Eliot Pattison Das tibetische Orakel

(22)

Lovelybooks Bewertung

  • 36 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(13)
(5)
(1)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Das tibetische Orakel“ von Eliot Pattison

Tief im Herzen Tibets geschieht ein ungewöhnliches Verbrechen. Shan, ein ehemaliger chinesischer Polizist, muß den Mord an einem Mönch aufklären - und dafür sorgen, daß eine alte tibetische Prophezeiung sich erfüllt. Er soll einen heiligen Stein in den Norden bringen, doch plötzlich ist ihm die halbe Armee auf den Fersen - und eine geisterhafte Mönchsgestalt, die angeblich aus Indien zurückgekehrt ist, um den Widerstand der Tibeter gegen ihre Besatzer anzuführen. Eliot Pattison gelingt es, Grenzen zu überwinden - und seine Leser in ein Land voll rätselhafter Schönheit zu entführen, in dem die Menschen jeden Tag für die Hoffnung und gegen die Lüge und das Verbrechen kämpfen. "Ein spirituelles Abenteuer, großartig erzählt. Ultimativer Mix aus Krimi und Kultur." Cosmopolitan

fantastisch - diese Reihe ist unglaublich gut und beeindruckend real!

— Tessa22
Tessa22

ich liebe diese Reihe um Shan! toll geschrieben, super recherchiert, spannend! Schockierend was China mit Tibet macht...

— stöberling
stöberling

Stöbern in Krimi & Thriller

Was wir getan haben

Leider langweilig und langatmig. Habe, nachdem ich den Klappentext gelesen habe, mehr erwartet.

Buchwurm05

Todesreigen

waaaahnsinn, diese reihe!.... band 4 haut mich komplett um.... spannend von seite 1 bis 570.. ohne längen.... hammer!

LeseSprotte

Die Party

Definitiv Lesenswert.

SaSu13

Geständnisse

Psychologisch ausgereift mit innovativem formalem Aufbau! (*****)

Insider2199

Ermordung des Glücks

Ein atmosphärisch dichter Krimi.

brenda_wolf

Durst

Sehr spannender, literarischer skandinavischer Kriminalroman

Magicsunset

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das tibetische Orakel" von Eliot Pattison

    Das tibetische Orakel
    kleinefrau

    kleinefrau

    07. October 2008 um 07:34

    Whow, bei einem super Film heißt es - glaube ich - "Ganz großes Kino". Dieses Buch ist "großes Kino" für den Leser. Dem Autor gelingt eine außergewöhnliche Mischung aus spannendem Krimi/Politthriller und fundierter/eindringlicher Darstellung der tibetanischen Geschichte/Kultur/Menschen. Die aufkommenden Stimmungen in diesem Buch nehmen den Leser mit in ein erstaunlich, fazinierendes Reich des Glaubens, der Bescheidenheit/Armut, aber auch der Angst/Zerstörung und des Mißtrauens.

    Mehr