Elif Shafak

 4,3 Sterne bei 728 Bewertungen
Autorin von Ehre, Unerhörte Stimmen und weiteren Büchern.
Autorenbild von Elif Shafak (© Katharina Lütscher / Quelle: Kein & Aber)

Lebenslauf

Die Relevanz von Diversität und Toleranz: Die türkische Schriftstellerin Elif Shafak wurde im Oktober 1971 als Elif Bilgin geboren. Nach ihrem Schulabschluss studierte sie "Internationale Beziehungen" an der Universität in Ankara, an der sie auch später promovierte. Als Schriftstellerin trat sie 1994 mit der Erzählung "Kem Gözlere Anadolu" in Erscheinung. Ihren großen Durchbruch feierte sie wenige Jahre später mit dem Roman "Spiegel der Stadt", für den sie mit dem Preis des türkischen Schriftstellerverbandes ausgezeichnet wurde. Neben der Schriftstellerei ist Elif Shafak auch politisch engagiert und gilt als Gründungsmitglied der European Council on Foreign Relations. Die Autorin lebt und arbeitet heute abwechselnd in Istanbul und London.

Neue Bücher

Cover des Buches Am Himmel die Flüsse (ISBN: 9783446280083)

Am Himmel die Flüsse

 (2)
Erscheint am 21.07.2024 als Gebundenes Buch bei Hanser, Carl.
Cover des Buches Am Himmel die Flüsse (ISBN: 9783839821251)

Am Himmel die Flüsse

Erscheint am 23.07.2024 als Hörbuch bei Argon.

Alle Bücher von Elif Shafak

Cover des Buches Ehre (ISBN: 9783036959320)

Ehre

 (106)
Erschienen am 13.08.2015
Cover des Buches Unerhörte Stimmen (ISBN: 9783036961095)

Unerhörte Stimmen

 (89)
Erschienen am 01.09.2020
Cover des Buches Der Architekt des Sultans (ISBN: 9783036959467)

Der Architekt des Sultans

 (80)
Erschienen am 30.08.2016
Cover des Buches Die vierzig Geheimnisse der Liebe (ISBN: 9783036959122)

Die vierzig Geheimnisse der Liebe

 (70)
Erschienen am 29.04.2014
Cover des Buches Der Geruch des Paradieses (ISBN: 9783036959702)

Der Geruch des Paradieses

 (73)
Erschienen am 30.08.2017
Cover des Buches Das Flüstern der Feigenbäume (ISBN: 9783036961620)

Das Flüstern der Feigenbäume

 (60)
Erschienen am 14.09.2023
Cover des Buches Liane und das Land der Geschichten (ISBN: 9783551320360)

Liane und das Land der Geschichten

 (70)
Erschienen am 22.10.2022
Cover des Buches Der Bastard von Istanbul (ISBN: 9783036959245)

Der Bastard von Istanbul

 (43)
Erschienen am 27.02.2015

Videos

Neue Rezensionen zu Elif Shafak

Cover des Buches Der Geruch des Paradieses (ISBN: 9783036959702)
Klugscheissers avatar

Rezension zu "Der Geruch des Paradieses" von Elif Shafak

Ein kluger, interessanter und spannender Entwicklungsroman.
Klugscheisservor 15 Stunden

Der Geruch des Paradieses von Elif Shafak

Die Hauptfigur dieses Entwicklungsromans ist Peri. In sich munter abwechselnden Kapiteln unterschiedlicher Länge lernen wir sie in drei wichtigen Phasen Ihres Lebens kennen: In ihrer Kindheit im Istanbul der 1980er Jahre,  in ihrer Studienzeit in Oxford Anfang der 2000er Jahre und als Ehefrau und Mutter in Istanbul im Jahre 2016.

Peri wächst mit einer bigotten Mutter und einem kemalistischen Vater auf. Ihre Eltern befinden sich in einem lebenslangen Dauerstreit zwischen der Religiösen und dem Atheisten. Das Ergebnis ist eine zweifelnde und zutiefst verunsicherte, indifferente Peri.

Als Studentin in Oxford fühlt sie sich magisch hingezogen zum unorthodox lehrenden Professor Azur, der ihren Geist in seinem Seminar über Fragen um und nach Gott, herausfordert.

Im Istanbul der Gegenwart erleben wir Peri als Ehefrau und Mutter zweier Teenager und fragen uns: Wie kam’s, daß aus der um Wissen und Wahrheit bemühten Studentin „lediglich“ eine Frau Ihres Mannes wurde, die ihre Kinder großzieht ?

Die Unentschlossenheit und das Gefühl zwischen den Stühlen zu sitzen ist der Rote Faden, der sich durch Peris Leben zieht. Erst am Ende des Buches schafft sie es den Schritt aus Ihrer Indifferentheit zu machen, Farbe zu bekennen, Stellung zu beziehen, Mut zu zeigen und dies schildert uns die Autorin mit einer unscheinbar wirkenden, aber alles sagenden Metapher.

Wie so viele zeitgenössische Autoren und Autorinnen versieht auch Elif Shafak ihren Roman mit einem offenen Ende. Das ist ihr gutes Recht. Und mein gutes Recht als Rezensent, der sich den Lesenden verpflichtet fühlt, ist es, Ihnen dieses offene Ende zu offenbaren, das auch den Tod der Hauptfigur als eine Möglichkeit zulässt.

Das offene Ende ist in Ordnung, denn es spielt keine Rolle, ob die Hauptfigur am Ende des Romans erschossen wird oder ob sie 50 Jahre später friedlich entschläft. Das Wesentliche ist die Entwicklung von Peri von der indifferenten Zweiflerin zur mutigen Akteurin, die eine Entscheidung trifft, wissend, daß man erst im Nachhinein weiß, ob diese richtig oder falsch war. Denn man muß das Leben leben und kann es nicht von der Geburt bis zum Tod aussitzen, nur um keine Fehler zu machen.

Mir hat dieser Roman nicht nur deshalb sehr gut gefallen, da mir der natürlich fließende unprätentiöse Stil der Autorin äußerst angenehm ist, sondern vor allem, weil es in diesem Buch um die Suche nach und Fragen um Gott geht.

Natürlich werden dabei auch Fragen der Religion thematisiert. Dies ist allein schon der Tatsache geschuldet, daß den Menschen, egal ob gläubig oder Atheist, nicht bewußt zu sein scheint, daß Gott eher mit Religion so rein gar nichts am Hut hat und sich vermutlich für die Bibel, den Koran oder die Thora genauso viel oder wenig interessiert, wie für die Telefonbücher von Castrop-Rauxel, Freilassing oder Hoyerswerda.

Sicher hätten auch 350 Seiten, statt der 550 Seiten genügt, um die Kernaussagen zu tätigen, doch ich habe jede Seite genossen, denn viel Interessantes wurde thematisiert.

Warum es dennoch nur vier statt fünf Sterne gibt ?  Bei der Frage nach Gott fehlte mir eine mutige Steilvorlage der Autorin, diese hätte ich mir eigentlich gewünscht. Eine These, ein Statement, eine Meinung, eine Erkenntnis, die weit über das Geschriebene hinaus geht. So tritt sie eigentlich niemandem auf die Füße. Doch ich denke es wird höchste Zeit, daß man Milliarden von Menschen auf die doppelte Anzahl Füße tritt, die glauben, sich Gott zu nähern, indem sie mehr oder weniger sinn- oder herzlose Rituale und Regeln befolgen, nur weil sie zu bequem sind, jede Entscheidung in ihrem Leben nach ihrem Gewissen abzuwägen. Gott schuf den Menschen nach seinem Ebenbild ? Dann mag er, sie oder es vermutlich weder humorlose Menschen noch Arschkriecher.

Mir hat der im Buch geäußerte Gedanke gefallen, daß jeder Mensch ein Teilaspekt Gottes ist. Dann bekommt auch der Satz, daß Gott uns nach seinem Ebenbild erschaffen hat, einen tieferen Sinn und zeigt auch, welchen Wert jeder einzelne Mensch hat, denn jeder Mensch ist einzigartig und wenn auch nur einer fehlt, ergibt sich kein Ganzes. Oder wie es in Thomas Mann’s Zauberberg heißt „Gott will durch den Menschen fühlen“.

Lesen Sie dieses Buch und lernen Sie auch ganz nebenbei eine Menge über die Türkei und die Befindlichkeiten der türkischen Gesellschaft. Es lohnt sich.

 

Cover des Buches The Forty Rules of Love (English Edition) (ISBN: 9780241972939)
didi_liests avatar

Rezension zu "The Forty Rules of Love (English Edition)" von Elif Shafak

Ein Buch, so warm und weich wie eine Umarmung eines geliebten Menschen
didi_liestvor 2 Tagen

The forty rules of love

Elif Shafak

🅔🅝🅖🅛🅘🅢🅗🅑🅞🅞🅚🅜🅘🅢🅢🅘🅞🅝


„Love is the water of life. And a lover is a soul of fire! The universe turns differently when fire loves water.“


Kennt ihr diese Zeiten, in denen man Bücher braucht, die warm und streichelnd sind? Dies hier ist eines davon. Und trotz (oder wegen) all der Liebe und Weisheit, die in jedem Wort stecken, fordert es uns auch heraus - alte Denkweisen zu überdenken, uns selbst zu überprüfen und zu überlegen, wer wir sein wollen. ❤️


Elif Shafak schreibt hier in zwei Zeiten - einerseits die Geschichte von Ella und Aziz in der Gegenwart, andererseits die Geschichte von Rumi und Shams im 13. Jahrhundert. Letztere lehrt dem Leser eine Menge über den Islam, respektive Religion und Glauben im Allgemeinen, Liebe und ja, Seelenverwandtschaft und auch Ella’s und Aziz‘ Wege trafen sich genau zum „richtigen“ Zeitpunkt. Man muss auch nicht an all die Dinge „glauben“, die man in diesem Buch liest (ich tu es allerdings) - ich denke, es reicht aus, nichts auszuschließen 😉


Also lasst euch mitnehmen auf eine wundervolle Reise, begegnet interessanten Protagonisten und lest eine Menge Geschichten innerhalb zweier Geschichten (Shams erklärt und belegt seine Regeln der Liebe gern mit Geschichten anderer Personen - manch einer findet das nervig, ich finde es sehr spannend und es hat das Buch für mich sehr abwechslungsreich und easy to read gemacht).


Fazit: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Cover des Buches Am Himmel die Flüsse (ISBN: 9783446280083)
TripleAs avatar

Rezension zu "Am Himmel die Flüsse" von Elif Shafak

Orientalische Antike tritt in Korrespondenz mit moderner Migrantin
TripleAvor 9 Tagen

Im Buch gibt es mehrere parallel erzählte Handlungsstränge, die durch einen immer wieder aus dem Kreislauf auftauchenden Wassertropfen miteinander verbunden sind.

Zum einen gibt es Assurbanipal, der in der Antike am Tigris ein großer Herrscher war und eine riesige Bibliothek mit Schrifttafeln in Keilschrift zusammengetragen hat - diese bzw. ihre Hinterbliebenschaften sind die Basis für die ganze Erzählung.
Dann ist da Arthur, der im London des 19.Jhd. in der Gosse geboren wird und durch seine Begabung und Glück den Weg zum Gelehrten schafft und die Keilschrift der Tontafeln aus Assurbanipals Bibliothek im British Museum entschlüsselt. Er geht außerdem auf Forschungsexpedition an den Tigris, wo er beim zweiten Mal auch stirbt und beerdigt wird.
In unserer heutigen Zeit treffen wir auf Narin, die zu einer religiösen Minderheit im Zweistromland gehört und mit allen Konsequenzen von den Dschiadisten verschleppt wird - sie ist im Ort mit Arthurs Grab aufgewachsen.
Außerdem hören wir von der Wasserwissenschaftlerin Zaleekhah, die als Waise bei Onkel und Tante aufgewachsen ist, unter Depressionen leidet, gerade ihre kaputte Ehe hinter sich lässt und ihren Selbstmord plant. Durch die Zufälle des Lebens lernt sie Nen kennen, die ihre neue Vermieterin ist, ein Tattoostudio hat und lesbisch ist. Ihre ruhige souveräne Art macht auf Zaleekhah großen Eindruck und die beiden kommen sich näher.

Die Handlung führt letztendlich alle aktuell lebenden Personen zusammen. Die Protagonisten der früheren Epochenliegen als Layer unter der aktuellen Handlung. Über allem steht immer wieder der Bezug zum reisenden Wassertropfen und bringt damit einen ruhenden Grundtonus in die Erzählung. Ein umfassender Reigen durch die Geschichte.

Insgesamt unterhaltsam zu lesen, aber für meinen Geschmack gerade in der Neuzeit  viel zu dick aufgetragen.
Jeder aktuell greifbare gesellschaftliche oder persönliche Konfliktaspekt muss herhalten: Konflikte in Nahost, Verfolgung, IS-Terror und Völkermord  / im Westen Migrationshintergrund, Waisenschicksal - natürlich auch wieder mit Wasser verknüpft, Depression und Selbstmordplan, geläutert durch sexuelles Comingout / die plötzlich lebensbedrohlich erkrankte Nichte, die nur durch eine Organtransplantation gerettet werden kann, im Hintergrund der unermesslich reiche Onkel, der bis zur Illegalität alles tut, um seine Familie zusammenzuhalten / die IS-Sklavin, die an die Organmafia verkauft wird / Entscheidung für oder gegen die Rettung der Nichte … dies alles mutet arg konstruiert und unglaubwürdig an, daher Sterne-Abzug.

Gespräche aus der Community

Ab dem 1.3. möchten wir mit unseren eigenen Büchern eine Leserunde zu dem Buch "Der Geruch des Paradieses" starten - es können keine Bücher gewonnen werden.

Wer ebenfalls Lust hat, das Buch gemeinsam zu lesen, sei gerne eingeladen - wir freuen uns über jede Nase :-)

159 Beiträge
Klugscheissers avatar
Letzter Beitrag von  Klugscheisservor einem Monat

Allein daran erkennt man ja schon, daß Gott mit Religion rein gar nichts zu tun hat.

Wir möchten ab 15. Mai 2023 mit unseren eigenen Büchern "Unerhörte Stimmen" von Elif Shafak lesen. Jeder ist herzlich eingeladen, mit seinem Exemplar teilzunehmen.

102 Beiträge
usum56s avatar
Letzter Beitrag von  usum56vor einem Jahr

🤗

Hello everyone,

this is the eighth discussion round of our "Let's read in English" group. Everybody is welcome to take part with their own copy of the book. We start on 15 October 2021 - but don't worry, we will take our time and read for about 2 months, until the next round starts.

Have fun!


60 Beiträge
N
Letzter Beitrag von  nonostarvor 3 Jahren

It's the same for me. I actually thought I wrote sth here but it seems as I didn't. 🙈

But I agree with what you wrote Schmiesen. It was a nice read although some things were a bit too metaphorical etc and about some things I would have liked to know more but over all I enjoyed reading the book.

Zusätzliche Informationen

Elif Shafak wurde am 25. Oktober 1971 in Straßburg (Frankreich) geboren.

Elif Shafak im Netz:

Community-Statistik

in 855 Bibliotheken

auf 206 Merkzettel

von 36 Leser*innen aktuell gelesen

von 19 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks