Elisabeth Herrmann Das Kindermädchen

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(4)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Kindermädchen“ von Elisabeth Herrmann

Joachim Vernau ist ganz oben in der Berliner Gesellschaft angekommen. Er steht kurz davor, in die wohlhabende und einflussreiche Familie der von Zernikows einzuheiraten, nicht ahnend, dass ihre Ehrbarkeit nicht viel mehr als Fassade ist. Als eine ukrainische Frau auftaucht und behauptet, die von Zernikows hätten im Zweiten Weltkrieg eine Zwangsarbeiterin beschäftigt, lässt das Familienoberhaupt sie kurzerhand hinaus werfen. Wenig später wird sie tot aus dem Landwehrkanal geborgen. Vernau beginnt unangenehme Fragen zu stellen und kommt nicht nur der Identität der Frau sondern auch dem lukrativen Geschäft mit enteigneter Kunst auf die Spur …

Stöbern in Krimi & Thriller

Die gute Tochter

Spannende Lektüre!

Gluecksklee

Das Original

Mein erster Grisham - und mir hat er sehr gefallen!

Daniel_Allertseder

SOG

Eine Todesliste, die einen ganz tragischen Hintergrund hat - unheimlich spannend, erschreckend und nervenzerreisend geschrieben

EvelynM

Todesreigen

Wie alle Bücher der Reihe ein absolutes Muss für alle Thrillerfans.

Tina06

Ermordung des Glücks

Der Autor überzeugt mit guter Beobachtungsgabe und Einfühlungsvermögen.

NeriFee

Totenstille im Watt

Interessante Perspektive, kurzweilig und ein sehr angenehmer Schreibstil. Leider nicht so fesselnd, wie man bei der Perspektive erwartet.

AreadelletheBookmaid

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Nachkriegs Drama

    Das Kindermädchen
    Reneesemee

    Reneesemee

    08. August 2013 um 12:59

    Hier gibt es einen Einblick in die Abgründe der Nachkriegsgesellschaft in einem Krimi verpackt. Inhalt: Joachim Vernau ist ganz oben in der Berliner Gesellschaft angekommen. Er steht kurz davor, in die wohlhabende und einflussreiche Familie der von Zernikows einzuheiraten, nicht ahnend, dass ihre Ehrbarkeit nicht viel mehr als Fassade ist. Als eine ukrainische Frau auftaucht und behauptet, die von Zernikows hätten im Zweiten Weltkrieg eine Zwangsarbeiterin beschäftigt, lässt das Familienoberhaupt sie kurzerhand hinaus werfen. Wenig später wird sie tot aus dem Landwehrkanal geborgen. Vernau beginnt unangenehme Fragen zu stellen und kommt nicht nur der Identität der Frau sondern auch dem lukrativen Geschäft mit enteigneter Kunst auf die Spur. Es ist ein Krimi über einen Mord in der doch so angeblichen sauberen Oberen Mittelstandsfamilie die auf den Sprung in die oberen Zehntausend sind. In der neuen Bundesrepublik Deutschland im "Dritten Reich" spielt und auch die dunklen Schattenseiten der Vergangenheit einer Familie zeigt. Doch siegt die Gerechtigkeit? Oder ist es dafür schon zu Spät? Es ist ein spannender Krimi der in dem Heute spielt, aber auch aus der Kriegszeit Erzählungen vorkommen. Mir hat er sehr gut gefallen und kann ihn euch empfehlen wenn ihr auf sowas steht.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Kindermädchen" von Elisabeth Herrmann

    Das Kindermädchen
    ChaosQueen13

    ChaosQueen13

    23. April 2012 um 10:34

    RA Joachim Vernau führt ein luxuriöses, aber sehr ruhiges Leben mit seiner Verlobten Sigrun Zernikow, einer aufstrebenden Politikerin, einer angesehenen Berliner Familie. Alles ist perfekt, er bekommt die Partnerschaft in der Anwaltskanzlei seines zukünftigen Schwiegervaters angeboten, da wird die Familie seiner Verlobten mit der Vergangenheit konfrontiert. Das ukrainische Kindermädchen, das während des 2. Weltkriegs zu Zwangsarbeiten in deutschen Haushalten gezwungen wurde, taucht auf. Das Kindermädchen benötigt für ein Dokument, die Unterschrift und Anerkennung der Zwangsarbeit bei der Familie Zernikow. Von nun an, ist es vorbei mit dem ruhigen Leben von Joachim Vernau. Ein Mord geschieht im Zusammenhang mit der Familie seiner Verlobten. Joachim Vernau, wird erpresst und seine Verlobte löst sich von ihm. Seine frühere Lebensgefährtin nimmt Kontakt zu Joachim auf und gemeinsam beginnen sie mit den Nachforschungen. Joachim begibt sich zur Aufklärung des Falles in Lebensgefahr, schließlich glaubt er den Schuldigen gefunden zu haben. Doch es ist nicht immer so, wie es aussieht ... Ein sehr spannendes Hörbuch ... Roeland Wiesnekker als Sprecher ... ein Hörvergnügen von der ersten bis zur letzten CD.

    Mehr