Elisabeth Bouneß Die Frau an der Jahrhundertwende

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Frau an der Jahrhundertwende“ von Elisabeth Bouneß

Die Frau an der Jahrhundertwende ist ein romantisches Kostümspiel, das um 1900 in Breslau entstand. Der Einakter in einfacher Reimform wurde zu Ehren „unserer verehrten Führerinnen in Dankbarkeit“, u. a. anlässlich einer Jahresfeier des Provinzial-Lehrerinnen-Vereins Breslau aufgeführt. Das Theaterstück ist vor allem eine Lektion in Frauengeschichte. Es beleuchtet die gesellschaftliche, politische und psychologische Entwicklung der Frau seit Anfang des 19. Jahrhunderts. Zwei allegorische Frauengestalten: Das scheidende 19. Jahrhundert und das kommende 20. Jahrhundert rahmen die Auftritte historischer Frauengestalten ein. Am Schluss des Stückes übergibt die Alte der Jungen das Zepter, auf das sie die Frauen im kommenden Jahrhundert stetig höhenwärts führe.

Stöbern in Gedichte & Drama

Kolonien und Manschettenknöpfe

Ein wirrer, irrer Lyrikband, der einen sprachlich durch die Bank weg in Atemberaubendes und Luzides entführt.

Trishen77

Brand New Ancients / Brandneue Klassiker

Ein Buch für alle, die Gedichte mögen, die ins Herz schneiden und doch mal was anderes wollen. Furchtbar realistisch und schön zugleich.

EnysBooks

Südwind

Zügiger und trotzdem intensiver Einblick in hochwertige Arbeiten diverser Haiku-Schreiberinnen und -Schreiber

Jezebelle

Jahrbuch der Lyrik 2017

Der ideale "rote Faden" zur aktuellen Kunst des Gedichteschreibens.

Widmar-Puhl

Gedichte

Wunderschöne Sammlung.

Flamingo

Quarter Life Poetry

Extrem wahr, extrem witzig, einfach nur cool! Definitiv etwas, das man mit Mitte 20 gelesen haben sollte!

Sumsi1990

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen