Elisabeth Büchle Goldsommer

(39)

Lovelybooks Bewertung

  • 28 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 2 Leser
  • 18 Rezensionen
(34)
(3)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Goldsommer“ von Elisabeth Büchle

Schwarzwald, 1940: Amrei ist gerade erst 14 Jahre alt, als Vater und Bruder in den Zweiten Weltkrieg ziehen und sie zurücklassen. Notgedrungen kümmert sie sich um Haus und Hof, ihren kleinen Neffen und eine demenzkranke Frau. Unbemerkt beherbergt sie auch einen entflohenen britischen Kriegsgefangenen, der ihr das Leben rettet und dem sie anschließend zur Flucht verhilft. Nach Kriegsende beschließt Amrei, eine Reitpension zu eröffnen. Unter den ersten Gästen ist Tom, der sich stark zu der burschikosen und doch so reizvollen Frau hingezogen fühlt. Und dann taucht ein weiterer, unverhoffter Besucher auf. Während Amrei eine Entscheidung treffen muss, trachtet jemand nach dem Leben ihres Neffen … Ein vielschichtiger Roman, der ein lebendiges Bild vom Deutschland der Nachkriegszeit zeichnet.

War in der Geschichte gefangen und dementsprechend wars ruckzuck gelesen. Obwohl an Anfang an klar war wie es ausgeht. Positiv überrascht!

— Sommerleser
Sommerleser

Hier mehr über dieses Buch: https://lesemausblog.wordpress.com/2016/05/07/5094/#more-5094 Unsere Meinung dazu, Buchtipps und Sprüche

— ramylu
ramylu

so genial wunderschön tränenreich mit Gänsehaut und lachen<3

— Felicitas_Brandt
Felicitas_Brandt

Harmonisch,warmherzige Geschichte aus der man einen Heimatfilm drehen könnte

— Postbote
Postbote

Stöbern in Romane

Zeit der Schwalben

Einer toller, berührender Roman ... ein Ereignis, das man keinem Mädchen wünscht!

engineerwife

Eine allgemeine Theorie des Vergessens

Aufgrund des Schreibstil und der komplexen Geschichten Angolas nicht mein Buch.

Hortensia13

Damals

Jahrzehntelanges Über-die-Schulter-Schauen. Trotz des gekonnten Stils empfand ich dieses Buch als überaus anstrengend.

TochterAlice

Töte mich

Ein leichtes und doch doppelbödiges Kabinettstück, unterhaltsam und grazil-heftig.

Trishen77

Drei Tage und ein Leben

Mitreisend und grausam

dartmaus

Als der Teufel aus dem Badezimmer kam

Ein Roman wie eine Ratatouille

Schwaetzchen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht
    GrOtEsQuE

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 18.08.2017: _Jassi                                           ---  73 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   208,5 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   81 Punkte Bellis-Perennis                          ---  564 Punkte Beust                                          ---   260 Punkte Bibliomania                               ---   184 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  350 Punkte ChattysBuecherblog                --- 210 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   103,5 Punkte Code-between-lines                ---  127 Punkte eilatan123                                 ---   46 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   109 Punkte Frenx51                                     ---  72,5 Punkte glanzente                                  ---   75 Punkte GrOtEsQuE                               ---   78 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   135 Punkte Hortensia13                             ---   113 Punkte Igelchen                                    ---   21 Punkte Igelmanu66                              ---  151 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    79 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   105 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte katha_strophe                        ---   53 Punkte Kattii                                         ---   77 Punkte Katykate                                  ---   94 Punkte Kerdie                                      ---   190 Punkte Kleine1984                              ---   130 Punkte Kuhni77                                   ---   105 Punkte KymLuca                                  ---   100 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   211 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   190 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   82 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  52 Punkte mistellor                                   ---   149 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  115 Punkte Nelebooks                               ---  183 Punkte niknak                                       ----  268 Punkte nordfrau                                   ---   97 Punkte PMelittaM                                 ---   180 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   93 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   48 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 57 PunkteSandkuchen                              ---   172 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   153 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   245 Punkte SomeBody                                ---   157,5 Punkte Sommerleser                           ---   168 Punkte StefanieFreigericht                  ---   190,5 Punkte tlow                                            ---   135 Punkte Veritas666                                 ---   117 Punkteverruecktnachbuechern         ---   34 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   64 Punkte Wolly                                          ---   163 Punkte Yolande                                       --   150 Punkte

    Mehr
    • 2270
  • Buchtipps

    Goldsommer
    ramylu

    ramylu

    09. May 2016 um 19:11

    Exellentes Buch!


    Hier mehr über dieses Buch:
    https://lesemausblog.wordpress.com/2016/05/07/5094/#more-5094

    Unsere Meinung dazu, Buchtipps und Sprüche

  • Welche Bücher soll ich mir kaufen? Brauche Buchtipps!

    Daniliesing

    Daniliesing

    Hallo, ich tue mich aktuell sehr schwer mit meinen Büchern, die ich hier so habe und dabei sind das wirklich nicht wenig. Vielleicht brauche ich also mal was ganz neues, etwas, das mich wirklich überrascht und vielleicht nicht unbedingt das ist, was ich immer lese. Deshalb wollte ich euch nach Buchkauftipps fragen! Es wäre klasse, wenn ihr mir hier eure Lieblingsbücher nennt, die ich auf keinen Fall verpassen sollte. Es dürfen gern auch Geheimtipps sein, sowas mag ich ganz besonders :-) Es sind also solche Bücher gesucht, die euch richtig am Herzen liegen und die ihr am liebsten immer wieder empfehlen würdet. (Bitte keine Eigenwerbung von Autoren!) Wichtig dabei: ich sollte das Buch noch NICHT in meiner Bibliothek hier haben. Denn von den Büchern, die ihr mir hier empfehlt, möchte ich mir danach 3-5 kaufen und selbst schauen, wie ich sie finde. Natürlich werde ich berichten, für welche Bücher ich mich entscheide und hier verraten, wie sie mir gefallen haben. Jetzt bin ich ganz gespannt und dankbar für jeden Tipp! Eure Empfehlungen möchte ich bis einschließlich 18.5. sammeln und danach werde ich eine Entscheidung treffen und die Bücher kaufen. Dankeschön! Bisherige Vorschläge hänge ich mal an:

    Mehr
    • 113
  • Leserunde zu "Hoffnung eines neuen Tages" von Elisabeth Büchle

    Hoffnung eines neuen Tages
    Elisabeth_Buechle

    Elisabeth_Buechle

    Hoffnung eines neuen Tages heißt der dritte und letzte Band meiner Meindorff-Saga. Ich möchte euch ganz herzlich zur Leserunde zu diesem Roman einladen. ACHTUNG: Da hier alles begeisterte Leseratten sind und ich euren Lesegenuss nicht schmälern möchte, muss ich bei diesem 3. Band eine Einschränkung bei den Bewerbern vornehmen, so schwer mir das auch fällt. Ich fürchte nämlich, dass ihr die Handlungsweisen der Romanfiguren und manche Szenen nicht wirklich nachvollziehen könnt, falls ihr Band 1 und Band 2, zumindest jedoch Band 2 NICHT zuvor gelesen habt. Und das wäre doch wirklich sehr schade! Also gilt für alle Bewerber: Schreibt mir bitte, ob ihr Band 1 und Band 2, oder  "nur" Band 2 gelesen habt und welche Romanfigur  euch aus welchem Grund am besten gefällt. Gerth Medien sponsert 10 Exemplare, die ich bereits zuhause habe, damit ich sie euch persönlich signiert zukommen lassen kann. Bitte habt aber Verständnis dafür, dass ich für Büchersendungen außerhalb Deutschlands das Porto erstattet haben möchte! Vielen Dank! Im Gewinnfall verpflichten sich die Teilnehmer der Leserunde, innerhalb von ca. vier Wochen zum Austausch in allen Abschnitten beigetragen zu haben und eine Rezension zu schreiben, die nicht nur hier auf Lovelybooks, sondern auch in anderen Online-Portalen veröffentlicht wird. Ich freue mich auf das gemeinsame Schmökern und den Austausch. Wer das Buch bereits besitzt oder sich bis zum Start der Leserunde (ca. Mitta März) selbst anschaffen möchte, ist natürlich ebenfalls herzlich eingeladen, an der Leserunde teilzunehmen.  

    Mehr
    • 452
    Smilla507

    Smilla507

    27. March 2014 um 17:18
    Labradoria schreibt Liebe Elisabeth, ich habe in dir eine meiner neuen Lieblingsautorinnen entdeckt. Hast du einen Buchtipp (deiner Bücher) für mich was vom Typ her ähnlich zu dieser Trilogie ist? Habe zwar ...

    Ich hoffe es ist ok wenn ich Dir auch antworte. Ich finde "Goldsommer" kommt der Trilogie am Nächsten. Aber ich kann Dir wirklich alle Bücher von Elisabeth empfehlen! :)

  • Von welchen Autoren habt ihr die meisten Bücher im Regal?

    Daniliesing

    Daniliesing

    Nachdem ich in letzter Zeit ganz fleißig meiner Bücherregale sortiert und eingeräumt habe, war ich bei manchen Autoren total erstaunt, dass sich so viele Bücher von ihnen in meinen Regalen gesammelt haben. Da kam mir gerade die Frage, bei welchen Autoren euch wohl die Sammelleidenschaft gepackt hat. Welche sind denn sozusagen eure Top 3 Autoren und wie oft sind sie jeweils in eurem Bücherregal vertreten? Stellt ihr die Bücher eines Autors zusammen ins Regal oder stehen sie bunt vermischt mit allen anderen Autoren? Was mögt ihr besonders an diesen Autoren und werdet ihr auch die nächsten Bücher kaufen? Ich würde euch ja jetzt schon verraten, welche Autoren es bei mir sind, möchte nachher aber erst noch ein paar Fotos von den Büchern machen, damit ich sie hier anhängen kann. Vielleicht hat der ein oder andere von euch ja in der Zwischenzeit schon Lust, mehr zu verraten. Ihr dürft natürlich gern auch Bilder machen, wenn ihr möchtet. So, jetzt bin ich mal gespannt, ob es nur mir so geht oder auch noch anderen. Am Ende sind es bei mir dann bestimmt doch gar nicht so viele im Vergleich zu anderen :-)

    Mehr
    • 59
  • Goldsommer

    Goldsommer
    Postbote

    Postbote

    18. August 2013 um 18:26

    Amrei, 14 jährig wird durch die Kriegswirren in ein Leben geworfen das sie sich nicht so erträumt hat. Die Männer vom Hof, auf der die Familie lebt müssen in den Krieg ziehen. Der Vater fällt und der Bruder kommt total verändert auf den Hof zurück.Amrei hat in dieser Zeit ihre Jugend in harte Arbeit und verantwortung in den Hof stecken müssen. Sie arbeitet wie ein Mann und entscheidet sich den Hof in eine Reiterpension umzugestallten. In ihrem Leben gibt es Micki den Sohn ihres Bruders. Oma Wanner  alleinstehend, wird von Pferde Amrei liebevoll aufgenommen auf dem Hof. Angela die Tierärztin wird ebenfalls zur guten Freundin von Amrei.Alle erleben schönes und haben eine harmonische Zeit miteinander. Die Idee mit der Pferdepension läuft gut an und es kommen Gäste die diese Landschaft und die Pferde im Schwarzwald geniesen möchten. Vor allem tritt Tom in Amreis Leben, der ein Städter und verwöhnt ist. Da prallen gegensätze aufeinander die es zwischen beiden auch zum knistern bringt. Und Tom eine andere Lebensicht gibt. Amrei wurde leider vergewaltigt und das macht vieles nicht einfacher da Tom immer wieder Amreis nähe sucht. Er hat viel geduld und einfühlungsvermögen, da er auch von der Vergewaltigung erfährt. Tom arbeitet fleissig auf dem Hof mit. Amrei erfährt wer er wirklich ist und fühlt sich hintergangen.Zu alle dem passieren schreckliche Unfälle die gezielt auf Micki ausgerichtet sind.Was hat das alles zu bedeuten? Michael, der Bruder von Amrei ist seinem Leben auf der Spur und erfährt Dinge, auch über die Ehe mit Margot über das er gar nicht erfreut ist. Er erkennt die Gefahr die Micki ausgesetzt ist.Spannend ist der letzte Teil und man fiebert dem Ende entgegen.Schaurige Taten,mutige einsätze und ein großes Miteinander geben dem Roman eine gewisse Würze bis zum Schluss. Herrlich geschriebener Heimatroman wie sie früher in den 50 Jahren oft verfilmt wurden.Die Landschaften vom Schwarzwald werden wunderbar lebendig beschrieben. Vor allem die Wetterszenen konnte ich mir bildlich vorstellen. Mir persönlich haben die schönen Pferdeszenen gefallen. Vielleicht sollte ich wieder mit dem reiten anfangen? Elisabeth Büchle hat für diesen Roman eine Auszeichnung bekommen, das sie auch verdient hat.

    Mehr
  • Rezension zu "Goldsommer" von Elisabeth Büchle

    Goldsommer
    Blaustern

    Blaustern

    Amrei ist 14 Jahre alt, als ihr Vater und dann auch ihr Bruder in den Zweiten Weltkrieg ziehen müssen. Ihr Bruder hinterlässt ihr seine Frau, die ihr keine große Hilfe auf dem Hof ist und dazu auch noch schwanger. Die beiden verstehen sich überhaupt nicht. Amrei wird nur von ihrer Schwägerin kritisiert, obwohl sie vor Arbeit auf dem Hof mit all den Tieren nicht mehr in den Schlaf kommt. Als Oma Wanner mit ins Haus zieht, kehrt für Amrei ein wenig Freude ein, wenn auch noch mehr Arbeit. Aber der kleine Micky ist nun schon 5 Jahre alt und für die Oma da und umgekehrt. Dann plötzlich verschwindet seine Mutter spurlos und kehrt nie zurück. Warum lässt sie ihren Sohn zurück und Amrei mit allem sitzen? Als der Krieg vorbei ist, muss sich Amrei Gedanken machen, wie es mit dem Hof weitergeht, womit sie überleben und Micky und Oma Wanner versorgen kann. Sie entscheidet, zusammen mit ihrer Freundin, die inzwischen bei ihr wohnt und sie unterstützt, eine Reitpension aus dem Hof zu machen und Feriengäste zu beherbergen. Sie bewirbt sich bei einem großen Reiseunternehmen, welches tatsächlich einen Besucher zum Durchchecken schickt. Bloß wer unter den Gästen ist nun eigentlich ein Feriengast und wer von dem Reiseunternehmen? Das große Verwechslungsspiel nimmt seinen Lauf, und kurz darauf kehrt auch noch der traumatisierte Kriegsgefangene zurück, der alles kaputt zu machen scheint, was Amrei sich mühselig in all den Jahren aufgebaut hatte. Wird sie allen Herausforderungen gerecht werden? Das Buch fesselt von der ersten bis zur letzten Seite, ständig passiert etwas anderes, was alles wunderbar dargestellt wird. Außerdem ist es durch die Herzenswärme richtig angenehm zu lesen, und man kann beim Lesen unheimlich gut entspannen. Die Geschichte hat viel Tiefgang, die Personen sind so lebendig, und in die sympathische Amrei als Hauptperson kann man sich gut hineinversetzen. Außerdem soll das Buch dazu anregen, dass man seine Mitmenschen besser verstehen lernen sollte bevor man zu schnell über sie urteilt.

    Mehr
    • 2
    Elisabeth_Buechle

    Elisabeth_Buechle

    13. April 2013 um 16:40
  • Rezension zu "Goldsommer" von Elisabeth Büchle

    Goldsommer
    BrigitteT

    BrigitteT

    Goldsommer war mein erstes Buch von Elisabeth Büchel, aber es wird sicher nicht mein letztes sein. Ein echtes Wohlfühlbuch mit einer Portion Geschichtsunterricht, sympathischen Charakteren und durchaus überraschenden Wendungen. Dennoch fand ich es nicht immer einfach mich in die Gedanken der Charaktere einzufühlen - das mag zugegebener Maßen auch daran liegen, dass die Handlung eben in einer Zeit spielte, in der ich bestenfalls ein flüchtiger Gedanke war ;-) Alles in allem ist es mir dennoch 5 Sterne wert.

    Mehr
    • 2
    Elisabeth_Buechle

    Elisabeth_Buechle

    13. April 2013 um 16:38
  • Rezension zu "Goldsommer" von Elisabeth Büchle

    Goldsommer
    BuchBarbie

    BuchBarbie

    Dieses Buch ist ein Herz-Wärmer. Trotz der schwierigen Themen, die Elisabeth Büchle in "Goldsommer" anpackt, gelingt der Autorin ein Roman, der spannend und gefühlvoll ist und an manchen Stellen auch zum Schmunzeln einlädt. Schnell verbündet man sich mit der eigenwilligen, aber sympathischen Amrei, die durch den Krieg bereits mit 14 Jahren den elterlichen Hof versorgen muss. Genau so schnell schließt man den kleinen Neffen und Oma Wanner ins Herz, für die Amrei die Verantwortung übernommen hat - allerdings auch von den beiden durch Liebe und Beistand reich beschenkt wird. Woher nimmt Amrei nur die Stärke zur Bewältigung ihres harten Alltags? Wird sie finanziell über die Runden kommen, wenn der Bauernhof zur Reitpension umgestaltet wird? Wird sie je ihr eigenes Glück finden? Vielleicht die große Liebe? Männer, die ein Interesse an ihr haben (auch auf unangenehmste Weise), gibt es genug. Wer wissen will, wie man das Leben meistert, sollte zu diesem Roman greifen. Er unterhält, ist spannend und versetzt doch gleichzeitig den Leser in eine hoffnungsvolle, entspannte Stimmung, die noch lange nach dem Lesen nachwirkt. Ein superschönes Buch. Lesen!

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Wohin der Wind uns trägt" von Elisabeth Büchle

    Wohin der Wind uns trägt
    Arwen10

    Arwen10

    Nach kurzer Pause gibt es nun wieder eine Leserunde in Begleitung von  Elisabeth Büchle. Diesmal geht es in den Wilden Westen zur Zeit der großen Siedlertrecks: Wohin der Wind uns trägt Zum Inhalt: South Carolina 1847: Nach einigen Schicksalsschlägen überredet die 18-jährige Joanna Steinmann ihren älteren Bruder Stewart, sie und ihre vier jüngeren Schwestern auf einen Treck in den Westen mitzunehmen. Auf der langen und beschwerlichen Reise gerät Joanna immer wieder in bedrohliche Situationen. Währenddessen ist Joannas Freundin Linda in der Heimat einer Intrige auf der Spur, die auch den Steinmanns gefährlich werden könnte. Ein romantischer und gleichzeitig spannender Roman aus der Pionierzeit der Vereinigten Staaten von Amerika. Die Leseprobe findet ihr hier: http://www.gerth.de/index.php?id=details&sku=816681 Der Verlag Gerth Medien stellt uns 7 Exemplare zur Verfügung. Vielen Dank an dieser Stelle an den Verlag Gerth Medien für die Unterstützung der Leserunde.Zusätzlich stellt Elisabeth 3 Exemplare für je eine Portopauschale von 3 Euro zur Verfügung. Bewerbt euch bitte bis zum 13. August 12 Uhr, danach verkünde ich die Gewinner. Wer bereit ist 3 Euro für das Buch auszugeben, kann sich zusätzlich im entsprechenden Thread bewerben. Wer dann nicht unter den Gewinnern ist, hat hier die Chance auf das Buch für 3 Euro. Vorraussetzung ist wie immer, eine zeitnahe Beteiligung an der Leserunde und das Schreiben einer Rezension. Für eine weite Verbreitung der Rezension auf diversen Verkaufsplattformen, Blogs uä. sind der Verlag und die Autorin sehr dankbar. Heute hätte ich gerne gewußt, welche anderen Bücher aus der Zeit der Siedlertrecks ihr kennt ? Oder alternativ, was spricht euch an diesem Buch an ? Start der Leserunde, wenn alle ihr Buch haben, ca 23. August

    Mehr
    • 436
  • Rezension zu "Goldsommer" von Elisabeth Büchle

    Goldsommer
    SiCollier

    SiCollier

    Wie willst du im Leben etwas erreichen, wenn du immer sofort aufgibst, sobald dir der Wind ins Gesicht bläst? Meine Meinung Das ist so ein Buch, welches eigentlich abseits meines üblichen Beuteschemas liegt, so daß besondere Umstände vorliegen müssen, es zu lesen. Abseits deshalb, weil mich das Nachkriegsdeutschland eher weniger interessiert. Die besonderen Umstände waren, daß sich hier die Möglichkeit einer Leserunde mit Autorin bot, und da dies für Titel in diesem Genre eher selten der Fall ist, habe ich das Buch jetzt kurz entschlossen gelesen. Zum Glück, denn sonst wäre mir etwas entgangen. Das ist zwar das sechste Buch der Autorin, aber das erste von ihr, das ich gelesen habe. Sehr schnell war ich in der Geschichte drinnen und habe bald bemerkt, daß die Autorin eine Art zu schreiben hat, daß ich bereit bin, ihr in Räume und zu Themen zu folgen, um die ich sonst eher einen Bogen machen würde. Will sagen, sie vermochte mich zu packen und mein Interesse für Dinge abseits meines üblichen Spektrums zu wecken. Das ist bisher nur wenigen gelungen. Wie dem Vorwort zu entnehmen ist, geht es ihr in diesem Buch weniger um eine historisch genaue Ausgestaltung oder das Auftreten von historischen Persönlichkeiten, sondern mehr um das Miteinander der Menschen, um das, was wir einander erzählen oder verschweigen, wie wir einander einschätzen. Um die Schlüsse, die wir daraus ziehen bis hin zu den bisweilen fatalen Folgen, die daraus entstehen können. Unter dieser Prämisse habe ich in dem ablaufenden Kopfkino den Schwarzwald eher in der Form, wie ich ihn von meinen Reisen in Erinnerung habe, gesehen, ab und zu hat sich auch mal eines der hiesigen Fachwerkhäuser in die Vorstellung eingeschlichen, und die amerikanische Limousine entsprach eher meinem Ideal aus den 70ern, als man von solchen Autos mit einem Benzinverbrauch, für dessen Deckung man heute einen 6er im Lotto bräuchte, noch träumen durfte. Aber das sind Nebensächlichkeiten. Amrei ist 14, als sie die Verantwortung für den Hof übernehmen muß. Da ist für eine unbeschwerte Kindheit kein Platz mehr, zumal die Schwägerin keine große Hilfe ist. Sie wird schnell erwachsen und für die Umwelt „seltsam“, kann sie doch mit Pferden besser umgehen als mit Menschen. So hat sie ihren Spitznamen „Pferde-Amrei“ bald weg. Und ihr Image der Kratzbürste sowieso. Was sich hinter dieser Fassade verbirgt, interessiert niemanden. Aus einer ganz anderen Welt entstammt Tom. Der wird von seinen Eltern auf eben jenen Hof Amreis geschickt, um sich dort umzusehen, ob man diese Pension ins Programm des Reiseunternehmens aufnehmen kann. Durch eine Verwechslung wird er für einen Fotografen gehalten, und schon bald gibt es erste Reibungspunkte zwischen Amrei und dem Schnösel aus dem Norden. Der will eigentlich nur schnell wieder weg, sitzt wegen einer Autopanne jedoch erst mal fest, und bekommt so zwangsweise mehr vom Leben auf dem Hof mit, als er eigentlich möchte. Die Zusammenstöße der beiden sind immer wieder für Lacher gut, und dem geneigten Leser ist bald klar, worauf das hinauslaufen wird. Oder besser würde, wenn Amrei nicht nach einer versuchten Vergewaltigung alle Männer auf Abstand hielte. Was da im Verlauf für Ungemach aufzieht, und wer da wem nach dem Leben trachtet, möchte ich hier nicht erwähnen. Die Autorin hat es mindestens zwei Mal im Verlauf des Buches geschafft, mich völlig zu verblüffen, meine anscheinend auf Fakten bzw. sicheren Indizien beruhende Meinung als falsch zu entlarven und deutlich zu machen, daß der Augenschein nicht immer die Wahrheit enthüllt. Und daß niemand vor Fehlurteilen und Fehlhandlungen anderen Menschen gegenüber gefeit ist, weshalb eine gewisse Sorgfalt und Umsicht stets angebracht ist. Immer wieder habe ich mich gefragt, wie ich wohl in einer solchen Situation denken und handeln, ob ich die Anzeichen erkennen würde - und ob ich nicht selbst viel zu oft urteile und mir eine Meinung bilde auf Grund des Anscheins, der vollständig zu sein scheint, es aber nur in den seltensten Fällen ist. Je länger ich drüber nachdenke, je mehr fällt mir auf, wie aktuell das eigentlich ist, wie leicht man selbst in solche "Fallen" tappt. Erwähnen möchte ich noch, daß auch die Aufarbeitung (bzw. Nichtaufarbeitung) der seinerzeit jüngsten deutschen Geschichte in der Haupthandlung, die fünf Jahre nach Kriegsende spielt, ihren Niederschlag gefunden hat. Auf eine teilweise so unauffällige Weise, daß ich befürchte, daß das der damaligen Realität ziemlich nahe kommt. Die Autorin hat ernste Thematiken in eine flüssig lesbare Geschichte, die bei mir sehr schnell das Kopfkino in 3D hat anspringen lassen, verpackt. Die Hauptpersonen waren für mich starke Figuren, die recht bald im Kopf lebendig wurden und mich sicher noch eine Weile begleiten werden. Handlungs- und Beschreibungsabschnitte sind in ausgewogener Balance, so daß der einzige wirkliche Kritikpunkt ist, daß das Buch nach 476 Seiten zu Ende war und ich die Protagonisten verlassen mußte, um in meine eigene Welt zurückzukehren. Aber mit der Kritik kann man, denke ich doch, sehr gut leben. Einstweilen bleibt mir die Gewißheit, daß dies eines der Bücher ist, welches ich mit Sicherheit mehrfach lesen werde. Kurzfassung Eine ernste und nachdenkliche Thematik in einer unterhaltsamen und spannenden Geschichte. Sehr lesenswert und zu recht für den DeLiA Preis 2012 nominiert.

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Wege des Herzens" von Karen Kingsbury

    Wege des Herzens
    Arwen10

    Arwen10

    Diesmal starte ich eine Leserunde zu einem Buch, dass ich selbst 3 mal spende. Karen Kingsbury Wege des Herzens Und darum geht es: Rebecca Dalton leitet ein Zentrum für Menschen mit Down-Syndrom. Ihr Ziel ist es, diesen ein selbstständiges Leben in kleinen Wohngemeinschaften zu ermöglichen. Als Rebecca jedoch auf Luke, den Bruder eines ihrer Schützlinge, trifft, erfährt sie heftigen Gegenwind. Erst vor kurzer Zeit hat dieser seine Ehefrau verloren. Aus Angst, seinen geliebten Bruder Carl Joseph zu gefährden, boykottiert er Rebeccas Arbeit. Doch trotz allem fühlen sich Rebecca und Luke zueinander hingezogen. Werden sie es schaffen, ihre Ängste und Verletzungen hinter sich zu lassen und sich einander zu öffnen? Und darf Carl Joseph den Schritt in ein selbstständiges Leben wagen? Zur Leseprobe: http://www.gerth.de/index.php?id=details&sku=816487 Ich hätte diesmal gerne von euch gewußt, welche Bücher der Autorin Karen Kingsbury ihr noch interessant findet ? Vorraussetzung diesmal, Übernahme der Porto und Verpackungskosten ! Und Beteiligung in der Leserunde. Eine Rezi wäre auch schön, ist aber keine Pflicht. Ich kenne das Buch selbst noch nicht, aber die Autorin aus zahlreichen Romanen und bin daher sehr gespannt, wie euch das Buch gefallen wird. Verlosung ist am 28. Mai nach 12 Uhr

    Mehr
    • 53
  • Leserunde zu "Goldsommer" von Elisabeth Büchle

    Goldsommer
    Arwen10

    Arwen10

    Hier möchte ich euch noch ein Buch und seine Autorin vorstellen. Diesmal aus dem Gerth Medien Verlag. Der Verlag stellt dankenswerter Weise 5 Bücher des Titels "Goldsommer" zur Verfügung. Die Gewinner der Bücher erklären sich bereit an dieser Leserunde teilzunehmen und danach eine Rezension zu schreiben. Bis zum 29. Januar 2012 könnt ihr euch für die Bücher bewerben. Die Auslosung und Bekanntgabe der Gewinner/innen erfolgt am 30.Januar. Die Leserunde mit Begleitung der Autorin beginnt am 13. Februar 2012 Zum Inhalt des Buches, das in der Nachkriegszeit spielt: Schwarzwald, 1940: Amrei ist gerade erst 14 Jahre alt, als Vater und Bruder in den Zweiten Weltkrieg ziehen und sie zurücklassen. Notgedrungen kümmert sie sich um Haus und Hof, ihren kleinen Neffen und eine demenzkranke Frau. Unbemerkt beherbergt sie auch einen entflohenen britischen Kriegsgefangenen, der ihr das Leben rettet und dem sie anschließend zur Flucht verhilft. Nach Kriegsende beschließt Amrei, eine Reitpension zu eröffnen. Unter den ersten Gästen ist Tom, der sich stark zu der burschikosen und doch so reizvollen Frau hingezogen fühlt. Und dann taucht ein weiterer, unverhoffter Besucher auf. Während Amrei eine Entscheidung treffen muss, trachtet jemand nach dem Leben ihres Neffen Ein vielschichtiger Roman, der ein lebendiges Bild vom Deutschland der Nachkriegszeit zeichnet. zur Leseprobe: http://www.gerth.de/index.php?id=details&sku=816581 Infos zur Autorin: http://www.elisabeth-buechle.de/

    Mehr
    • 322
  • Leserunde zu "Ein Wirbelwind namens Millie" von Cathy Marie Hake

    Ein Wirbelwind namens Millie
    Arwen10

    Arwen10

    Ich freue mich, euch heute zusammen mit dem Francke Verlag zu einer gerade erschienen Neuerscheinung einladen zu können: Ein Wirbelwind namens Millie von Cathy Marie Hake Und darum geht es: Millicent Fairweather liebt Kinder und das Leben. Doch als sie über Nacht ihre langjährige Stellung als Kinderfrau verliert, hält sie nichts mehr in London. Zusammen mit ihrer Schwester Isabelle und deren Mann reist sie mit dem Schiff nach Amerika. Früher, als ihr lieb ist, muss sie ihre Kompetenz wieder unter Beweis stellen: Witwer Daniel Clark, Passagier erster Klasse, sucht verzweifelt nach einem Kindermädchen für seinen Sohn. Millicent akzeptiert die Stellung und bringt Daniels Leben gründlich durcheinander. In Amerika überstürzen sich die Ereignisse auf dramatische Weise. Und mit einem Mal sind Millie und Daniel verheiratet. Doch kann das gut gehen? Werden die energiegeladene, kreative Millie und der strukturierte, spröde Daniel lernen können, einander zu vertrauen - und sich zu lieben? Eine Leseprobe gibt es hier: http://www.francke-buch.de/leseproben.html Bewerbt euch bitte bis zum 11. Juni 12 Uhr, danach verkünde ich die Gewinner. Vorraussetzung wie jedes Mal, Mitarbeit in der Leserunde und das anschließende Schreiben einer Rezension, besonders wichtig auch bei amazon. Da es eine Neuerscheinung ist, sind die Rezensionen besonders wichtig für den Verlag ! Beantwortet mir bitte noch die Frage, ob ihr schon das andere Buch der Autorin kennt oder was euch an diesem Buch anspricht ? Start der Leserunde: Sobald die Bücher bei den Gewinnern sind Hier die 3 anderen Bücher der Autorin: und und

    Mehr
    • 133
    Arwen10

    Arwen10

    05. June 2012 um 18:20
    Buchraettin schreibt @ Arwen.. machst du zu Ärztin in Rot oder auch kein Job für eine Lady auch mal ne Leserunde.. fände ich super

    Im Moment sind so viele Leserunden geplant. Das wird wenn ,wohl nächstes Jahr. Es kommen noch ganz tolle, auch zwei Nichtromane. Ich habe heute die Zusage bekommen und ich bin gespannt ! Wenn du ...

  • Leserunde zu "Der Klang des Pianos" von Elisabeth Büchle

    Der Klang des Pianos
    Arwen10

    Arwen10

    Ich freue mich, euch heute wieder zu einer Leserunde mit Elisabeth Büchle einladen zu können. Diesmal lesen wir das Buch "Der Klang des Pianos" Freundlicherweise stellt der Verlag wieder 5 Freieexemplare zur Verfügung. Vielen Dank an dieser Stelle an den Verlag Gerth Medien. Nun habt ihr Zeit, euch bis zum 07. Mai 12 Uhr zu bewerben. Danach lose ich die Gewinner aus. Vorraussetzung ist wie immer die Teilnahme an der Leserunde und das Schreiben einer Rezension möglichst auch bei amazon und /oder bei einer anderen Verkaufsplattform. Leserundenstart: ca.15.Mai Bitte beantwortet mir auch die Frage, ob ihr andere Autoren von Gerth Medien kennt bzw. welche Autoren/Bücher ihr gerne mal in einer Leserunde lesen möchtet ? Dann könnte ich die evtl. in kommenden Leserunden anbieten. Hier die Homepage zum Stöbern: http://www.gerth.de/ Und darum geht es in dem Buch: Freiburg, 1912: Richard darf einen lukrativen Auftrag ausführen. Als Klavierbauer für die Firma Welte soll der junge Mann ein selbstspielendes Piano auf einem Luxusliner einbauen: der Titanic. In Irland trifft er auch die bezaubernde Norah wieder, die sein Leben gehörig auf den Kopf stellt. Die Stewardess soll sich um das Wohl der reichen Gäste auf dem Schiff kümmern. Doch mit einer gewagten Rettungsaktion im irischen Hafenviertel schafft sich Norah mächtige Feinde. Als finstere Ganoven hinter ihr her sind, versucht Richard, sie zu beschützen. Und als die Titanic schließlich aus Southampton ausläuft, blicken beide in eine ungewisse Zukunft ... Hier die Leseprobe und der Trailer zum Buch: http://www.gerth.de/index.php?id=201&sku=816663 Und Trailer Extra: https://www.youtube.com/watch?v=XLu9EE73s9c Wie gefällt euch der Trailer ?

    Mehr
    • 369
  • weitere