Elisa M. Baker Kirschsommerküsse

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(2)
(4)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kirschsommerküsse“ von Elisa M. Baker

Ella ist zweiundzwanzig, ein Bücherwurm und das, was man als mollig bezeichnen würde. Sie rechnet sich schlechte Chancen aus, jemals einen Mann zu finden der sie mit ihren Pfunden liebt. Doch stehen wirklich alle Männer nur auf schlanke Frauen? Und wie lernt man einen geeigneten Kandidaten kennen, wenn man so schüchtern ist wie Ella? Und dann sind da auch noch Eva und Ellas Mutter, die ganz eigene Pläne für sie haben … Eine romantische Komödie über Beziehungen, die erste Liebe und den chaotischen Weg zum Glück.

Es ist eine sehr gelungene, fesselnde, romantische und humorvolle Lovestory. Der Schreibstil? Flüssig und super zu lesen!

— engelchen2211
engelchen2211

Charmant und flüssig geschrieben, man taucht schnell ein und fühlt sich wohl mit der Story.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Eine schöne Liebesgeschichte über eine junge Frau, die lernen muss sich selbst zu lieben und liebenswert zu finden

— Freija
Freija

Ein Liebesroman mit einer Protagonistin, welche eine Nachbarin sein könnte. Erfrischend und toll zu lesen. Hat mir gut gefallen

— Silvermoonnight
Silvermoonnight

Nette Liebesgeschichte für Zwischendurch

— Bjjordison
Bjjordison
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Eine herrliche Liebesgeschichte mit zweifeln und am Ende natürlich ein Happy End!

    Kirschsommerküsse
    engelchen2211

    engelchen2211

    23. January 2017 um 13:15

    Ich kann die Geschichte nur wärmstens empfehlen, es handelt sich bei der Geschichte um eine junge Frau die immer wieder an sich zweifelt, da Sie nicht so dürr wie ein Model ist und Sie denkt das Sie daher kein Mann attraktive findet, ihre beste Freundin belehrt Sie eines besseren und kleidet Sie vorteilhaft ein, anschließend verschafft Sie Ella ein Date nach dem anderen, keiner gefällt ihr so richtig bis Sie auf einen Kellner stößt, Die zwei machen ein Date aus und es kommt anders als Sie denkt, den er versetzt Sie, Sie fährt dann nach Italien um eine längere Auszeit von Deutschland zu nehmen so sehen Sie sich durch Zufall dort wieder , einiges kommt den beiden dazwischen bis die zwei sich endlich finden. Eine herrliche Liebeskomödie von Elisabeth Baker Sie schreibt flüssig und frech, so dass einem oft das schmunzeln kommt und natürlich auch träumen.

    Mehr
  • Kirschsommerküsse

    Kirschsommerküsse
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    24. September 2016 um 08:49

    ...ist eine tolle Liebesgeschichte, die ein Stück weit mehr Wahrheit aussagt als es den Anschein macht...Ella ist eine junge Frau mit keiner modelfigur, hat sich der Liebe mehr oder minder auch abgemeldet den Frau in ihrer Situation hat es nicht leicht, aber trotz ihres Alters ist sie eine bodenständige Frau und erlebt nun Dinge die sie nie für möglich gehalten hätte. Die Geschichte von Ella ist spannend, zeigt einem was es für ein chaotisches Zeitalter geworden ist und auch das die Liebe dich finden Wenn du nicht danach suchst. Aber auch Neider finden dich und ich glaube das macht dem Buch das gewisse etwas aus, toll geschrieben und es hat Spaß gemacht darin einzutauchen und irgendwie dabei zu sein.

    Mehr
  • Ein Roman wie er fast in der Realität ablaufen könnte :)

    Kirschsommerküsse
    Silvermoonnight

    Silvermoonnight

    01. March 2016 um 15:53

    Meine Meinung:    Die Covergestaltung, wurde hier scheinbar dem Inhalt entsprechend gewählt. Es wirkt romantisch-verträumt und doch ist es eine Schönheit, die man überall vorfinden kann. Auch die Farbe und die Nuancen sind toll abgestimmt, so dass es nicht zu aufdringlich oder kitschig wirkt. Ich hatte mich auf Anhieb in das Cover verliebt. <3  Der Schreibstil ist sehr locker, einfach und doch an vielen Stellen humorvoll geprägt. Es zaubert dem Leser an vielen Stellen ein kleines Lächeln oder auch wirklich ein ausgereiftes Schmunzeln ins Gesicht.  Elisa M. Baker bedient sich einer einfachen Wortwahl und doch schafft sie damit genug Tiefe in ihre Hauptprotagonistin zu legen, was auch vor allem daran liegt, dass das Buch aus der personellen Sicht der Ella geschrieben ist.  Erfreulich und toll fand ich die Idee, dass hier eine Protagonistin geschaffen wurde, wie es sie im wahren Leben auch häufig genug gibt. Eine junge Frau, keine Modellfigur, und in der Plus Size Abteilung in einem Kleidergeschäft zu finden. Sie hat mit alltäglichen Problemen zu kämpfen und versucht ihr inneres Gleichgewicht zu finden, was durch die Gesellschaft leider nicht so einfach für die junge Frau ist. Das Selbstbewusstsein der, träumerisch-romantischen, Ella verändert sich im Verlauf des Buches durch ihre gesammelten Erfahrungen. Wir bekommen ein Einblick in ihre Träume, Ziele, Wünsche aber auch zu ihren Gedankengänge, Ängste und Zweifel.  Ella teilt meine Leidenschaft für Bücher und ich konnte mich ganz wunderbar in ihre Persönlichkeit versetzen. Es mag auf den ein oder anderen Leser jammernd oder weinerlich wirken, aber ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass man sich genau so fühlt als junge Erwachsene, wenn man eben immer wieder durch das Raster der Gesellschaft fällt. Man lernt Ella zu einer Zeit kennen in der sie gerade emotional etwas down ist, aber in dem sie gegen ihre inneren Dämonen ankämpfen will und ihr Selbstwertgefühl steigern will. Man begleitet sie durch ein Labyrinth aus Gefühlen, versucht mit ihr zusammen einen Weg zu finden, um ihre Bedürfnisse, Wünsche und Ziele mit denen der Umwelt zu verknüpfen, aber wie es im Leben meistens so ist, ist das alles andere als leicht und man erleidet viel zu häufig immer wieder Rückschläge, so auch Ella.  Ich fand die Geschichte an sich wirklich schön, denn die Protagonistin war mir direkt sympathisch, eben ganz das Mädchen von nebenan. Ihre Gedanken und Gefühle wurden unverblümt hier dargestellt, so wie sie jeder Mensch in sich trägt. Auch die anderen Charakteren waren absolut authentisch, egal ob die sorgende Mutter, die beste Freundin, die ganz anders war, und auch alle anderen Nebendarsteller, welche man im Verlauf der Geschichte kennen lernt. Auch die männlichen Charaktere sind alle sehr unterschiedlich und doch auf ihre Art und Weise interessant. Nun kommen wir zu meinem ABER: Was ich leider sehr sehr schade fand, war, dass es sehr viele Wiederholungen gab, immer wiederkehrende Dialoge, welche Ella mit sich selbst führt. Auch wenn die sicherlich so realistisch sind, wirken sie irgendwann einfach nur nervend. Ein paar weniger der „Selbstgespräche“ und ein wenig mehr Handlung und Aktivität hätten mir besser gefallen. Ca. 1/3 des Buches, gerade am Anfang, zog sich für mich etwas zu lange hin, und wirkte irgendwann fast schon richtig langweilig, weil es nur so vor sich hin dümpelte.  Der Spannungsbogen kam leider auch für meinen Geschmack ein wenig verspätet. Als es dann „richtig losging“, mit Ellas Aktivität ihr Leben etwas Aufschwung zu geben, war es dann allerdings sehr amüsant und aufregend.  Dafür war aber dann das Ende wieder etwas seltsam, es kam mir irgendwie gepresst rüber, denn es kamen auf einmal so viele Ereignisse auf einmal zusammen und der Zeitraum, in der die Geschichte beschrieben wurde, empfand ich als sehr klein. Ich hätte mir nach dem „ruhigen“ Anfang einfach am Ende des Buches etwas mehr Gefühl und Romantik gewünscht, das Ende war mir dann einfach zu schnell abgehandelt.  Ich will aber darauf jetzt nicht weiter eingehen, denn ich will nichts vorweg nehmen. Fazit:  Ein Buch, zwei Hauptthemen und eine realistische Hauptprotagonistin machen dieses Buch zu einer tollen Unterhaltung für zwischendurch.  Trotz der Kritiken mag ich die Geschichte um Ella und habe sie auch gerne gelesen. Daher von mir eine klare Leseempfehlung an alle Leser, die einfach mal einen leichten, realitätsnahen Liebesroman mit Schmunzeleffekt und ein einer größeren Portion Zufall, lesen wollen. Ich würde es wieder lesen und genau das werde ich auch tun, denn es war endlich mal eine absolut authentische Protagonistin mit so viel realen Emotionen, in der sich mit Sicherheit sehr viele Jugendliche und junge Frauen wiederfinden könnten.  Daher bekommt dieser Roman von mir 3,5 wohlwollend 4 Sterne, da er auf jeden Fall noch einiges an ungenutztem Potential aufzuweisen hat. 

    Mehr
  • Schöne Geschichte mit lustigen Momenten!

    Kirschsommerküsse
    Bjjordison

    Bjjordison

    14. February 2016 um 09:58

    In dieser reizenden Geschichte lernen wir Ella, eine mollige 22jährige, kennen. Ella ist glücklich mit ihren Büchern, möchte aber endlich einen Freund. Sie hat eine Freundin, die ihr mit diesem Problem unbedingt helfen will. Auch Ellas Mutter ist sehr hilfsbereit. :)Leider funktioniert nicht alles so, wie es sein soll. Einmal probiert Ella Online Dating aus, dann beobachtet sie in einem Cafe einen netten Typen, aber es gibt einige blöde Umstände und Dates bis Ella ihr Glück findet… Ich finde die Geschichte sehr nett, weil hat nicht jeder so eine Freundin, die sich vielleicht nicht 100% wohlfühlt und die man gerne verkuppeln möchte. Oder auch Ellas Mutter wirklich lustig, wie sie Ella gerne helfen würde. Mir ist auch die Freundin Eva sehr sympathisch, weil oft sind ja die schönen Mädchen, Zicken oder nur auf ihren Vorteil bedacht, aber in diesem Fall, merkt man, dass sie Ella wirklich helfen will. Egal, ob sie ihr jetzt Kleidung besorgt oder wieder irgendeinen mehr oder weniger passenden Typen anschleppt. Der Schreibstil der Autorin finde ich sehr angenehm, ich bin gut in die Geschichte reingekommen

    Mehr