Der Wortschatz

von Elias Vorpahl und Julia Marie Stolba
4,5 Sterne bei128 Bewertungen
Der Wortschatz
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (113):
graphidas avatar

Ein wunderbares Buch, dass uns alle motiviert Worte bewusst einzusetzen und ihnen ihren Sinn nicht zu nehmen, ein wahrer Wort-Schatz !

Kritisch (1):
O

Ein Wort auf der Suche nach seiner Bedeutung ein Buch für Kinder

Alle 128 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der Wortschatz"

»Ein literarisches Kunstwerk über die Sprache - phantasievoll, bewegend und wunderbar originell! Tauchen Sie mit Elias Vorpahl in die Welt der Worte ein und lassen Sie sich von der liebevollen und tiefgründigen Story davontragen. Die Sprachgewandtheit und der Einfallsreichtum des Autors beeindruckt ebenso sehr wie die großartigen Illustrationen, die den Roman begleiten. Amüsante Wortspiele und eine einmalige Geschichte erwarten Sie in diesem kleinen Meisterwerk, das man einfach nicht aus der Hand legen kann. Treffen Sie den Helden des Buches: das Wort. Doch dieses Wort hat seinen Sinn verloren und begibt sich auf eine eindrucksvolle Abenteuerreise durch die bunte Welt der Sprache, um eben diesen wiederzufinden. Ein wunderschönes Lektürehighlight, zum immer wieder und wieder Lesen!« - Empfehlung der tolino select Redaktion.

»Es gibt Tausende Wege, die man einschlagen kann. Den Weg zu finden, der einem Sinn gibt, ist die größte Herausforderung.«

Die Suche nach unserem eigenen Sinn – davon erzählt dieser bewegende, fantastische und liebevoll gestaltete Roman.

Ein Buch für Erwachsene, als sie noch Kinder waren.

»Elias Vorpahl erzählt eine Geschichte vom Suchen und Finden, von Mut, Neugier und Selbstvertrauen. Er erzählt davon, über sich selbst hinauszuwachsen und seine eigene Welt mit anderen Augen zu sehen. Diese Geschichte erzählt er nicht nur mit wunderbaren Worten, sondern auch mit viel Humor und Fantasie. Wer ein Buch sucht, das glücklich macht und ein Lächeln aufs Gesicht zaubert, liegt mit "Der Wortschatz" goldrichtig.« - schreibt Jazzie auf LovelyBooks.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783000571695
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:176 Seiten
Verlag:Buchblatt Verlag
Erscheinungsdatum:02.01.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne76
  • 4 Sterne37
  • 3 Sterne14
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    graphidas avatar
    graphidavor einem Monat
    Kurzmeinung: Ein wunderbares Buch, dass uns alle motiviert Worte bewusst einzusetzen und ihnen ihren Sinn nicht zu nehmen, ein wahrer Wort-Schatz !
    Fantasievolle Reise mit Worten ins Reich der Sprache

    Wer seinen Sinn verliert, hat wirklich ein Problem und wenn ein Wort seinen Sinn verliert, dann haben wir alle ein Problem.
    Schon immer haben mich besondere Worte fasziniert, es waren die, die vom Aussterben bedroht sind, die in die Jahre gekommen, kaum noch benutzt werden. Sie verlieren zwar nicht ihren Sinn, werden aber ausgemustert und sterben, weil sie nicht mehr zum Wortschatz gehören.
    Als ich dieses Buch entdeckt habe, war ich sehr gespannt und hocherfreut zu lesen, dass Hoffnung in Sicht ist ! Ja, wir alle können Worten helfen zu überleben, keines muss sterben, wenn wir uns bewusst machen, welche wunderbaren Worte am Rand stehen und nur wieder wahrgenommen werden müssen, um zu Überleben.
    In diesem Buch begegnet die Leserin einem Wort und begleitet es auf der Suche nach dem Sinn. Wir erleben Höhen und Tiefen, begleiten das kleine Wort bei den Wortspielen, durch den Wortfluss und seine fantastischen Reise durch die Welt der Sprache.
    Mein Fazit: ein wunderbares Buch, dass uns alle motiviert Worte bewusst einzusetzen und ihnen ihren Sinn nicht zu nehmen, ein wahrer Wort-Schatz !

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Jessica_Dianas avatar
    Jessica_Dianavor 2 Monaten
    ein Wort auf der Suche nach sich ♥

    Inhalt:
    Es gibt Tausende Wege, die man einschlagen kann. Den Weg zu finden, der einem Sinn gibt, ist die größte Herausforderung.«

    In diesem Buch begegnest Du einem Wort, das seinen Sinn verloren hat. Auf seiner fantastischen Reise durch die Welt der Sprache versucht es, ganz auf sich allein gestellt, diesen wiederzufinden.

    »Wir dürfen die Menschen nicht nur verteufeln. Wir brauchen sie, sie lesen und schreiben uns. Sie lassen uns existieren.«

    Diesen Satz des Vaters kann das Wort nicht glauben. Als es jedoch dazu gezwungen ist, sich auf eine ungewisse Suche durch das Reich der Worte zu begeben, erkennt es erst, wie sehr gerade dieser Satz für das kleine Wort selbst von Bedeutung ist.

    Die Suche nach unserem eigenen Sinn – davon erzählt dieser bewegende, fantastische und liebevoll gestaltete Roman.

    Fazit: Ich mag es ja ganz gern zwischendurch etwas philosphische Bücher zu lesen und genau das ist hier gegeben. Die unterschiedlichen Welten die ein Wort durchlebt werden hier verdeutlicht. Zudem gab es einen kleinen Abschnitt mit durcheinander gewürfelten Wörter - was mir sehr zugesagt hat :) Die kleinen Zeichnungen zu den einzelnen Kapiteln rundeten die positive Resonanz ab. Ein wundervolles Buch, welches zum Nachdenken anregt und auch für das ein oder andere Schmunzeln sorgt

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    J
    Jana_Engelsvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Grandioses Buch!
    Ein wirklicher Schatz!

    Dieses Buch ist mir zufällig begegnet. Ich sah es, nahm es aus dem Regal, überflog den Klappentext und der hat mich neugierig gemacht. Die Geschichte eines Wortes, das seinen Sinn verloren hat, geschrieben für Erwachsene als sie noch Kinder waren? Darunter konnte ich mir nichts vorstellen.

    Der Aha - Effekt kam bereits auf der ersten Seite des ersten Kapitels. Ich gebe zu, dass ich die Seite zweimal gelesen habe, aber dann war ich drin in der Geschichte, gefesselt von der Tiefsinnigkeit und der sprachgewandten Erzählweise. Die ganz neue Sichtweise auf die Welt des Wortes, das Erleben und Verstehen hat mich regelrecht gefesselt. Das Wort wuchs mir nach wenigen Seiten ans Herz und ich begleitete es auf seiner Reise, tauchte ein in seine Geschichte und fand mit ihm seinen Namen, denn ich, die Leserin, durfte buchstäblich Teil der Geschichte werden. Eine famose Leistung des Autors.

    Dieses Buch hat mich beeindruckt und als zufriedenen Leser zurückgelassen. Es erzählt in  sehr abstrakter und zugleich anschaulicher Weise vom Wert der Sprache, dem Wortschatz.

    Ich bin restlos begeistert. Schon beim Lesen wusste ich, dass dieses Buch zu den besten Büchern gehören wird, die ich je gelesen habe.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Keksisbabys avatar
    Keksisbabyvor 5 Monaten
    und so einfach sprach er aus das Wort

    Das Wort wird von einem Menschen ausgesprochen und als es erwacht, weiß es nicht mehr wie es heißt oder was seine Bedeutung ist. Also begibt es sich auf die Suche und begegnet dabei manch fantastischem Wesen, es nimmt an einer verrückten Teepartie teil, fällt in den Sprachfluss und wird nach Babel verschleppt. Immer auf der Suche nach seinem Namen und seiner Bedeutung, bis es einem Schriftsteller begegnet in seiner kleinen Hütte, der ihm auf die Sprünge hilft.

     

    Ich wurde magisch angezogen von dem Cover und schon wenn man das erste Kapitel gelesen hat, ist man angefixt von dem virtuosen Umgang mit der Sprache, von den Wortspielen und dem Schicksal des Wortes, das seinen Sinn sucht. Es ist als würde man als Leser wie Alice durch ein Kaninchenloch fallen und in der verrückten Welt der Sprache landen, wo Wörter sich umstellen können und ihren Sinn verändern, wo Artikel ihr Wort suchen um eine ewige Verbindung eingehen und wo Eselsbrücken an andere Orte führen. Die Wortspiele waren sehr oft recht amüsant und die Illustrationen unterstreichen das Erzählte richtig toll. Und doch, irgendetwas hält mich ab fünf Sterne zu geben. Vielleicht weil ich ab einem gewissen Punkt nicht mehr folgen konnte, vielleicht weil es mir zum Ende hin zu metaphysisch wurde, mit dem Schriftsteller, der die Geschichte des Wortes schreibt, aber vielleicht auch, weil mir an einigen Stellen möglicherweise die Vorstellungskraft fehlt. Ich konnte keine emotionale Bindung zu dem Wort aufbringen und auch nicht zu den anderen handelnden Worten. So einfallsreich das Buch auch ist und so sehr ich es auch genossen habe, so hat es mich emotional nicht so berührt, wie ich es mir gewünscht hätte. Dennoch möchte ich keine Seite missen, die voll ist von verrückten Worten.

     

    Für ein Debüt ist dieses Buch wundervoll geschrieben, voll komischer Ideen und Wortwitze und es lohnt sich auf alle Fälle es zu lesen, weil man für ein paar Minuten in die wunderbare verrückte Welt der Sprache abdriftet.

    Kommentieren0
    21
    Teilen
    B
    Buchmottevor 5 Monaten
    Es ist das Abenteuer eines Wortes oder ein Abenteuer des Wortes in 11 Kapitel

    Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar erhalten, also versuche ich meine Rezension nach Möglichkeit detailliert zu verfassen.

    ·         Das Buch als Gegenstand:

    Sehr angenehm anzusehen. Ich war sofort Feuer und Flamme (kommt auch im Buch vor).

    Sehr einladend.

    Bei einer Ansammlung dieser Werke könnte und sollte man sagen: da stehen laute Bücher.

    Es ist nicht gelogen, denn wenn die Seiten aneinander reiben hört man sie… flüstern.

    Die Blattfarbe ist angenehm und der Duft ... lecker.

    Dennoch fand ich die Physis (ja, Bücher sind auch nur Menschen) furchtbar.

    Die Schrift ist zu klein, dazu die alle Serifen und der Wechsel zu einer anderen Schrift am Kapitelende, die noch schlimmer ist.

    Da helfen nicht die tollsten Grafiken (die wirklich sehr geschmackvoll gestaltet wurden).

    Das Buch hätte ich in X Stunden inhalieren können. Gebraucht habe ich VIER Tage. VIER !!!

     ·         Der Inhalt:

    Es ist das Abenteuer eines Wortes oder ein Abenteuer des Wortes in 11 Kapitel

     Diese Geschichte würde ich zwischen „Sofies Welt“, „Die Seiten Der Welt“ und Magie ansiedeln.

    Vielleicht ist es eine Antwort auf die Entstehung von Vong (was ich für Körperverletzung halte), auf jeden Fall ein Geniestreich.

     

    Es geht um die Sprache und deren Gebrauch.

    Es geht um die Suche und um das Finden.

    Hier wird auch sehr deutlich gezeigt, dass der Weg eigentlich das Ziel ist.

    Es ist ein Text, der den Leser zum Nachdenken zwingt. Manche Stellen las ich mehrfach, weil mein Gehirn komische Geräusche machte (ok, ein Scherz, aber es war nötig).

    Hätte ich das Buch in elektronischer Form gehabt, wären sehr viele Lesebildchen (Zitate) entstanden.

     

    Ich habe lange überlegt, an wen das Buch gerichtet ist.

    Junge Generation, die mit einer kleinen Schrift keine Probleme hat, die sich aber nicht artikulieren kann, ist es wohl nicht.

    Das Buch will leben und es lebt durch die Leser.

    Es ist aber kein einfaches Buch, das man so mal eben inhaliert.

    Man soll schon Spaß an der Sprache haben und manch neues Wort bereit sein zu erfinden.

    Man soll schwimmen können in einem Sprachfluss.

    Und auch wissen, was zu tun ist, wenn man ein beflügeltes Wort mit einem gebrochenen Flügel findet.

     

    Meine wilden Gedanken zu einzelnen Kapiteln:

    Kapitel 1 - Sprachlosigkeit

    Moral aus der Geschichte: Reden ist Silber, Schweigen ist Gold

    Kapitel 2 – Anfang & Ende

    Sie Wortpaare sind fast wie Menschen. Sie bekommen ein Kind. Aber nur eins.

    Kapitel 3 – Eine verrückte Teeparty

    Über Mehrdeutigkeit, Vorurteile und Verfolgungswahn

    Kapitel 4 – Der Sturz

    Um eine Reise zu beginnen muss man sich fallen lassen. Oder eben stürzen.

    Kapitel 5 – Im Sprachfluss

    Große Fische, kleine Fische? Nein. Worte die aussterben sinken ab. Ich wünsche mir Vong ganz unten.

    Kapitel 6 – Sprachen

    Traue keinem Hasen, der auf Romantik macht

    Kapitel 7 – Wortspiele

    Hier habe ich an etwas anderem gedacht. Es ist aber ein Geschichten-Battle.

    Kapitel 8 – Das Wort spielt mit

    V oder doch Pfau? Veilchen versus Pfeilchen. Das Leben wird kompliziert. Zum Glück ist es nur eine Geschichte in einer Geschichte in einer…

    Kapitel9 – Ein Beflügeltes Wort

    Ein Wort mit Federn animiert zum Tanzen und wird Gesang genannt – puh, da soll jemand den Überblick behalten.

    Kapitel 10 – Babel

    Hilfe, ich kann es nicht lesen! Ein komplizierter Text, letztendlich sehr tiefsinnig

    Kapitel 11 - Lesen

    Können Esel lesen?

     

    Als Hörbuch oder in anderen Sprachen übersetzt ist das Buch für mich schwer vorstellbar (wegen Kapitel 10).

     

    Wer auf anspruchsvolle (aber anders) Literatur steht, soll sich dieses schmale Bändchen zulegen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Kadys avatar
    Kadyvor 5 Monaten
    Ein beeindruckendes Debüt

    Rezension: Der Wortschatz von Elias Vorpahl

    Bewertung: 4 von 5 Sternen

    Inhalt: Begleitet ein Wort auf der Suche nach seinem Sinn durch ein Reich voller Fantasie und Magie...

    Meine Meinung: Dieses wirklich besondere Buch hat mir richtig gut gefallen, auch wenn ich aus manchem nicht ganz schlau geworden bin.
    Zuerst einmal muss ich das wunderschöne Cover und die unglaublichen Illustrationen loben. Das Buch ist wunderschön gestaltet!
    Im Laufe des Buches kommen und gehen einige Charaktere. Allen voran natürlich das Wort, das wir begleiten, das nicht weiß, was es ist. Ich konnte es Mal mehr, Mal weniger gut verstehen, insgesamt habe ich aber das Gefühl, mich gut mit ihm identifizieren zu können.
    Viele der anderen Charaktere sind ein wenig schräg, andere sind witzig und wieder andere sind sehr sympathisch. Insgesamt haben sie alle eins gemeinsam: sie sind alle einzigartige Wesen (oder sollte ich Worte sagen? ;))
    Der Schreibstil des Autors ließ sich an sich leicht lesen, aber es wurden auch tiefsinnigere Fragen angesprochen oder Dinge erzählt, die viel Aufmerksamkeit brauchten. Daher dauerte es trotz der kurzen Länge des Buches ein wenig, bis ich am Ende angelangt war.
    Die angesprochenen Fragen und Themen finde ich allesamt echt gut gewählt, sehr interessant. Und man kann sich auch viel darüber unterhalten und nachdenken.

    Mein Fazit: Eine teilweise ein wenig verwirrende, aber interessante und schöne Geschichte, die einem noch einige Zeit lang im Kopf herumspuken wird! Ich empfehle sie gerne weiter!

    Angaben zum Buch:
    Titel: Der Wortschatz
    Autor: Elias Vorpahl
    Verlag: Buchblatt Verlag
    ISBN: 9783000571695
    Erscheinungsdatum: Januar 2018
    Seitenzahl: 176
    Preis: 9,99€

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    J
    Juli91vor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Ein liebevolles Buch über Worte voller Kreativität und Fantasie.
    Sprachliches Kunstwerk über die Sprache

    Der Debütroman eines Mathematik-Studierten über Sprache - wie passt das zusammen? Scheinbar sehr gut, wie der Autor in "Der Wortschatz" beweist. :-)

    Ein paar kurze Worte zum Inhalt: In "Der Wortschatz" begleitet ihr ein zunächst noch junges Wort auf seiner Reise durch die Welt der Sprache. Unglücklicherweise wurde es von seiner Familie getrennt und verlor dabei seinen Sinn. Das Wort weiß nicht mehr, wie es lautet, nicht mal, ob es feminin, maskulin oder neutrum ist. Auf der Suche nach der Antwort darauf, trifft das Wort auf lustige Teepartien wie bei Alice im Wunderland und durchquert den Fluss der Worte, die keiner mehr verwendet, wie "dieweil" und das "Stundenglas", und erfährt dabei eine eigene Sinnsuche.

    Als ich die ersten Seiten des Buchs gelesen hatte, fühlte ich mich zunächst ein wenig als würde ich in einem Kinderbuch lesen. Ab dem zweiten Kapitel fing man jedoch selbst an, mit dem Wort mitzurätseln was für eines es wohl war. Die Reise des Wortes beginnt aufregend und abwechslungsreich. Einen - meiner Meinung nach - Tiefpunkt erreicht das Buch jedoch bei den Wortspielen. Es handelt sich hierbei um eine Art Wettbewerb der Worte im Geschichten erzählen. Mag das Erzählen von Geschichten in Geschichten auch ein tolles sprachliches Element sein, so riss es mich doch aus der Geschichte des kleinen Wortes raus. Ich empfand diese Episode leider eher als langwierig.

    Insgesamt gefiel mir die Geschichte dennoch gut, auch wenn sie untypisch ist (oder gerade deshalb?). Jedoch denke ich, dass unter ihrer Oberfläche noch weitaus mehr Sinn stickt, als es zunächst scheint. Nur leider blieb mir dieser zum Teil auch bis jetzt noch verborgen. Das Thema ist klar Geschmackssache - man muss Lust auf Sprache haben, denn ein typischer Roman ist es ganz und gar nicht.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    pardens avatar
    pardenvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Trotz sichtlicher Freude das Autors am Fabulieren konnte mich das Debüt leider nicht mitreißen.
    Von der Liebe zur Sprache...

    VON DER LIEBE ZUR SPRACHE...

    Begleite ein Wort auf der Suche nach sich selbst. Erlebe, wie es ausgesprochen wird, Dichterin und Denker kennenlernt, im Sprachfluss fast untergeht, an den großen Wortspielen teilnimmt, und sich am Ende bald selbst nicht mehr versteht. Ein Buch für Erwachsene als sie noch Kinder waren...

    Was gibt es Schöneres für jemanden, der wie ich Bücher und das Lesen liebt, wenn er auf ein Werk stößt, das sich mit eben dieser Liebe zur Sprache und zum Wort befasst - eingebettet in eine fantasievolle Geschichte, die vielversprechend klingt? Ich habe mich daher sehr gefreut, als ich die Gelegenheit erhielt, dieses Debüt des gerade einmal 33jährigen Elias Vorpahl zu lesen, doch...

    Sechs Anläufe hat es gebraucht, bis ich über die ersten Seiten hinaus kam - immer wieder fing ich von vorne an, weil ich das Gefühl hatte, einfach nicht alles nachvollziehen zu können. Erst als ich das eben als gegeben hinnahm und beschloss, einfach nicht alles verstehen zu wollen, sondern vielleicht im Laufe des Lesens hinter den Sinn zu kommen, konnte ich wirklich mit dem Buch beginnen.

    Nun, da ich die Geschichte beendet habe, muss ich gestehen, dass sich mir tatsächlich immer noch nicht alles erschließt. Die Fragezeichen vom Anfang haben sich nicht aufgelöst, und im Gegenteil sind noch einige im Laufe der Lektüre hinzugekommen. Ich habe die ganze Zeit auf das gewisse 'Wow' gewartet, es für mich aber nicht gefunden, was ich sehr bedauerlich finde...

    Schön fand ich die Idee hinter dem Buch: die Liebe zur Sprache, die Wertschätzung der Vielfalt der Ausdrucksmöglichkeiten, die Achtung des einzelnen Wortes. Und das Ausleben der Fantasie, was der Autor hier wahrlich gefeiert hat. Sein Vergnügen an der Sprache und an Wortspielereien sind deutlich spürbar, und die liebevollen, in schwarz und weiß gehaltenen Illustrationen von Julia Stolba unterstreichen noch das Fantastische dieser Geschichte. Die gesamte Gestaltung des Buches spiegelt die Liebe des Autors zu seinem Werk wieder.

    Und doch... Und doch kann ich nicht in die Begeisterungsstürme vieler Leser einstimmen, denn um eine Geschichte zu weben, gehört für mich mehr dazu, als Szenen einfach aneinanderzureihen, mögen diese für sich genommen auch noch so schön sein. Viele Zusammenhänge erschlossen sich mir nicht, und manches entbehrte für mich gar jeder Logik. Hinzu kommt, dass ich von vielen in der Erzählung bedeutsamen Worten bis zum Schluss kein Bild vor Augen hatte. Manche sind sehr gegenständlich (z.B. ein Esel), andere dagegen nahmen für mich keine Gestalt an (z.B. ein Wort namens Zeig). Da hakte mein Kopfkino gewaltig.

    Zudem ist hier mehr als deutlich, dass bei dieser Erzählung bekannte Klassiker wie 'Alice im Wunderland' von Lewis Carroll oder auch 'Die Unendliche Geschichte' von Michael Ende Pate gestanden haben. Zahlreiche Szenen erinnerten deutlich an die berühmten Vorlagen, und in dieser Häufung stießen mir die offensichtlichen Parallelen doch irgendwann auf, auch wenn Elias Vorpahl daraus etwas durchaus Eigenes schuf.

    Insgesamt lässt das ambitionierte Debüt des Jungautoren ein großes Engagement und eine sichtliche Freude am Fabulieren erkennen, doch konnte es mich leider nicht wirklich mitreißen. Hier hatte ich mir einfach mehr erwartet...


    © Parden

    Kommentare: 7
    15
    Teilen
    booksxonlys avatar
    booksxonlyvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Es ist einfach ... bezaubernd.. Das ist wahrscheinlich das beste Wort dafür. Es ist sehr schön zu lesen.
    Bezaubernd und eine Abwechslung zu anderen Büchern.

    Mir hat es wirklich sehr gefallen. Es ist sehr schön in die eigene Welt der Worte und Buchstaben zu schlüpfen und sie sich vorzustellen. Man sieht Worte nicht als Zusammensetzung von Buchstaben, sondern als richtige Figuren mit einer Persönlichkeit, was ich sehr bezaubernd finde und es bietet eine sehr nette Abwechslung zum Lesestoff, den man sonst so liest. Es ist eine bezaubernde Geschichte mit der Suche nach dem Sinn. Bestimmt ist es nicht für jeden Geschmack etwas aber das ist ja immer so.

    Es ist sehr schön, um einfach zu entspannen und gemütlich zu lesen. Ich bin sehr glücklich über mein Exemplar.


    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Tessa_Joness avatar
    Tessa_Jonesvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Eine wunderbar fantasievolle Geschichte über ein Wort auf der Suche nach seinem Sinn
    Eine wunderbar fantasievolle Geschichte über ein Wort auf der Suche nach seinem Sinn

    Inhalt:

    Das kleine Wort kann nicht glauben, was ihm sein Vater erzählt. Die Worte sind doch nicht wirklich auf die Menschen angewiesen, oder? Doch der Vater erklärt, dass durch die geschriebenen Geschichten der Menschen die Worte überhaupt erst existieren können. Das Wort geht nach diesem Disput zu seinem Freund, um Trost und Zuspruch zu finden. Ausgerechnet dann wird das Wort von einem Menschen ausgesprochen und verliert seinen Sinn. Auf der Suche nach diesem führt ihn seine fantastische Reise durch die Welt der Sprache und der Worte.

    Eigene Meinung:

    Ich liebe dieses Buch! Anders kann ich es nicht sagen, es war ein reiner Genuss, es zu lesen. Es ist fantastisch, wie der Autor Elias Vorpahl in "Der Wortschatz" mit den Worten spielt.

    Der Schreibstil ist sehr gut. Der Autor zeigt sein Können immer wieder. Etwa in einem Kapitel, in dem das Wort bei den Wortspielen ist. Dort wird eine Geschichte erzählt, in der Geschichte wird wieder eine Geschichte erzählt, und darin wieder, und in dieser Geschichte dann noch eine Geschichte. Dann wird das Ganze wieder in umgekehrter Reihenfolge aufgelöst, so dass man wieder bei der ursprünglichen Geschichte angelangt ist. Solche Textpassagen machen großen Spaß zu lesen. Und wer jetzt denkt, dass man da nachher doch gar nicht mehr weiß, in welcher Geschichte man gerade ist: Es ist vor dem jeweiligen Abschnitt immer die Zahl der Geschichte angegeben, so dass es keine Verwirrungen gibt. Solche Beispiele gibt es noch einige. In diesem Buch sind wirklich die Wörter der Star!

    Das Cover des Buches ist für mich sehr ansprechend. Ein Schriftsteller, der ganz versunken an seiner Geschichte schreibt, die umherfliegenden Buchstaben und die Tinte - es passt einfach haarscharf zu der Geschichte.

    Hervorheben möchte ich auch Julia Stolba und Lena Stadler, die mit ihren vielen liebevollen Illustrationen und Zeichnungen das Buch noch aufwerten konnten.

    Noch eine Kleinigkeit, die ich aber sehr schön finde, ist, dass auf jeder Doppelseite unten rechts nicht nur die Seitenzahl, sondern auch das Kapitel, in dem man sich gerade befindet, steht. Das Buch ist in elf Kapitel unterteilt, dazu gibt es einen Prolog und einen Epilog. Zum Schluss kommt dann der Autor im Nachwort des Verfassers noch selbst zu Wort.

    Diese kreative Idee und deren Umsetzung in einer Welt voller Worte, machen für mich dieses Buch zu etwas ganz Besonderem. Ich bin beim Lesen geradezu "durchgeflogen".

    Fazit:

    Eine ganz klare Leseempfehlung von mir! Die Welt der Worte wurde hier in eine wunderbare, sehr liebevolle Geschichte verpackt, und allein das und die Idee der Geschichte machen dieses Buch lesenswert.

    Kommentieren0
    7
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    JohannaLuisas avatar

    Indie Summer

    Der Indie Summer 2018 

    Es ist wieder soweit: Mit dem Indie Summer 2018 warten wieder jede Menge  wunderbare unabhängige Autoren und Indie  Geheimtipps auf euch. Ihr habt Lust auf besondere Schätze, die euer Indie-Herz erobern sollen? Dann seid ihr hier genau richtig!

    Und es wird noch besser: Beim Indie Summer könnt ihr in den direkten Austausch mit den Autoren treten. Stellt ihnen Fragen und findet alles heraus, was ihr schon immer über sie wissen wolltet. 

    Außerdem könnt ihr natürlich Bücher des jeweiligen Autors gewinnen. Mit eurer gestellten Frage nehmt ihr automatisch am Gewinnspiel teil. Klickt einfach auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button und stellt dem Autor eine Frage. 

    Am 22.09. im Indie-Spotlight: Elias Vorpahl!


    Stellt Elias Vorpahl am 22. September Fragen und gewinnt mit etwas Glück eines von 20 Exemplaren seines Debütromans "Der Wortschatz". Was ihr dafür tun müsst? Klickt einfach auf den blauen "Jetzt bewerben"-Button und stellt Elias Vorpahl eine Frage. Damit nehmt ihr automatisch an der Verlosung teil. Alle Infos zu Elias Vorpahl findet ihr auf unserer Aktionsseite

    Mehr zu "Der Wortschatz":
    »Ein literarisches Kunstwerk über die Sprache - phantasievoll, bewegend und wunderbar originell! Tauchen Sie mit Elias Vorpahl in die Welt der Worte ein und lassen Sie sich von der liebevollen und tiefgründigen Story davontragen. Die Sprachgewandtheit und der Einfallsreichtum des Autors beeindruckt ebenso sehr wie die großartigen Illustrationen, die den Roman begleiten. Amüsante Wortspiele und eine einmalige Geschichte erwarten Sie in diesem kleinen Meisterwerk, das man einfach nicht aus der Hand legen kann. Treffen Sie den Helden des Buches: das Wort. Doch dieses Wort hat seinen Sinn verloren und begibt sich auf eine eindrucksvolle Abenteuerreise durch die bunte Welt der Sprache, um eben diesen wiederzufinden. Ein wunderschönes Lektürehighlight, zum immer wieder und wieder Lesen!« - Empfehlung der tolino select Redaktion.

    Mehr zu Elias Vorpahl:
    Elias Vorpahl, *1985, studierte nach einem Freiwilligen Sozialen Jahr in Südafrika Mathematik in Münster und Christchurch, Neuseeland. Er ist Mitglied der Autorengruppe Prosathek. 

    Mehr zu Elias Vorpahl und den Büchern findet ihr auf der Indie Summer Aktionsseite

    Elias Vorpahl freut sich auf eure Fragen!  Wir wünschen euch ganz viel Spaß bei der Fragerunde.

    Ihr wollt euch über den Indie Summer austauschen? Schaut doch mal in unserem Plauderthema vorbei. 

    Beiträge: 43endet in 3 Tagen
    Teilen
    Zur Buchverlosung
    elane_eodains avatar
    Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
    Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

    Ablauf der Debütautorenaktion:

    Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
    Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

    Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
    Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
    Wichtig:
    Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


    Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


    Wie kann man mitmachen?

    Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

    Informationen/Regelungen:

    • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
    • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
    • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
    • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
    • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
    • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
    • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
    • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
    • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
    • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
    Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
    __________________________________________________________________  

    Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

    (HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
    __________________________________________________________________

    Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
    .
     
    __________________________________________________________________   

    Für Autorinnen & Autoren:

    Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
    Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
    __________________________________________________________________ 

    PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.  
    Zur Leserunde
    Elias_Vorpahls avatar

    Begleite ein Wort auf der fantastischen Suche nach sich selbst!

    »Elias Vorpahl erzählt eine Geschichte vom Suchen und Finden, von Mut, Neugier und Selbstvertrauen. Er erzählt davon, über sich selbst hinauszuwachsen und über den Tellerrand zu blicken, davon, seine eigene Welt mit anderen Augen zu sehen. Diese Geschichte erzählt er nicht nur mit wunderbaren Worten, sondern auch mit viel Humor und Fantasie. Wer ein Buch sucht, das glücklich macht und ein Lächeln aufs Gesicht zaubert, liegt mit "Der Wortschatz" goldrichtig.« - schreibt Jazzie auf LovelyBooks

    Über das Buch     
    In diesem Buch begegnest du einem Wort, das seinen Sinn verloren hat. Auf seiner fantastischen Reise durch die Welt der Sprache versucht es, ganz auf sich allein gestellt, diesen wiederzufinden.

    »Wir dürfen die Menschen nicht nur verteufeln. Wir brauchen sie, sie lesen und schreiben uns. Sie lassen uns existieren.«

    Diesen Satz des Vaters kann das Wort nicht glauben. Als es jedoch dazu gezwungen ist, sich auf eine ungewisse Suche durch das Reich der Worte zu begeben, erkennt es erst, wie sehr gerade dieser Satz für das kleine Wort selbst von Bedeutung ist.

    Die Suche nach dem eigenen Sinn - davon erzählt dieser bewegende, fantastische und liebevoll gestaltete Roman.

     Ein Buch für Erwachsene, als sie noch Kinder waren.

    >> Hier geht es direkt zur Leseprobe für den ersten Eindruck

    Gemeinsam mit dem Buchblatt Verlag vergebe ich in unserer Leserunde 50 Exemplare von "Der Wortschatz"


    Was ihr tun müsst, um dabei zu sein? Bewerbt euch bis einschließlich 5.02. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage:


    Was ist dein Lieblingswort und warum möchtest du in die Welt der Sprache eintauchen?

    Ich bin gespannt auf eure Antworten und drücke euch ganz fest die Daumen.

    Zur Leserunde

    Vorfreude! So freuen sich unsere Leser auf das Buch

    1
    101dingo101vor 3 Monaten
    Ich freue mich auf das Buch, da es mich wunder nimmt, was aus diesem Wort wird.
    Kommentieren

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks