Elias Palm Todesmahnung

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Todesmahnung“ von Elias Palm

Ein neuer Fall für Gerichtsmedizinerin Ella Andersson.

Als Staatsanwalt Hand Vadlund im Kreise seiner Kollegen seinen 50. Geburtstag feiert, befindet sich unter den vielen Geschenken ein äußerst makabres Präsent: der abgeschnittene Ringfinger seiner Frau samt Ehering. Erpressungen wie diese sind im schönen Malmö trauriger Alltag, seit zwei Brüder eine kriminelle Organisation aufgebaut haben, zu deren Portfolio auch Auftragsmorde gehören. Ella Andersson vom rechtsmedizinischen Institut gehört zu den wenigen, die sich nicht einschüchtern lassen. Doch dann wird im Institut ein Karton mit grauenvollem Inhalt abgegeben: einem menschlichen Kopf.

Anfangs extrem verwirrend, im weiteren Verlauf spannend und fesselnd, am Ende etwas unglaubwürdig. Hoffentlich wird Teil 3 noch übersetzt!

— angi_stumpf

Stöbern in Krimi & Thriller

Stille Wasser

Spannend und voller Geheimnisse, ein Krimi der uns in die Abgründe der Seele blicken lässt.

Ladybella911

Ich bin nicht tot

Teilweise vielleicht etwas überzogen, aber überaus spannend! Bitte mit dem zweiten Teil beeilen ;)

Schattenkaempferin

Das Vermächtnis der Spione

Einblick in die Spionage des Kalten Kriegs ohne viel Action

Schugga

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

Gewöhnungsbedürftiger Schreibstil, dennoch eine tolle Story.

VickisBooks

Hex

Unerwartet! Ein interessanter Einblick in die Abgründe des menschlichen Verhaltens...

19Coraline82

Zorn - Lodernder Hass

Einfach total genial, es wirkte auf mich wie ein Sog. Wenn ich gekonnt hätte, hätte ich es inhaliert.

Thrillerlady

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Zunächst sehr verwirrend ...

    Todesmahnung

    angi_stumpf

    20. November 2016 um 23:12

    Die Geschichte: Staatsanwalt Hans Vadlund wird von Kriminellen erpresst: sie schicken ihm als Warnung den Ringfinger seiner Frau als Geschenk zum 50. Geburtstag. Er stellt daraufhin tatsächlich die Ermittlungen gegen zwei Brüder ein, die nicht nur im Drogenhandel sehr aktiv sind. Die Gerichtsmedizinerin Ella Andersson gerät einige Zeit später ebenfalls ins Visier der verbrecherischen Erpresser, denn sie soll ein Gutachten erstellen, das mit Sicherheit wieder für neue Ermittlungen sorgen würde. Sie lässt sich allerdings keine Angst einjagen und stellt sich den übermächtigen Gegnern, mit schlimmen Folgen für sie und ihre Kollegen … Meine Meinung: Den ersten Teil der Reihe fand ich ja wirklich grandios, umso mehr habe ich mich auf die Fortsetzung gefreut. Da oft auf die Ereignisse in Band 1 Bezug genommen wird, habe ich mir bald gedacht, ich hätte beide Bücher besser direkt nacheinander lesen müssen, denn durch die lange Pause musste ich mich erst wieder an alle Personen und Umstände erinnern. Das allein wäre nicht so tragisch gewesen, aber die Story ist etwas kompliziert am Anfang. Alles beginnt im März 2012 und immer wieder sind einige Kapitel mit einer rückläufigen Anzahl von Tagen versehen, also quasi ein Countdown, der bei 157 Tagen beginnt. Zwischendurch gibt es aber auch hier Zeitsprünge, die mich zusätzlich verwirrten. Irgendwann wird klar, dass wir mit dem Tag begonnen haben, an dem der Countdown endete, also sind alle Kapitel dazwischen Rückblicke in die Vergangenheit. Man muss also auch als geübter Thrillerleser konzentriert sein, um keinen Hinweis zu verpassen. Dann kommt ein großer Knall und ich war mir sicher, dass sich das Ganze am Ende irgendwie aufklären wird, denn ich wollte es einfach nicht glauben, was ich da lesen musste. Ella rückt in den Hintergrund und andere Personen spielen die Hauptrollen: ihr Freund Mikael, die Kommissarin Anna-Lisa Win und ihre Kollegen und natürlich das Personal der Gerichtsmedizin mit Simon, Ingrid und vielen anderen. Es gibt viele sympathische Figuren in dieser Geschichte und sie wirken auch allesamt sehr lebensnah. Während Elias Palm in seinem ersten Buch den Fokus noch mehr auf die alltägliche Arbeit einer Gerichtsmedizinerin (auch sein eigener Hauptberuf) gelenkt hat, greift er im zweiten Teil tief in die Thrillertrickkiste: Erpresser, die vor blutiger Folter nicht zurückschrecken, Mafiamorde mit abgetrennten Köpfen, eine Wasserleiche, Menschen auf der Flucht, ausgefeilte Tötungsmethoden, die man nicht nachweisen kann und vieles mehr. So richtig unglaubwürdig fand ich aber trotzdem erst die Schlussszene, in der ein Opfer mit u. a. gebrochenem linken Arm und rechtem Finger ohne Ausdruck von Schmerzen große Taten vollbringt. Aber vielleicht lag das am Adrenalinausstoß? :)Überhaupt hat mir das Ende nicht so wirklich gut gefallen, obwohl es für uns deutsche Leser vielleicht besser so ist: ob der dritte Teil aus dem Jahr 2013 noch übersetzt wird, scheint mir nämlich leider fraglich. So gesehen passt der Schluss ganz gut, obwohl leider noch viele Fragen in Ellas Privatleben unbeantwortet bleiben. Fazit: Hat mir nicht ganz so gut gefallen wie Teil 1, ist aber trotzdem sehr spannend, fesselnd, komplex und prima durchdacht mit vielen Überraschungen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks