Elisabeth Günther

Lebenslauf von Elisabeth Günther

Elisabeth Günther spielte bereits auf zahlreichen deutschen Bühnen von Berlin bis München und war in Filmen von Claude Chabrol und Michael Verhoeven zu sehen. Mit ihrer vollen warmen Stimme ist sie eine gefragte Hörbuchsprecherin und wird unter anderem regelmäßig als deutsche Synchronstimme von Cate Blanchett und Helena Bonham Carter besetzt.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Die Wunderfrauen (ISBN: 9783839818695)

Die Wunderfrauen

 (5)
Neu erschienen am 25.08.2021 als Hörbuch bei Argon.

Alle Bücher von Elisabeth Günther

Cover des Buches Winter People - Wer die Toten weckt (ISBN: 9783899037357)

Winter People - Wer die Toten weckt

 (14)
Erschienen am 10.03.2014
Cover des Buches Die Wunderfrauen (ISBN: 9783839897225)

Die Wunderfrauen

 (11)
Erscheint am 30.03.2022
Cover des Buches Das Versprechen der Islandschwestern (ISBN: 9783963980749)

Das Versprechen der Islandschwestern

 (9)
Erschienen am 02.05.2019
Cover des Buches Die Wunderfrauen (ISBN: 9783839818695)

Die Wunderfrauen

 (5)
Erschienen am 25.08.2021
Cover des Buches Trümmermädchen - Annas Traum vom Glück (ISBN: 9783844925296)

Trümmermädchen - Annas Traum vom Glück

 (3)
Erschienen am 02.11.2020

Neue Rezensionen zu Elisabeth Günther

Cover des Buches Die Wunderfrauen (ISBN: 9783839818695)Caillean79s avatar

Rezension zu "Die Wunderfrauen" von Stephanie Schuster

Durch die 70er mit den Wunderfrauen
Caillean79vor einem Monat

Mit den „Wunderfrauen“ Luise, Helga, Marie und Annabel sind wir schon durch die 50er und 60er Jahre des letzten Jahrhunderts gereist, nun sind die Frauen reifer geworden, stehen in der Mitte ihres Lebens und erleben die revolutionären 70er.

 

Alle sind mittlerweile fest in ihrem Leben verwurzelt, die Kinder werden groß und dennoch gibt es immer wieder neue Herausforderungen für die vier ganz unterschiedlichen Frauen. 

 

Wie schon in den Vorgängerbänden vermittelt Stephanie Schuster ein sehr lebendiges und authentisches Gefühl des Jahrzehnts, über das sie schreibt. Auch bedeutende Ereignisse, wie in diesem Fall die terrorgeprägten Olympischen Spiele in München, bindet sie mit ein. Nicht so, dass es vordergründig wäre, aber so geschickt, dass man sich völlig in diese Zeit „fallen lassen“ kann. 

 

Die Erzählweise des Buches bzw. in meinem Fall des Hörbuches wechselt auch diesmal wieder zwischen den Perspektiven der Frauen hin und her. Das bringt Abwechslung in das Buch und ist dennoch so gut strukturiert, dass man den Geschichten der Frauen ohne Probleme folgen kann. Das ist mir auch schon in den ersten beiden Bänden positiv aufgefallen.

 

Nur ein einziges kleines Manko habe ich entdeckt und das war das Ende der Geschichte um die Wunderfrauen. In einem spektakulären Finale gehen sie zusammen ein sehr großes Wagnis ein, das im ungünstigsten Fall sogar tödlich enden könnte (mehr möchte ich hier nicht verraten). Ich konnte jedoch nicht ganz nachvollziehen, dass die vier Frauen das für diese Person tun würden – es passte auch irgendwie nicht zu ihren bisherigen, doch recht vernunftgesteuerten Verhaltensweisen. Das war mir ein wenig „zu viel“.

 

Ansonsten war aber auch dieser finale Band wieder ein großes Hörvergnügen, den ich mit bestem Gewissen weiterempfehlen kann!

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die Wunderfrauen (ISBN: 9783839818695)Chrisronnys avatar

Rezension zu "Die Wunderfrauen" von Stephanie Schuster

Ein Buch über das Leben der Zeit nach dem Krieg bis in die 70er Jahre
Chrisronnyvor einem Monat

In diesem wunderbaren Buch (und auch in den beiden vorherigen Büchern)  über das Leben unserer Mütter, die Zeit des Wiederaufbaus nach dem Krieg bis in die 70er Jahre - ja, das war meine Jugendzeit, fand ich vieles wieder, so wie es auch hier auf dem Land war. Bewundern konnte ich die 4 Frauen aber sehr, dass sie selbstbewusst so verschiedene Leben und Berufe aufgebaut haben und wie Helga es trotz Kind geschafft hat, Ärztin zu werden. Luise den "Tante Emma" Laden so toll geführt hat, auch mit Kinder. Marie als Flüchtlingsmädchen von weither sich dann so toll eingelebt hat in Bayern und auch so viel gemeistert hat. Und auch  Annabel hat vieles geschafft als Arztgattin und Mutter eines Sohnes, aber ganz toll auch alles für ihre Tochter Marlene gemeistert hat. In diesem und den anderen Büchern wurden viele Themen behandelt, die damals aktuell waren wie "Kind eines farbigen Soldaten", "Contergan", "Alleinerziehend", "Olympische Spiele in München "Männerherrschaft und Diskriminierung der Frauen", "Fahrt nach Berlin damals" und vieles mehr.
Es war die Zeit meiner Eltern, meiner Mutter und meine Kindheit und Jugendzeit. Auch die Musikszene besonders in Teil 3 waren meine Lieder. Ach ja, mein Mann, der früher im Osten unseres Landes wohnte, war auch bei den Weltjugendfestspielen wie in Teil 3 angesagt.
Ich fand auch das Ladenbuch immer so klasse und später das Reisebuch von Luise.
In den Büchern ist viel Geschichte und es sind viel Erinnerungen....

Sie sind einfach klasse und ich empfehle sie allen meinen Freundinnen, leihe sie auch gerne weiter, denn man muss sie einfach gelesen haben. 


Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Die Wunderfrauen (ISBN: 9783839818695)L

Rezension zu "Die Wunderfrauen" von Stephanie Schuster

Furioses Finale einer wunderbaren Trilogie
LBS1987vor 2 Monaten

Stephanie Schusters "Wunderfrauen" gehören inzwischen zu meinen Lieblingsbüchern und auch der Abschluss der Trilogie hat mich wieder sehr begeistert. In einem lockeren und sehr flüssigen Schreibstil erfährt man, wie es mit den vier Freundinnen weitergegangen ist. Man merkt, wie die Freundschaft unter einander vertieft wurde. Für mich - wie auch schon in den Bänden zuvor - hervorragend recherchiert sind wieder gesellschaftliche Ereignisse lebendig in die Handlung eingeflochten worden. Was mich sehr glücklich gemacht hat, ist, wie rund die Autorin es geschafft hat, sämtliche losen Handlungsstränge aus allen drei Bänden zu Ende zu führen. Ein Lesegenuss, der mich mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurücklässt - lachend, weil so gelungen, weinend, weil ich traurig bin, dass es nun heißt, Abschied zu nehmen von den vier Wunderfrauen. Elisabeth Günther hat auch diesen Band wieder großartig und lebendig gelesen, jede Frau hat einfühlsam ihre Stimme erhalten. Ich könnte mir keine bessere Sprecherin vorstellen!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks