Elisabeth Büchle

 4.6 Sterne bei 914 Bewertungen
Autorin von Himmel über fremdem Land, Sturmwolken am Horizont und weiteren Büchern.
Autorenbild von Elisabeth Büchle (©)

Lebenslauf von Elisabeth Büchle

1969 in Trossingen geboren, dort als kleiner Wildfang und übermütige Abenteurerin aufgewachsen und mit einer ungeheuer großen Fantasie ausgestattet, schrieb Elisabeth Büchle bereits als Kind unzählig viele kleine Geschichten. Sie erlernte den Beruf einer Bürokauffrau im Groß- und Außenhandel und wurde anschließend noch examinierte Altenpflegerin. Inzwischen verheiratet und mit fünf Kindern eindeutig noch immer eine Abenteurerin, wagte sie es im Jahr 2006 ein Manuskript an einen Verlag zu schicken. Daraus wurde ihr Debütroman: "Im Herzen die Freiheit". Ihr Markenzeichen sind gut recherchierte, romantische und äußerst spannende Romane, die, so begeisterte Leser, Suchtcharakter besitzen. Mehr über die Autorin auf ihrer Autorenhomepage unter www.elisabeth-buechle.de

Neue Bücher

Winterleuchten am Liliensee

Erscheint am 21.08.2020 als Hardcover bei Gerth Medien.

Alle Bücher von Elisabeth Büchle

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Himmel über fremdem Land (ISBN: 9783865917508)

Himmel über fremdem Land

 (89)
Erschienen am 10.03.2013
Cover des Buches Sturmwolken am Horizont (ISBN: 9783865919212)

Sturmwolken am Horizont

 (66)
Erschienen am 05.09.2013
Cover des Buches Unter dem Polarlicht (ISBN: 9783957340788)

Unter dem Polarlicht

 (65)
Erschienen am 25.08.2015
Cover des Buches Mehr als nur ein Traum (ISBN: 9783957344601)

Mehr als nur ein Traum

 (55)
Erschienen am 26.02.2018
Cover des Buches Skarabäus und Schmetterling (ISBN: 9783957340139)

Skarabäus und Schmetterling

 (57)
Erschienen am 09.01.2015
Cover des Buches Hoffnung eines neuen Tages (ISBN: 9783865919274)

Hoffnung eines neuen Tages

 (54)
Erschienen am 10.03.2014
Cover des Buches Der Klang des Pianos (ISBN: 9783865916631)

Der Klang des Pianos

 (51)
Erschienen am 27.02.2012
Cover des Buches Goldsommer (ISBN: 9783641204105)

Goldsommer

 (45)
Erschienen am 13.06.2016

Neue Rezensionen zu Elisabeth Büchle

Neu

Rezension zu "Das Lächeln des Drachen (eBook)" von Elisabeth Büchle

spannender Unterhaltungsroman mit christlichen Werten
vielleser18vor 2 Monaten

Ein Buch mit zwei Geschichten, die dennoch miteinander zu tun haben.. 

Der erste Teil spielt 1859, als Olivia nach dem Tod ihres Vaters unangekündigt von Schlesien nach England reist, um ihre Patentante um Hilfe zu bitten, doch sie trifft nur auf Simon, deren Sohn. Familiengeheimnisse, Intrigen, Gefahren, aber auch eine romantische Geschichte, die mich völlig in den Bann gezogen hat und die sehr spannend und vor allem unterhaltsam von der Autorin erzählt wird, so dass ich voll in das 19. Jahrhundert eintauchen konnte.

Im zweiten Teil sind wir im Jahr 2013. Hier geht es um Falk, der, wie auch seine Freunde Rahel und  Duke, Daniel und Emma, schon in "Skarabäus und Schmetterling" und "Das Mädchen aus Herrenhuth" eine große Rolle spielte.  Falk soll Junia helfen, die vor 15 Jahren bei einem brutalen Überfall ihre Eltern verloren hat und die nun wieder in Gefahr schwebt. Haben die neuen Angriffe etwas mit Junias Vergangenheit zu tun? 

Im ersten Teil bin ich nur so durch die Seiten geflogen, bin eingetaucht und habe mitgefühlt und wollte die Protagonisten am Ende ungern "ziehen lassen". Gefallen hat mir, dass auch wahre Begebenheiten hier mit verarbeitet worden sind,  in einem Nachwort wird am Ende über die Einzelheiten und historischen Personen eingegangen. Aberf auch das Setting im englischen 19. Jahrhundert und vor allem  der dazu passende Erzählstil der Autorin, haben mich einfach mitgerissen. Ich hatte beim Lesen alles bildhaft vor Augen.

Sehr gut gefallen hat mir auch, dass die beiden Erzählstränge wieder komplett voneinander getrennt erzählt werden, so dass man in den jeweiligen Part komplett eintauchen kann, auch wenn der Übergang von historisch zur Jetztzeit erst einmal ein gewaltiger Umbruch ist. Der Stil und die Dynamik sind eine komplett andere, passen sich aber der Situation und den Protagonisten an. Lange musste ich rätseln, wie die beiden Geschichten zusammenhängen, denn von England springen wir auf eine kleine Insel vor der Küste Kanadas. Doch am Ende löst die Autorin den Zusammenhang geschickt und überzeugend auf. 

Im zweiten Teil gibt es die "Action", die Verfolgungsjagden, hier ist es Falk, der junge, ungestüme und impulsive Protagonist, der sich verliebt, der mit seinen Freunden ziemlich schnell viel heraus findet. Ich kann schlecht in Worte fassen, hier war es mir ein bisschen "to much" Ungestümtheit und Dynamik, aber nicht in dem Sinne, dass es schlecht wäre, sondern einfach eine Prise zu viel, vielleicht auch im Gegensatz zu dem ganz anderen ersten Teil. Andere vielleicht sehen es genau umgekehrt und lieben gerade diese Dynamik. 

Fazit:

Zwei unterschiedliche Geschichten (könnte man anfangs meinen), die die Autorin aber geschickt verwoben hat; Fragen, die am Ende des ersten Teils noch offen geblieben sind, lösen sich auf.

 Elisabeth Büchle hat es zudem wieder geschafft, in einem interessanten und abwechslungsreichen Unterhaltsroman überzeugend christliche Werte mit hineinzuarbeiten, so dass die Protagonisten durch ihre Aussagen und ihren Glauben auch dem Leser Kraft spenden können.

 

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Unter dem Sternenhimmel" von Elisabeth Büchle

Das Leben jonglieren – und zum Nachtisch einen Kuss
clematisvor 2 Monaten

Nach mehreren Anläufen kann Noa endlich ihren Traum von einem eigenen Café mit Floristikstudio und Dekoshop verwirklichen. Bankkauffrau Chiara und Tischler Jonas unterstützen die junge Unternehmerin tatkräftig, aber kaum findet Noa Freude und Zuversicht in ihrem neuen Leben, da holt sie auch schon ihre Vergangenheit ein. Schließlich erfährt Jonas Unglaubliches …


Ohne Umschweife befindet sich der Leser gleich mitten im Geschehen und begegnet alten Bekannten wieder, nämlich Chiara, der Hauptfigur von „Unter dem Polarlicht“ und Jonas und Noa, die in diesem Band im Mittelpunkt stehen. Die schüchterne junge Frau lässt sich immer wieder entmutigen, hat man ihr doch zeitlebens zu verstehen gegeben, dass sie zu nichts tauge. Endlich scheint sie dieser Spirale entkommen zu sein, freundet sich mit Chiara und Jonas – zumindest auf Geschäftsebene – an und erkennt, dass so manches Talent in ihr schlummert. Mit viel Eifer richtet sie ihr Geschäft ein, stellt kleine Dekoartikel selbst her und kreiert kunstvolle Blumenarrangements. Zahlreiche Stammkunden sind bald der Beweis für ihr richtiges Gespür. Doch irgendein Geheimnis muss hinter Noa stecken, die kaum etwas besitzt, weder Güter noch Freunde. 


Mit viel Fingerspitzengefühl und Bedacht wählt Elisabeth Büchle wieder ihre Worte, ähnlich wie im ersten Teil strahlen Sanftmut und Güte aus den Zeilen und berühren den Leser immer wieder tief. So entsteht diese Geschichte langsam und zart, und just in jenem Moment, in dem man meint, das Ende ist nah, alles ist gesagt, kommt eine überraschende Wende.


Auch hier findet die Autorin mit wenigen Figuren das Auslangen, die alle so schön und lebendig charakterisiert sind, dass man gefühlsmäßig selbst mitten im Noas Wintergarten sitzt und mit den alten Damen plaudert oder dem wortkargen Jonas beim Hobeln über die Schulter sieht. Aber nicht nur die Personen als solche, sondern vor allem ihre Gedanken, ihre Gefühle werden in perfekte Worte übersetzt und ganz unmittelbar wiedergegeben, wodurch alles so authentisch wirkt und einen in seinen Sog mitnimmt. Die Angst, dass dunkle Schatten aus der Vergangenheit sich Noas bemächtigen könnten, ist greifbar, ebenso aber auch die Hoffnung, der Glaube an das Gute im Menschen und vielleicht sogar an die Liebe.


Eine wunderschöne Erzählung, bei der einen „ein herrliches Gefühl der Geborgenheit umhüllt wie eine warme Decke“. (Zitat Pos. 1725)

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Das Lächeln des Drachen" von Elisabeth Büchle

Das Lächeln des Drachens
Nik75vor 4 Monaten

Heute stelle ich euch den neuen Roman „Das Lächeln des Drachen“ von Elisabeth Büchle vor. Der Roman spielt auf zwei Zeitebenen. Zuerst dürfen wir über eine britische Adelsfamilie lesen, die in England des 19. Jahrhunderts gelebt hat und anschließend über Falk Jäger.

Falk Jäger wird von seinen Eltern gebeten, Junia zu helfen, die nur knapp einer Entführung entgangen ist. Warum sie jemand entführen wollte weiß keiner. Aber vielleicht hat es ja mit der Adelsfamilie zu tun, die vor langer Zeit in England gelebt hat.

 

Mir hat der Roman von der ersten Seite an gefallen. Der Schreibstil ist flüssig, fesselnd und spannend. Da der Roman auf zwei Zeitebenen spielt, habe ich erwartet, dass zwischen den Kapiteln immer wieder Zeit gewechselt wird, was ich aber nicht so gerne mag, denn man kommt da beim Lesen immer wieder durcheinander. Die Autorin hat den Roman aber ganz anders aufgebaut. Sie hat zuerst die Geschichte der Adelsfamilie erzählt und im zweiten Teil des Romans kommt dann Falk Jägers große Stunde Junia zu helfen.

Die Protagonisten des Romans mochte ich wirklich sehr gerne. Im ersten Teil des Buches sind mir besonders Simon und Olivia ans Herz gewachsen. Olivia ist eine tolle, bewundernswerte und liebevolle Frau, die das Leben von Simon ganz schön auf den Kopf stellt. Es gibt da aber auch noch Charles den Bruder von Simon, der immer nur mehr von seinem Erbe will und die Familie ganz schön auf Trab hält.

Im zweiten Teil mochte ich wirklich alle Protagonisten. Da sind Rahel, Junia, Falk und Duke. Sie sind ein super Team und ergänzen sich wunderbar, während sie herauszufinden versuchen warum Junia fast entführt wurde. Junia ist am Anfang ein wenig unnahbar, denn sie hat schon so viele geliebte Menschen verloren und ist daher misstrauisch und kann sich auch nicht so leicht auf neue Freundschaften einlassen. Aber Falk, Rahel und Duke schaffen es sie aus ihrem Schneckenhaus herauszuholen.

Ich fand beide Teile sehr schön zu lesen. Der erste Teil war eher ruhig, aber sehr schön geschrieben. Man durfte viel über das Leben im 19. Jahrhundert erfahren und ich konnte so gut mit Olivia mitfiebern.

Der zweite Teil des Romans war von Anfang bis Ende action- und spannungsgeladen und hat mir durch den verbalen Schlagabtausch zwischen Duke, Rahel, Falk und Junia sehr gut gefallen. Es war als würde man ein zweites Buch anfangen zu lesen.

Aber am Ende erfährt man dann, was die zwei Teile miteinander zu tun haben.

 

Für mich war es ein Roman mit vielen Facetten. Mal war er ruhig und emotional, mal spannend und aufregend und auch der Humor kam in dem Roman nicht zu kurz. Ich muss sagen ich hatte wunderbare Lesestunden, weil der Roman einfach ganz besonders zu lesen war.

 

Von mir bekommt „Das Lächeln des Drachen“ 5 Sterne.

Kommentare: 2
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Das Lächeln des Drachen

Herzliche Einladung zur Leserunde! 

Dieses Mal würde ich gern meinen Roman „Das Lächeln des Drachen“ mit euch lesen.

Historisch/Zeitgenössisch/Roman

Es ist wieder einmal soweit. Die Neuerscheinung ist da!
Wer mag in geselliger, fröhlicher Runde - und natürlich von mir begleitet - nach England ins 19. Jahrhundert reisen? Und im zweiten Teil nach Kanada, allerdings dann im 21. Jahrhundert?
Ihr seid gespannt darauf, wie die beiden Zeitepochen in Zusammenhang stehen?
Ich freue mich auf eure Bewerbung.


Zum Buch

Falk Jäger reist auf die als Schiffsfriedhof bekannte Insel Sable Island vor der Küste Kanadas. Dort trifft er Junia, die von einem dunklen Geheimnis umgeben ist. Falk soll ihr helfen, die Wahrheit über ihre Vergangenheit ans Licht zu bringen. Mit Hilfe seiner Freunde macht er sich daran, das Rätsel zu lösen.

Die Spur führt zurück ins England des 19. Jahrhunderts, zu einer britischen Adelsfamilie, einer unkonventionellen jungen Lady und einem geheimnisvollen Schatz. Doch was hat es mit dem mysteriösen Ninja auf sich, der immer wieder wie aus dem Nichts auftaucht? Schon bald schweben die Freunde in großer Gefahr ...

 Ein spannender und vielschichtiger Roman, der gekonnt zwei Epochen miteinander vereint.


Infos zur Autorin


 Elisabeth Büchle hat zahlreiche Bücher veröffentlicht und wurde für ihre Arbeit schon mehrfach ausgezeichnet. Ihr Markenzeichen ist die Mischung aus gründlich recherchiertem historischen Hintergrund, abwechslungsreicher Handlung und einem guten Schuss Romantik. Sie ist verheiratet, Mutter von fünf Kindern und lebt im süddeutschen Raum. www.elisabeth-buechle.de


Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung:


Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von einer Woche nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR  sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.



Da der Versand von Büchern ins Ausland sehr viel kostet, bitte ich um euer Verständnis, dass ich die Gewinnbücher nur innerhalb der BRD verschicken werde. 

Dafür werden sie von mir persönlich signiert sein. 


Ich freue mich auf eure Bewerbungen und eine gemeinsame Leserunde.

 Wer mit einem eigenen Exemplar an der Leserunde teilnehmen möchte, ist natürlich herzlich willkommen.

297 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Nik75vor 4 Monaten
Cover des Buches Im Schatten der Vergangenheit

Herzliche Einladung zur Leserunde!
Dieses Mal würde ich gern mit euch gemeinsam lesen:
Im Schatten der Vergangenheit

Zum Buch

Pattonville, Baden-Württemberg 2015: Die Eltern und Geschwister der Deutsch-Amerikanerin und ehemaligen Leistungssportlerin Hanna Jameson sind von einem Tag auf den anderen wie vom Erdboden verschluckt. Ihre Spurensuche führt Hanna in die Vereinigten Staaten. Dort trifft sie auf den charmanten Chris Thompson, der sie bei ihren Ermittlungen unterstützt. Doch kann Hanna ihm wirklich vertrauen? Denn je länger sie miteinander unterwegs sind, desto mehr Hindernisse und Gefahren stellen sich ihnen in den Weg. Schmerzlich wird der jungen Frau bewusst, dass nichts in ihrem Leben so ist, wie es scheint ... Eine spannende, rasante, aber auch romantische Geschichte.

Link zur Leseprobe: https://www.gerth.de/index.php?id=201&sku=817535


Infos zur Autorin


Elisabeth Büchle hat zahlreiche Bücher veröffentlicht und wurde für ihre Arbeit schon mehrfach ausgezeichnet. Ihr Markenzeichen ist die Mischung aus gründlich recherchiertem historischen Hintergrund, abwechslungsreicher Handlung und einem guten Schuss Romantik. Sie ist verheiratet, Mutter von fünf Kindern und lebt im süddeutschen Raum. www.elisabeth-buechle.de


Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung:


Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von einer Woche nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.


Da der Versand von Büchern ins Ausland sehr viel kostet, bitte ich um euer Verständnis, dass ich die Gewinnbücher nur innerhalb der BRD verschicken werde.
Dafür werden sie von mir persönlich signiert sein.

Ich freue mich auf eure Bewerbungen und eine gemeinsame Leserunde.

Wer mit einem eigenen Exemplar an der Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen.
449 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Unter dem Abendstern

Herzliche Einladung zur Leserunde!
Dieses Mal würde ich gern mit euch gemeinsam lesen:
Unter dem Abendstern

Zum Buch

Als Katja über die Weihnachtsfeiertage in ein einsam gelegenes Ferienhaus in Dänemark eingeladen wird, stimmt sie spontan zu. Am tief verschneiten Ziel angekommen, stellt sie fest, dass sich unter den Miturlaubern auch Nick befindet, für den sie früher einmal geschwärmt hat. Als die frostigen Temperaturen das Ferienhaus von der Außenwelt abschneiden, sehen sich die Gäste mit einigen Herausforderungen konfrontiert ...
Eine romantische Weihnachtsgeschichte, die aufzeigt, dass Sorgen, Ängste und Selbstzweifel überwunden werden können.

Link zur Leseprobe: https://www.gerth.de/index.php?id=details&sku=817499


Infos zur Autorin


Elisabeth Büchle hat zahlreiche Bücher veröffentlicht und wurde für ihre Arbeit schon mehrfach ausgezeichnet. Ihr Markenzeichen ist die Mischung aus gründlich recherchiertem historischen Hintergrund, abwechslungsreicher Handlung und einem guten Schuss Romantik. Sie ist verheiratet, Mutter von fünf Kindern und lebt im süddeutschen Raum. www.elisabeth-buechle.de


Falls ihr eines der 10 signierten Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 11.09.2018, 24.00 Uhr hier im Thread mit der Antwort auf die Frage:

Was verbindet euch mit Dänemark?

Der Verlag hat 10 Printexemplare zur Verfügung gestellt, die ich persönlich signiert an euch verschicke.
Eure Adressen werden bei mir zu diesem Zweck gespeichert, selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben und nach Ende der Leserunde gelöscht.


Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung:


Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 2 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.


Da der Versand von Büchern ins Ausland sehr viel kostet, bitte ich um euer Verständnis, dass ich die Gewinnbücher nur innerhalb der BRD verschicken werde. 

Ich freue mich auf eure Bewerbungen und eine gemeinsame Leserunde.

Wer mit einem eigenen Exemplar an der Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen.
309 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Elisabeth_Buechlevor 2 Jahren
Hat geklappt. Vielen Dank!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks