Elisabeth Büchle

 4.6 Sterne bei 817 Bewertungen
Autorin von Himmel über fremdem Land, Sturmwolken am Horizont und weiteren Büchern.
Elisabeth Büchle

Lebenslauf von Elisabeth Büchle

1969 in Trossingen geboren, dort als kleiner Wildfang und übermütige Abenteurerin aufgewachsen und mit einer ungeheuer großen Fantasie ausgestattet, schrieb Elisabeth Büchle bereits als Kind unzählig viele kleine Geschichten. Sie erlernte den Beruf einer Bürokauffrau im Groß- und Außenhandel und wurde anschließend noch examinierte Altenpflegerin. Inzwischen verheiratet und mit fünf Kindern eindeutig noch immer eine Abenteurerin, wagte sie es im Jahr 2006 ein Manuskript an einen Verlag zu schicken. Daraus wurde ihr Debütroman: "Im Herzen die Freiheit". Ihr Markenzeichen sind gut recherchierte, romantische und äußerst spannende Romane, die, so begeisterte Leser, Suchtcharakter besitzen. Mehr über die Autorin auf ihrer Autorenhomepage unter www.elisabeth-buechle.de

Neue Bücher

Im Schatten der Vergangenheit

Erscheint am 22.02.2019 als Hardcover bei Gerth Medien.

Das Mädchen aus Herrnhut

Neu erschienen am 17.12.2018 als Hardcover bei Gerth Medien.

Alle Bücher von Elisabeth Büchle

Sortieren:
Buchformat:
Himmel über fremdem Land

Himmel über fremdem Land

 (85)
Erschienen am 10.03.2013
Sturmwolken am Horizont

Sturmwolken am Horizont

 (63)
Erschienen am 05.09.2013
Unter dem Polarlicht

Unter dem Polarlicht

 (62)
Erschienen am 25.08.2015
Skarabäus und Schmetterling

Skarabäus und Schmetterling

 (55)
Erschienen am 09.01.2015
Hoffnung eines neuen Tages

Hoffnung eines neuen Tages

 (52)
Erschienen am 10.03.2014
Mehr als nur ein Traum

Mehr als nur ein Traum

 (47)
Erschienen am 26.02.2018
Der Klang des Pianos

Der Klang des Pianos

 (49)
Erschienen am 27.02.2012
Goldsommer

Goldsommer

 (44)
Erschienen am 23.02.2011

Neue Rezensionen zu Elisabeth Büchle

Neu

Rezension zu "Der Korsar und das Mädchen" von Elisabeth Büchle

Abenteuer zur See
Nelingvor 8 Stunden

Ein wirklich tolles Buch.... spannend und berührend, 5 Sterne sind noch zu wenig!


South Carolina, 1814: Die 17-jährige Catherine ist ein Wildfang, der Reiten, Fechten und auf Bäume klettern mehr schätzt als hübsche Kleider und Teekränzchen. Kein Wunder, hat sie doch in Ermangelung eines männlichen Erben von Kindesbeinen an die Erziehung eines solchen erhalten. Als sie und ihre Schwester Emily in den Wirren des 2. Britisch-Amerikanischen Krieges unfreiwillig auf einer Kriegskorvette landen, gibt sie sich erfolgreich als Schiffsjunge aus.

Lennart Montiniere, der attraktive Lieutenant Commander der "Silver Eagle", findet den ungewöhnlichen jungen "Cato" gleichermaßen interessant wie verdächtig - und für Catherine wird es immer schwieriger, ihre wahre Identität und ihre Gefühle für Lennart zu verbergen. Als sie schließlich ihr Ziel in England erreicht, wo sie den Sohn eines Lords heiraten soll, überschlagen sich die Ereignisse ...


Rez. wird noch vervollständigt

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Unter dem Abendstern" von Elisabeth Büchle

Du bist wertvoll, so wie du bist!
LEXIvor einem Monat

Du bist wertvoll, so wie du bist!

Katja Berger arbeitet nach ihrem Studium als Lehrerin an einer Provinzschule und wurde von ihrer Familie bereits ihr gesamtes Leben lang über ihre Leistungen und schulischen Erfolge definiert. Sowohl die Eltern, als auch ihre Schwester vermitteln ihr das Gefühl der Unzulänglichkeit, doch Katja geht dennoch ihren eigenen Weg. Die humorvolle und fürsorgliche junge Frau mit dem liebenswerten Charakter möchte ihre von Gott geschenkten Gaben für ihre Mitmenschen einsetzen, für andere da sein. Sie wirkt im Kleinen, indem sie sich liebevoll der ihr anvertrauten Kinder widmet. Als eine ehemalige Schulfreundin sie einlädt, die Weihnachtsfeiertage mit ihr und einigen ihrer Kollegen in einem Ferienhaus am Meer zu verbringen, sagt Katja spontan zu. Doch bei der Ankunft in Dänemark erlebt sie eine Überraschung: auch ihre große Liebe Nickolas Risch ist unter den Gästen, und Katja stellt fest, dass dieser Mann ihr Herz immer noch höher schlagen lässt. In der eisigen Kälte der Winterlandschaft, umgeben von faszinierenden Polarlichtern, geraten die beiden in ein ziemliches Gefühlschaos. Denn Nick hat einen triftigen Grund, Abstand von Katja zu halten.

Elisabeth Büchles Romane sind ein Garant für tiefgründige Unterhaltung, romantische Liebesgeschichten und die Einbeziehung christlicher Werte. In ihrer vorliegenden Neuerscheinung thematisiert sie die Geschichte einer unerwiderten Jugendliebe, die auch nach vielen Jahren noch nicht erloschen ist. Der gewohnt flüssige und einnehmende Schreibstil der Autorin machte es mir leicht, sofort ins Geschehen einzutauchen. Elisabeth Büchle versteht es, die zauberhafte Winterlandschaft Dänemarks und die Emotionen der Protagonisten durch eine bildhafte und poetische Sprache hautnah erlebbar zu machen: „Sie sah ihn erstaunt an, und er versank im Anblick des weiten Meeres, das sich in ihren Augen spiegelte. Umgeben von atemberaubenden Eisformationen, einer stillen, nahezu grenzenlosen Landschaft, die in blaues Licht getaucht war, und unter dem sanft glühenden Abendstern.“

Die liebenswert gezeichneten Figuren, die mir zum Teil bereits aus den Vorgängerbüchern bekannt waren, machten diese Lektüre zu einem reinen Vergnügen. Die beiden Protagonisten schleppen emotionale Lasten mit sich herum. Sie verstecken ihre wahren Gefühle unter einer locker-leichten Fassade und hinter flotten Sprüchen. Obgleich in diesem Roman das Hauptaugenmerk auf Katja und Nickolas liegt, avancierte der verrückte und liebenswerten „Nerd“ Jeffrey zu meinem ganz persönlichen Favoriten. Er hatte als Nicks bester Freund, Ermahner, Seelentröster und Stimmungsmacher die für meinen Geschmack beste Rolle in dieser Geschichte inne. Jeffrey ist ein brillanter Denker, ein intellektuelles Genie, zugleich jedoch sehr tiefgründig und feinfühlig. Er schafft es, jede kritische Situation zu entschärfen und ich habe den humorvollen verbalen Schlagabtausch zwischen Jeffrey, Nick und Katja über alle Maßen genossen.

FAZIT: „Unter dem Abendstern“ sorgt mit ausgefeilten Charakteren, tiefgründigen Themen, einer zauberhaften Liebesgeschichte und einer beträchtlichen Dosis Situationskomik für hervorragende Unterhaltung. Mir hat dieser hinreißende Roman ausgezeichnet gefallen und ich freue mich bereits auf weitere Bücher dieser bemerkenswerten Autorin.

Kommentieren0
16
Teilen

Rezension zu "Skarabäus und Schmetterling" von Elisabeth Büchle

Beziehungslastiger Ägyptologen-Roman
NiWavor 2 Monaten

1922 reist Sarah nach Ägypten. Im Tal der Könige ist sie bei den Ausgrabungen des berühmten Howard Carter zu Gast, der dem Grab des unbedeutenden Pharaos Tutanchamun auf der Spur ist. Doch je näher die Graböffnung rückt, desto mehr wähnt sich Sarah in Gefahr ...

"Skarabäus und Schmetterling" ist eine Mischung aus historischem Roman und Liebesgeschichte, die mit Spannungselementen durchzogen ist.

Gleich vorneweg, ich habe zu diesem Buch gegriffen, weil mich die Zeit der Pharaonen, ihre berühmten Grabanlagen und die archäologischen Funde in diesem Zusammenhang brennend interessieren. Ich liebe es, der ägyptischen Hochkultur auf den Grund zu gehen und mich mit der Faszination der pompösen Grabanlagen zu umgeben.

"Skarabäus und Schmetterling" hat für mich leider nicht gehalten, was die Aufmachung des Buches verspricht. Hier will ich gar nicht der Autorin die Schuld geben, sondern ich hätte mich wohl besser über diesen Roman informieren sollen. Gerechnet hatte ich mit einem historischen Roman, der von einer Liebesgeschichte durchzogen ist. Bekommen habe ich hingegen einen Liebesroman in doppelter Ausführung, der durch seinen historischen Hintergrund besticht.

Nun aber zum Anfang. Dieser Roman ist in zwei Hälften geteilt. Der erste Part spielt in den 1920er-Jahren, wo die junge Sarah mit ihrer Ziehmutter Lady Alison ins ferne Ägypten aufbricht. Sie wollen Howard Carter im Tal der Könige einen Besuch abstatten, weil dieser in nächster Zeit das Grab von Tutanchamun finden und öffnen will.

Hier taucht man als Leser in die aristokratische Gesellschaft Britanniens in den 1920er-Jahren ein und darf durch ihre Augen Ägypten bestaunen. Ladies und Gentlemen sind an den Ausgrabungen höchst interessiert und wittern an Carters Seite einen Hauch von Abenteuer, in dem sie ihm im Tal der Könige Gesellschaft leisten.

Die Autorin konzentriert sich auf ihre Figuren und die staubige Hitze Ägyptens gerät zum Nebeneffekt. Haarklein wird man mit Sarahs Herkunft, ihrer Kindheit und ihr Leben mit Lady Alison vertraut. Genauso gut lernt man ihre Ziehmutter kennen, die sich schon lange ihre Bezeichnung als Femme fatale in Aristokratenkreisen verdient hat.

Dennoch gibt es einige spannende Elemente um Sarah, weil ihr ein mysteriöser Verfolger um's Leben trachtet, sie plötzlich zwischen zwei Männern steht und ihr ein Geheimnis aus der Vergangenheit zum Verhängnis werden kann.

In der Gegenwart ist man mit der jungen Frau Rahel unterwegs. Sie arbeitet im Berliner Neuen Museum und wird in eine Schwarzmarkt-Affäre um Tutanchamun-Artefakte verstrickt. Ebenso wie Sarah 90 Jahre zuvor, bekommt es Rahel mit zwei Herren zutun, deren Gunst ihr sicher ist.

Auch dieser Teil tut sich durch einige spannende Elemente hervor, weil Rahel ebenso wie Sarah in Gefahr gerät. Hier stellt sich die Frage, wer die Tutanchamun-Artefakte auf den Schwarzmarkt bringt und woher sie überhaupt stammen, weil diese Exemplare damals von Carter nicht katalogisiert worden sind.

Obwohl es fast nach einem Krimi riecht, bleibt Elisabeth Büchle ganz der emotionalen Verfassung ihrer Figuren treu. Sie konzentriert sich auf die Beziehungsebene und betont vor allem Äußeres und Befindlichkeiten der Charaktere. Dabei geraten die Geschehnisse um das Grab des Tutanchamun beziehungsweise um die Schwarzmarkt-Affäre in den Hintergrund, und dienen ausschließlich als Kulisse für die Love-Story.

Der Erzählstil war ebenso wenig meins, weil sich die Autorin arg auf Beschreibungen versteht. Teilweise konnte ich mich gar nicht in die Situationen einfinden, weil ich Rückenmuskulaturen bestaunen musste, triviale Ereignisse und Dialoge - zum Beispiel über Joghurt - thematisiert werden oder mich die Gedankenflut der Figuren davon abgehalten hat.

Trotz meiner Kritik hat mir die Geschichte an sich sehr gut gefallen. Wäre die Autorin nicht so sehr an der Liebe hängen geblieben, dann wäre es wohl genau meins gewesen.

Insgesamt kann ich „Skarabäus und Schmetterling“ an Leser empfehlen, die es gerne emotional haben, und mit einem Liebesroman, inklusive Spannung und historischem Hintergrund im Gepäck, nach Ägypten aufbrechen wollen. 

Kommentare: 4
122
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Herzliche Einladung zur Leserunde!
Dieses Mal würde ich gern mit euch gemeinsam lesen:
Unter dem Abendstern

Zum Buch

Als Katja über die Weihnachtsfeiertage in ein einsam gelegenes Ferienhaus in Dänemark eingeladen wird, stimmt sie spontan zu. Am tief verschneiten Ziel angekommen, stellt sie fest, dass sich unter den Miturlaubern auch Nick befindet, für den sie früher einmal geschwärmt hat. Als die frostigen Temperaturen das Ferienhaus von der Außenwelt abschneiden, sehen sich die Gäste mit einigen Herausforderungen konfrontiert ...
Eine romantische Weihnachtsgeschichte, die aufzeigt, dass Sorgen, Ängste und Selbstzweifel überwunden werden können.

Link zur Leseprobe: https://www.gerth.de/index.php?id=details&sku=817499


Infos zur Autorin


Elisabeth Büchle hat zahlreiche Bücher veröffentlicht und wurde für ihre Arbeit schon mehrfach ausgezeichnet. Ihr Markenzeichen ist die Mischung aus gründlich recherchiertem historischen Hintergrund, abwechslungsreicher Handlung und einem guten Schuss Romantik. Sie ist verheiratet, Mutter von fünf Kindern und lebt im süddeutschen Raum. www.elisabeth-buechle.de


Falls ihr eines der 10 signierten Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 11.09.2018, 24.00 Uhr hier im Thread mit der Antwort auf die Frage:

Was verbindet euch mit Dänemark?

Der Verlag hat 10 Printexemplare zur Verfügung gestellt, die ich persönlich signiert an euch verschicke.
Eure Adressen werden bei mir zu diesem Zweck gespeichert, selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben und nach Ende der Leserunde gelöscht.


Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung:


Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 2 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.


Da der Versand von Büchern ins Ausland sehr viel kostet, bitte ich um euer Verständnis, dass ich die Gewinnbücher nur innerhalb der BRD verschicken werde. 

Ich freue mich auf eure Bewerbungen und eine gemeinsame Leserunde.

Wer mit einem eigenen Exemplar an der Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen.
Letzter Beitrag von  Elisabeth_Buechlevor 3 Monaten
Hat geklappt. Vielen Dank!
Zur Leserunde

Etwas später als gewohnt, lade ich euch herzlich zu einer Leserunde zu meinem neuen Roman "Mehr als nur ein Traum" ein.

Zum Inhalt:


Felicitas hat trotz ihrer jüdischen Wurzeln Nazideutschland überlebt. Ein unerwartetes Erbe führt die junge Frau Anfang der 1960er-Jahre in den Süden der Vereinigten Staaten, mitten hinein in die brodelnden Rassenunruhen. Trotz aller Warnungen freundet sie sich mit ihren schwarzen Nachbarn an - und macht sich damit rasch Feinde, die bereit sind, bis zum Äußersten zu gehen. Welchem ihrer neuen Nachbarn kann sie trauen? Ein riskantes Verwirrspiel inmitten der aufgeheizten Stimmung am Mississippi nimmt seinen Lauf ...


„Dieser Roman hat mich durchweg gefesselt. Ich erlebe ein Abenteuer, das mich mit den Figuren bangen, hoffen, und lachen lässt. Und am Ende stelle ich fest, dass ich mich ein bisschen in beide Hauptfiguren verliebt habe.“ Judith Müller, Korrektorin


Zur Leseprobe:

https://www.gerth.de/index.php?id=details&sku=817460



Infos zur Autorin


Elisabeth Büchle hat zahlreiche Bücher veröffentlicht und wurde für ihre Arbeit schon mehrfach ausgezeichnet. Ihr Markenzeichen ist die Mischung aus gründlich recherchiertem historischen Hintergrund, abwechslungsreicher Handlung und einem guten Schuss Romantik. Sie ist verheiratet, Mutter von fünf Kindern und lebt im süddeutschen Raum. www.elisabeth-buechle.de


Falls ihr eines der 10 signierten Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 11.06.2018, 24.00 Uhr hier im Thread mit der Antwort auf die Frage: Was verbindet ihr mit dem Thema Erbschaft.

Der Verlag hat 10 Printexemplare zur Verfügung gestellt, die ich persönlich signiert an euch verschicke.
Eure Adressen werden bei mir zu diesem Zweck gespeichert, selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben und nach Ende der Leserunde gelöscht.


Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung:


Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 2 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.

Da der Versand von Hardcover-Büchern ins Ausland fast so viel kosten kann wie das Buch selbst, bitte ich um euer Verständnis, dass ich die Gewinnbücher nur innerhalb der BRD verschicken werde.

Ich freue mich auf eure Bewerbungen und eine gemeinsame Leserunde.

Wer mit einem eigenen Exemplar an der Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen.
Zur Leserunde
Hier gibt es wieder die schon bewährte Vorableserunde mit dem neusten Buch der Autorin Elisabeth Büchle. Die Autorin wird sicherlich wieder eine eigene Leserunde folgen lassen. Ich danke dem Verlag Gerth Medien für die Unterstützung der Leserunde.

Elisabeth Büchle Mehr als nur ein Traum




Zum Inhalt:


Felicitas hat trotz ihrer jüdischen Wurzeln Nazideutschland überlebt. Ein unerwartetes Erbe führt die junge Frau Anfang der 1960er-Jahre in den Süden der Vereinigten Staaten, mitten hinein in die brodelnden Rassenunruhen. Trotz aller Warnungen freundet sie sich mit ihren schwarzen Nachbarn an - und macht sich damit rasch Feinde, die bereit sind, bis zum Äußersten zu gehen. Welchem ihrer neuen Nachbarn kann sie trauen? Ein riskantes Verwirrspiel inmitten der aufgeheizten Stimmung am Mississippi nimmt seinen Lauf ...


„Dieser Roman hat mich durchweg gefesselt. Ich erlebe ein Abenteuer, das mich mit den Figuren bangen, hoffen, und lachen lässt. Und am Ende stelle ich fest, dass ich mich ein bisschen in beide Hauptfiguren verliebt habe.“ Judith Müller, Korrektorin


Zur Leseprobe:

https://www.gerth.de/index.php?id=details&sku=817460



Infos zur Autorin


Elisabeth Büchle hat zahlreiche Bücher veröffentlicht und wurde für ihre Arbeit schon mehrfach ausgezeichnet. Ihr Markenzeichen ist die Mischung aus gründlich recherchiertem historischen Hintergrund, abwechslungsreicher Handlung und einem guten Schuss Romantik. Sie ist verheiratet, Mutter von fünf Kindern und lebt im süddeutschen Raum. www.elisabeth-buechle.de





Falls ihr eines der 8 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 04. März 2018, 24 Uhr hier im Thread mit der Antwort auf die Frage: Welche Bücher der Autorin kennt ihr bereits ?





Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung:



Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.
Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt.


Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt, das Buch ist in einem christlichen Verlag erschienen und so spielen christliche Werte eine wichtige Rolle.

Ich freue mich auf eure Bewerbungen.

Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen.


ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!! BEI MIR FUNKTIONIERT DAS MIT DEN ADRESSEN NICHT: ICH BRAUCHE VON DAHER DIE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG !!

NACH 3 TAGEN VERFÄLLT DER GEWINN; WENN ICH KEINE ADRESSE ERHALTE. ES ERFOLGT KEIN ANSCHREIBEN DER GEWINNER VON MIR !!








Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Elisabeth Büchle im Netz:

Community-Statistik

in 629 Bibliotheken

auf 398 Wunschlisten

von 12 Lesern aktuell gelesen

von 38 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks