Elisabeth Herrmann Die Mühle

(99)

Lovelybooks Bewertung

  • 96 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 4 Leser
  • 35 Rezensionen
(41)
(41)
(13)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Mühle“ von Elisabeth Herrmann

Sieben Jugendliche in einem perfiden Psychospiel
„THE COURT“ – das waren die Coolen. Die Unerreichbaren, die Helden von Lanas Schulzeit. Wieso kommt ausgerechnet Lana an eine Einladung zu einem Kurztrip mit der Überflieger-Clique? Die Kings und Queens der coolen Clique sind zwar wenig begeistert, als Lana statt ihres siebten Mitglieds bei ihrem Treffen auftaucht. Aber dann überschlagen sich die Ereignisse. Der Trip führt die Clique in eine alte Mühle, umgeben von Wildnis. Alles hier scheint für sie vorbereitet zu sein. Nur wer hat eigentlich die Einladungen verschickt? Wer begrüßt sie mit schriftlichen Botschaften, hat seltsame Spiele für sie organisiert? Als der erste der Freunde verschwindet, bricht Panik in der Gruppe aus …

Ein wirklich haarsträubender Jugendthriller! Top!

— xxAnonymousxxx

Was für ein spannendes Buch.

— sandra97

Spannend und fesselnd, auch wenn ich mich als Leser eher als unbeteiligter Beobachter gefühlt habe.

— Blaubeerblau

Für einen Jugendthriller toll

— Pat82

Stöbern in Jugendbücher

Wolkenschloss

Schöne winterliche Geschichte mit kleinen Schwächen, aber immer noch sehr lesenswert !

Bookishlove

Deine letzte Nachricht. Für immer.

Gefiel mir, aufgrund der Erklärungen zu den Briefen, sogar einen Tick besser als das erste Buch.

Steefie

Starfall. So nah wie die Unendlichkeit

So unfassbar gut! Eine emotionale Geschichte, die das Herz berührt!

kuschelige_buecherecke

Snow

Leider ganz und gar nicht meins... 1,5 ⭐

Sternschnuppi15

Pasta mista - Fünf Zutaten für die Liebe

Unterhaltsam wahrscheinlich wirklich nur für sehr junge Mädchen.

Nora_ES

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wer ist der Mörder

    Die Mühle

    Pat82

    25. July 2017 um 01:32

    3.5 ⭐️⭐️⭐️ Eine junge Clique ist unterwegs und ein unbekannter mysteriöser Mörder mit dabei nur wer ist es !???!!! Mir hat die Geschichte gut gefallen man sollte dabei aber bedenken, dass es sich um einen Jugendthriller handelt. Dies merkt man vor allem an der Sprache und den Emotionen der Protagonisten. Die weiblichen Hauptdarsteller waren mir zu hysterisch 🙈 da musste ich ab und zu einfach kurz durchatmen, den ich wollte sie einfach nur ruhigstellen :) Aber ansonsten hat mich die Geschichte gut unterhalten

    Mehr
  • Sehr spannend

    Die Mühle

    _Sahara_

    18. May 2017 um 20:39

    Inhalt:The Court – das waren die Coolen. Die Unerreichbaren. Die Helden von Lanas Schulzeit. Wie kann es sein, dass ausgerechnet Lana an eine Einladung zu einem Kurztrip mit der Überflieger-Clique kommt? Jahre, nachdem sie alle ihre alte Schule verlassen haben?Die Kings und Queens der coolen Clique sind zwar wenig begeistert, als Lana statt ihres siebten Mitglieds bei ihrem Treffen auftaucht. Aber dann überschlagen sich die Ereignisse. Der Trip führt die Clique in eine alte abgelegene Mühle, umgeben von Wildnis. Alles hier scheint für sie vorbereitet zu sein. Nur wer hat eigentlich die Einladungen verschickt? Wer begrüßt sie mit schriftlichen Botschaften, hat seltsame Spiele für sie organisiert? Als der erste der Freunde verschwindet, bricht Panik in der Gruppe aus …Meinung:Der Klappentext verspricht Spannung und die bekommt man auch. Am Anfang war ich ein wenig skeptisch. Lana lässt sich einfach so auf einen Kurztrip ein, mit Leuten die sie eigentlich gar nicht kennt? Mit denen sie nie auch nur ein Wort gewechselt hat? Aber dann dachte ich mir, sie hat diese Clique schon immer bewundert. Würde ich an ihrer Stelle nicht das Gleiche tun? Und ab dem Punkt war ich voll dabei. Ich muss sagen keiner der Charaktere war mir wirklich sympathisch. Ich habe niemandem über den Weg getraut. Und dass sie sich für was Besseres halten, hat es nicht besser gemacht. Aber das war wohl von der Autorin so gewollt ;)Die Geschichte hat mich total mitgerissen. Das Setting war perfekt und hat eine stimmige Atmosphäre erzeugt. Und diese hat mir oftmals eine Gänsehaut beschert. Das Buch ist so spannend, dass ich es einfach nicht mehr aus der Hand legen wollte. Es hat einfach alles gepasst. Die Auflösung fand ich auch überzeugend und ein wenig überraschend.Fazit:Das Buch hat mich vollkommen überzeugt. Wer Spannung und Nervenkitzel sucht, ist hier richtig. Klare Leseempfehlung!©_Sahara_

    Mehr
    • 5
  • Spannender Jugendthriller

    Die Mühle

    zessi79

    12. April 2017 um 10:38

    Inhaltsangabe: The Court – das waren die Coolen. Die Unerreichbaren. Die Helden von Lanas Schulzeit. Wie kann es sein, dass ausgerechnet Lana an eine Einladung zu einem Kurztrip mit der Überflieger-Clique kommt? Jahre, nachdem sie alle ihre alte Schule verlassen haben? Die Kings und Queens der coolen Clique sind zwar wenig begeistert, als Lana statt ihres siebten Mitglieds bei ihrem Treffen auftaucht. Aber dann überschlagen sich die Ereignisse. Der Trip führt die Clique in eine alte abgelegene Mühle, umgeben von Wildnis. Alles hier scheint für sie vorbereitet zu sein. Nur wer hat eigentlich die Einladungen verschickt? Wer begrüßt sie mit schriftlichen Botschaften, hat seltsame Spiele für sie organisiert? Als der erste der Freunde verschwindet, bricht Panik in der Gruppe aus…   Meinung: Anfangs wusste ich nichts mit dem Schreibstil des Buches anzufangen, ich musste den Anfang mehrfach lesen, um ins Buch zu kommen. Aber als ich dann im Buch war, kam ich auch mit dem Schreibstil zurecht. Ab und an stockte das Lesen zwar, weil man plötzlich wieder in der Gegenwart war, obwohl das Buch eigentlich in der Vergangenheit geschrieben wurde. Die Charaktere wurden gut beschrieben, sie waren mir sympathisch oder eher unsympathisch, aber dies war dann auch so von der Autorin gewollt. Die Geschichte war sehr spannend erzählt, hatte aber im Mittelteil teilweise Längen drin. Ich habe mit den Protagonisten gebangt und gezittert, man konnte sich gut in die Geschichte hineinversetzen. Ich kam mir teilweise vor, als wäre ich mit in der Mühle, das hat mir gut gefallen. Mit dem Ende und wer genau die Spiele für die Clique organisiert hat hätte ich nie im Leben gerechnet, hat mir aber gefallen. Eine kleine unbedachte Tat in der Vergangenheit kann ein großes Ausmaß in der Zukunft haben. Das Ende fand ich wirklich überzeugend. Guter, spannender Jugendthriller, der mich überzeugt hat.   Fazit: Spannender Jugendthriller, der mich gepackt hat. Teilweise mit Längen, aber lohnt sich zu lesen!

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Piratenschiffgäng - Der Schatz des Tschupa Tschupa" von Irmgard Kramer

    Die Piratenschiffgäng - Der Schatz des Tschupa Tschupa

    stebec

    ~~ Hier gibt es KEINE Bücher zu gewinnen~~~Dies ist der Lesemarathon unserer „Zukunft vs Vergangenheits“-Gruppe und unserer Werwolfrunde ~~ Ahoi, ihr Landratten! Wie man hört, soll ein grandioser Schatz versteckt sein. Um ihn zu finden, müssen viele Teile der Schatzkarte gefunden werden. Natürlich machen sich die mutigsten und gefährlichsten Seeräuber auf die Suche nach dem Schatz. Nur alleine ist es etwas schwierig - Ein Käpt'n braucht immer eine Crew! Bewerbt euch jetzt und geht mit einem der vier Käpt'ns auf die große Reise und sucht den größten aller Schätze! *********************************************** Um dabei zu sein, braucht ihr keine Piratenkenner zu sein oder Piraten zu mögen (auch wenn das natürlich einen kleinen Vorteil bringt ;) ). Zu unseren Werwolfrunden hier auf Lovleybooks veranstalten wir immer einen thematisch passenden Lesemarathon. Um dieser Tradition treu zu bleiben, findet auch dieses Mal wieder so ein Marathon statt. Größtenteils wird es sich thematisch um Piraten gehen, weil dies das Thema unserer kommenden Werwolfrunde ist. Welche Bücher ihr euch dazu aussucht und lest ist aber vollkommen egal. Unser Ziel ist es, einen spannenden und abwechslungsreichen Marathon zu gestalten, zusammen zu lesen und gemütliche Stunden zusammen zu verbringen. 💀ZIELE :💀 Wenn ihr wollt, könnt ihr euch gerne Ziele setzen und diese festhalten. 💀DIE REGELN 💀 Damit die Lesemarathons immer spannend und abwechslungsreich bleiben, gibt es diesmal wieder eine Neuerung: Dieses Mal kämpfen wir in Teams gegeneinander. Die vier Käpt'ns brauchen eine Crew und natürlich will jeder selbst den großen Schatz finden. Dazu müsst ihr euch für ein Team entscheiden. Ihr könnt eine Preferänz angeben oder ihr sagt einfach, dass es euch egal ist, wo ihr landet. Bitte beachtet, dass wir vielleicht nicht jedem seinen Wunsch erfüllen können. Für eure gelesenen Seiten und erfüllte Aufgaben bekommt ihr Goldmünzen, mit denen ihr im Shop Schatztruhen kaufen könnt, die euch eventuell bei eurer Reise nützlich sind. Einige der Aufgaben sollten von jedem Crewmitglied eigenständig gelöst werden, andere hingegen erfordern Teamwork. 💀DAS ENDE💀 Es gewinnt die Crew, die am Ende des Maratons die meisten Schatzkarten-Teile gesammelt hat - Denn sie wissen dann auch wo sie suchen müssen! 💀DER SHOP💀 Im Shop wird es eine große Auswahl als Schatztruhen geben, die ihr mit eurem gesammelten Gold kaufen könnt. Doch Achtung, der Shop ist nur zu bestimmten Zeiten geöffnet und somit nicht rund um die Uhr verfügbar! 💀MITMACHEN💀 Schreibt bitte einfach kurz einen kleinen Beitrag in "Wer heuert an?" sag, bei welchem Käpt'n ihr gerne anheuern würdet und euer Ziel für den Marathon. Bitte erstellt zunächst KEINEN Sammelbeitrag, da dies erst nach der Einteilung der Crews geschehen soll. In den nächsten Tagen werden sich die Käpt'ns zudem genauer vorstellen. Wichtig ist, dass ihr bis Donnerstag, 21:00 Uhr eure Präferenz genannt habt, falls ihr eine habt. Gebt ihr euer voraussichtliches Seitenziel für das Wochenende an, helft ihr uns dabei ausgewogene Crews zu bilden. WICHTIG: Unser Marathon ist dieses Mal etwas interaktiver und bedient das Thema "Piraten". Dies muss nicht für eure ausgewählten Bücher gelten. Es darf gelesen werden, was Spaß macht. Zudem sind zu diesem Marathon nicht nur Teilnehmer unser " Zukunft vs. Vergangenheitschallenge" und " Werwolfrunde" eingeladen. Jeder Leser ist willkommen. WANN STARTEN WIR? Der Marathon startet am Freitag, den 31.3.2017 um 15 Uhr und endet am 2.4.2017 um Mitternacht. Der Spaß bei unserem Lesemarathon ist natürlich an erster Stelle. Und frei nach dem Motto "Alles kann, nichts muss" könnt ihr euch eure Zeit einteilen, wir ihr mögt. Wir streuen in regelmäßigen Abständen Aufgaben und Rätsel ein und setzten uns gerne Ziele, um den Spaßfaktor ein wenig zu erhöhen, beides ist aber nicht verpflichtend. Habt ihr Fragen oder Anregung? Gerne könnt ihr einen von uns dafür anschreiben. Stebec #4 - 4 Crewmitglieder papaverorosso #2 - 3 Crewmitglied Mitchel06 #1 - 3 Crewmitglieder BlueSunset #3 - 3 Crewmitglieder 🎎Teilnehmerliste: Mysticcat (#2) Vucha (#1) Katha_strophe (#3) Knorke (#2) MissSnorki (#1) Henny176 (#3) histeriker (#2) Pippo (#1) sternchennagel (#4) rainbowly (#2) mareike91 (#4) vanessa-v8 (#4) LadySamira (#1) samea (#3) Unzertrennlich (#4), Tatsu (#3) Annika Vergangene Runden: Märchenland (03.03-05.03) Vampire Diaries (03.02-05.02) Wunderschöne Winterzeit (27.12-30.12.) Supernatural (11.11.-13.11) Games of Thrones (14.10-16.10) Asterix - Der Gallier (09.09-11.09) Alice im Wunderland (Mitte Juni)

    Mehr
    • 1776
  • Rätsel bis zum Schluss

    Die Mühle

    Wichella

    Inhalt: Lana begegnet an ihrer Uni in Berlin einem Jungen aus ihrer früheren Schule. Er gehörte einer Clique an, die sehr bewundert wurde. Nur durch einen Zufall bekommt sie Gelegenheit mit ihm kurz in Kontakt zu kommen. Dies hat zur Folge, dass Lana statt seiner zu einem Treffen der Gruppe reist. Willkommen ist die dort nicht. Schließlich hat sie nie dazugehört. Wer dieses Treffen organisiert und dazu geladen hat, ist ein Rätsel. Als zu einem besonderen Ausflug in die Berge aufgebrochen wird, ahnt keiner was auf sie zu kommt. Von der ehemaligen Freundschaft ist nichts mehr zu spüren. Als der Rückweg abgeschnitten ist, zeigt es sich, wie die unterschiedlichen Charaktere mit der Situation umgehen. Noch ahnt keiner der 7 jungen Leute, in welcher Gefahr sie sich befinden.  Sind es unglückliche Unfälle und Zufälle oder steckt mehr dahinter? Was hat es mit der Mühle suf sich? Ist sie ein sicherer Zufluchtsort? Welche Begebenheiten der früheren Clique versucht ein unsichtbarer Unbekannter ans Licht zu bringen? Die Außenseiterin Lana versucht hinter das Geheimnis zu kommen. Denn auch ihr Leben ist in Gefahr. Zwischendurch, wenn die Verzweiflung ob allem was geschieht die Überhand gewinnt, erfährt man von Lana wie es ihr geht, wo sie die Erlebnisse niederschreibt um sie irgendwie zu verarbeiten.  Meine Meinung: Der Anfang des Buches hat mich nicht überzeugt. Lana schreibt diese Geschichte in Ich-Form. So weiß man schon, dass sie dieses Abenteuer überstanden hat. Wie sie zu der Einladung zum Gruppentreffen kam, ist eher unwahrscheinlich. Aufbruch zu einer Wochenendtour ohne Gepäck weil die Zeit nur noch reicht zum Zug zu kommen, naja! Lana, die diese Clique nur von weitem angehimmelt hatte, weiß nicht mehr über die Charaktere wie der Leser. Mit ihr zusammen, lernt man die einzelnen Persönlichkeiten kennen, so im Laufe der Geschichte. Ab dem Start zum Sonntagsausflug begann mich das Buch zu fesseln. Es lebt nicht so sehr von den Eigenschaften der einzelnen Figuren, sondern von den Ereignissen, dem Rätsel warum das alles geschieht, wer dahintersteckt und der Frage ob außer Lana noch mehr überleben werden. Ich habe das Buch schnell durchgelesen und es bekommt trotz des etwas unglaubwürdigen Starts 4,5 Sterne

    Mehr
    • 2
  • Fitzek adé! Herrmann Hallo!!!

    Die Mühle

    itchy1705

    01. March 2017 um 21:17

    Ich muss vorab sagen, dass "Die Mühle" von Elisabeth Herrmann der beste Thriller ist, den ich je gelesen haben! In "Die Mühle" geht es um Lana, die mit der früheren Elitegruppe ihrer Schule, ein Wochenende zusammen beim Böhmerwald verbringt. Lana war nicht eingeladen, sondern ist an Stelle eines Bekannten getreten und über anfänglichen Abneigungen der Anderen ihr gegenüber, wird sie irgendwann akzeptiert. Als die Gruppe jedoch im Wald zurück gelassen wird und kein Weg zurück in das Hotel führt, wagen sie sich immer weiter in den Wald hinein bis zu einer Mühle. Schon beim Betreten der Mühle ist Lana die Situation nicht geheuer und dies hat schon bald tödliche Folgen....Dieses Buch hat alles was ein guter Thriller haben muss. Von der Spannung, über die düsteren Geheimnisse, bis hin zur Verwirrung über den möglichen Täter ist alles darin enthalten. Man wird langsam in die Geschichte eingeführt und bekommt nacheinander die Personen etwas erklärt, so dass man sich wunderbar mit allen identifizieren und bereits zu Anfang seine Lieblingscharaktere raus picken kann. Alle Charaktere sind sehr authentisch beschrieben und ich habe direkt Abneigungen gegen den einen oder anderen Charakter empfunden und bereits zu Anfang überlegt, wer die Gruppe in diese prekäre Lage gebracht haben könnte. Die Story wird sehr spannungsaufbauend und trotzdem ausführlich erzählt, so dass man sich richtig gut in das Buch hineinversetzen kann. Ich lag abends im Bett und habe wirklich mit gezittert mit Lana. Dies haben bei mir bis jetzt nur sehr wenige Autoren geschafft. ich kann "Die Mühle" wirklich wärmstens empfehlen für alle die mal einen richtig guten Thriller lesen wollen und die sich nicht durch die düstere Stimmung die im Roman herrscht gleich in die Hose machen. 

    Mehr
  • Die Mühle - Elisabeth Herrmann

    Die Mühle

    Ripper_books

    08. February 2017 um 17:06

    Inhalt: Durch einen dummen Zufall gelangt Lana an eine Einladung nach Karlsbad, Tschechien. Dort trifft sie auf die ehemalig coolste Clique ihrer Schulzeit. Nicht erfreut darüber dass Lana gekommen ist ,anstelle ihres wahren Cliquenmitglieds, erleben alle zunächst einmal einen Traumhaften Start in diesen Kurztrip. Es wurden keine Kosten und Mühen gescheut: das teuerste und edelste Hotel, der schönste Ausflug in die Natur mit dem edelsten Speisen und Getränken, eine Limousine die alle hin und zurück bringen soll. Doch das hat sich schnell erledigt, der anscheinend einzige Zugang zur Zivilisation ist abgeschnitten. Die sieben stecken fest und hab hier beginnt die Jagd um's Überleben. Der Trupp sucht nach anderen Wegen zurück in die Zivilisation und findet eine verlassene Mühle. Doch was sie dort erwartet lässt nichts auf "verlassen" schließen. Immer mehr seltsame Ereignisse treten ein, die Ursprungsclique verheimlicht Lana irgendetwas, was vermutlich mit all den Geschehnissen zutun hat.  Sie müssen einen Weg aus dieser Misere finden, müssen herausfinden wer dahinter steckt und warum. Alles deutet auf einen Vorfall in der Vergangenheit der Clique hin, diese muss nun endlich mit der Sprache rausrücken um den Wahnsinn der sich abspielt zu überleben. Meinung: Für mich ist es ein typischer Teeniegrusel. Eine Gruppe junger Leute trifft sich, abgeschnitten von jeglicher Zivilisation und landet in einer abgeschiedenen Hütte wo sie um ihr Leben bangen müssen.  Der Anfang liest sich leicht und flüssig und man kommt schnell in die Story rein. Die Umgebung wird eindrucksvoll beschrieben und wenn da nicht die Tatsache nach einem Mordlüsternen Wesen wäre, wäre die Kulisse regelrecht Romantisch.  Jedoch finde ich, dass das Buch sich etwas zieht vor allem der Schluss, das große Finale. Doch muss ich zugeben dass die Umsetzung des leicht ausgelutschen Themas einigermaßen gut gelungen ist. Stellenweise fesselt es einen richtig an die Geschichte und kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Spannung konnte sich auf jeden Fall aufbauen und auch mit dem Ende hatte ich persönlich so nicht mit gerechnet. Ich find aber die Wendung der Story zu sehr an den Haaren herbei gezogen und unglaubwürdig. Es wurde eine komplett andere Richtung eingeschlagen im gesamten Buch und das Ende dreht alles nochmal. Das ist ein guter Gedanke jedoch nicht sehr gut umgesetzt. Für einen Jugendthriller aber doch ganz gut und wesentlich näher an der "Realität" als "Dark Wood" von Thomas Finn

    Mehr
  • Nicht noch so ein Teenie-Film

    Die Mühle

    Alesk

    12. January 2017 um 12:27

    Jeder kennt diesen Film: 10 junge Leute treffen sich zu einem Wochenende in einer verlassenen Hütte im Wald. Sie sind das, was man beste Freunde nennt, innerhalb der Gruppe gibt es jedoch Spannungen. Hinzu kommt noch: Jemand (oder Etwas?) trachtet ihnen nach dem Leben, und so verschwindet nach und nach jeder unter merkwürdigen Umständen. Man möchte ihnen zurufen: nein, öffne nicht diese Tür! Nein, trenne dich nicht von der Gruppe! Nein, geh nicht alleine in den Gruselkeller! Der Anfang von der „Mühle“ begeisterte mich nicht, erschien er mir doch sehr simpel und nach Schema X. Eine Clique von sieben ehemaligen Schulfreunden wird von einem Unbekannten zu einem Wochenende in Karlsbad, Tschechien eingeladen. Per Zufall ist auch Lana dabei, obwohl sie nie zu der Clique gehört hat, und nur eine stille Bewunderin des nach außen perfekten Freundeskreises war. Sie hat sich, stellvertretend für ihren ehemaligen Schwarm auf das Abenteuer eingelassen, und erzählt uns die Geschichte im Rückblick, lässt immer wieder Hinweise auf das Ende fallen, was die Geschichte noch spannender macht. Die Gruppe gerät schon bald in Schwierigkeiten, ist abgetrennt von der Zivilisation und muss sich durch eine beeindruckende, wilde Landschaft durchkämpfen. Schon bald wird klar, daß alle ein düsteres Geheimnis aus ihrer Vergangenheit teilen, über das sie nicht mit Lana sprechen wollen. Nach und nach kommt die Wahrheit jedoch ans Licht, fordert aber auch ihre Opfer. Wenn man sich auf die Geschichte einlässt ist sie spannend und zuweilen sogar gruselig. Vor einer tollen Naturkulisse wird eine klischeehafte Story ausgebreitet, mit den allseits bekannten Figuren: der Schönling, die Zicke, das Model, der Nerd.Der Schreibstil ist flüssig, die Stimme der Erzählerin Lana locker und sympathisch.  Trotzdem ist es nur ein Teeniegrusel für zwischendurch mit einem Ende das sich auf den letzten Seiten hinauszieht.

    Mehr
  • Selbst für einen Jugendthriller zu unglaubwürdig

    Die Mühle

    abuelita

    07. January 2017 um 11:59

    Ich habe mich wirklich auf dieses Buch gefreut und fand den Anfang auch spannend.Lana hat während Ihrer Schulzeit eine Gruppe von Personen sehr bewundert und wusste, dass sie nie zu dieser Clique gehören würde. Durch einen Zufall (?) erhält sie eine Einladung zu einem Treffen dieser einstigen Helden. Die Clique ist zwar nicht sehr begeistert, als Lana auftaucht, aber sich dann die Ereignisse überschlagen, gibt es kein Zurück mehr…für niemanden.Elisabeth Hermanns Schreibstil ist gut – sie schafft es vorzüglich, die düstere Spannung darzustellen. Aber die Handlung ist total unglaubwürdig und überzogen. Manche Situationen durfte ich gar nicht näher hinterfragen….sonst hätte ich das Buch gleich weggelegt….Zudem sind die Verhaltensweisen der jungen Frauen und Männer überhaupt nicht nachvollziehbar. Der Schluss oder eher die „Auflösung“ des Ganzen war dann wirklich die Krönung…nein, mir hat das wirklich nicht gefallen und empfehlen kann und möchte ich dieses Buch auch nicht.

    Mehr
  • tschechien,karlsbad,mühle,jugendthriller,thriller,jugendbuch

    Die Mühle

    Lilli33

    05. January 2017 um 20:38

    Gebundene Ausgabe: 448 Seiten Verlag: cbt (29. August 2016) Sprache: Deutsch ISBN-13: 978-3570164235 empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren Preis: 17,99€ auch als E-Book und als Hörbuch erhältlich Spannend und beklemmend bis zur letzten Seite Inhalt: Vor Jahren schwärmte Lana an ihrer alten Schule für die angesagte Clique um Johnny. Zufällig fällt er ihr an ihrer Uni regelrecht vor die Füße und muss ins Krankenhaus, sodass er eine anonyme Einladung nach Karlsbad nicht wahrnehmen kann. Kurzentschlossen überlässt er sie Lana und diese fährt dorthin, um sich mit der alten Clique zu treffen. Doch das Wochenende entpuppt sich als der reinste Horrortrip, es wird ein Kampf ums Überleben … Meine Meinung: Ich muss zugeben, ich hatte keine besonders hohen Erwartungen an diesen Jugendthriller, nachdem ich ein paar negative Rezensionen gelesen hatte. Umso überraschter war ich, dass Frau Herrmann mich von der ersten Seite an in ihren Bann schlagen konnte. Ich klebte geradezu an den Seiten und habe das Buch innerhalb kürzester Zeit verschlungen, weil ich dermaßen von dieser verstörenden Geschichte gefesselt war. Die Autorin versteht es, ein beklemmendes Szenario zu entwerfen und den Leser ganz tief hineinzuziehen. Es gibt viele wirklich atemberaubende, gruselige, nervenaufreibenede und überraschende Szenen, die ich für das empfohlene Alter von 14 Jahren schon etwas grenzwertig finde, aber nach oben sind dem Lesealter keine Grenzen gesetzt. Dabei ist die Grundidee gar nicht mal neu: Ein paar junge Leute in der Wildnis, abgeschnitten von der Zivilisation, ohne Handyempfang oder gar Internet. Elisabeth Herrmann hat dieses Szenario aber gewaltig aufgepeppt und eine alte Windmühle in die Landschaft gestellt, die der Gruppe als Unterkunft dient. Die Clique von damals ist heute ganz anders, als Lana sie in Erinnerung hat. Schon bald merkt sie, dass etwas vorgefallen sein muss, was die ehemaligen Freunde gespalten hat. Sie behandeln einander alles andere als freundschaftlich, sondern zicken rum oder reden schlecht über die anderen hinter deren Rücken. Als einer von ihnen spurlos verschwindet, denken sie erst mal an einen Streich. Doch es gibt immer wieder Hinweise, dass das Verschwinden des Einen und der Tod des Nächsten mit der Vergangenheit zu tun haben muss. Was ist damals nur passiert? Sämtliche Mitglieder der Clique weigern sich beharrlich, Lana einzuweihen. Es passieren schreckliche Dinge und sie sind alle in größter Gefahr. Lana weiß bald überhaupt nicht mehr, wem sie noch trauen kann. Hängt einer von der Clique mit drin? Hat gar Johnny seine Finger im Spiel und ist sein Krankenhausaufenthalt nur fingiert? Hier gelingt es der Autorin sehr gut, Verwirrung zu stiften. Viele Vorkommnisse erscheinen unklar. Hat Lana wirklich gesehen, was sie zu sehen meinte? Oder haben die schlechten Sichtverhältnisse ihr einen Streich gespielt? Stimmt es, was das eine Mädchen über das andere behauptet oder ist das wieder eine Lüge, wie sie Lana so oft aufgetischt werden? Wie kann es sein, dass ihr Widersacher offensichtlich über jeden ihrer Schritte bestens informiert ist und in der Mühle anscheinend ein und aus geht? Mich konnte die Autorin immer wieder überraschen. Das fing bei bei den einzelnen Dingen an, die den jungen Leuten zustoßen, und geht hin bis zur Auflösung, wer dahintersteckt. Lediglich eins hat mich ein ganz klein wenig gestört, nämlich dass die Personen oft sehr naiv und dumm handeln. Zum Beispiel trennen sie sich immer wieder und schwächen die Gruppe so und machen sie angreifbarer. Da hätte ich sie manchmal ganz gerne geschüttelt. Allerdings wird es auch immer glaubwürdig erklärt, warum sie so handeln. Als unbeteiligter Außenstehender hat man natürlich immer gut reden. Aber wer weiß, wie man selbst in dieser Situation reagiert hätte? Fazit: Ein fesselnder und beklemmender (Jugend)-Thriller, der für ein paar nervenaufreibende Lesestunden sorgt. Spannend, überraschend und damit sehr empfehlenswert. ★★★★★

    Mehr
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 20.10.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   259 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  691 Punkte Beust                                          ---   352 Punkte Bibliomania                               ---   233 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  444,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 285 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   154,5 Punkte Code-between-lines                ---  154 Punkte DieBerta                                    ---   ?  Punkteeilatan123                                 ---   80 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   216 Punkte Frenx51                                     ---  103 Punkte glanzente                                  ---   94 Punkte GrOtEsQuE                               ---   84 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   181 Punkte Hortensia13                             ---   148 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  191 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   135 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   88 Punkte Katykate                                  ---   121 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   145 Punkte Kuhni77                                   ---   129 Punkte KymLuca                                  ---   110 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   285 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   257 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktemy_own_melody                     ---   18 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  148 Punkte Nelebooks                               ---  245 Punkte niknak                                       ----  313 Punkte nordfrau                                   ---   143 Punkte PMelittaM                                 ---   242 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   132 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 76 PunkteSandkuchen                              ---   241 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   195 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   315 Punkte SomeBody                                ---   189,5 Punkte Sommerleser                           ---   215 Punkte StefanieFreigericht                  ---   236,5 Punkte tlow                                            ---   165 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   97 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   184 Punkte Yolande                                       --   189 Punkte

    Mehr
    • 2576
  • die Mühle

    Die Mühle

    charlottesbuecherwelt

    28. December 2016 um 20:16

               Autorin: Elisabeth Herrmann Genre: Thriller Verlag: CBT Verlag Seiten: 448 Seiten Preis: 17,99€  Inhalt: The Court – das waren die Coolen. Die Unerreichbaren. Die Helden von Lanas Schulzeit. Wie kann es sein, dass ausgerechnet Lana an eine Einladung zu einem Kurztrip mit der Überflieger-Clique kommt? Jahre, nachdem sie alle ihre alte Schule verlassen haben? Meine Meinung: Düster und Spannend. Eine Mischung die bei mi immer anschlägt, weshalb ich ganz neugierig an die Mühle herangegangen bin! Lana rutscht ohne es sich bewusst zu sein, in einen verrückten Kurzurlaub ins tiefste Tschechien. Es beginnt mit einen One-Way-Ticket, über Luxus-Hotel zu einem abgelegenen Picknick in den Wäldern. Es startet eine verrückte Wanderung um Leben und Tod, die jeden in ihren Abgrund reißt... Ich bin ziemlich offen in das Buch gestartet. Es klang nicht nach dem üblichen Jugendthriller, die ich bisher gelesen habe und deshalb hab ich mich vollkommen fallen lassen. Allerdings bin ich ziemlich schnell wieder gelandet, weil der Einstieg mir wirklich schwerfiel. Die Story an sich hat mir gut gefallen, doch die Entwicklung dauerte sehr an. Sie ist gut zu verstehen und sorgt immer wieder für Grübeln und Spannungsmomente. Herrmann setzt gute Akzente und auch das Ende kam für mich nicht vorhersehend! Leider fallen sowohl Spannung, als auch eigener Tiefgang merklich ab. Ich hatte teilweise echt mit beim Lesen zu kämpfen und die eher oberflächliche Handlung hat nicht zum Gegenteil beigetragen.  Die Hauptperson Lana ist eine ruhige und zurückhaltende Person. Sie hat in ihrem bisherigen nie richtige Freunde gehabt und nutzt die überraschende Gelegenheit die ehemalige coolste Clique ihrer Schule kennenzulernen. Elisabeth Herrmann hat einen guten Schreibstil, der mir auf Krimi-Basis sehr gefällt. Hier und da fehlt mir wirklich die Tiefgründigkeit, welche das Ganze noch komplettiert hätte. Fazit: Solider Thriller mit zu oberflächiger Handlung und dem gewissen Etwas :( Note: 3

    Mehr
  • Die Mühle

    Die Mühle

    BeaSwissgirl

    20. December 2016 um 13:16

    Mein Leseeindruck subjektiv, aber spoilerfrei ;)Schon ein anderer Jugendthriller der Autorin mochte ich sehr gerne und dieser hier klang auch wieder ganz vielversprechend....Ich habe mich dann entschieden das Ganze in der ungekürzten Hörbuchvariante zu hören.Die Sprecherin Laura Maire ist mir schon bekannt aus anderen Hörbüchern und soweit mag ich sie ganz gerne.Ihre jugendlichen Stimme passt sehr gut zu den Protagonisten, ebenso kann sie in bestimmten Situationen wirklich Atmosphäre entstehen lassen und einem fesseln. Hier hat sie es aber mit ihrem exzentrischen Schreien und Kreischen doch etwas übertrieben! Manchmal musste ich sogar die Lautstärke zurückschrauben beim Hören, weil mir wahrscheinlich sonst das Trommelfell geplatzt wäre.....;) Weniger wäre vielleicht diesmal mehr gewesen!Die Erzählweise in ICH- Form aus der Sicht von Lana, die sich zeitweise direkt an den Leser wandte gefiel mir ausserordentlich gut.Der Schreibstil war flüssig, unkompliziert, bildreich, sehr atmosphärisch und packend.Zu Anfang hatte ich etwas Mühe mir die verschiedenen Charaktere zu merken, könnte sein, dass mir dies bei der Printversion vielleicht leichter gefallen wäre.Die Gefühle und Gedanken gerade von Lana als Hauptperson wurden ausführlich dargestellt und ich habe echt mitgelitten mit ihr.Der ganze Aufbau der Geschichte fand ich toll und absolut spannend, gerade auch weil die Zusammenhänge lange im Dunkeln bleiben und zum miträtseln einladen.Die Auflösung an sich hatte für mich ein paar zu dramatische Anteile ansonsten war es aber ein echt grossartiger Jugendthriller.Ich vergebe 4,5 Sterne  

    Mehr
  • Düsterer Pageturner

    Die Mühle

    ConnyKathsBooks

    13. November 2016 um 12:57

    "Ich wusste, dass es ein Spiel war. Die anderen auch. Ein grausames und mörderisches Spiel. Das wussten die anderen noch nicht." (S. 190) Schon während ihrer Abizeit in L. war die 20jährige Psychologiestudentin Lana fasziniert von der 7er - Clique rund um Joshua und Johnny, die auf sie wie Götter wirkten, unantastbar und mystisch. Als sie Johnny zufällig später in Berlin wiedertrifft und er ihr eine Einladung zu einem Wochenendtrip nach Karlsbad überreicht, ist sie neugierig, was aus den Helden ihrer Schulzeit geworden ist und warum die Gruppe damals auseinandergebrochen ist. Doch was recht harmlos beginnt, endet unverhofft in einem fürchterlichen Albtraum. Eine alte und von der Außenwelt abgeschnittene Mühle im Böhmerwald wird zum Schauplatz schrecklicher Ereignisse und bald muss Lana um ihr Leben kämpfen. "Die Mühle" ist ein weiterer (Jugend)Thriller aus der Feder von Elisabeth Herrmann. Mein erstes Buch der deutschen Bestsellerautorin und gleich ein Volltreffer. Die ersten ca. 100 Seiten sind quasi noch wie die Ruhe vor dem Sturm, doch danach entwickelt sich die Geschichte rasch zu einem absoluten Pageturner. Düster, mitreißend, actionreich und superspannend - die Seiten flogen nur so dahin und ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Eine Einladung in ein Karlsbader Grandhotel soll den ehemaligen Freundeskreis von L. wieder zusammenführen. Eine Reunion, um alte Erinnerungen auszutauschen und Freundschaften wieder aufleben zu lassen. Model Siri, Nerd Stephan, Frauenheld Joshua, Banker Tom, Businessfrau Cattie und ehemalige Schulsprecherin Franziska - alle sind sie der mysteriösen Einladung gefolgt, außer Johnny, der an seiner Stelle Außenseiterin Lana geschickt hat. Was bei den anderen allerdings auf wenig Begeisterung stößt, denn die Gruppe umgibt ein großes Geheimnis. Was ist damals in der Schule passiert? Und warum ist der Kontakt abgebrochen? Der Trip führt die Clique in eine einsame, abgeschnittene und unheimliche Mühle im Kaiserwald, wo sich merkwürdige Dinge ereignen und die Ereignisse sich bald dramatisch zuspitzen. Panik bricht aus, als die ersten von ihnen plötzlich verschwinden, die Spannungen innerhalb der restlichen Gruppe werden größer und die Schatten der Vergangenheit rücken immer näher. Wahrheit oder Wahrheit, ein Spiel, was bald zum bitteren Ernst wird. Die bedrohliche und gruselige Atmosphäre ist ständig spürbar und mehr als einmal liefen mir auch kalte Schauer über den Rücken. Nervenzerreißende und entsetzliche Szenen spielen sich in und außerhalb der Mühle ab. Langweilig wird es hier definitiv nicht, im Gegenteil. Die passende Verfilmung lief sogar schon vor meinem inneren Auge ab. Die Autorin lässt dabei Lana als Ich-Erzählerin fungieren, die ihre damaligen Erlebnisse und Gedanken rückwirkend aufschreibt und damit auch schon kleine Andeutungen im Text versteckt, welche die Spannung zusätzlich erhöhen. Wer und was hier schließlich dahintersteckt, habe ich nicht geahnt, daher war die Enthüllung im packenden Showdown schon eine große Überraschung. Auch das epilogartige Ende, wo ich bei einer Bemerkung schon das Schlimmste vermutete, ist überaus gut gelungen. Ein runder und auch berührender Abschluss. Insgesamt kann ich "Die Mühle" daher für alle Thrillerfans egal welchen Alters uneingeschränkt empfehlen. Ich freue mich schon sehr auf weitere Romane der Autorin. 5 Sterne von mir.

    Mehr
  • Sehr guter Jugendthriller!

    Die Mühle

    Tine_1980

    03. November 2016 um 18:56

    Johnny fällt Lana im wahrsten Sinne des Wortes vor die Füße. Als sie ihm im Krankenhaus seinen Schlüssel geben möchte, lädt er sie ein statt ihm auf einen Wochenendtrip mit seiner alten Clique ein, da doch eh schon alles bezahlt sei. Nichtsahnend nimmt sie das Angebot an. So beginnt ihre Reise mit den sechs Anderen der Clique, zu denen sie in der Schule aufgesehen hat. Als sie dann abgeschnitten und ohne Handyempfang an einer alten Mühle landen, beginnt der Horrortrip.   Dies war mein erstes Buch von Elisabeth Herrmann und ich war sehr gespannt, wie sich dieser Plot entwickelt. Ich war positiv überrascht, denn das Buch liest sich sehr flüssig und die Spannung konnte sich von Anfang bis zum Ende sogar noch steigern. Die Geschichte war düster, überraschend, aber auch tiefgründig. Es ist mehr in der Erzählung verbaut, als man am Anfang annehmen sollte. Ein ums andere Mal war ich in diesem Buch gefangen und habe mit Lana mitgefühlt. Lana war eine sympathische Jugendliche, deren Handeln man gut nachvollziehen kann. Ich finde es wahnsinnig mutig dieses Wochenende überhaupt als „Ersatz für Johnny“ anzutreten und sie schlägt sich hierfür sehr gut. Auch ihre Empfindungen, der Schmerz, die Wut, das Unverständnis fühlen sich authentisch an. Da die Geschichte aus ihrer Perspektive erzählt wird, kann man sich mit ihr und ihren Empfindungen am meisten identifizieren. Aber auch die anderen Charaktere werden so beschrieben, dass man sie sich gut vorstellen kann. Die Orte waren sehr bildhaft umschrieben, so konnte ich  mir die beeindruckende Kulisse sehr gut vorstellen. Die Mühle, aber auch die beschriebenen Wege waren für mich so real, das ich dachte ich begleite die Clique. Das Buch war teils verwirrend, aber gerade richtig, so dass man zu jedem Zeitpunkt zum Miträtseln angehalten war. Die Spannungskurve und die Idee der Erzählung haben sich wie ein roter Faden durch die Geschehnisse gezogen. Auch die ständig auftretenden Fragen, die man als Leser hat, werden nach und nach beantwortet. Doch immer nur in kleinen Häppchen. Man fragt sich die ganze Zeit, wer die ganzen Einladungen verfasst hat, wie die Person so schnell auf Lana umswitchen konnte, den Jugendlichen immer einen Schritt voraus war. Die Neugierde lässt einen wunderbar durch das Buch fliegen und man kann sich bei vielen beschriebenen Szenen das Gruseln nicht verkneifen.   Für mich als Leser hat das Buch die Erwartungen voll erfüllt, ich konnte eintauchen, Überlegungen treffen, vor Neugierde nicht aufhören zu lesen und die Spannung hat nie aufgehört. Leseempfehlung für alle Liebhaber von Jugendthrillern.

    Mehr
    • 2
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks