, hatte ich Mühe Zugang zu der Geschichte zu finden. Die Kapitel sind zwar sehr gut mit der Zeit markiert , doch ich brauche jeweils am Anfang eines Buches Zeit um das Geschehen erfassen und einordnen zu können. So kam bei mir bis Kapitel 7 nicht so richtig Spannung auf und ich hatte stark das Gefühl durch die Zeitenwechsel, nur oberflächlich durch die Story zu streifen und im Lesefluss, im Kennenlernen der Charaktere gestört zu werden. Doch das hat sich dann schlagartig geändert...von Seite zu Seite wurde das Buch immer spannender und ich bin regelrecht durch die kurzen Kapitel geflogen. Die Geschichte empfand ich als sehr unvorhersehbar und dadurch hatte ich massenhaft Gelegenheit um zu rätseln, wer denn nun den toten Jeff vorschiebt. Auch Gedanken wie: ist er wirklich tot ? , kamen mir immer wieder! Thrillergerechte Szenen gibt es einige und der Gruselfaktor ist sehr hoch! Den Schreibstil habe ich als sehr angenehm empfunden.Ein paar mal hatte ich das Gefühl, einige Gedankensprünge von Erik Danner nicht nachvollziehen zu können, doch das waren Kleinigkeiten.Erik Danner ist sehr gut gezeichnet. Ab dem ersten Drittel des Buches habe ich mit ihm gelitten und gebangt. Ich mag, wie er seinen Weg geht und über den Beleidigungen einiger Kollegen steht! Ich liebe Thriller, in denen ich ein paar Seiten vor Schluss keinen Plan habe, wer denn nun der Mörder ist. In diesem Buch war das so und die Überraschung ist dem Autor mehr als gelungen!

    Mehr
    • 4

    Nisnis

    08. June 2015 um 12:24
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks