Elisabeth Büchle Unter dem Polarlicht

(52)

Lovelybooks Bewertung

  • 57 Bibliotheken
  • 9 Follower
  • 1 Leser
  • 36 Rezensionen
(35)
(12)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Unter dem Polarlicht“ von Elisabeth Büchle

Chiara verliert ausgerechnet zu Beginn der Adventszeit ihren Job. Entsprechend froh ist sie über den Auftrag, für einen berühmten Autor, der sich beide Hände gebrochen hat, sein neuestes Manuskript zu tippen. Hals über Kopf reist sie in die kanadischen Rocky Mountains, wo Florian Forster in einer einsamen Berghütte lebt. Dieser entpuppt sich als wortkarger Eigenbrötler. Die lebenslustige Chiara lässt sich durch seine schroffe Art nicht beeindrucken, sondern fordert ihn heraus, sich dem Leben zu stellen. Bald ist sie nicht nur von den Polarlichtern, der verschneiten Märchenlandschaft und dem Geheimnis der weißroten Zuckerstangen verzaubert ... Doch dann stoßen Chiaras Freunde aus Deutschland auf ein dunkles Geheimnis aus Florians Vergangenheit. Schwebt sie etwa in großer Gefahr?

Ein wundervoller, mitreißender Schreibstil!

— reini37
reini37

Dieses Buch hab ich regelrecht verschlungen. Ich liebe bisher alles von Elisabeth Büchle <3

— sedmi
sedmi

Ein wundervolles Buch fürs Herz!

— Eliza08
Eliza08

Eine schöne Geschichte aus der Vorweihnachtszeit

— Tigerbaer
Tigerbaer

Schöne Weihnachtsatmosphäre und Dialoge, aber ich hatte mir mehr Spannung oder Tiefgang erhofft.

— leucoryx
leucoryx

Da hatte ich mir mehr versprochen. Hätte genauso gut ein stinknormaler Groschenroman sein können. Schade!

— KleinerVampir
KleinerVampir

Ein Buch, dass ich immer wieder lesen könnte.

— Starlet
Starlet

Perfekt für weihnachtliche Wohlfühlstimmung, bei Plätzchen und weiß-roten Zuckerstangen

— hannelore259
hannelore259

Romantisch und stimmungsvoll zur Winter-/Weihnachtszeit

— daneegold
daneegold

Kitsch overload, ständige Wiederholungen und Vorhersehbarkeit...Leider überhaupt nicht mein Geschmack

— sahni
sahni

Stöbern in Romane

Der Freund der Toten

Schön geschriebenes Buch voller skurriler Charaktere, umherwandelnder Toter und Geheimnisse. Gut!

misery3103

Seit du bei mir bist

Nicht ganz so dramatisch, aber sehr nett

Bjjordison

Die Unvergesslichen

So ein schönes Buch!

Daniel_Allertseder

Die zwei Leben der Florence Grace

Ich bin verliebt und wünschte, ich könnte das Buch nochmal zum ersten Mal lesen!

leni-klaudi

Fuchsteufelsstill

Wer kann uns die Welt des Autismus näher bringen als eine Betroffene? Für jeden eine Empfehlung, der im Denken gerne von der Norm abweicht!

milkshakee

Kraft

Stilistisch gewöhnungsbedürftig, ab Mitte entsteht Momentum. Fulminantes Ende, ebenso überraschend wie folgerichtig.

alasca

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Unter dem Polarlicht...

    Unter dem Polarlicht
    reini37

    reini37

    28. February 2017 um 21:53

    Die Autorin, hat ganze Arbeit geleistet! Chiara verliert ausgerechnet zu Beginn der Adventszeit ihren Job. Entsprechend froh ist sie über den Auftrag, für einen berühmten Autor, der sich beide Hände gebrochen hat, sein neuestes Manuskript zu tippen. Hals über Kopf reist sie in die kanadischen Rocky Mountains, wo Florian Forster in einer einsamen Berghütte lebt. Dieser entpuppt sich als wortkarger Eigenbrötler. Die lebenslustige Chiara lässt sich durch seine schroffe Art nicht beeindrucken, sondern fordert ihn heraus, sich dem Leben zu stellen. Bald ist sie nicht nur von denPolarlichtern, der verschneiten Märchenlandschaft und dem Geheimnis der weißroten Zuckerstangen verzaubert ... Doch dann stoßen Chiaras Freunde aus Deutschland auf ein dunkles Geheimnis aus Florians Vergangenheit. Schwebt Chiara etwa in großer Gefahr? Ist diese Beschreibung schon nicht grund genug das Buch lesen zu wollen? Wenn nicht, lest es trotzdem!

    Mehr
  • Romanze im Schnee

    Unter dem Polarlicht
    Schlehenfee

    Schlehenfee

    31. December 2016 um 16:48

    Chiara ist ausgerechnet vor Weihnachten gekündigt worden, da kommt ihr das Jobangebot eines Verlages gerade recht: ein Starautor hat sich beide Hände gebrochen und eine Assistentin wird gesucht, die seinen neuen Roman für ihn tippt, damit dieser rechtzeitig in Druck gehen kann. Chiara fliegt nach Kanada und muss feststellen, dass Florian Forster wie ein Einsiedler in einer einsamen Blockhütte haust. Für Chiara aber auch für Florian hat diese Adventszeit einige Überraschungen parat, aber auch unliebsame Heimsuchungen aus der Vergangenheit.Der Ausgang von "Unter dem Polarlicht" ist wie bei vielen Liebesgeschichten natürlich von vorneherein klar, aber der Schauplatz der eingeschneiten Berghütte war für mich ein Novum. Winterliches Flair kam bei der Erzählung ausreichend auf, was mir ein wenig fehlte, war die Weihnachtsstimmung. Aber das ist subjektiv.Die Charaktere waren ganz okay, Florian konnte trotz seines Handicaps noch Schnee schaufeln und einen Schlitten ziehen, nun ja... Bei Chiara nervten mich ihre Komplexe wegen überflüssiger Pfunde. Ich habe auch keine Traummaße, aber ich habe auch nicht bei jeder Männerbekanntschaft sofort nur daran gedacht, wie unattraktiv ich bin.Alles in allem war "Unter dem Polarlicht" eine solide Liebesgeschichte, der mir aber ein wenig das Besondere, der weihnachtliche Zauber fehlte.

    Mehr
    • 2
  • Das Weihnachtswunder!

    Unter dem Polarlicht
    Eliza08

    Eliza08

    18. December 2016 um 09:02

    Über das Buch: Chiara verliert ausgerechnet zu Beginn der Adventszeit ihren Job. Entsprechend froh ist sie über den Auftrag, für einen berühmten Autor, der sich beide Hände gebrochen hat, sein neuestes Manuskript zu tippen. Hals über Kopf reist sie in die kanadischen Rocky Mountains, wo Florian Forster in einer einsamen Berghütte lebt. Dieser entpuppt sich als wortkarger Eigenbrötler. Die lebenslustige Chiara lässt sich durch seine schroffe Art nicht beeindrucken, sondern fordert ihn heraus, sich dem Leben zu stellen. Bald ist sie nicht nur von den Polarlichtern, der verschneiten Märchenlandschaft und dem Geheimnis der weißroten Zuckerstangen verzaubert ... Doch dann stoßen Chiaras Freunde aus Deutschland auf ein dunkles Geheimnis aus Florians Vergangenheit. Schwebt sie etwa in großer Gefahr? (Quelle: http://www.gerth.de) Über die Autorin: Elisabeth Büchle hat zahlreiche Bücher veröffentlicht. Ihr Markenzeichen sind gründlich recherchierte Romane, für die sie schon mehrfach ausgezeichnet wurde. Mit ihrem Mann und den fünf Kindern lebt sie im süddeutschen Raum. (Quelle: http://www.gerth.de) Meine Meinung: Es gibt Bücher die gehen direkt ins Herz und Elisabeth Büchle hat mit „Unter dem Polarlicht“ genau so ein Buch geschrieben. Elisabeth Büchle zählt für mich persönlich schon seit Jahren zu meinen absoluten Lieblingsautoren. Ihre Bücher „hebe ich mir gerne auch mal etwas auf“, denn ihre Bücher sind etwas ganz besonders. Sie erzählen von einem ganz besonderen Zauber zwischen Menschen und der Güte und Barmherzigkeit unseres Schöpfers. Sie erzählen von vergessenen und manchmal unbekannten Hintergründen, von Dingen die wir kennen, deren tiefe christliche Bedeutung wir aber vergessen haben. Oder kennen Sie die christliche Bedeutung der rot-weißen Zuckerstangen? Das Cover verspricht schon ein wenig von diesem Zauber, es fasziniert und am liebsten würde man sich wünschen, dass das Polarlicht lebendig wird und man ihm zuschauen könnte. In dem Roman, der in der Weihnachtszeit spielt, schauen die Protagonisten in einer weitentlegenen Hütte in Kanada diesem Polarlicht zu, sie spüren den Zauber, der von diesem Licht ausgeht. Chiara hat ein mehr als durchwachsenes Jahr hinter sich, sie verliert ihre Freundin an den Folgen eines Autounfalls, nimmt einen neuen Job an, zieht um und verliert letztlich kurz vor Weihnachten ihren neuen Job. Wie das Schicksal es so will, verschlägt es sie zu Florian Forster in die kanadischen Rocky Mountains, sie soll für den gehandicapten Autor seinen Roman tippen. Chiara ist keine perfekte Protagonistin, sie bezeichnet sich selber als „Pummelchen“ und weiß darum, dass sie nicht fehlerlos ist und keine Modelmaße hat. Sie weiß auch, dass sie nichts besonders gut kann, dass sie eine absolute „Durchschnittsfrau“ ist und genau dies macht sie in meinen Augen so sympathisch. Florian ist ein Mann, der sich hinter einer Mauer verschanzt, der keine Gefühle mehr zulassen will. Er hat eine sehr verletzte Seele und versucht mit seiner schroffen und ungehobelten Art diese Verletztheit zu überspielen. Doch die Schatten der Vergangenheit zeigen sich am Horizont und drohen über die beiden wie ein Blizzard hin einzubrechen. Elisabeth Büchle erzählt eine Geschichte von einer tiefen, zärtlichen und bedingungslosen Liebe, von Vergebung und Vergeben, von Hoffnung und von Zuversicht. Das einzige Manko ist, dass diese Geschichte so schnell vorbei ist, knapp 200 Seiten sind definitiv viel zu kurz. Aber wie Elisabeth mir mal verraten hat, war dies der Wunsch des Verlages. Wie gut, dass noch ein paar umfangreichere Bücher von ihr bei mir im Regal stehen ;-) Ein Roman für alle, die auch mal eine wirklich tiefgründige Geschichte lesen möchten, die sich nicht nur unterhalten fühlen möchten, sondern die sich auch nach dem Roman nochmal ein paar Gedanken zu einigen Zeilen machen möchten. Für mich war es eine Aussage Florians auf Seite 178, die mich zutiefst berührt und nachdenklich gestimmt hat und ja, umso länger ich darüber nachdenke, umso mehr möchte ich diese Worte unterschreiben. Was es für eine Aussage war verrate ich Ihnen nicht, Sie müssen diese zauberhafte Geschichte schon selber lesen. Ich wünsche Ihnen allen ein Weihnachtswunder, sowie Chiara und Florian es erlebt haben. Gesegnete und frohe Weihnachten!

    Mehr
    • 2
  • Bäume raus, Bücher rein – LovelyBooks räumt das Bücherregal

    Die letzten Tage von Rabbit Hayes
    LaLeser

    LaLeser

    Wir räumen unser Bücherregal! Habt ihr schon den Weihnachtsbaum vor die Tür gestellt, die Geschenke verstaut und wieder Platz geschaffen, den ihr am liebsten mit neuen Büchern füllen möchtet? Unser Büro hat jedenfalls einen Neujahrs-Putz dringend nötig! Die Bücherregale sind vor tollem Lesestoff am Überquillen und es wäre doch schade, wenn all die schönen Bücher nicht gelesen werden! Deshalb haben wir unsere Bücherregale ausgeräumt und möchten euch mit den Schätzen, die sich dort verborgen haben, glücklich machen!So funktioniert es:Stöbert durch die verschiedenen Genres und Bücher, die wir in den Unterthemen aufgeführt haben. Wenn ihr Bücher entdeckt, die ihr gerne lesen und rezensieren möchtet, teilt uns diese Titel sowie das entsprechende Genre in eurem Bewerbungsbeitrag mit. Ihr könnt euch selbstverständlich auch für mehrere Bücher aus mehreren Genres bewerben!Bewerbt euch bis zum 11.01.2017 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button* und nennt uns das Buch/die Bücher (mit entsprechendem Genre), welches/welche ihr gerne lesen und zu dem/zu denen ihr gerne eine Rezension verfassen möchtet! Am Donnerstag, dem 12. Januar, losen wir aus, wer von euch welches Buch bzw. welche Bücher gewinnt und teilen euch die Gewinner hier im Unterthemen "Und die Gewinner sind..." mit. Solltet ihr gewonnen haben, verpflichtet ihr euch, bis zum 1. März 2017 eine Rezension bei LovelyBooks zu allen Büchern, die ihr gewonnen habt, zu schreiben. Postet die Links zu euren Rezensionen bitte ins zugehörige Unterthema in dieser Aktion!Bitte beachtet, dass es sich bei den Büchern auch um Leseexemplare handeln kann! Außerdem verschicken wir in dieser Aktion die Bücher nur innerhalb von Deutschland. Wenn ihr nicht in Deutschland wohnt – nicht traurig sein! Die nächste tolle Aktion, bei der ihr mitmachen könnt, kommt schon bald! Bitte habt Verständnis hierfür und bewerbt euch nicht für diese Aktion.Wenn ihr Fragen zum Ablauf oder zur Aktion allgemein habt, stellt diese bitte im Unterthema "Fragen zur Aktion"!Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid und unseren Büchern eine neue Heimat gebt! Ganz viel Spaß beim Stöbern! 

    Mehr
    • 2535
  • Unter dem Polarlicht

    Unter dem Polarlicht
    Tigerbaer

    Tigerbaer

    31. July 2016 um 15:16

    Das Buch „Unter dem Polarlicht“ entführt den Leser in die schneebedeckte Einsamkeit der kanadischen Rocky Mountains. Chiara verliert ausgerechnet kurz vor der Adventszeit ihren Job. Der Mann ihrer kürzlich verstorbenen Freundin vermittelt ihr einen neuen Arbeitsauftrag und dafür muss die junge Frau nach Kanada reisen. Hierher hat sich der berühmte Autor Florian Forster zurückgezogen und kann wegen gleich zwei gebrochener Hände nicht an seinem neuesten Manuskript schreiben. Mit dem in sich gekehrten Florian und der lebenslustigen und stellenweise etwas vorlauten Chiara prallen zwei Welten aufeinander, die sich nur langsam aneinander gewöhnen. Florian scheint ein Geheimnis aus seiner Vergangenheit schwer zu belasten und Chiara gelingt es langsam aber sicher ihn aus seinem Schneckenhaus zu locken. Derweilen kommen dem Freund in Deutschland, der Chiara den Job vermittelt hat, Gerüchte zu Ohren, die ihn sogar um das Leben der jungen Frau fürchten lassen. Ist Chiaras Leben wirklich in Gefahr? Mit Florian und Chiara hat die Autorin wundervolle Charaktere geschaffen, die in ihrer Art und mit ihren Emotionen ungekünstelt und sehr lebensecht beim Leser ankommen. Das Setting der Geschichte zaubert herrliches Kopfkino, man sieht den Schnee leise vor den Fenstern fallen und fühlt die knackige Kälte der winterlichen Weite Kanadas. Einerseits erzählt „Unter dem Polarlicht“ die Geschichte einer Liebe, aber gleichzeitig trägt sie auch die Botschaft der Weihnachtszeit von Friede und Vergebung in sich, was mir sehr gut gefallen hat.

    Mehr
    • 7
  • Wenn die Vergangenheit nicht ruht

    Unter dem Polarlicht
    Katzenpersonal_Kleeblatt

    Katzenpersonal_Kleeblatt

    11. July 2016 um 15:12

    Gerade noch denkt Chiara, dass sie ihre Probezeit bei der Bank erfolgreich beendet hat und sie nunmehr übernommen wird, da fällt ihr Kartenhaus in sich zusammen. Kurz vor Weihnachten wird ihr gesagt, dass sie ihr keinen Vertrag anbieten und sie nunmehr arbeitslos ist.Sie ist geknickt, sieht sie doch gerade in der Zeit vor Weihnachten keine Hoffnung auf eine neue Arbeit.Als sie sich bei einem Freund ausheult, hat er auch recht bald eine Lösung zur Hand. Ein bekannter Bestsellerautor, der sich zum Schreiben in die Rocky Mountains zurückgezogen hat, hat sich beide Hände gebrochen und benötigt nun jemanden, der für ihn das Manuskript zum neuen Roman schreibt.Rocky Mountains hören sich zwar nicht so gut an wie die Schweiz, aber was soll sie machen und so steigt Chiara in den Flieger Richtung Kanada.Dort steht sie sehr bald dem ungehobelten, aber durchaus attraktiven Florian Förster gegenüber. Dass sich in ihm wahrscheinlich eine großartige und humorvolle Person befindet, kann sie nach einiger Zeit nur ahnen, zeigen tut er es nicht.Er hat eine Vergangenheit, über die er nicht spricht.Von dieser erfährt aber Chiaras Freund, der ihr den Job vermittelt hatte und setzt nun alles in Bewegung, um Chiara da wieder rauszuholen, aber es ist zu spät... Dieses Buch ist mein Erstlingswerk, was die Romane der Autorin Elisabeth Büchle angeht. Ich muss sagen, die Wahl war gut.Auf ein wenig mehr als 200 Seiten schreibt sie eine wunderschöne Liebesgeschichte.Zwei verzweifelte Menschen, die eine, weil sie arbeitslos ist und der andere, weil ihn seine Vergangenheit nicht loslässt, treffen aufeinander. Beide haben nichts zu verlieren und wollen nur ihren Job erledigen.Chiara ist fasziniert von der Gegend in den Rocky Mountains, die die Autorin auch fantastisch wiedergeben kann. Man fühlt sich regelrecht dorthin versetzt und wünscht sich, es mit eigenen Augen sehen zu können.Chiara und Florian müssen sich miteinander arrangieren, was auch nach anfänglichen Schwierigkeiten ganz gut klappt. Chiara, ein klein wenig pummelig, weiß, wie sie auf Männer wirkt und macht sich bei dem attraktiven Florian auch keine Hoffnungen und doch darf ja das träumen erlaubt sein.Chiara mit ihrer unkomplizierten Art kratzt bald an die Mauern, die Florian um sich gebaut hat. Aber er ist ein gebranntes Kind und will niemanden mehr an sich heranlassen. An die Liebe glaubt er sowieso nicht mehr. Aber Chiara hat sich ein Ziel gesetzt, an seinen Kern heranzukommen und seinen unerzogenen Hund zu erziehen.Ob das wohl gut geht.Das Buch ist eine wundervolle Liebes- und Wintergeschichte, die in der Adventszeit in den Rocky Mountains spielt. Die Stimmung in den Bergen kann man fast spüren. So ganz nebenbei erfährt man auch die Geschichte der Candy Cane, der Zuckerstangen, die inzwischen auch in Deutschland angekommen sind.Glaube und Hoffnung  spielen in dem Buch eine gewisse Rolle. Da ich Atheist bin, habe ich die Stellen zwar gelesen, kann diese jedoch nicht in mich verinnerlichen. Für Gläubige mögen diese Stellen ein zusätzliches Plus in dem Buch sein und sie in ihrem Glauben bestätigen.Die beiden Protagonisten Chiara und Florian sind mir sehr sympathisch und ich könnte mir gut vorstellen, sie als Freunde zu haben. Sie sind sich selbst treu, lassen sich von anderen nicht reinreden und gehen ihren selbst ernannten Weg.Ich habe sie in mein Herz geschlossen und sie sehr gern auf ihrem Hügel in den Rocky Mountains besucht. Ich für mich kann nur hoffen, dass es mit den beiden ein Wiederlesen geben wird, denn liebgewordene Menschen lässt man ungern ziehen.Ich habe mich mit dem Buch sehr gut unterhalten und empfehle es sehr gern weiter. Für mich war es sicher nicht das letzte Buch der Autorin.

    Mehr
  • Unter dem Polarlicht

    Unter dem Polarlicht
    KleinerVampir

    KleinerVampir

    02. February 2016 um 10:13

    Buchinhalt: Die junge Chiara verliert ihre Anstellung bei einer Bank, doch ein neuer Job lässt nicht lange auf sich warten: sie soll das Manuskript eines Autors tippen, da dieser sich beide Hände verletzt hat. Chiara fliegt nach Kanada, wo Autor Forster in einer Berghütte lebt. Dort muß sie feststellen: Forster ist ein Eigenbrötler und Raubein, doch Chiara lässt sich nicht unterkriegen und schon bald kommen sich die beiden näher….   Persönlicher Eindruck: Ich hatte mir ziemlich viel versprochen, als ich die Leseprobe zu diesem Roman las: zwei Menschen, vom Schicksal gebeutelt in einer einsamen Hütte, eventuelle Liebesgeschichte, christlicher Aspekt… doch so sehr das Buch auch eingängig und leicht zu lesen ist, so flach ist es leider auch. Chiara und Forster, die beiden Hauptfiguren, werden von der Autorin zwar beschrieben, doch auch im Laufe der Handlung bauen sie keinen nennenswerten Tiefgang auf. Schade, denn die Idee und das Grundkonstrukt des Romans hätte echt Potential. Chiara ist resolut und ein Mauerblümchen, Forster gutaussehend aber ein Raubein – die beiden Charaktere versuchen zumindest, durch kleinere Konflikte Stoff für eine gute Handlung zu sammeln. Was mir zu glatt und zu rosarot ist: die Heile-Welt-Handlung. Sorry, aber im Grunde reicht die Story allenfalls für einen Heftroman, aber nicht für einen gut durchdachten christlichen Roman, von dem der Leser sich Stoff zum Nachdenken verspricht. Die Geschichte hätte auch ein stinknormaler Groschenroman sein können, ich bin mehr als enttäuscht! Das Setting ist schön und auch bildreich präsentiert, auch die beginnende Liebesgeschichte und die zuckerwattesüße Handlung, die sich entspinnt. Doch mir war alles zu vorhersehbar. Bereits nach drei Seiten wußte ich, wie es ausgeht und das ist mir dann einfach nicht genug. Im Grunde sagt es das Schlusswort der Autorin: So, fertig. Genauso empfand ich die Geschichte auch: schnell geschrieben, husch-husch. Hätte ich so nicht erwartet von einer Autorin, die keine Anfängerin mehr ist! Für alle, die eine Liebesgeschichte ohne viel Reibungspunkte für zwischendurch suchen, ganz nett, aber keine Empfehlung für Leser, die einen anspruchsvollen Roman möchten. Ich bin mehr als zwiegespalten.  

    Mehr
  • Ein schöner Weihnachtsroman

    Unter dem Polarlicht
    Arwen10

    Arwen10

    12. January 2016 um 06:19

    Chiara verliert unvorhergesehen ihren Job bei der Bank. Etwas Neues ist erstmal nicht in Aussicht und ein Freund vermittelt ihr einen Aushilfsjob in der kanadischen Wildnis. Chiara soll einem Schriftsteller beim Tippen seines Manuskripts behilflich sein, weil er sich beide Hände gebrochen hat.... Auf diesen Weihnachtsroman der Autorin war ich sehr gespannt. Wirklich toll fand ich, dass mit Chiara mal eine Protagonistin vorhanden war, die nicht mit Modellmaßen daherkommt. Allerdings hat es mich dann auch wieder gestört, dass sie so schlecht von sich denkt und sich "Pummelchen" nennt. In verschiedenen Situationen kam das nun vor und passte so gar nicht zu ihrer sonstigen souveränen Art. Den männliche Part, Florian, finde ich sehr gelungen. Als Leser rätselt man, was vor 4 Jahren passiert ist und was ihn zu dem gemacht hat, was er nun ist. Hier steckt mehr unter der rauen Schale, was erst nach und nach herauskommt. Der Hund Shakespeare hat mir auch sehr gefallen. Er passte sehr gut zu dieser winterlichen Weihnachtsgeschichte in den einsamen kanadischen Bergen. Ja, Weihnachten war auch ein Thema des Romans und die weihnachtliche Stimmung kam auch gut rüber. Natürlich weiß man als Leser schon von Anfang an, wie das Buch ausgeht. Das fand ich auch etwas schade. Die Entwicklung zwischen den Protagonisten ist aber wirklich sehr schön und behutsam. Etwas das man heute nur sehr selten bei Romanen noch findet. Toll ist natürlich auch der Schreibstil der Autorin. Wer Elisabeth Büchle kennt, weiß, dass sie gut schreiben kann und so wird dieser Roman auch nie langweilig und ist sehr schnell gelesen. Einen leichten christlichen Aspekt gibt es auch in diesem Buch, der wunderbar zur Geschichte passt. Ich vergebe 4,5 Sterne, aufgerundet auf 5. Fazit: Wer einen schönen leichten Weihnachtsroman lesen möchte, ist hier genau richtig.

    Mehr
  • Eine Geschichte fürs Herz

    Unter dem Polarlicht
    Starlet

    Starlet

    Über das Cover bin ich auf das Buch aufmerksam geworden. Auch wenn das Polarlicht und die Farben auf den ersten Blick kalt wirken finde ich, dass es ein bisschen wie eine wärmende Flamme aussieht. Chiara ist eine Protagonistin, zu der ich sofort eine Verbindung gespürt habe. Es ist grausam, wenn man seinen Job verliert, noch dazu in der Adventszeit. Sie hat mir wirklich leidgetan. Aber sie blickt nach vorne und nimmt fast bedenkenlos eine neue Aufgabe an. Ich mag Chiaras Art, man spürt ihren festen Glauben. Sie ist eine Frau, die mit beiden Beinen im Leben steht und ihren Weg geht. Florian dagegen wirkt auf den ersten Blick etwas ungehobelt und unbeholfen. Er spricht nicht viel und man merkt, dass ihn etwas belastet. Mein liebster Nebencharakter ist Rose. Sie ist ein richtiger Engel, mitfühlend und steht mit ihren Lebensweisheiten gerne zur Seite. Ihre Aussagen haben mich oft nachdenklich gestimmt. Die Handlung passt perfekt in die kalte Jahreszeit. Der Klappentext klang zwar etwas unwirklich, denn welcher Autor lässt schon eine völlig fremde Person in sein Ferienhaus? Meine Zweifel wurden aber schnell zur Seite geräumt, denn das Buch ist sehr realitätsnah geschrieben. Der Schreibstil ist flüssig und bildhaft, auch die Emotionen werden alle sehr glaubwürdig beschrieben.  Überhaupt sind die ganzen Landschaftsbeschreibungen sehr ausführlich und detailliert. Das war einer der Gründe, warum mich dieses Buch auch sehr in seinen Bann gezogen hat. Ab auf die Couch und schon ist man mitten in den Rocky Mountains. Fazit: Eine Geschichte fürs Herz, die man nicht nur während der Weihnachtszeit lesen kann, sondern immer, wenn man sich nach einer zarten Liebesgeschichte sehnt.  

    Mehr
    • 2
    Elisabeth_Buechle

    Elisabeth_Buechle

    06. January 2016 um 18:17
  • Leserunde zu "Unter dem Polarlicht" von Elisabeth Büchle

    Unter dem Polarlicht
    Elisabeth_Buechle

    Elisabeth_Buechle

    Herzliche Einladung zur (zweiten) Leserunde von "Unter dem Polarlicht". Zum Inhalt: Chiara verliert ausgerechnet zu Beginn der Adventszeit ihren Job. Entsprechend froh ist sie über den Auftrag, für einen berühmten Autor, der sich beide Hände gebrochen hat, sein neuestes Manuskript zu tippen. Hals über Kopf reist sie in die kanadischen Rocky Mountains, wo Florian Forster in einer einsamen Berghütte lebt. Dieser entpuppt sich als wortkarger Eigenbrötler. Die lebenslustige Chiara lässt sich durch seine schroffe Art nicht beeindrucken, sondern fordert ihn heraus, sich dem Leben zu stellen. Bald ist sie nicht nur von den Polarlichtern, der verschneiten Märchenlandschaft und dem Geheimnis der weißroten Zuckerstangen verzaubert ... Doch dann stoßen Chiaras Freunde aus Deutschland auf ein dunkles Geheimnis aus Florians Vergangenheit. Schwebt sie etwa in großer Gefahr? Hier findet ihr eine Leseprobe: http://www.gerth.de/index.php?id=details&sku=817078 Der Verlag Gerth Medien sponsert wieder einmal 10 Exemplare, die ich bereits zu Hause habe, damit ich sie euch persönlich signiert zukommen lassen kann. Bitte habt aber Verständnis dafür, dass ich für Büchersendungen außerhalb Deutschlands das Porto erstattet haben möchte! Vielen Dank! Im Gewinnfall verpflichten sich die Teilnehmer der Leserunde, innerhalb von ca. vier Wochen zum Austausch in allen Abschnitten beigetragen zu haben und eine Rezension zu schreiben, die nicht nur hier auf Lovelybooks, sondern auch in anderen Online-Portalen (Amazon; Thalia; Weltbild; Gerth Medien etc.) veröffentlicht wird. Ich freue mich auf das gemeinsame Schmökern und den Austausch. Wer das Buch oder EBook bereits besitzt oder sich bis zum Start der Leserunde (Anfang Oktober) selbst anschaffen möchte, ist natürlich ebenfalls herzlich eingeladen, an der Leserunde teilzunehmen.

    Mehr
    • 314
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2016

    LovelyBooks Spezial
    Daniliesing

    Daniliesing

    Die Themen-Challenge geht 2016 in eine neue Runde und jeder ist herzlich eingeladen, dabei zu sein! Wenn ihr eine besondere Leseherausforderung sucht, dann seid ihr bei dieser Challenge genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den meine Kollegin nordbreze (Marina) oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken wird. Schickt dazu eine persönliche Nachricht hier auf LovelyBooks an nordbreze mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Ich bin in Mutterschutz / Elternzeit und kann mich darum nicht kümmern. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2016 bis 31.12.2016 . Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man schon vor der Anmeldung zur Challenge im Jahr 2016 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch von einem Autor, von dem ihr bereits mindestens ein anderes Buch gelesen habt. (Verratet auch, welches ihr schon kennt.) Ein Buch, in dessen Buchtitel ein Wort mindestens 2 mal vorkommt. Ein Buch, auf dessen Cover mehrere Punkte zu sehen sind. Ein Buch, dessen Autor 2 Vornamen hat. Ein Buch, das der erste Teil einer Buchreihe ist (mindestens 3 Bände) und von der auch schon mindestens 3 Bände erschienen sind. Ein Buch, auf dessen Cover eine bekannte Sehenswürdigkeit abgebildet ist. (Bitte benennt auch diese Sehenswürdigkeit.) Ein Buch, das einer deiner Freunde bei LovelyBooks in seiner Bibliothek als bereits gelesen gelistet und auch zumindest mit Sternen bewertet hat. (Wenn du noch keine Freunde hast, findest du hier in der Challenge bestimmt ganz schnell welche :-)) Ein Buch, das 2016 erstmalig in der Sprache, in der es gelesen wird, veröffentlicht wurde. Ein Buch, dessen Titel nur aus einem Wort besteht. Ein Buch, dessen Cover vorranging blau ist. Ein Buch, das hauptsächlich in einem europäischen Land spielt, jedoch nicht in Deutschland, Frankreich oder Großbritannien. Ein Buch, auf dessen Cover ein Gesicht, aber nicht der Rest der Person abgebildet ist. Ein Buch, das kein Happy End hat. (Vorsicht, wenn ihr hier bei anderen Teilnehmern vorbeischaut - euch könnte das Ende eines Buches verraten werden.) Ein Buch, das zwischen 300 und 350 Seiten lang ist. Ein Buch, bei dem der gesamte Name des Autors aus genauso vielen Buchstaben besteht, wie dein eigener gesamter Name. (Vor- und Nachname sind gefragt, Doppelnamen sollen nur mitgezählt werden, wenn sie auch für gewöhnlich mit genannt werden! Bitte gebt die Anzahl mit an, nennt aber nicht euren vollständigen Namen.) Ein Buch, das mindestens 20 LovelyBooks-Mitglieder in ihrer Bibliothek haben. (Ihr findet die Anzahl, wenn ihr auf der Buchseite oben mit der Maus über die Sternebewertung fahrt.) Ein Buch, dass im Zeitraum von 2008 bis 2012 erstmalig erschienen ist. Ein Buch, das ihr schon einmal gelesen oder aber früher schon einmal angefangen aber nicht zu Ende gelesen hattet. Ein Buch, das der jeweilige Autor als erstes veröffentlicht hat - das Debüt des Autor. Ein Buch, dessen Titel kursiv geschrieben ist. Ein Buch, in dem ein bestimmter Beruf eine wichtige Rolle spielt und in dem aus dem Berufsleben der Figur detailliert berichtet wird. (Bitte benennt auch den Beruf.) Ein Buch, das mindestens 100 Jahre in der Zukunft oder aber mindestens 100 Jahre in der Vergangenheit spielt. Ein Buch, das mindestens 4cm dick ist. Ein Buch, das noch keine einzige Sterne-Bewertung auf LovelyBooks hat. (Auf der Buchseite sind in diesem Fall die Sterne oben grau und nicht gelb.) Ein Buch in einer Fremdsprache (nicht Deutsch). Ein Buch, bei dem Vor- und Nachname des Autors mit dem selben Buchstaben enden. Ein Buch, bei dem ein Wort (Gegenstand) aus dem Buchtitel auch auf dem Cover abgebildet ist. Ein Buch, das ihr in einer stationären Buchhandlung zum regulären Preis gekauft habt. (Nicht online oder als Mängelexemlar) Ein Buch, das ihr als E-Book gelesen oder als Hörbuch gehört habt. Ein Buch, das auf LovelyBooks mit durchschnittlich 3-4 Sternen bewertet ist. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch, in dessen Buchtitel eine Aufzählung vorkommt (mindestens 3 Wörter). Ein Buch, das euch von einem anderen Leser persönlich empfohlen wurde. (Bitte schreibt auch dazu, von wem die Empfehlung kam: beste Freundin, Mutter, Bruder o.Ä.) Ein Buch aus einem Verlag, aus dem ihr schon mindestens 3 andere Bücher zuvor gelesen habt. (Bitte Verlagsname und 3 zuvor gelesene Bücher mit angeben.) Ein Buch, für dessen Covergestaltung auch ein echtes Photo verwendet wurde. Ein Buch, in dessen Buchtitel ein zusammengesetztes Substantiv vorkommt. Ein Buch, in dem die Schule eine Rolle spielt. Ein Buch, zu dem es eine Leserunde auf LovelyBooks gibt, an der ihr auch teilgenommen habt (mindestens 5 Beiträge in Leseabschnitten wurden geschrieben). Ein Buch, dessen Hauptfigur zwischen 20 und 30 Jahre alt ist. Ein Buch, auf dessen Cover ein Buch zu sehen ist. Ein Buch, in dessen ISBN (ISBN-13) eine Zahl genau 3 mal aufeinander folgt. Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen:* Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt!* Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung* Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen.* Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden.* Wichtig ist, dass man das Buch 2016 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal.* Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Wer sein Jahresziel erreicht hat, schreibt bitte kurz eine persönliche Nachricht dazu an nordbreze und gibt auch die Anzahl der geschafften Themen mit an. Teilnehmerliste: AAberRushAduja (20/20)agi507Aglaya (40/40)Agnes13AjanaAlchemillaAleida (33/30)alicepleasanceAlondria (33/20)Amelienamigo8347ANATAL (30/30) andymichihelli (40/40)Anendienangi_stumpf (40 / 40)Aniday (30/30) AnnejaAnneMayaJannika (30/30)Ann-KathrinSpeckmannAnrubaArachn0phobiA (40/40)Artemis_25 (40/40)Ascari0Athene79Bban-aislingeach BandeloBeaSurbeck (30/30)BeatDropsOutBella233 (40/40)BellastellaBellis-Perennis (40/40)Betsbybeyond_redemptionBiancaWoeB_ini (40/40)BioinaBjjordisonblack_horse (40/40)blauerklausblessedBloodyBigMess (32/30)Bluebell2004BlueSunsetbookgirlbooksnstoriesBookwormyBosni (40/40)BuchblogDieLeserinBuchgespenst (34/30)Buchhandlung_am_SchaeferseeBuchnascherinBuchraettin (31/30)buecherduftBuechermomenteBUechersindmeineWeltBuschchristineCCadiya (35/30)Caillean79 (38/30)calimero8169 (20/20)CaroasChattysBuecherblog (20/20)ChoikangDeerChrischiD (26/20)ChrissiHchristariraChubbChubbCithielClaudia-MarinaClaudias_LesefreudenCode-between-lines (38/30)ConjaConnyKathsBooksCori2016Crazy-Girl6789crimarestricrumb (20/20)CupcakeCat (22/20)czytelniczka73 (31/30)Ddaneegold (40/40)DaniliesingDaninskyDanni89DarcyDebbi1985DeenglaDeinSichererTodDelphynadia78DieBertaDieTina2012digra (40/40)DiniLivingdisadelidivergent (32/30)DonnaVivi (20/20)Dreamworx (37/37)Eelane_eodainelemyyElkeel_lorene (38/30)elmidi (20/20)elodie_kEmmas_bookEmotionenEngelchen07 (30/30)Ernie1981 (20/20)Eternity (33/30)Eva-Maria_ObermannEvan (30/30)FfairybooksFantworldfelicitas26Feni Finchen411Flamingo FLYING_ROXFornika (40/40)franzzifrauschnuerchenfredhel (25/20)furchtlos (20/20) GGelis (20/20)gemischtetueteglueckGetReadyGinevraGinny-Katniss27glanzenteGlanzleistungGrOtEsQuE (35/30)Gruenentegst (30/30)guutemineGwendolinaHhalfbadhannelore259HarIequinhasirasi2 (38/30)haTikvaHenny176 HerbstmondHerzkirscheehexepanki (30/30)Hikarihisteriker (40/40)HoneyIndahouse (37/30)hundeliebhaberIIcelegs (36/20)ichundelaineIgelaIgelmanu66 (40/40)IMG_1001ImYoursInaVainohulluInsider2199 (31/30)iorethIraWirairishladyIsiVitalitsabookwormthingJJadrajala68 (20/20)janaka (36/30)Janina84janinchens.buecherweltJaninezachariaejasbrJashrin (40/40)_Jassijenvo82jk14JulesWhethetherJulia2610Julia_liest (20/20)juliane108JuliB (40/40)Julie209 (36/30)JusyKKarin_Kehrer (30/30)Kasin (30/30)katha_strophe (40/40)Kattel82KayvanTeeKendraKidakatashkillerprincesskingofmusicKionaKirschLilliKleine1984kleinechaotinKlene123KnirinKnorke (24/20)kn-quietscheentchenKrimiwurmKuhni77KurousagiLLaDragoniaLadyIceTea (40/40)LadySamira091062LandbienelaraundlucaLarii-MausiLarryPi (20/20)lauterundleiseLena205LenaausDDlenicool11 (30/30)LeonoraVonToffiefee (37/30)lesebiene27LeseJetteLese-Krissi (22/20)Lesemaus1984lesende_samtpfoteleseratteneuLeseratz_8Lesestunde_mit_MarieLesetaubeLesezirkel (20/20)lexana (20/20)Lexi216189LiberaceLibriHollyLilawandel (30/30) lilylovesbookslille12Lilli33 (33/30)LillianMcCarthy (40/40)LimitLess (35/30)linda2271lLisbeth0412Lisbeth76Lissy (30/30)Literaturlivinginaworldofbookslizzie123LMonLoki_Laufeysonlouella2209Lovely90 (30/30)lovely_bookwormLrvtcb (20/20)LucretiaLuiline (40/40)luminasbooksLuzi92MmabuereleMaggieGreenemaggiterrineMalinaldamareike91Marina2483marinasworldMariposa93marpijemartina400 (30/30)M-aryMaus71maxine-julieMeinhildSmelanie1984 (30/30)MelEMe-LianMelvadjaMeseMiamou (31/30)miekenMiniMixiMinnaMMira20 (37/30)MiracleDay (30/30)MissErfolgmiss_mesmerized (40/40)MissSnorkfraeulein (29/20)MissStrawberry (31/20)MissTalchenmistellor (40/35)Mizuiro (30/30)mona_lisas_laechelnMone97 mondy (20/20)moziread Mrs_Nanny_Oggmsmedlock MsChillimyownnameNNachtorchideenaddoochnaninka (39/30)Nelkennemo91 (20/20) nessie500N9erzNightflower (40/40)Nisnisnonamed_girlnordbreze (33/20) NuddlOonce-upon-a-time (40/40)PPachi10 (40/40)paevalill (20/20)pamNparden (40/40)paschsoloPaulamybooksandme (40/40)peedee (40/40)PelippaPessimonPfoten-LinsePhiniPMelittaM (37/30)PusteblumenfarmQQueenelyza (40/40)QueenSize (30/20)RrainbowlyRegina99Reisen-durch-BuecherRitja (30/30)RosenmadlRotkäppchen (20/20)SSabanasabine3010_Sahara_sameaSamuel_PickwickSanakitoSaphierSarafinchenSardonyxsassthxticscarlett59schaclaschafswolkeSchCh121 (40/40)Schlehenfee (40/40)Schneeflocke2013Schnutsche Schwertlilie79 (27/20)sechmetSeelensplitterShaylanaShineOn (30/30)Sick (30/30)Sikal (36/20)SkybabeSnordbruchsnowberrysnowi81solveig (40/40)Somayasommerlese (40 / 40)Sophiiiespecialangspozal89StarletStefanieFreigericht (40/40) StefanieFreigericht - Agatha Christiestefanie_skySteffiR30Steffis-BuecherkisteSteffiZiStehlbluetensteinchen80 (30/30)sternblutsternchennagelsternenbrisestoffelchenStormy-BookssuggarSuleikaSuleviasunlight (31/30)sursulapitschiSuse33 Suska (30/30)Svanvithe SweetSmile (30/30)SweetybeaniesweetyenteSylverstarTTabitaTalathiel (36/30)TalieTaluzi (39/30)Tamileintanja_025Tatsu (30/30)Tess-xyThaliomee (30/30)TheBookWormThe iron butterfly (30/30)thelauraverseTiana_Loreen Tina2803 (20/20)Tini_S (40/40)TiniSpeechless (20/20)tootsy3000 TraubenbaerTraumkatzeTraumTante (40/40)TschisesTulipdaisytumblereadUuli123 (30/30)unfabulousVvalle87vb90vielleser18 (33/30)VroniMars (35/30)VuchaWWaldlaeuferin (20/20)WatsekaWedma (20/20)werderanerWermoeweWillia (31/30)Winterzauber (34/30)WolfhoundWolly (35/30)wunderfitzXxbutterblumeYYaalboyunasmoondragon7YuyunYvetteH (40/40) Zzazzles (40/40)Zeit_zu_Lesenzessi79 (40/40)Zoe27zuckerbrini

    Mehr
    • 6501
    hannelore259

    hannelore259

    03. January 2016 um 15:44
  • Lese-Endspurt mit LovelyBooks vom 27. - 30. Dezember 2015

    LovelyBooks Spezial
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Mit LovelyBooks gemütlich das Jahr ausklingen lassen! Schon bald liegt der Weihnachtsstress hinter uns, das neue Jahr steht in den Startlöchern und da dachten wir uns, dass wir diese Tage zwischen den Jahren gerne zusammen mit euch verbringen möchten! Beim Lese-Endspurt mit LovelyBooks können wir uns endlich all den vielen schönen Büchern widmen, die bisher sträflich vernachlässigt wurden. Wir freuen uns schon sehr - seid ihr mit dabei?  Der Lese-Endspurt Gemeinsam mit euch möchten wir vom 27. bis zum 30. Dezember die Zeit für die schönste Sache der Welt nutzen - Lesen! Der Lese-Endspurt soll dabei die perfekte Gelegenheit bieten, das Jahr in gemütlicher Runde ausklingen zu lassen, begonnene Bücher zu beenden und neue Schätze zu entdecken. Natürlich müsst ihr nicht die gesamten 4 Tage durchlesen, sondern es ist so gedacht, dass jeder mitmachen kann, wann und wie er möchte. Hier in dieser Runde haben wir einen gemeinsamen Platz, an dem wir uns über unsere Lesefortschritte und die gelesenen Bücher austauschen können. Wie könnt ihr mitmachen? Ihr seid herzlich eingeladen, bei unserem Lese-Endspurt jederzeit einzusteigen. Wir freuen uns über jeden, der sich in den nächsten Tagen zu uns gesellt!  Als kleine Abwechslung zwischendurch werden wir vom 27. bis 30. Dezember immer mal wieder kleine Fragen oder Aufgaben stellen, die ihr gerne beantworten könnt. Das ist aber natürlich kein Muss, das gemeinsame Lesevergnügen soll beim Lese-Endspurt im Mittelpunkt stehen!  Wenn ihr möchtet, könnt ihr eure Leseeindrücke beim Lese-Endspurt auch über euren Blog und direkt über die verschiedenen SocialMedia-Kanäle teilen! Dabei gilt: Hashtag #leseendspurt nicht vergessen! So können wir alle Beiträge leicht finden.  Als kleines Dankeschön an euch verlosen wir unter allen fleißigen Teilnehmern beim Lese-Endspurt drei LovelyBooks-Taschen, mit denen man ganz wunderbar neuen Lesestoff transportieren kann.  Jetzt heißt es noch ein paar Tage warten und schon kann es mit dem Lese-Endspurt losgehen. Wir freuen uns schon sehr auf viele spannende, herzzerreißende, aufregende, lustige Lesestunden gemeinsam mit euch!

    Mehr
    • 1309
  • Unter dem Polarlicht

    Unter dem Polarlicht
    Seehase1977

    Seehase1977

    Klappentext: Chiara verliert ausgerechnet zu Beginn der Adventszeit ihren Job. Entsprechend froh ist sie über den Auftrag, für einen berühmten Autor, der sich beide Hände gebrochen hat, sein neuestes Manuskript zu tippen. Hals über Kopf reist sie in die kanadischen Rocky Mountains, wo Florian Forster in einer einsamen Berghütte lebt. Dieser entpuppt sich als wortkarger Eigenbrötler. Die lebenslustige Chiara lässt sich durch seine schroffe Art nicht beeindrucken, sondern fordert ihn heraus, sich dem Leben zu stellen. Bald ist sie nicht nur von den Polarlichtern, der verschneiten Märchenlandschaft und dem Geheimnis der weißroten Zuckerstangen verzaubert. Doch dann stoßen Chiaras Freunde aus Deutschland auf ein dunkles Geheimnis aus Florians Vergangenheit. Schwebt sie etwa in großer Gefahr? Zum Inhalt: Die junge Chiara Kilian verliert einen Tag vor Ablauf ihrer Probezeit ihren Job bei der Bank und das auch noch ausgerechnet in der Adventszeit. Die Renovierung ihrer alten Villa hat sich somit erledigt und auch sonst fühlt sie sich erstmal völlig perspektivlos. Traurig und hoffnungslos macht sie sich auf den Weg zu Jonas, der Mann ihrer verstorbenen Freundin Mia. Nicht nur der Sohn der beiden, der kleine Leon, bringt Chiara wieder auf andere Gedanken, auch Jonas hat gute Nachrichten. Er vermittelt ihr einen neuen Job. Die junge Frau soll für einen Schweizer Schriftsteller, der beide Hände gebrochen hat, das Manuskript seines neuesten Werkes tippen. Doch erst in letzter Minute realisiert Chiara, dass sie nicht in die Schweiz reisen wird, sondern in die kanadischen Rocky Mountains, direkt in eine abgelegene Berghütte. Der Autor erweist sich nicht wie von der jungen Frau vermutet als schrulliger Mitfünfziger sondern als attraktiver wortkarger Eigenbrötler, dessen Sätze an sie oft nicht über drei Worte hinaus geht. Doch Chiara bietet ihm die Stirn und lässt sich von seiner schroffen Art nicht unterkriegen und schon bald regen sich in Chiara zarte Gefühle für Florian Forster, um diese zuzulassen steht sie sich nicht nur selbst im Weg , sondern auch die geheimnisvolle dunkle Vergangenheit des berühmten Autors… „Unter dem Polarlicht“ von Elisabeth Büchle ist eine romantische Lovestory zu Weihnachten. Grundsätzlich lese ich hauptsächlich Krimis und Thriller aber in der Vorweihnachtszeit überkommt mich, wer kennt es nicht, doch hin und wieder etwas Melancholie und Besinnlichkeit. Für diese gefühlsdusselige Stimmung ist dieses Buch genau richtig. Es ist leicht und locker geschrieben, mit viel humorigen und natürlich romantischen Passagen. Der Autorin ist es wunderbar gelungen, die beiden Hauptcharaktere zum Leben zu erwecken. Die etwas pummelige Chiara mit ihren wunderschönen Augen, der kauzige Forster, der sich als attraktiver Naturbursche entpuppt. Zugegeben, an Klischees mangelt es in diesem Roman sicherlich nicht. Wunderschön fand ich die Beschreibungen der Natur rund um die Berghütte. Die Autorin hat mich die kalte nach Schnee duftende Luft förmlich spüren lassen und auch die heimelige Atmosphäre in der Hütte und die Stimmung zwischen den beiden Protagonisten war zum Greifen nah. „Unter dem Polarlicht“ von Elisabeth Büchle hab ich in einem Rutsch durchgelesen, eingemummelt in eine Decke, der Kaminofen war an, eine heiße Tasse Tee war immer griffbereit. Genau für solche Abende oder Nachmittage ist dieses Buch perfekt geeignet, es muss eben nicht immer ein literarisches Bollwerk sein, denn manchmal braucht man Bücher für die Seele.

    Mehr
    • 2
  • Vergebung und Versöhnung

    Unter dem Polarlicht
    Minje

    Minje

    "Unter dem Polarlicht" von Elisabeth Büchle erschien 2015 bei Gerth Medien. Inhalt Das Buch spielt in Freiburg und Kanda. Chiara (aus Freiburg) verliert kurz vor Weihnachten ihre Arbeitsstelle. Sie erhält kurz darauf ein zeitlich begrenztes Arbeitsangebot in Kanada. Dort soll sie für Florian, einen Buchautor, schreiben, da dieser seine Hände nicht benutzen kann. Was wird ihr diese Zeit in Kanada bringen? Thema Vergebung. Biblisch gesehen, sollen wir immer vergeben. Doch was, wenn jemand unseren Ruf schädigt? Was, wenn jemand Lügen über uns verbreitet? Können wir dann noch vergeben? Meinung Cover: wunderschön. Spannung: Das Buch enthält genügend spannende Elemente. Zum einen möchte der Leser wissen, was denn nun vor vier Jahren passiert ist. Zum anderen möchte man wissen, wie die gegenwärtige Situation zwischen Florian und Chiara sich entwickelt. Die Spannung wird dann noch verstärkt, den Chiaras Bekannter Patrick erhält...Und zwei mal besteht Lebensgefahr für Chiara. Beide Male fiebert man mit. Ende: Warum lässt Florian Chiara DREI Monate warten? Hätte er nicht zumindest anrufen können? Ich weiß nicht, ob ich solange gewartet hätte... Tolles Thema, interessant dargestellt. Ich werde Zuckerstangen jetzt immer mit anderen Augen betrachten... Fazit Ein schön geschriebenes Buch, eine Thematik, die wichtig ist. Ein Buch, das man nicht nur zur Weihnachtszeit lesen kann.

    Mehr
    • 5
  • Unter dem Polarlicht

    Unter dem Polarlicht
    Klusi

    Klusi

    15. December 2015 um 22:21

    Nachdem Chiara kurz vor Weihnachten ihren Arbeitsplatz in der Bank verloren hat, ist sie sehr erleichtert, als ihr aus heiterem Himmel ein Job angeboten wird. Sie soll für einen Bestseller-Autor, der sich die Handgelenke gebrochen hat, das Manuskript seines aktuellen Romans tippen. Was sie erst erfährt, als sie dem Zeitvertrag bereits zugestimmt hat: der Autor lebt nicht in der Schweiz, wie sie vermutete, sondern in einer einsamen Hütte in den kanadischen Rocky Mountains. Aber Chiara lässt sich so schnell nicht entmutigen und ergreift die Gelegenheit beim Schopf. Kurz entschlossen nimmt sie die weite Reise auf sich und landet bei einem mundfaulen Einzelgänger. Florian Forster ist ebenso wenig erfreut wie Chiara, dass seine Einsamkeit plötzlich durch eine Frau gestört wird. Während der gemeinsamen Arbeit am Manuskript arrangieren sich der Autor und seine Schreibkraft mit der Zeit, und Florian merkt sehr bald, dass die eigenwillige Chiara sich nicht so leicht einschüchtern lässt, sondern ihm durchaus paroli bietet, wenn ihr etwas an dem wortkargen Mann nicht gefällt. Je länger Chiara in dieser einsamen, verzauberten Bergwelt mit Forster lebt, umso wohler fühlt sie sich, und auch menschlich kommt sie dem Autor näher, hat sie Shakespeare, Forsters eigensinnigen Neufundländer, doch schon vom ersten Tag an für sich eingenommen. Als Chiaras Freunde von Deutschland aus Erkundigungen über den Autor einholen, stoßen sie auf einen dunklen Punkt in dessen Vergangenheit, und sie fürchten um Chiaras Sicherheit. Elisabeth Büchles neuester Roman unterscheidet sich in einigen Punkten von ihren bisherigen Werken. Waren diese immer dickere Wälzer, so kann man diesen Roman, mit seinen zweihundert Seiten, durchaus als ein „Büchle“ im wahrsten Sinn des Wortes bezeichnen. Außerdem ist dies der erste zeitgenössische Roman der Autorin. Mit „Unter dem Polarlicht“ beweist die Autorin einmal mehr ihr Können, denn auch die Handlung in der Gegenwart ist absolut mitreißend und berührend. Zudem zeigt dieser Roman, dass man durchaus auch mit einem relativ überschaubaren Plot die Leserschaft begeistern kann. Den größten Teil der Handlung bestreiten nur die beiden Protagonisten Chiara und Florian, mit dem Hund Shakespeare in einer bezaubernden Nebenrolle. Zwar tauchen dazwischen noch einige Charaktere auf, aber im Grunde genommen geht es ja um die beiden Menschen, die sich in der Einsamkeit der kanadischen Berge zusammenraufen müssen. Auf so engem Raum, umgeben von der Stille frisch gefallenen Schnees in der Landschaft, bleibt nichts oberflächlich oder gleichgültig. Die beiden Hauptpersonen stehen vor dem Leser quasi wie auf einer Bühne und lassen sich bis auf den Grund ihrer Seele schauen. Da wird so manches offenbart, was schon lange in den Protagonisten schlummerte, sei es Verbitterung, Enttäuschung oder Resignation. Sowohl Chiara als auch Florian haben in der Vergangenheit Verletzungen erfahren, die erst heilen müssen, und wie sagt man so schön, um gut zu heilen, muss eine Wunde zuerst gesäubert werden. Dies trifft hier auch im übertragenen Sinn zu. In diesem Roman kommen tiefe Gefühle zum Ausdruck, und Chiara und Florian müssen lernen, alte Schuld loszulassen und zu vergeben, um ihren eigenen Frieden zu finden. Unter dem Polarlicht erkennen die Protagonisten ihren persönlichen Weg aus all ihrer Gewissens- und Seelennot. Aber auch wenn es um ernste Themen geht, so ergeben sich im Verlauf der Handlung zwischendurch viele heitere, humorvolle Momente, die das Herz wärmen. So ganz nebenbei erfährt man auch einiges über die tiefere Bedeutung der Candy Canes, denn die süßen Zuckerstangen spielen ebenfalls eine wichtige, symbolische Rolle. Wie bei allen Romanen der Autorin ist auch hier der christliche Glaube wichtig, dabei wird dieses Thema stets sehr behutsam und dezent umgesetzt. Die Handlung wird getragen von den sympathischen Protagonisten und den wunderbaren Landschaftsbeschreibungen. Man taucht ein in diese Geschichte, wie in den watteweichen Schnee der Bergwelt, und man begleitet die Protagonisten und möchte sie am liebsten gar nicht mehr aus den Augen lassen, bis sie ihr ganz persönliches Weihnachtswunder erfahren. Dieses schöne Buch ist nicht nur für einen selbst eine Bereicherung, sondern es eignet sich auch sehr gut als kleines Weihnachtsgeschenk für einen lieben Menschen, mal so als Tipp für alle, die noch kurzfristig vor dem Fest ein schönes, herzliches und persönliches Präsent suchen.

    Mehr
  • weitere