Unter dem Abendstern

von Elisabeth Büchle 
4,8 Sterne bei26 Bewertungen
Unter dem Abendstern
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Nelings avatar

Mit diesem Roman hat E. Büchle uns wieder ein schönes Weihnachtsgeschenk gemacht. Wohlfühlroman, tiefgründig und christlich.

tinstamps avatar

Auch der vierte Teil der Winter-Reihe sorgt für besinnliche Stimmung und winterliche Atmosphäre

Alle 26 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Unter dem Abendstern"

Als Katja über die Weihnachtsfeiertage in ein einsam gelegenes Ferienhaus in Dänemark eingeladen wird, stimmt sie spontan zu. Am tief verschneiten Ziel angekommen, stellt sie fest, dass sich unter den Miturlaubern auch Nick befindet, für den sie früher einmal geschwärmt hat. Als die frostigen Temperaturen das Ferienhaus von der Außenwelt abschneiden, sehen sich die Gäste mit einigen Herausforderungen konfrontiert ... Eine romantische Weihnachtsgeschichte, die aufzeigt, dass Sorgen, Ängste und Selbstzweifel überwunden werden können.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783957344991
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:208 Seiten
Verlag:Gerth Medien
Erscheinungsdatum:27.08.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne22
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    JDaizys avatar
    JDaizyvor 12 Tagen
    Eine wunderbare, herzerwärmende Weihnachtsgeschichte

    "Für einen Bruchteil einer Sekunde waren der langgezogene Sandstrand, die weit entfernten Dünen auf der einen Seite und die tosende Nordsee auf der anderen noch zu sehen, bevor die Landschaft in einem weißen, vom Wind vor sich hergetriebenen Wirbel aus Schneeflocken versank. Katja schaute sich hilflos um. Ihre Sicht war extrem eingeschränkt. Sie hörte das Tosen der Brandung und das Zischen von umherwirbelndem Schnee und Sand, gepaart mit dem Pfeifen der auffrischenden Brise. Unheimliche Geräusche in einer Welt, die sich vor ihren Augen versteckt hielt. Die Geräuschkulisse war verwirrend, glaubte sie doch plötzlich, links von sich ein Plätschern und Rauschen zu hören. Hatte das auflaufende Wasser einen Priel, einen tiefer gelegenen Sandstreifen geflutet? Hatte das Meer sie inzwischen eingeschlossen?"


    "Unter dem Abendstern" war mein erstes Buch von Elisabeth Büchle. Tatsächlich hat mich die Sehnsucht nach Weihnachten und der wunderschöne Klappentext auf diese Geschichte aufmerksam gemacht. "Eine romantische Weihnachtsgeschichte, die aufzeigt, dass Sorgen, Ängste und Selbstzweifel überwunden werden können." Eingeschneit und abgeschnitten von der Außenwelt in einem Ferienhaus in Dänemark. Einsam und abgelegen, mit Menschen die man kaum kennt; und dann auch noch unerwartet mit der heimlichen Jugendliebe. Klingt doch spannend, oder.
    Ich habe dann ein bisschen gegoogelt und war überrascht, dass die Autorin schon unzählige Bücher veröffentlicht und eine wahre Fangemeinde unter ihren Lesern hat. Na dann, nichts wie ran. Hier habe ich scheinbar (m)ein echtes (Lese-)Defizit entdeckt.

    Geschwind habe ich in die Geschichte und Zugang zu den Protagonisten gefunden. Katja und Nick sind mir sehr schnell sehr nah gekommen und ich mochte vor allem ihre schlagfertige Art und ihre spielerischen Wortgefechte. Mein heimlicher Favorit ist aber tatsächlich der Superhelden-Fan Jeffrey. Einzigartig, lustig und aufrichtig. Eben ein ausgesprochen cooler und liebenswerter Typ. Ich finde, jeder sollte einen Freund wie Jeffrey haben. Und wenn irgendwann einmal ein Jeffrey-Fanclub gegründet wird, bin ich dabei.

    Was mir außerdem ausgesprochen gut gefallen hat, sind die bildhaften, emotionalen Naturbeschreibungen der Autorin. Sie machen Lust auf me(e)hr und ich kann mir gut vorstellen, selbst einmal Urlaub in einem Ferienhaus in Dänemark zu machen.
    Der Schreibstil von Elisabeth Büchle geht schnurstracks ins Herz und manchmal fühlt man sich "ertappt", weil man selbst ähnlich wie die Protagonisten fühlt. Dabei schätze ich es sehr, dass (christliche) Werte, die heute nicht immer ganz oben auf den Bestsellerlisten stehen, thematisiert werden. Ganz nebenbei, ohne zu moralisieren und ohne zu werten.

    "Unter dem Abendstern" wurde als Taschenbuch 2018 von der Gerth Medien GmbH veröffentlicht. Es ist hochwertig verarbeitet und überzeugt mit einer wunderschönen Geschichte in 13 Kapiteln auf 207 Seiten.
    Das Cover weckt bei mir sofort Emotionen, obwohl ich kein Wintertyp bin. Aber ich liebe das Meer, die Stille und das Weihnachtsfest. Und an dieser Stelle muss ich unbedingt das Apfel-Zimt-Hörnchen-Rezept erwähnen, dass ich unbedingt nachbacken muss. Denn im Gegensatz zu Nick liebe ich Zimt.


    Fazit:
    Eine wunderschöne, stimmungsvolle (Weihnachts-)Geschichte, die ihren Lesern sicher auch vor und nach Weihnachten viel Freude bereiten wird. Mein erstes, aber ganz sicher nicht mein letztes Buch der Autorin, deren Figuren einfach mitten ins Herz treffen. Mit Ecken und Kanten und mit einer Vergangenheit, die aber nicht immer ein Stolperstein für die Zukunft sein muss - sondern hier zum Trittstein wird. Meine absolute Leseempfehlung. Ich vermisse Katja, Nick und Jeffrey jetzt schon. 

    Kommentare: 1
    10
    Teilen
    Nelings avatar
    Nelingvor 12 Tagen
    Kurzmeinung: Mit diesem Roman hat E. Büchle uns wieder ein schönes Weihnachtsgeschenk gemacht. Wohlfühlroman, tiefgründig und christlich.
    Ein Weihnachtsgeschenk der besonderen Art ...

    Ein Weihnachtsgeschenk der besonderen Art ist das neue Buch von Elisabeth Büchle. 



    Inhaltsangabe : 

    Als Katja über die Weihnachtsfeiertage in ein einsam gelegenes Ferienhaus in Dänemark eingeladen wird, stimmt sie spontan zu. Am tief verschneiten Ziel angekommen, stellt sie fest, dass sich unter den Miturlaubern auch Nick befindet, für den sie früher einmal geschwärmt hat. Als die frostigen Temperaturen das Ferienhaus von der Außenwelt abschneiden, sehen sich die Gäste mit einigen Herausforderungen konfrontiert ... Eine romantische Weihnachtsgeschichte, die aufzeigt, dass Sorgen, Ängste und Selbstzweifel überwunden werden können.

    rez. wird noch ergänzt, ist grade in Arbeit.

    Kommentieren0
    32
    Teilen
    dreamlady66s avatar
    dreamlady66vor 13 Tagen
    Ein wunderbarer Wohlfühlroman nicht nur zur Winterszeit - ich hab's definitiv genossen!

    (Inhalt, übernommen)
    Als Katja über die Weihnachtsfeiertage in ein einsam gelegenes Ferienhaus in Dänemark eingeladen wird, stimmt sie spontan zu. Am tief verschneiten Ziel angekommen, stellt sie fest, dass sich unter den Miturlaubern auch Nick befindet, für den sie früher einmal geschwärmt hat. Als die frostigen Temperaturen das Ferienhaus von der Außenwelt abschneiden, sehen sich die Gäste mit einigen Herausforderungen konfrontiert ... Eine romantische Weihnachtsgeschichte, die aufzeigt, dass Sorgen, Ängste und Selbstzweifel überwunden werden können.

    Zur (genialen) Autorin:
    1969 in Trossingen geboren, dort als kleiner Wildfang und übermütige Abenteurerin aufgewachsen und mit einer ungeheuer großen Fantasie ausgestattet, schrieb Elisabeth Büchle bereits als Kind unzählig viele kleine Geschichten. Sie erlernte den Beruf einer Bürokauffrau im Groß- und Außenhandel und wurde anschließend noch examinierte Altenpflegerin. Inzwischen verheiratet und mit fünf Kindern eindeutig noch immer eine Abenteurerin, wagte sie es im Jahr 2006 ein Manuskript an einen Verlag zu schicken. Daraus wurde ihr Debütroman: "Im Herzen die Freiheit". Ihr Markenzeichen sind gut recherchierte, romantische und äußerst spannende Romane, die, so begeisterte Leser, Suchtcharakter besitzen.

    Schreibstil/Fazit:
    DANKE an Elisabeth Büchle für Deine Zusage und schnelle Belieferung meines aktuellen Buches inkl. schöner, schwungvoller Signatur bei 204 Seiten, 13 Kapiteln sowie Danksagung und Rezeptempfehlung im Anhang von GerthMedien.

    Definitiv gilt: Ich freute mich, eine bis dato unbekannte aber sehr authentische Autorin für mich neu kennengelernt zu haben und wurde auch keinesfalls enttäuscht.
    Diese liebenswerte Story um Freundschaften, Zusammenhalt, Liebe, Fairness, Vertrauen, Vernunft aber auch nach dem Sinn des Lebens trachtend dh Geburt, Krankheiten, etc...all das hat mich stark beeindruckt aber auch gespannt "in den Bann genommen" vor einmaligtraumhafter Kulisse und wirklich gut-recherchierten Momenten der besonderen Art und Weise, Chapeau.
    Die Weihnachtszeit mit allem Flair und Pomp kam hierfür genau richtig :)

    Ich bin immer noch ganz hin & weg von diesem direktpersönlichen Schreibstil, der mega-sympathisch herüberkommt, aber auch motivierte zum (Weiter)lesen, trotz teilweise trauriger Momente, dazu aber viel Gottvertrauen!

    Dieser rundherum-gelungene Wohlfühlroman ist nicht nur zur Xmaszeit spannend und harmonisch zu lesen, überzeugt Euch gerne selbst...ich hab's definitiv genossen und wurde ebenso emotional  (heraus)gefordert, was aber gefiel und in Erinnerung bleibt :)

    Kommentare: 1
    14
    Teilen
    tinstamps avatar
    tinstampvor 14 Tagen
    Kurzmeinung: Auch der vierte Teil der Winter-Reihe sorgt für besinnliche Stimmung und winterliche Atmosphäre
    Atmosphärische Wintergeschichte

    Der vierte Band der Winter Reihe von Elisabeth Büchle entführt und diesmal nach Dänemark.
    Katja ist Lehrerin und liebt ihren Beruf und ihre Schüler sehr. Ihre Eltern sehen ihr Potential allerdings als verschwendet an, denn in ihrer Familie wimmelt es nur von Ärzten und Juristen. Umso willkommener ist ihr die eher spontane Einladung einer ehemaligen Schulkollegin, die sie bei einer Hochzeit wiedertrifft. Diese wird mit einigen ihrer Bekannten Weihnachten in einem Ferienhaus in Dänemark verbringen. Weil das Verhältnis zwischen Katja und ihren Eltern angespannt ist und sie eigentlich nicht über die Weihnachtsfeiertage zu ihnen fahren möchte, sagt Katja zu. Als sie jedoch im Ferienhaus am Strand ankommen, ist unter den Miturlaubern ihre heimliche Jugendliebe Nick. Sie kennen sich bereits seit ihrer Schulzeit und laufen sich immer wieder über den Weg. Doch die Vergangenheit und einige unschöne "Altlasten" haben bei Beiden Narben hinterlassen und eine Annäherung nie zugelassen. Inzwischen ist Nick der Chef einer Firma und die meisten Feriengäste sind seine Angestellten. Während sie sich anfangs eher aus dem Weg gehen, nähern sie sich mit der Zeit doch noch an. Dabei spielt auch Jeffrey, Nicks Freund, eine große Rolle. Aber auch die gemeinsame Freude auf die Weihnachtstage und die besinnliche Stimmung tut ihr Übriges. Während die anderen Feriengäste das Weihnachtsfest nicht althergebracht feiern wollen, liebt Katja die Vorweihnachtszeit. Sie schmückt das Haus und bäckt leckeren Lebkuchen. Bei einem Spaziergang trift sie auf die schwangere Chiara, die im Ferienhaus nebenan wohnt....

    Die Beschreibung der Natur und der Landschaft ist sehr bildhaft und hat Atmosphäre. Man spürt die Kälte des Winters, hört das Eis knacken und hört die Geräusche des Windes zwischen den Zeilen. Die winterliche Stimmung verzaubert beim Lesen. Aber auch die leckeren Gerichte und Getränke die Katja zubereitet, lassen einem das Wasser im Mund zusammenlaufen. Am liebsten wäre ich sofrt aufgesprungen und hätte mir auch eine heiße Schokolade mit Zimt gemacht. Die besinnliche Grundstimmung lässt schon Vorweihnachtsfreude aufkommen.

    Die Charaktere sind wie immer sehr liebevoll gezeichnet. In allen Romanen der Reihe haben wir es mit mindestens einer Figur zu tun, die mit ihrer vergnagenheit zu kämpfen hat. So ist es auch hier.
    Katja fühlt sich von ihren Eltern nicht verstanden Sie liebt ihren Job und hat keine hochfliegenden Karrierepläne. Sie fand sich nie gut genug.
    Nick ist nach außen hin der toughte Chef. Sein Leben besteht aus Arbeit, Arbeit und noch mehr Arbeit. Dahinter versteckt er seine Selbstzweifel und Ängste. Und diese sind nicht klein...
    Mein liebster Charakter war jedoch Jeffrey, Nicks Freund. Der Amerikaner hat viel Humor und macht sich einen Spaß daraus Katja jeden Tag mit einem anderen Vornamen anzusprechen. Er zeigt jedoch sehr viel Empathie und ist auch Nick ein treuer Freund.

    Wer schon eines oder mehrere Bücher aus der Reihe gelesen hat, kann sich auf ein Wiedersehen mit Figuren aus den Vorgängerbänden freuen.

    Dieser Band der Reihe war mir allerdings ein bisschen zu kitschig. Das ewige Hin und Her zwischen Katja und Nick hat an meinen Nerven gezerrt. Und auch die "schlimme Vergangenheit" war für mich keine große Tragödie. Trotzdem hat der Roman, wie alle Bücher der Autorin, eine absolute Wohlfühlatmosphäre. Man muss die Figuren einfach lieben!

    Schreibstil:
    Elisabeth Büchle schreibt sehr einfühlsam und bildhaft. Landschaften und Figuren sind einzigartig beschrieben und bringen eine wunderbare Atmosphäre in die Geschichte. Freundschaft und Empathie spielen auch diesmal wieder eine große Rolle. Witzige Dialoge lockern die manchmal feierliche oder berührende Stimmung auf.
    Die Kapitel sind eher kurz gehalten.

    Fazit:
    Wieder ein perfekter Roman zum Abtauchen und Entspannen - passend für die Vorweihnachtszeit. Die besinnliche Stimmung und die Wohlfühlatmosphäre tun das Übrige. Mir war dieses vierte Buch der Winter-Reihe allerdings ein bisschen zu romantisch... Wer davon nicht genug bekommen kann, sollte allerdings zugreifen!

    Kommentieren0
    30
    Teilen
    robbertas avatar
    robbertavor 15 Tagen
    Kurzmeinung: winterlich romantisch stimmt es auf die Weihnachtszeit ein – ganz ohne Bettgeschichten
    winterlich romantisch stimmt es auf die Weihnachtszeit ein

    Unter dem Abendstern    Elisabeth Buechle ❤ 

    Als Katja über die Weihnachtsfeiertage in ein einsam gelegenes Ferienhaus in Dänemark eingeladen wird, stimmt sie spontan zu. Am tief verschneiten Ziel angekommen, stellt sie fest, dass sich unter den Miturlaubern auch Nick befindet, für den sie früher einmal geschwärmt hat. Als die frostigen Temperaturen das Ferienhaus von der Außenwelt abschneiden, sehen sich die Gäste mit einigen Herausforderungen konfrontiert ... Eine romantische Weihnachtsgeschichte, die aufzeigt, dass Sorgen, Ängste und Selbstzweifel überwunden werden können.


    Meine Meinung :          XXXX

    man fühlt sich ins weihnachtlich-verschneite Dänemark versetzt

    der Schreibstil ist gut zu lesen und ich kam gut in die Geschichte rein

    herrliche Landschaft und das weihnachtliches Flaire versetzen den Leser in Weihnachtsstimmung

    die Bewohner der Hütte sind ein komischer Haufen

    und wie immer zu Weihnachten kochen die Emotionen hoch

    jeder der Bewohner hat andere Weihnachtsgedanken

    werden Katja und Nick ihre zweite Chance nutzen oder sie verstreichen lassen?

    Ich verrate es nicht, das muss jeder selbst lesen.


    Chiara und Florian Forster gefallen mir so gut das ich“unter dem Polarlicht“ auf meinem Wuschzettel schreibe


    winterlich romantisch stimmt es auf die Weihnachtszeit ein – ganz ohne Bettgeschichten


    Kommentare: 1
    2
    Teilen
    pallass avatar
    pallasvor 17 Tagen
    Kurzmeinung: Ein Buch zum Hineinkuscheln und genießen.
    Weihnachten in Dänemark



    Katja Berger liebt ihren Beruf als Lehrerin. Nur ihre Eltern sind nach wie vor über Ihre Berufswahl unglücklich, weil sie der Meinung sind, dass sie weit mehr aus ihrem Talent hätte machen können.
    Ihre Freundin Carola lädt sie dazu ein, das Weihnachtsfest zusammen mit Freunden in einer Hütte in Dänemark zu feiern. Zumal das Verhältnis zu ihren Eltern mehr als angespannt ist, nimmt Katja Carolas Angebot sehr gerne an.
    In der Hütte angekommen trifft sie auf Nickolas Risch, ihrer heimlichen Jugendliebe, was sie jedoch auch an ihre eigene Schulzeit und die damit verbundenen seelischen Narben erinnert. Diese für sie recht schwere Zeit konnte sie nur mit der Zusage Gottes "Gott liebt dich, du bist kostbar" bewältigen. Durch diese Zeit erstarkte ihr Glaube an die Liebe Gottes und schuf aus ihr einen selbstbewussten Menschen.
    Auch Nick schleppt bedrückende Erinnerungen und eine schwere Last mit sich herum, die er niemanden zumuten möchte und sein heimliches Interesse an Katja überlagert. Dennoch gehen Nick und Katja nach außen hin recht locker und humorvoll miteinander um. Werden die beiden Menschen einen Weg zueinander finden?

    Elisabeth Büchle ist bekannt für ihre hervorragenden Romane. Ihr typisch humorvoller und schwungvoller Stil begeistert ihre Leser mit jedem ihrer Bücher. Wie immer sind ihre Romanfiguren ausgezeichnet getroffen, liebevoll mit Ecken und Kanten versehen und präsentieren sich lebensecht hinter grandios aufgebauten Kulissen. Was ich in diesem Roman jedoch ganz besonders schön empfand war die nahezu fühlbare, sphärisch empfindbare Atmosphäre eines dänischen Winters. Wie überwältigend perfekt ist es dieser unfasslich begabten Autorin gelungen, die klirrende Kälte, das geisterhaft in räumlicher Dimension irisierende Polarlicht und überwältigende Natur einer dänischen Weihnachtslandschaft so darzustellen, dass der Leser die Kälte fühlen, das Polarlicht strahlen und die Dimension der Szene so empfinden konnte, wie in diesem Roman. Auch jetzt noch bin ich mehr als begeistert von einer derart außergewöhnlichen Erzählkunst, wie sie Elisabeth Büchle mit diesem Roman präsentiert.

    Katja ist witzig, freundlich und sehr hilfsbereit. Das Wohl ihrer Schüler liegt ihr sehr am Herzen.
    Nick besitzt eine sehr liebevolle Art und setzt sich für benachteiligte Menschen ein. Er versteckt sein Leid hinter einer humorvoll wirkenden Maske. Sein Freund Jeffrey ist ein erfrischend heiterer Mensch, der als Puffer zwischen Katja und Nick agiert.

    Besonders gelungen ist auch in diesem Roman das Wiedersehen mit Personen aus Geschichten früherer Erzählungen. Am Ende des Romans wird dem Leser ein überaus leckeres Rezept für Apfel-Zimt-Hörnchen verraten. Die Botschaft des Buches ist Vertrauen, Vergeben und der Neuanfang.

    Ich halte einen außergewöhnlich schönen, tiefsinnigen, warmherzigen und einfach nur grandiosen Weihnachtsroman in meinen Händen, der mich zutiefst faszinierte und dessen erstklassige Erzählung mich noch lange und gerne nachdenken lässt.

    Einen ganz besonders herzlichen Dank an Gerth Medien und Elisabeth Büchle für diesen erstklassigen Weihnachtsroman.

    Kommentare: 1
    53
    Teilen
    buchfeemelanies avatar
    buchfeemelanievor 17 Tagen
    winterliche Atmosphäre

    Das Coverbild finde ich sehr gelungen.
    Der Schreibstil ist gut und ich bin gut in das Buch gekommen.


    Mir hat die Idee gefallen, mit fremden Menschen die (eigentlich) besinnlichste Zeit des Jahres zusammen zu feiern.
    Katja ist eine sympathische Protagonistin. Ich finde es mutig, wie sie die Einladung angenommen hat und nun mit vielen Fremden in dem Haus zurechtkommt. 
     Auch die anderen Figuren, die unterschiedlich konstruiert sind, gelungen und authentisch gestaltet. Nick habe ich erst einmal etwas skeptisch betrachtet, aber er hat dann schnell an Sympathiepunkten gewonnen. 
    Mir haben insbesondere gut Nick und Katja gefallen und ihren heimlichen Schwärmereien. Schon damals fanden sie sich toll - und es war klar, auf was das hinaus läuft.
    Aber auch Jeffrey hat mich mit seinem Witz überzeugt.

    Gut hat mir die winterliche Atmosphäre gefallen. Auch das Fest war sehr besinnlich und romantisch.

    Das Ende hat mir einerseits gut gefallen, war dann andererseits etwas zu viel. Aber es passte! 

    Fazit: Eine ruhiges, romantisches Buch - 4 Sterne von mir dafür.

    Kommentare: 1
    3
    Teilen
    Lebensgluecks avatar
    Lebensglueckvor 17 Tagen
    Kurzmeinung: Eine richtig schöne winterliche Liebesgeschichte.
    Eine schöne winterliche Liebesgeschichte mit christlichem Hintergedanke

    Als Katja über die Weihnachtsfeiertage in ein einsam gelegenes Ferienhaus in Dänemark eingeladen wird, stimmt sie spontan zu. Am tief verschneiten Ziel angekommen, stellt sie fest, dass sich unter den Miturlaubern auch Nick befindet, für den sie früher einmal geschwärmt hat. Als die frostigen Temperaturen das Ferienhaus von der Außenwelt abschneiden, sehen sich die Gäste mit einigen Herausforderungen konfrontiert ... Eine romantische Weihnachtsgeschichte, die aufzeigt, dass Sorgen, Ängste und Selbstzweifel überwunden werden können.

     

    Die Geschichte hat mich sehr neugierig gemacht, da sie in Dänemark spielt und ich war gespannt ob die Protagonisten ihre Sorgen, Ängste und Selbstzweifel überwinden können.

     

    Katja ist sehr mutig, da sie in den Urlaub fährt, wo sie kaum einen kennt. Sie ist wirklich offen für etwas neues. Ich mochte sie sehr gerne und durch ihre Backkünste konnte sie mich ja nun wirklich ganz begeistern.

    Nick dagegen war für mich schon spezialer aber trotzdem ein gelungener Charakter. Bei ihm habe ich mich sehr auf die Wandlung gefreut und es gerne mitverfolgt.

    Durch den leichten Schreibstil bin ich nur so durch die Seiten geflogen und dieses Buch macht sich sehr gut als Wochenendlektüre.

     

    Ich vergebe 4/5 Sterne und für mich ist es ein sehr gelungenes Weihnachtsbuch, da auch der christliche Aspekt nicht aus dem Auge gelassen wurde.

     

    Vielen Dank an Elisabeth Büchle für die Bereitstellung eines Buches.


    Kommentare: 1
    7
    Teilen
    TochterAlices avatar
    TochterAlicevor 19 Tagen
    Kurzmeinung: Einen abendlichen Sternenhimmel voll schöner Worte und Gedanken beschert uns Elisabeth Büchle mit diesem bezaubernden, weihnachtlichen Buch!
    Eine Bescherung der ganz besonderen Art

    nämlich voller schöner Worte und Gedanken
    lässt uns Elisabeth Büchle mit diesem bezaubernden, besonders weihnachtlichen Buch zukommen!

    Anders als in den meisten ihrer Romane steht diesmal am Anfang keine ausweglose Situation, sondern ein verlockendes Angebot: die junge Lehrerin Katja wird von einer ehemaligen, lange aus den Augen verlorenen Klassenkameradin zu einem Urlaub in einem Ferienhaus in Dänemark eingeladen. Dort treffen sich einige Freunde und Katja ergreift die Chance, hat sie doch so gar keine Lust dazu, mit ihren Eltern zu feiern. Und dann trifft sie Nick, den sie ebenfalls aus der Schule kennt. Nick, der sich immer nur über sie lustig machte - und der ihr das Herz brach.

    Das macht er auch in Dänemark wieder - und zwar beides. Auch sonst hat Katja es nicht leicht, denn die anderen Mitreisenden pfeifen auf besinnliche Weihnachten. Doch dann trifft sie beim Spazierengehen auf die hochschwangere Chiara, die mit ihrem Mann im Nachbarhaus untergekommen ist - und alles ändert sich. Komplett, von Grund auf.

    Ein Weihnachtswunder? Nein, gleich mehrere! Sie dürfen gespannt sein, denn diesmal ist Elisabeth Büchle nicht nur für eine Überraschung gut.

    Also Romantik pur? Dazu ein dreifaches lautes "Ja"; aber es ist eine Romantik, die im Hier und Heute stattfindet: also keine mit romantischen Schlittenfahrten, sondern eher eine mit Allradantrieb. Aber keine Sorge, es sind mehr als genug Abendsterne vorhanden, um die Geschichte und die Herzen sowohl der eingebundenen Charaktere als auch der Lesenden zu erfüllen - es ist schließlich Weihnachten und die Sterne am Himmel - die sind sowohl zeitlos als auch unabhängig von jedweder Technik.

    Ebenso zeitlos, wie dies auch wahre Liebe und wahrhaftige Freundschaft sein sollte: zwei Werte, die uns Elisabeth Büchle in diesem Buch eindringlich vor Augen führt und die wie zarte Pflänzchen zu pflegen und zu hegen sind. Man sollte immer wissen, auf wen man sich verlassen kann - und das ist immer auch der christliche Glaube, der in diese Geschichte quasi nebenher - wenn auch nicht ganz so unauffällig wie in den Vorgängerromanen - eingebunden und dennoch nicht von ihr zu trennen ist.

    Elisabeth Büchle schreibt einfühlsam, feinfühlig und dabei stets humorvoll - und vor allem sehr atmosphärisch - man sieht sich im Ferienhäuschen sitzen, Katja beim Backen zusehend und vom köstlichen Gebäck naschend. Ein Buch, das wie gemacht ist für die Feiertage, denn es versetzt den Leser in die passende Stimmung. Dennoch ist es auch ein Genuss für trübe Herbsttage, denn die Handlung reduziert sich lnicht nur auf die Weihnachtszeit.

    Aber dennoch passt es dorthin am besten: Wenn Sie also das ideale Weihnachtsgeschenk für jemanden suchen, den Sie nicht ohne eine Botschaft, ohne einen Segen belassen wollen - dann greifen Sie zu und schnappen sich am besten gleich zwei Exemplare - man sollte die Selbstfürsorge nicht außer acht lassen!

    Kommentare: 1
    9
    Teilen
    Anasas avatar
    Anasavor 20 Tagen
    Kurzmeinung: Das perfekte Buch, um sich unaufgeregt und gemütlich auf Winter und Weihnachten einzustimmen - Romantisch, humorvoll, tiefgründig.
    Im einsamen Dänemark zweisam

    Katja wird von einer ehemaligen Schulfreundin, eingeladen, die Weihnachtstage in einem gemütlichen Ferienhaus in Dänemark mit ihr und einigen ihrer Kollegen zu verbringen. Spontan stimmt sie zu und ahnt nicht, dass sie in besagtem Ferienhaus schließlich auf Nick, ihren ehemaligen Schwarm aus Schulzeiten treffen wird. In ihr bricht ein regelrechtes Gefühlschaos aus, ist sie doch in dem festen Glauben, dass Nick niemals Interesse an ihr gehabt hat. Doch Katjas Auftauchen stellt auch Nick vor ungeahnte Herausforderungen und konfrontiert ihn mit einer schmerzhaften Vergangenheit, von der er sich nicht lösen zu können glaubt.

    „Unter dem Abendstern“ ist der vierte Band einer weihnachtlichen Romanreihe der christlichen Buchautorin Elisabeth Büchle. Es wird abwechselnd aus der Perspektive der beiden Hauptprotagonisten Katja und Nick geschrieben. Beide haben eine schwierige Kindheit erlebt, aber im Gegensatz zu Katja, lässt Nick sich auch in der Gegenwart noch stark von dieser Vergangenheit bestimmen. Thematisch geht es in dem Roman vor allem, um den Umgang mit „Lasten“ der Vergangenheit, Heilung und Befreiung. Katja ist eine eher zurückhaltende Person, die lange Zeit mit starken Selbstzweifeln und einem Gefühl der Unzulänglichkeit zu kämpfen hatte, doch durch den Glauben ein neues Selbstbild und Selbstannahme erfahren durfte. Nick ist oberflächlich ein beliebter, erfolgreicher Unternehmer, der jedoch eine tief verletzte Seele hinter seinem schwer durchschaubarem Humor versteckt. Ein wenig klischeehaft besetzt, ist die Konstellation „unbeliebte, schüchterne Streberin und beliebter, attraktiver Typ“ natürlich, aber das störte mich nicht.

    Die Nebencharaktere bleiben dem Leser teils sehr wage und teils bestimmen sie jedoch bemerkenswert das Geschehen und erobern das Leserherz im Sturm. Ins besondere der IT-ler Jeffrey, bester Freund von Nick und Marvel-Comichelden-Tshirtträger - eine herrlich humorvolle und warmherzige Figur, die viele ungeahnte Talente in sich birgt und Nick behutsam und mit Weisheit in die richtige Richtung „schubst“. Charaktere aus den vorangegangenen Romanen tauchen in „Unter dem Abendstern“ wieder auf. Dennoch kann der Roman auch völlig unabhängig von den anderen Teilen gelesen werden.

    Der Schreibstil ist flüssig und verleitet einen ganz schnell dazu, dass Buch in einem Rutsch durch lesen zu wollen. Zumal der Roman durch humorvolle, schlagfertige Wortgefechte zwischen Nick und Katja, aber auch von Jeffreys Seite her, für so manches Schmunzeln beim Leser sorgt und wirklich sehr unterhaltsam ist. Die Spannung hält sich in Grenzen, kann man doch manche Ereignisse stark erahnen. Trotzdem wird aber die Geduld des Lesers durch das Hin und Her, die Annäherungen und Rückzieher von Nick gegenüber Katja gewollt und gekonnt auf die Folter gespannt.

    Auch das romantische Cover hält, was es verspricht – auf eine sehr zarte, poetische Weise lässt Elisabeth Büchle den Leser in faszinierende Landschaftsbeschreibungen des verschneiten Dänemarks eintauchen und weckt Wintersehnsüchte.

    Der christliche Glaube und auch die „echte“ Weihnachtsgeschichte werden in das Romangeschehen eingebunden.

    Mich lässt das Buch in herrlicher, romantischer, „Apfel-Zimt-Hörnchen“- Weihnachtsstimmung, mit etwas „Dänemark-Fernweh“ und auch vielen Gedankenanstößen zurück. Für mich ist es das perfekte Buch, um sich unaufgeregt und gemütlich auf Winter und Weihnachten einzustimmen.

    Kommentare: 1
    5
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Elisabeth_Buechles avatar

    Herzliche Einladung zur Leserunde!
    Dieses Mal würde ich gern mit euch gemeinsam lesen:
    Unter dem Abendstern

    Zum Buch

    Als Katja über die Weihnachtsfeiertage in ein einsam gelegenes Ferienhaus in Dänemark eingeladen wird, stimmt sie spontan zu. Am tief verschneiten Ziel angekommen, stellt sie fest, dass sich unter den Miturlaubern auch Nick befindet, für den sie früher einmal geschwärmt hat. Als die frostigen Temperaturen das Ferienhaus von der Außenwelt abschneiden, sehen sich die Gäste mit einigen Herausforderungen konfrontiert ...
    Eine romantische Weihnachtsgeschichte, die aufzeigt, dass Sorgen, Ängste und Selbstzweifel überwunden werden können.

    Link zur Leseprobe: https://www.gerth.de/index.php?id=details&sku=817499


    Infos zur Autorin


    Elisabeth Büchle hat zahlreiche Bücher veröffentlicht und wurde für ihre Arbeit schon mehrfach ausgezeichnet. Ihr Markenzeichen ist die Mischung aus gründlich recherchiertem historischen Hintergrund, abwechslungsreicher Handlung und einem guten Schuss Romantik. Sie ist verheiratet, Mutter von fünf Kindern und lebt im süddeutschen Raum. www.elisabeth-buechle.de


    Falls ihr eines der 10 signierten Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 11.09.2018, 24.00 Uhr hier im Thread mit der Antwort auf die Frage:

    Was verbindet euch mit Dänemark?

    Der Verlag hat 10 Printexemplare zur Verfügung gestellt, die ich persönlich signiert an euch verschicke.
    Eure Adressen werden bei mir zu diesem Zweck gespeichert, selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben und nach Ende der Leserunde gelöscht.


    Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung:


    Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 2 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.


    Da der Versand von Büchern ins Ausland sehr viel kostet, bitte ich um euer Verständnis, dass ich die Gewinnbücher nur innerhalb der BRD verschicken werde. 

    Ich freue mich auf eure Bewerbungen und eine gemeinsame Leserunde.

    Wer mit einem eigenen Exemplar an der Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen.
    JDaizys avatar
    Letzter Beitrag von  JDaizyvor 10 Tagen
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks