Elisabeth Heresch Alexandra

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Alexandra“ von Elisabeth Heresch

Die umfassende Biografie über Zarin Alexandra von Rußland, gebürtige Deutsche und Enkelin der Königin Victoria von England. Authentisch und spannend geschrieben von der Grazer Slawistin, Rußlandexpertin und Bestsellerautorin Dr. Elisabeth Heresch. Den russischen Thronerben heiratete Alexandra aus Liebe - doch zur Zarin war sie nicht geschaffen. Rasputin als dem „Lebensretter” ihres Sohnes war sie hörig, ihr Kampf galt dem Leben und Erbe Alexejs. Größer als bisher bekannt war ihr Einfluß auf den Zaren und seine Regierung. Ihr eisernes Festhalten an der autokratischen Macht trug - wie erst jetzt aus Dokumenten ersichtlich - entscheidend zum Verlust von Macht und Krone bei und ebnete den Weg zur Revolution.

Stöbern in Sachbuch

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

Green Bonanza

Informativ, interessant & nützlich-nur leider wieder mal ohne Angaben v.Kcal/BE/KH/EW & F, dafür m.entbehrl. Fotos irrelevanter Leute!

RobinBook

Was das Herz begehrt

Tolles Buch mit vielen Erklärungen über unser Herz.

Linda-Marie

Die Welt vor dem Geldinfarkt

Sehr viele hilfreiche Tipps sein Geld zu schützen. Auch Möglichkeiten für Kleinsparer dabei.

Kittycat007

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Sturmwolken am Horizont" von Elisabeth Büchle

    Sturmwolken am Horizont
    Elisabeth_Buechle

    Elisabeth_Buechle

    St. Petersburg im Juli 1914: Anki van Campen hat sich in den jungen Arzt Robert Busch verliebt. Doch ihre zarte Romanze wird vom Beginn des Ersten Weltkriegs überschattet. In Berlin werden unterdessen die Lebensmittel knapp, die jüngeren Meindorff-Männer sind an der Front, der alte Patriarch krank. Demy van Campen versucht, gemeinsam mit den Angestellten den Haushalt zusammenzuhalten. Bald beginnt sie, heimatlose Kinder und andere Kriegsopfer aufzunehmen. Noch glauben alle, der Krieg sei bis Weihnachten vorbei. Doch das soll sich als bitterer Irrtum erweisen ... Der zweite Band einer großen Familiensaga, die die Leser in vergangene Zeiten und an schicksalhafte Schauplätze wie Berlin, St. Petersburg und Deutsch-Südwestafrika entführt.   1914 - 1916 St. Petersburg, Berlin und die Westfront Rasputin, der unheimliche Heiler um die letzte Zarenfamilie Anthony Fokker, niederländischer Flugzeugbauer im Deutschen Kaiserreich Max Immelmann, Fliegerass   Zu diesen Schauplätzen nehme ich Euch gern mit, die oben genannten Personen sind nur ein kleiner Teil der historischen Figuren, die Ihr kennenlernen dürft. Na, neugierig? Herzlich willkommen zur Verlosung von 10 Exemplaren und der nachfolgenden Leserunde von >>Sturmwolken am Horizont<<, dem 2. Band der Meindorff-Trilogie. Klappentext und eine Leseprobe findet ihr unter folgendem Link zur Verlagshomepage: http://www.gerth.de/index.php?vp_id=facebook&id=201&sku=816921 Ganz viele Informationen, die ich für meine Leser und Leserinnen zusammengestellt habe, gibt es auf meinem Blog: http://buechle-und-buecher.elisabeth-buechle.de/category/1-weltkriegs-trilogie/ Ein kleiner Hinweis: Einer Testleserin habe ich diesen 2. Teil gegeben, ohne dass sie zuvor Teil 1 "Himmel über fremdem Land" gelesen hat. Sie kam gut in die Geschichte rein. (Natürlich erschließt sich die Geschichte schöner, wenn man auch den 1. Teil kennt! :O)) Also: Falls Ihr "Himmel über fremdem Land" noch nicht gelesen habt, ist das kein Hindernisgrund, sich hier für die Leserunde zu bewerben. Aber natürlich freue ich mich, wenn Ihr auch den 1. Teil (Link: http://www.gerth.de/index.php?id=details&sku=816750) lest.   Für weitere Informationen über mich oder meine Romane schaut doch einfach mal auf meiner Homepage vorbei: www.elisabeth-buechle.de Facebook: https://www.facebook.com/pages/Elisabeth-B%C3%BCchle/136285229739152   Leserundenbeginn wäre ein paar Tage nach dem 20. September, wenn alle die von mir SIGNIERTEN Bücher erhalten haben. UND nun freue ich mich sehr auf EUCH!    (Bei Sendungen außerhalb Deutschlands behalte ich mir vor, ein Porto zu erheben. Danke für Euer Verständnis!)

    Mehr
    • 509
    kubine

    kubine

    30. September 2013 um 21:08
    Beitrag einblenden
    Elisabeth_Buechle schreibt Ja, der Einfluss, den Rasputin auf die Frauen, auch und besonders auf die aus den besseren Kreisen hatte ist mir ebenfalls ein Rätsel. Offenbar gilt hier die Devise: Andersartigkeit fasziniert!? ...

    Um das zu verstehen, muss man aber auch mal um die Ecke denken. Rasputin stand in der Gunst der Zarin, weil er Alexej helfen konnte -wie auch immer. Alexandra war beim russischen Volk nicht ...