Elin Hilderbrand

 3,6 Sterne bei 301 Bewertungen
Autorin von Das Sommerversprechen, Winterglanz und weiteren Büchern.
Autorenbild von Elin Hilderbrand (© Laurie Richards / Quelle: Random House)

Lebenslauf von Elin Hilderbrand

Reif für die Insel - wunderschöne Romane aus Nantucket Island: Die US-amerikanische Autorin ist in Pennsylvania geboren und aufgewachsen und hat an der Johns Hopkins und der Iowa Universität studiert. Als Schriftstellerin debütierte Elin Hilderbrand 2000 mit „The Beach Club“, der wie ihre anderen Liebesromane auf Nantucket Island spielt. Die Autorin selbst lebt ebenfalls mit ihrem Mann und ihren drei Kindern auf der idyllischen Insel im Bundesstaat Massachusetts und wird nicht müde, ihre große Leserschaft mit neuen herzergreifenden Geschichten zu bereichern.

Alle Bücher von Elin Hilderbrand

Cover des Buches Das Sommerversprechen (ISBN: 9783442482405)

Das Sommerversprechen

 (84)
Erschienen am 20.04.2015
Cover des Buches Winterglanz (ISBN: 9783442483594)

Winterglanz

 (39)
Erschienen am 19.10.2015
Cover des Buches Winterhochzeit (ISBN: 9783442486540)

Winterhochzeit

 (32)
Erschienen am 20.11.2017
Cover des Buches Inselwinter (ISBN: 9783442484836)

Inselwinter

 (27)
Erschienen am 17.10.2016
Cover des Buches Barfuß (ISBN: 9783833307256)

Barfuß

 (17)
Erschienen am 29.04.2010
Cover des Buches Sommerhochzeit (ISBN: 9783442481132)

Sommerhochzeit

 (15)
Erschienen am 17.06.2014
Cover des Buches Das Sommerhaus (ISBN: 9783833308185)

Das Sommerhaus

 (11)
Erschienen am 21.04.2012
Cover des Buches Auf hoher See (ISBN: 9783833307386)

Auf hoher See

 (11)
Erschienen am 21.05.2011

Neue Rezensionen zu Elin Hilderbrand

Cover des Buches Der beste Sommer aller Zeiten (ISBN: 9783641264857)Fanti2412s avatar

Rezension zu "Der beste Sommer aller Zeiten" von Elin Hilderbrand

Unterhaltsame Familiengeschichte im Sommer 1969 mit Urlaubsflair
Fanti2412vor 2 Monaten

Die Familie Levin ist eine Patchworkfamilie und verbringt regelmäßig ihre  Sommer im Ferienhaus, das Großmutter und Matriarchin Exalta gehört, auf der  Insel Nantucket.
Doch der Sommer 1969 soll anders werden, als die vorherigen.
Der einzige Sohn Tiger verrichtet Dienst in der US-Army im Vietnam-Krieg. Mutter Kate ist in großer Sorge um ihn ebenso wie die jüngste Tochter Jessie, die Tiger sehr nahe steht.
Kates Mann David arbeitet viel und erscheint, wenn überhaupt, nur an den Wochenenden auf Nantucket.
Die älteste Tochter Blair ist hochschwanger und reist deshalb nicht mit in die Ferien. Und die mittlere Tochter Kirby möchte sich von der Familie etwas abnabeln und nimmt einen Ferienjob auf der Nachbarinsel Martha’s Vineyard an.
Doch der Sommer wird turbulenter, als alle Familienmitglieder vorher geahnt haben.

In diesem Roman erzählt Elin Hilderbrand die Geschichte einer Familie im legendären Sommer 1969. Als Setting dient, wie so oft in ihren Romanen, die Insel Nantucket, die die Autorin gut kennt, da sie selbst dort lebt.
Diese schöne Insel bietet eine ideale Kulisse für einen Sommerroman und die bildhaften Schilderungen von Strand und Meer sorgen auch für ein schönes Sommer- bzw. Urlaubsfeeling.
Aber in der Familie Levin geht es so gar nicht sommerlich leicht zu. Überwiegend erzählen die weiblichen Familienmitglieder die Geschichte, kapitelweise jeweils aus ihrer Sicht. So ist man an allen nah dran und erlebt ihre Gefühle, Sorgen und Nöte mit.
Mutter Kate ist so in Sorge um ihren Sohn Tiger, der im Vietnam-Krieg dient, dass sie kaum Ruhe findet und ihren Kummer oft in Alkohol ertränkt.
Nesthäkchen Jessie ist das erste Mal verliebt, leidet aber auch unter den strengen Regeln ihrer Großmutter, die sie dazu nötigt Tennis spielen zu lernen und jeden Morgen recht früh mit ihr in den Tennisclub geht.
Tochter Kirby hat sich selbstständig gemacht und jobbt in einer Pension auf der Nachbarinsel, wo sie auch einige eindrückliche Erlebnisse hat.
Die älteste Tochter Blair sitzt hochschwanger zu Hause und ist in ihrer Ehe gar nicht so glücklich, da ihr Mann sie vernachlässigt.
So habe sie alle ihr Päckchen zu tragen.

Die Autorin thematisiert in dieser Geschichte vielfältige Themen, die in dieser Zeit aktuell waren. So geht es neben Sexualität und sexueller Belästigung auch um die Stellung der Frau, den Vietnamkrieg und Rassismus. Aber auch die Ereignisse dieses Sommers, wie die Mondlandung und das kommende Woodstock-Festival, bilden einen Hintergrund für die Handlung.

Mir hat es Freude gemacht, den Sommer mit der Familie auf Nantucket zu erleben und ihre vielen kleinen und großen Sorgen mitzuerleben. Die Angst um den Sohn Tiger konnte ich gut nachvollziehen und ich war gespannt, ob die Familie eine traurige oder eine gute Nachricht erreichen wird. Auch die Frage, wie sich die einzelnen Probleme der Protagonistinnen am Ende entwickeln würden konnte mich fesseln.

Auch wenn es in der Geschichte kaum Höhepunkte oder spektakuläre Ereignisse gibt, konnte mir der Roman den Sommer 1969 näher bringen und hat mich letztendlich auch gut unterhalten und Sommerfeeling vermittelt!


Fazit: 4 von 5 Sternen


© https://fanti2412.blogspot.com


Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Der beste Sommer aller Zeiten (ISBN: 9783442491605)schnaeppchenjaegerins avatar

Rezension zu "Der beste Sommer aller Zeiten" von Elin Hilderbrand

Strandlektüre mit einer langweiligen Geschichte und wenig interessanten Charakteren.
schnaeppchenjaegerinvor 3 Monaten

Der Sommer 1969 ist für die Familie Levin anders als die Jahre zuvor. Bisher haben sie die Ferienzeit gemeinsam auf der Insel Nantucket bei der Matriarchin Exalta verbracht, doch im April wurde der einzige Sohn Tiger in die Armee eingezogen und muss in Vietnam seinen Dienst am Vaterland verrichten. Mutter Kate ist in großer Sorge um ihr liebstes Kind und auch Nesthäkchen Jessie, die Tiger näher steht als ihren Schwestern, kann den Sommer nicht so unbeschwert verbringen. Zu zweit sind sie bei der Großmutter auf Nantucket, wo Kate ihren Kummer sehr zum Missfallen ihres Mannes David im Alkohol ertränkt und Jessie Erfahrungen mit der ersten Verliebtheit macht. Die älteste Schwester Blair ist hochschwanger und kann deshalb nicht reisen, die rebellische Kirby möchte sich von der Familie abnabeln und hat sich einen Ferienjob in einer Pension auf der Nachbarinsel Martha's Vineyard besorgt. 

Der Roman ist wechselnd aus der Perspektive der weiblichen Protagonisten geschrieben. Jede von ihnen hat mit ganz eigenen Problemen zu kämpfen, so dass der Sommer 1969 nicht ganz so unbeschwert ist, wie der Titel des Buches suggeriert. 
Die Charaktere bleiben dabei blass, keine der Frauen hat herausragende Eigenschaften oder entwickelt sich im Verlauf des Romans weiter. Auch ihre Schwierigkeiten - von Untreue, über Schuldgefühle und Verlustängsten bis hin zur Ungleichbehandlung von Schwarzen und Weißen bzw. Männern und Frauen, Rassismus und sexueller Übergriffe - werden lediglich oberflächlich behandelt.  
Das Setting auf den Inseln, das sommerliche Gefühl von Sonne, Strand und Meer ist spürbar und macht aus dem Buch die perfekte Strandlektüre, das historische Setting ist dagegen weniger anschaulich umgesetzt. Ein Gefühl für den ereignisreichen amerikanischen "Summer of '69" mag sich nicht so richtig einstellen. 

Die Geschichte ist durch die verschiedenen thematisierten Probleme und den Wechsel zwischen vier Charakteren zwar abwechslungsreich, plätschert aber inhaltlich vor sich hin. Neben einer einnehmenden Persönlichkeit fehlt es mir sowohl an einem roten Faden als auch an Spannung. Einzig die Aufdeckung eines lange gehüteten Familiengeheimnisses sorgte für ein wenig Aufregung.

Die anderen Sommerromane der Autorin "Inselschwestern" und "Ein neuer Sommer" haben mir wesentlich besser gefallen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Das Sommerversprechen (ISBN: 9783442482405)E

Rezension zu "Das Sommerversprechen" von Elin Hilderbrand

Wunderschön, aber mit traurigem Ausgang...
Eva_Gvor einem Jahr

Dabney lebt schon ihr ganzes Leben auf Nantucket. Da sie als Kind von ihrer Mutter in einem fremden Hotelzimmer in Boston zurückgelassen wurde, hat sie ein Trauma und verlässt die Insel nur noch, wenn es lebenswichtig ist. Auf Nantucket ist sie die Leiterin der Handelskammer und geht voll in ihrer Aufgabe auf, denn sie kennt alle Bewohner und liebt es, sich mit ihnen zu unterhalten und an ihrem Leben teilzuhaben. Verheiratet ist sie seit vielen Jahren mit Box, dieser ist erfolgreicher Wirtschaftsökonom und Professor in Harvard. Doch ihr Herz hat sie schon vor der Ehe mit Box an Clendenin Hughes verloren, aber der ist kurz vor Bekanntwerden ihrer Schwangerschaft von ihm nach Thailand gegangen und sie wollte keinen Kontakt mehr zu ihm haben. Dennoch kommt er nach 27 Jahren wieder zurück und wirft sie vollkommen aus der Bahn. 

Elin Hilderbrand hat das Buch mit viel Gefühl geschrieben und es ist niemals banal. Jede Handlung ist durchdacht von ihr und das Buch liest sich deshalb flüssig und ist immer interessant.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen, allerdings war ich von Klappentext anfangs etwas abgeschreckt. Dieser greift sehr weit vor, meiner Meinung nach zu weit, denn die Krebserkrankung wird erst in den letzten 90 Seiten des Buches bekannt und auch die Versuche ihren Mann und ihre Tochter mit neuen Partnern zu verkuppeln, haben meiner Meinung nach zu Beginn ganz andere Gründe als ihre Erkrankung.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Die perfekte Sommerlektüre!

Vor der Ostküste der USA liegt eine wunderschöne Insel: Nantucket. Wo einst Melvilles Kapitän Ahab sein Seeabenteuer begann, lebt die charmante und charismatische Dabney, die Heldin des neuesten Romans von Elin Hilderbrand "Das Sommerversprechen". Diese ist die ideale Geschichte für alle, die etwas Romantik in ihren Alltag reinbringen wollen!

Zum Inhalt
Seit mehr als einem Vierteljahrhundert leitet die 48-jährige Dabney die Handelskammer von Nantucket, und jeder kennt und liebt sie. Nicht nur wegen ihres Postens, sondern vor allem, weil sie die inoffizielle Heiratsvermittlerin der Insel ist: Dabney hat schon über vierzig Paare zusammengeführt. Seit ihrer Jugend erkennt sie, ob zwei Menschen zueinander passen. Doch als Dabney erfährt, dass sie Krebs und nur noch wenige Monate zu leben hat, beschließt sie, diese Zeit darauf zu verwenden, die richtigen Partner für die Menschen zu finden, die sie am meisten liebt: für ihren Ehemann, ihren Liebhaber und für ihre Tochter. Die Frage ist nur, was die drei selbst davon halten...

Leseprobe

Zur Autorin
Elin Hilderbrand hat ihre besten Ideen am Strand oder in den belebten Straßen von Boston. Ihre drei Kinder beknien sie regelmäßig, im Beisein von anderen Leuten nicht lauthals zu singen oder zu tanzen. Die Autorin lebt mit ihrer Familie auf Nantucket, Massachusetts, wo auch ihre Geschichten spielen. Ihre Bücher stehen regelmäßig in den Top Ten der New-York-Times-Bestsellerliste.

Möchtet ihr eins von den 25 Exemplaren von "Das Sommerversprechen" gewinnen, die wir zusammen mit dem Goldmann Verlag verlosen? Dann bewerbt euch* bis zum 26.04., wenn ihr Lust habt, gemeinsam in diese gefühlvolle Geschichte einzutauchen und euch auf eine idyllische Insel zu begeben. Was müsst ihr dafür tun? Einfach diese Frage beantworten:

Was macht für euch ein perfektes Liebespaar aus?


Ich freue mich auf eure Geschichten!

Ich wünsche euch viel Glück!

* Im Gewinnfall verpflichtet ihr euch zur zeitnahen und aktiven Teilnahme am Austausch in allen Leseabschnitten der Leserunde sowie zum Schreiben einer Rezension, nachdem ihr das Buch gelesen habt. Bestenfalls solltet ihr vor eurer Bewerbung für eine Leserunde schon mindestens eine Rezension auf LovelyBooks veröffentlicht haben.
558 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 363 Bibliotheken

von 177 Lesern aktuell gelesen

von 9 Lesern gefolgt

Reihen des Autors

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks