Elisabeth Herrmann

 4,1 Sterne bei 2.541 Bewertungen
Autorin von Das Dorf der Mörder, Schattengrund und weiteren Büchern.
Autorenbild von Elisabeth Herrmann (© Max Lautenschläger)

Lebenslauf von Elisabeth Herrmann

Elisabeth Herrmann wurde 1959 in Marburg/Lahn geboren. Nach einer abgebrochenen Lehre als Bauzeichnerin arbeitete sie als Betonbauerin und Maurerin bevor sie ihr Abitur am Frankfurter Abendgymnasium nachholte. Anschließend studierte sie in Frankfurt und Berlin und arbeitet heute neben ihrer Tätigkeit als Autorin und Sprecherin als Fernsehjournalistin für den RBB. Ihr erster Roman wurde im Jahr 2005 unter dem Titel "Das Kindermädchen" veröffentlicht und mit großem Erfolg gefeiert. Für ihr literarisches Schaffen wurde sie unter anderem mit dem Deutschen Krimipreis ausgezeichnet. Elisabeth Herrmann lebt heute in Berlin.

Neue Bücher

Cover des Buches RAVNA – Tod in der Arktis (ISBN: 9783570315194)

RAVNA – Tod in der Arktis

 (35)
Erscheint am 28.12.2022 als Taschenbuch bei cbt.

Alle Bücher von Elisabeth Herrmann

Cover des Buches Das Dorf der Mörder (ISBN: 9783442481149)

Das Dorf der Mörder

 (345)
Erschienen am 11.08.2014
Cover des Buches Schattengrund (ISBN: 9783570309179)

Schattengrund

 (276)
Erschienen am 14.07.2014
Cover des Buches Lilienblut (ISBN: 9783570307625)

Lilienblut

 (181)
Erschienen am 18.04.2011
Cover des Buches Das Kindermädchen (ISBN: 9783442475452)

Das Kindermädchen

 (171)
Erschienen am 05.01.2012
Cover des Buches Zeugin der Toten (ISBN: 9783548289885)

Zeugin der Toten

 (167)
Erschienen am 11.08.2017
Cover des Buches Die Mühle (ISBN: 9783570311929)

Die Mühle

 (154)
Erschienen am 12.02.2018
Cover des Buches Der Schneegänger (ISBN: 9783442485260)

Der Schneegänger

 (121)
Erschienen am 21.11.2016
Cover des Buches Seefeuer (ISBN: 9783570310632)

Seefeuer

 (112)
Erschienen am 09.05.2016

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Elisabeth Herrmann

Cover des Buches Das Dorf der Mörder (ISBN: 9783442481149)
Zahirahs avatar

Rezension zu "Das Dorf der Mörder" von Elisabeth Herrmann

Gelungener Serienstart
Zahirahvor 2 Monaten

"Das Dorf der Verdammten", wie Wendisch Bruch in den Zeitungen genannt wird, ist ein packend geschriebener Thriller voller Wendungen, Gesagtem und Ungesagtem und einer Protagonistin, die sich allen Widerständen zum trotz auf die Suche nach den wahren Zusammenhängen der Tat macht.

Elizabeth Herrmann entführt den Leser hier in ein Dorf, das langsam ausstirbt, Männer, die unter mysteriösen Umständen verschwinden, und beschreibt die Abneigung gegen alle/alles Fremde - all das ergibt eine gut durchdachte Handlung.

Fazit: Der Serienstart ist in meinen Augen gelungen und ich bin gespannt was im nächsten Band auf Sanela zukommt. Bis dahin spreche ich für diesen Krimi eine Leseempfehlung aus und vergebe 4 von 5 Sterne.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Der Schneegänger (ISBN: 9783442485260)
Zahirahs avatar

Rezension zu "Der Schneegänger" von Elisabeth Herrmann

spannender, komplexer Krimi
Zahirahvor 2 Monaten

"Der Schneegänger" ist der zweite Band der Serie mit Sanela Beara als Hauptcharakter. Leserinnen und Leser, die komplexe Geschichten mögen, bei denen nicht alles von vornherein ersichtlich ist, denen könnte diese Geschichte gefallen. Denn auch dieser 2. Teil hat alles was ein fesselndes Buch ausmacht: einen interessanten Plot, eine charakterstarke Hauptfigur und interessante Nebenfiguren, gut verknüpfte Handlungsstränge, spürbare Spannung und die Einbeziehung schwieriger Themen. Und dank des angenehmen Schreib- und Erzählstils liest sich das Buch gut weg. 

Fazit: Auch wenn die Spannung hier eher unterschwellig ist versteht die Handlung durch ihre Komplexität zu fesseln - bei mir hat es jedenfalls funktioniert. Deshalb empfehle ich den Krimi, den man auch unabhängig von Teil 1 lesen kann, weiter und vergebe 3 von 5 Sterne.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Düstersee (ISBN: 9783442492824)
A

Rezension zu "Düstersee" von Elisabeth Herrmann

Ein lesenswertes Buch mit einem aktuellen Thema
AnnetteTraksvor 2 Monaten

Bei dem Berliner Jahrestreffen der Anwaltskammer bietet der Karrierist Christian Steinhoff Joachim Vernau an, einen Urlaub im restaurierten Bootshaus seiner uckermärkischen Villa zu verbringen.

Das Anwesen liegt idyllisch am Düstersee, in der Nähe des kleinen gleichnamigen Dorfes, und da der Anwalt sowieso eine Weile aus Berlin heraus möchte, nimmt er das Angebot an.

Bei seiner Ankunft findet im Herrenhaus gerade ein Treffen von Hobby-philosophen statt, von denen der charismatische Hausherr sich feiern lässt, sodass Vernau sich lieber in seine ruhige Unterkunft zurückzieht.

Als er am nächsten Morgen eine Joggingrunde auf dem Uferpfad dreht, trifft er auf seinen Gastgeber, der dort auf einer Bank sitzt – tot!

Kurz darauf wird im Dorf eine junge Frau ermordet aufgefunden, und Vernau glaubt nicht an einen Zufall. Er befürchtet aufgrund seiner Beobachtungen am Vorabend einen Zusammenhang und beginnt, Nachforschungen anzustellen.

Dabei erfährt er von einem 10 Jahre zurückliegenden Ereignis, bei dem nach Meinung einiger Dorfbewohner Steinhoff seine Finger im Spiel hatte – zumindest hat es seinen wirtschaftlichen Interessen bis in die Gegenwart hinein sehr genützt.

Resümee: 

Vor 10 Jahren hat es in Düsterwalde ein tragisches Ereignis gegeben, in das Bewohner des Dorfes verstrickt waren: Die junge Bianca, deren Eltern bei Christian Steinhoff angestellt sind, verbringt in einem verfallenen Haus ein Schäferstündchen mit Chris, dem Sohn eines ebenfalls ortsansässigen Ehepaares, als das marode Bauwerk in Flammen aufgeht. Bianca kann durch den mutigen Einsatz eines jungen Mannes gerettet werden, Chris jedoch stirbt. Christian Steinhoff aber konnte bis in die Gegenwart hinein aus dem Brand Kapital schlagen.

Nun jedoch, ein Jahrzehnt später, muss sich etwas ereignet haben, was Steinhoff und eine weitere Bewohnerin Düsterwaldes mit dem Tod bezahlen. Nur was?

Die Story an sich ist ebenso interessant wie spannend, und der Leser rätselt wie auch der Nachforschungen anstellende Joachim Vernau, wo bzw. bei wem der Schlüssel zur Aufklärung der Morde liegt: Welche Rolle z. B. spielen die schwer durchschaubaren Töchter Steinhoffs, Esoterikerin Sanja und Galeristin Felicitas, die verzweifelte Ehefrau des schwerkranken Herfried oder die unberechenbare, ruppige Bäckerin?

Es gibt stets neue Informationen zu Personen und Ereignissen und damit verbundene verfolgenswerte Spuren; immer wieder geraten andere Dorfbewohner als Verdächtige ins Visier. Doch jedes Mal scheint das entscheidende Puzzleteilchen zur stimmigen Lösung zu fehlen.

Die Person des Anwalts Joachim Vernau war mir sehr sympathisch: Er

agiert sehr besonnen mit einer gewissen Abgeklärtheit und nimmt kritischen Situationen dadurch oft den Wind aus den Segeln, wobei seine ruhige, unaufgeregte Ausdrucksweise mich oft schmunzeln ließ. Ich habe gelesen, dass einige Bände mit Jan Josef Liefers in der Hauptrolle verfilmt worden sind – ohne bislang eine Folge gesehen zu haben, scheint mir dies die perfekte Besetzung zu sein.

Allerdings hätte eine Raffung der Handlung an einigen Stellen um der Spannung willen gutgetan. Zwar spielen Joachims Vernaus Mutter und deren Lebensgefährtin eine entscheidende Rolle – dies ist daher auch ein persönlicher Fall für ihn - jedoch wird deren Beziehung gelegentlich zu ausführlich geschildert.

Fazit: Trotz eines hochbrisanten Themas und eines interessant angelegten Plots kommt an einigen Stellen nicht die rechte Spannung auf, und das Geschehen – sprich die Aufklärung der Morde - tritt auf der Stelle. Dennoch: ein sehr lesenswertes und thematisch aktuelles Buch.


 

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Mord, Totschlag & Reinigungsmittel

Was passiert eigentlich nach einem Mord? Wenn die Leiche abgeholt wird und die Ermittler sich auf die Suche nach der ersten heißen Spur machen? Dann kommen Tatortreiniger wie Judith zum Einsatz. Als diese jedoch zum reinigen ihres neuesten Tatorts erscheint, fallen ihr einige Unstimmigkeiten auf ... Es hieß es handele sich um einen Selbstmord, aber kann das wirklich stimmen? 

Mach mit bei unserer Buchverlosung zu "Stimme der Toten" von Elisabeth Herrmann und tauche gemeinsam mit Judith in die verschwörerischen Bankgeschäfte Berlins ein! 

Über das Buch: 
Judith Kepler ist Tatortreinigerin. Sie wird gerufen, wenn der Tod Spuren hinterlässt, die niemand sonst beseitigen kann. In einem großen Berliner Bankhaus ist ein Mann in die Tiefe gestürzt. Unfall oder Selbstmord? Judith entdeckt Hinweise, die Zweifel wecken. Als sie die Polizei informiert, ahnt sie nicht, welche Lawine sie damit lostritt: Sie gerät ins Visier einer Gruppe von Verschwörern, die planen, die Bank zu hacken. Ihr Anführer ist Bastide Larcan, ein ebenso mächtiger wie geheimnisvoller Mann, der Judith zur Zusammenarbeit zwingt. Denn er kennt Details aus ihrer Vergangenheit, die für sie selbst bis heute im Dunklen liegen. Und in Judith keimt ein furchtbarer Verdacht – kann es sein, dass Larcan in die Ermordung ihres Vaters verstrickt war? Sie weiß, sie wird nicht ruhen, bis sie endlich die Wahrheit erfährt, was als Kind mit ihr wirklich geschah 

>> Hier geht's zur Leseprobe!


Über die Autorin:
Elisabeth Herrmann wurde 1959 in Marburg/Lahn geboren. Nach einer abgebrochenen Lehre als Bauzeichnerin arbeitete sie als Betonbauerin und Maurerin bevor sie ihr Abitur am Frankfurter Abendgymnasium nachholte. Anschließend studierte sie in Frankfurt und Berlin und arbeitet heute neben ihrer Tätigkeit als Autorin und Sprecherin als Fernsehjournalistin für den RBB.
Ihr erster Roman wurde im Jahr 2005 unter dem Titel "Das Kindermädchen" veröffentlicht und mit großem Erfolg gefeiert. Für ihr literarisches Schaffen wurde sie unter anderem mit dem Deutschen Krimipreis ausgezeichnet. Elisabeth Herrmann lebt heute in Berlin.

Gemeinsam mit dem Goldmann Verlag verlosen wir 25 Exemplare von "Stimme der Toten". Was ihr dafür tun müsst? Bewerbt euch bis einschließlich 13.08. über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und beantwortet folgende Frage: 

Wie sieht für dich der perfekte Tatort aus? Beschreibe alle Attribute die ein Tatort haben muss, damit eine schnelle Aufklärung garantiert ist. 

Top-Ermittler aufgepasst:
Wer außerdem zusätzlich zu seiner Beschreibung auch ein fingiertes Bild von dem perfekten Tatort postet, hat die Möglichkeit ein tolles Spannungspaket von Goldmann zu gewinnen! 

Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen.

Ich wünsche euch ganz viel Glück und freue mich schon riesig auf eure Antworten und Bilder! 
387 BeiträgeVerlosung beendet
soetoms avatar
Letzter Beitrag von  soetomvor 5 Jahren
Ich gestehe, dass ich viel zu langsam durch das Buch gekommen bin, dafür das Buch wirklich Spaß macht! Hier meine Rezension: https://www.lovelybooks.de/autor/Elisabeth-Herrmann/Stimme-der-Toten-1448965437-w/rezension/1507180667/ Herzlichen Dank für das schöne Buch.
zu gewinnen gibt es einen thriller aus der jugendliteratur.tolles buch.schreibt bitte in eurer bewerbung warum euch dieses buch interessiert.vielglück
59 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Ein LovelyBooks-Nutzervor 7 Jahren
Die Verlosung ist seit mehr als einem Monat beendet!

Ein Mädchen auf der Suche nach der Wahrheit …

Thrillerfans aufgepasst! Jetzt werden eure Nerven auf die Folter gespannt ...
Am 12.11.2012 erscheint der neue, hochspannende Jugendroman von Elisabeth Herrmann, der Trägerin des Deutschen Krimipreises 2012.

 
„Schattengrund“ erzählt die atemberaubende Geschichte über ein Haus voller Geheimnisse, ein Mädchen auf der Suche nach ihren Erinnerungen und die Schatten einer schuldhaften Vergangenheit – psychologisch glaubwürdig und voll dunkler, glitzernder Atmosphäre.


Zur baldigen Veröffentlichung dieses packenden Jugendbuches suchen wir 15 nervenstarke Teilnehmer, die gemeinsam die Abgründe der menschlichen Seele erforschen möchten.

 

Zum Inhalt

Die 17-jährige Nicola erbt Schattengrund, das Haus ihrer verstorbenen Tante. Es ist ein einsames Haus in einem abgelegenen Dorf, in dem sie als Kind oft zu Gast war. Doch kaum hat sie die Schwelle übertreten, da scheint eine lange verdrängte Wahrheit nach ihr zu greifen.

Wie konnte sie das alles bloß vergessen? Die knarrenden Treppen, den staubigen Dachboden – und das Mädchen, mit dem sie hier immer gespielt hat? Fili, ihre allerbeste Freundin. Ein grauenhaftes Verbrechen hat die Mädchen damals auseinander gerissen. Aber Nicola kann ihren eigenen Erinnerungen nicht trauen. Und der Täter von damals ist noch immer im Dorf.

Hier geht´s zur Buchinfo mit Leseprobe: http://www.randomhouse.de/Paperback/Schattengrund-Thriller/Elisabeth-Herrmann/e379488.rhd?mid=4&serviceAvailable=true&showpdf=false#tabbox

 

Bewerbt euch bis zum 28.10.2012 und verratet uns, welche Situationen in Thrillern euch schlaflose Nächte bescheren (und warum?).


Wir freuen uns auf eure Ideen und auf die Leserunde mit euch!


Euer cbj/cbt-Team

 

293 Beiträge
connelings avatar
Letzter Beitrag von  connelingvor 10 Jahren

Zusätzliche Informationen

Elisabeth Herrmann wurde am 31. Dezember 1958 in Marburg (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 2.427 Bibliotheken

von 789 Lesern aktuell gelesen

von 54 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks