Elin Hilderbrand Sommerhochzeit

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(4)
(8)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sommerhochzeit“ von Elin Hilderbrand

Eine Sommerhochzeit mit Hindernissen, zwei Familien – und jede Menge Geheimnisse. Die Carmichaels und die Grahams haben sich auf Nantucket zusammengefunden, um Hochzeit zu feiern. Jenna und Stuart wollen sich an einem strahlenden Sommertag das Jawort geben. Das Fest ist genauestens durchgeplant – nach den Wünschen der Brautmutter, die vor einigen Jahren viel zu früh starb und, um trotzdem teilzuhaben, ein Notizbuch hinterließ. Das Notizbuch. Denn alles soll perfekt sein. Aber während das Brautpaar im siebten Himmel schwebt, rumort es unter den Gästen. Und in den Tagen vor der Hochzeit werden Beziehungen in Frage gestellt, Geheimnisse kommen ans Licht, Herzen werden gebrochen – und andere wieder geheilt.

An diesem Wochenende passiert verdammt viel :) Perfektes Buch für den Strand

— plin

Ein tolles Sommerbuch

— Kelo24

Schöner Sommerroman über 2 Familien und deren "Dramen"

— Fanti2412

Im letzten Drittel wurde es mir etwas zu dramatisch - aber ansonsten ist dieses Buch einfach wundervoll!!

— daneegold

Eine romantische Hochzeit, geplant von einer längst verstorbenen Frau, jede Menge Geheimnisse, Probleme und Drama. Tolle Strandlektüre!

— Wonder_

Stöbern in Romane

Kukolka

Hammerharte Realität, hammerhart erzählt. aber Umsetzung + Stil waren leider nicht so mein Fall. Sehr distanziert. Dennoch grausame Realität

Yuyun

Lauter gute Absichten

Kurzweilige Geschichte um einen angry young man, der sich gegen die Familie auflehnt - und an den eigenen Ansprüchen scheitert.

Marina_Nordbreze

Die Lichter von Paris

Generationenübergreifend. Legt sich wie eine kuschelige Decke romantisch um deine Schultern! Angenehme Atmosphäre.

Simonai

Was man von hier aus sehen kann

Eine Geschichte, die mich mit ihrer Wärme und liebevollen Erzählart absolut bezaubert hat.

Kathycaughtfire

Wie der Wind und das Meer

Eine wunderbare Geschichte über eine Liebe, die nicht sein darf! Ein Lesegenuss!!!

Fanti2412

Das saphirblaue Zimmer

Drei Frauen, drei Entscheidungen, in Zeiten, wo die Meinung einer Frau nichts galt. Ein grandioser, historischer Liebesroman.

FreydisNeheleniaRainersdottir

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sommerhochzeit

    Sommerhochzeit

    Fanti2412

    23. September 2015 um 18:06

    Zum Inhalt:  Eine Sommerhochzeit mit Hindernissen, zwei Familien – und jede Menge Geheimnisse ... Die Carmichaels und die Grahams haben sich auf Nantucket zusammengefunden, um Hochzeit zu feiern. Jenna und Stuart wollen sich an einem strahlenden Sommertag das Jawort geben. Das Fest ist genauestens durchgeplant – nach den Wünschen der Brautmutter, die vor einigen Jahren viel zu früh starb und, um trotzdem teilzuhaben, ein Notizbuch hinterließ. Das Notizbuch. Denn alles soll perfekt sein. Aber während das Brautpaar im siebten Himmel schwebt, rumort es unter den Gästen. Und in den Tagen vor der Hochzeit werden Beziehungen in Frage gestellt, Geheimnisse kommen ans Licht, Herzen werden gebrochen – und andere wieder geheilt ... (Kurzbeschreibung gem. Goldmann Verlag)  Leseprobe Die Autorin: Elin Hilderbrand hat ihre besten Ideen am Strand oder in den belebten Straßen von Boston. Ihre drei Kinder beknien sie regelmäßig, im Beisein von anderen Leuten nicht lauthals zu singen oder zu tanzen. Die Autorin lebt mit ihrer Familie auf Nantucket, Massachusetts, wo auch ihre Geschichten spielen. Ihre Bücher stehen regelmäßig in den Top Ten der New-York-Times-Bestsellerliste. (Quelle: Goldmann Verlag) Meine Meinung: Nach „Das Sommerversprechen“ ist dies mein zweites Buch von Elin Hilderbrand und auch dieses hat mich nicht enttäuscht. Die Autorin gehört für mich damit mit zu meinen Favoriten für schöne Sommerbücher. In „Sommerhochzeit“ geht es um die Hochzeit von Jenna und Stuart. Jenna ist die jüngste Tochter von Beth und Douglas Carmichael und ein bisschen das verwöhnte Nesthäkchen. So verwundert es nicht, dass Beth ihrer Tochter eine Art „Hochzeitsratgeber“ in einem Notizbuch hinterlassen hat, als sie erfuhr, dass sie unheilbar krank ist und die Hochzeit ihrer Tochter nicht mehr miterleben wird. Bei den Hochzeitsplanungen und –vorbereitungen hält sich Jenna an die Ratschläge ihrer Mutter. Diese Grundidee hat mir sehr gefallen und sie wurde gut und charmant umgesetzt. Im Verlauf des Buchs werden die einzelnen Abschnitte des Notizbuches eingestreut und man erfährt, welche Vorstellungen Jennas Mutter von der Hochzeit hatte. Diese Texte sind sehr liebevoll gestaltet, drücken viel Mutterliebe aus, sprechen aber auch von Familienwerten. Die eigentliche Geschehnisse werden hauptsächlich von Jennas älterer Schwester Margot, Jennas Vater Douglas und Ann, der Mutter des Bräutigams geschildert. Das Brautpaar steht dabei ein bisschen im Hintergrund, was ich schade fand. So entwickelt sich die Geschichte mehr zu einer Familiengeschichte der beiden beteiligten Familien. Es geht um Liebe, Freundschaft, familiäre Werte und es gibt jede Menge Probleme, die ausgerechnet am Hochzeitswochenende ans Tageslicht kommen. So wird dieses Wochenende ziemlich turbulent und ereignisreich. Durch die beiden Familien und viele Hochzeitsgäste gibt es eine Reihe Nebenfiguren, die die Autorin aber geschickt einführt, so dass man immer den Überblick behält. Die Hauptpersonen, das Brautpaar Jenna und Stuart, sind sympathische und liebenswerte Figuren, denen man nur eine traumhafte Hochzeit und eine glückliche Ehe wünschen möchte. Dieses Buch erzählt nicht nur die Geschichte einer Hochzeit sondern die Lebensgeschichte von zwei Familien und deren Schicksal. Es gibt viele Emotionen wie Eifersucht, Ehekrisen, traurige aber auch glückliche Erinnerungen. Spannung gibt es eigentlich kaum, fesselnd ist nur die Frage, ob alles nach den vielen Turbulenzen ein gutes Ende nehmen wird. Der angenehme flüssige Schreibstil der Autorin, die malerische Kulisse der Insel Nantucket, humorvolle und nachdenkliche Momente machen die Geschichte zu einer unterhaltsamen Lektüre mit viel Sommerflair. Fazit: 4 von 5 Sternen © Fanti2412

    Mehr
  • Eine Hochzeit, die mehr als nur zwei Leben verändert

    Sommerhochzeit

    Wonder_

    25. June 2014 um 14:57

    "Sommerhochzeit" erzählt die Geschichte zweier Familien, die durch die Heirat von Jenna und Stuart verbunden werden. Die Hochzeit wurde von Jennas Mutter geplant, die einige Jahre zuvor gestorben ist, allerdings eigens für den großen Tag ihrer Tochter ein Notizbuch hinterließ. Im Vordergrund steht allerdings nicht wirklich die Hochzeit, sondern die Geschichten der einzelnen Familienmitglieder. Ein ruhiges Buch, das sich bestens als Strandlektüre eignet und ordentlich Sommerflair versprüht. Das Originalcover gefällt mir um Welten besser, als das Deutsche. Farben und Motiv sind eher langweilig, während das Original durch die Schlichtheit und den super eingesetzten Titel heraussticht. Auch der Deutsche Titel "Sommerhochzeit" ist in meinen Augen etwas zu gewöhnlich und nichtssagend. Man sollte meinen, im Vordergrund stehen hier Jenna und Stuart, das Brautpaar, doch falsch gedacht! Großteils wird das Buch aus der Sicht von Margot, Jennas Schwester, ihrem Vater und ihrer Schwiegermutter erzählt. Dennoch lernt man auch Jenna und Stuart gut kennen, die ein fantastisches Paar abgeben. Jenna ist als Jüngste der Familie ein verhätscheltes, aber liebenswertes Mädchen, Stuart ein feinfühliger und anständiger Mann. Margot hingegen ist deutlich älter als ihre Schwester, mit ihrem Liebesleben unzufrieden, mit ihren Kindern überfordert und fühlt sich unzulänglich. Mit ihr hatte ich so meine Probleme, ebenso mit Stuarts Mutter Ann, die viele Ähnlichkeiten zu Margot aufweist. Teils so viele, dass ich die Beiden durcheinander gebracht habe. Die Geschichte von Jennas Vater hingegen konnte sehr berühren und seine nach wie vor anhaltende tiefe Trauer um seine verstorbene Frau ist deutlich zu spüren. Das Highlight sind für mich jedoch die Figuren, in deren Sicht man nicht schlüpft. So zum Beispiel die Brüder des Bräutigams, oder der Braut, die Affäre Margots, die Brautjungfern... Sie alle erzählen, wenn auch indirekt, ihre Geschichten und man fühlt sich, als wäre man mittendrin im Geschehen. Die Familien erwachen zum Leben, man wird regelrecht ein Teil davon. Obwohl die Story selbst nur an einem einzigen Wochenende spielt, deckt die Geschichte große Teile des Lebens von nahezu jedem Charakter ab, sodass sie sich sehr gut entfalten und jede Menge Tiefe aufweisen. Einziger Kritikpunkt waren ein paar wenige unlogische, beziehungsweise maßlos übertriebene Reaktionen, die nicht so wirklich überzeugen konnten, ansonsten bin ich mit den Figuren sehr zufrieden. Für die Hochzeit von Jenna und Stuart versammeln sich die beiden Familien auf der Insel Nantucket, auf der Jennas Familie immer den Sommer verbracht hat. Im Gepäck ein Notizbuch, verfasst von Jennas verstorbener Mutter Beth, voller Tipps und Ratschläge, wie Jennas Hochzeit zum schönsten Tag ihres Lebens werden soll. Doch die Gäste schleppen so viel mehr mit sich herum. Gescheiterte Ehen, handfeste Ehekrisen, schmerzhafte Erinnerungen, Eifersucht und jede Menge Drama. Das Buch erzählt die Geschichten zahlreicher Familienmitglieder und Gäste. Wobei die Hochzeit selbst weniger dominant ist, als zunächst vermutet. Spannung ist recht wenig vorhanden, es dreht sich wirklich nur um die Situationen und Vergangenheiten der verschiedenen Charaktere. Einige Überraschungen hat das Buch dennoch parat, und das kurze Wochenende gibt nicht nur dem Leben von Jenna und Stuart eine neue Richtung. Ein Buch, das man gemütlich zum Entspannen lesen kann, eine typische Sommerlektüre, mit ein paar wenigen Längen und hier und da ein paar Ungereimtheiten, aber im großen Ganzen gut gelungen. Der Schreibstil ist etwas anspruchsvoller als in typischen Sommerbüchern, weshalb "Sommerhochzeit" etwas ernster und weniger locker und leicht daherkommt. Gefühle stehen hier im Vordergrund, die die Autorin gekonnt vermittelt und auch das Setting ist erstklassig. Ein wenig mehr Schwung hier und da hätte ein paar zähe Passagen verhindert, aber ansonsten ist der Stil der Autorin sehr angenehm.

    Mehr
  • Hochzeit in Nantucket

    Sommerhochzeit

    Katzenpersonal_Kleeblatt

    16. June 2014 um 08:40

    Die Hochzeit soll einer der schönsten Tage des Lebens werden. Jenna ist die jüngste Tochter von Douglas und Beth. Sie würde ihren Stuart heiraten, aber leider ohne die Brautmutter, die schon vor Jahren verstorben war. Aber sie hat ihrer Jüngsten ein Notizheft hinterlassen voller Ratschläge, Hinweise und Gedanken rund um Jennas Hochzeit. Für Jenna, die ihre Mutter sehr liebte, ist es der Leitfaden der Hochzeit schlechthin. Sie ist besessen von dem Buch und richtet zu fast 100 % ihre Hochzeit danach aus. Das geht von der Wahl des Hochzeitskleides über die Auswahl der Trauzeugen bzw. Brautjungfern und Ehrendamen bis zur Wahl des richtigen Essens. Es scheint alles geregelt zu sein, aber die Spannung unter den Gästen ist unübersehbar, denn nicht nur einer ist mit Problemen belastet, die sie mit nach Nantucket mitbringen ... Margot, Jennas ältere Schwester, ist ihre Ehrendame und als solche hat sie bei den Vorbereitungen zur Hochzeit alle Hände voll zu tun. Sie ist geschieden und hofft, dass dieses Wochenende so schnell wie möglich vorbei gehen möge. Sie hat eine Beziehung zu einem älteren Mann, genauer gesagt, dem Anwaltspartner ihres Vaters, der davon keine Kenntnis haben darf. Wie soll sie das Wochenende überstehen, denn er ist auch mit auf der Liste der geladenen Gäste? Und warum meldet er sich nicht auf ihre vielen E-Mails? Douglas, der Brautvater, ist verheiratet mit Pauline, die er nach dem Tod seiner geliebten Frau zwar geheiratet hat, aber nicht liebt. Seine Beziehung zu seiner Frau spitzt sich gerade jetzt zu, nachdem er Kenntnis davon erhalten hat, dass sie heimlich das Notizbuch von Jenna entwendet und gelesen hat. Ann und Jim sind die Eltern des Bräutigams und beide zum zweiten Mal miteinander verheiratet. Dass sich Jim seinerzeit scheiden ließ, lag an Helen, mit der er ein Verhältnis hatte und auch einen Sohn. Aber die Liebe zu Ann war stärker und so zog es ihn wieder zu Ann, die ihn trotz allem immer noch liebte. Nun wollte Ann Stärke zeigen und großmütig sein und hat Helen ebenfalls als Gast zur Hochzeit eingeladen und sich damit selbst selbst keinen Gefallen getan. Die Hoffnung, dass diese ablehnen würde, zerplatzte bald, als diese die Einladung annahm. Nick, Jennas Bruder, ist ein wahrer Womanizer, der es mit keiner Frau lange aushält und Beziehungen nicht ernst nimmt. Als er nun auf Finn, Jennas langjährige Freundin und Brautjungfer, trifft, ist auch diese nicht vor ihm sicher. Dass diese im letzten Jahr erst geheiratet hat, interessiert ihn nicht. Ein tolles Buch, das ich gar nicht aus der Hand legen wollte. Neben den Vorbereitungen zur Hochzeit, die einige der Anwesenden beschäftigt, haben viele der Gäste bzw. beteiligten Personen ihre eigenen Dämonen zu bekämpfen. Nicht jeder sieht dieser Hochzeit unbefangen entgegen und freut sich darauf. Die eine will alles nur schnell hinter sich bringen, die andere fürchtet sich auf das Wiedersehen mit ihrer Rivalin. Neben diesen persönlichen Problemen geht auch bei den Vorbereitungen nicht alles glatt, Entscheidungen müssen getroffen werden, ob z. B. Alfie ein Ast abgesägt werden soll. Der Autorin ist es hervorragend gelungen, den Protagonisten Leben einzuhauchen, sie hat ihre Ängste und Probleme aufgezeigt und sie sich ihnen stellen lassen. Nicht jeder der Beteiligten kann zum Ende mit einem Happy End rechnen, aber es gibt auch Überraschungen. Bei den kleinen Pleiten und Pannen zur Hochzeit musste ich an Filme wie "American Pie - Jetzt wird geheiratet" oder "Die Braut, die sich nicht traut" denken, wo auch nicht alles glatt läuft. Obwohl die Autorin schon mehrere Bücher veröffentlicht hat, war es für mich eine Premiere mit ihr. Ich bin begeistert und werde sie mir merken. Ein toller Sommerroman, über dem die Liebe einer Mutter steht, die weiß, dass sie die Hochzeit ihrer Tochter nicht erleben wird, diese aber mit einem Notizbuch dabei begleitet. Ich empfehle dieses Buch sehr gern weiter.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks