Elisabeth Hyde Vergessen kannst du nicht

(20)

Lovelybooks Bewertung

  • 39 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(2)
(11)
(2)
(2)

Inhaltsangabe zu „Vergessen kannst du nicht“ von Elisabeth Hyde

Vater, Mutter, Tochter. Das Ergebnis ist: Mord. Die Ärztin Diana Duprey wird ermordet in ihrem Pool aufgefunden. Anonyme Drohungen gehörten für sie zum Alltag. Aber auch ihr Ehemann Frank, von Beruf Staatsanwalt, wird verdächtigt: Am Todestag hat er sie außer sich vor Wut zur Rede gestellt. Es ging um die gemeinsame Tochter Megan und um schwerwiegende Schuldzuweisungen ihrer Erziehung wegen. Doch da ist noch mehr, wie der ermittelnde Beamte Huck Berlin schon bald herausfindet: Welches Geheimnis verbirgt Megan, die Tochter der Toten? Und was genau ist es, das Ehemann Frank fast um den Verstand brachte? Ehe er es sich versieht, ist Huck Berlin inmitten dieses Gewirrs aus Lügen und Intrigen gefangen – und kommt der Wahrheit näher, als ihm lieb ist... "Man ist von Anfang bis Ende in den Bann gezogen!" (InStyle) "Elisabeth Hyde ist eine bemerkenswert präzise Schriftstellerin." (John Irving) "Elisabeth Hyde ist eine Autorin, die uns eine ganze Weile begleiten wird." (Anita Shreve)

Stöbern in Romane

Kukolka

Keine Kindheit in der Ukraine. Stattdessen: vergessen, verraten, verkauft. Ein hübsches Puppengesicht ist kein Garant für eine gute Zukunft.

Buchstabenliebhaberin

Ein Haus voller Träume

Ein stimmungsvoller Familienroman mit liebevoll ausgearbeiteten Charakteren.

Jashrin

Frühling in Paris

Zähe Geschichte. Aber ganz nett für zwischendurch..

Julchen77

Was man von hier aus sehen kann

Wundervolle Geschichte(n)! ♥️

PaulaAbigail

Der Frauenchor von Chilbury

Eine Hommage an die Kraft der Musik und das Singen in harten Zeiten des 2. Weltkriegs - chapeau den Frauen des Chors und J. Ryan ! 5* +

SigiLovesBooks

Dann schlaf auch du

Unglaubliche Geschichte

brauneye29

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Vergessen kannst du nicht" von Elisabeth Hyde

    Vergessen kannst du nicht
    BurnsStories

    BurnsStories

    13. October 2011 um 16:10

    Die Abtreibungsärztin Diana Duprey wird ermordet zu Hause in ihrem Pool aufgefunden. Der Kreis der Verdächtigen ist groß, da sie regelmäßig Morddrohungen von Abtreibungsgegnern erhalten hatte, die mit ihrer Arbeit nicht einverstanden waren. Schnell gerät auch Dianas Ehemann Frank unter Verdacht, der laut Zeugenaussagen an dem Abend des Mordes eine lautstarke Auseinandersetzung mit ihr hatte. Auch die pubertierende Tochter Megan hat zu Lebzeiten Dianas nie eine Gelegenheit ausgelassen, ihre Mutter zu provozieren. Nach und nach wird klar, dass die Verdächtigen Geheimnisse haben und um diese zu bewahren auch nicht in der Lage sind, ein Alibi für die Tatnacht vorzuweisen. Das Buch hat mir außerordentlich gut gefallen; die Geschichte ist super aufgebaut, die Charaktere toll entwickelt und das Buch kommt fast ohne Blut aus. Es stehen vielmehr die seelischen Abgründe der Protagonisten im Mittelpunkt, das Buch ist psychologisch sehr vielschichtig. Was mir besonders gefallen hat, sind auch die subtilen Andeutungen, die den Leser mal auf eine richtige, – oft jedoch auf eine falsche Färte bringen. Der Leser hat hier eben NICHT das Gefühl, mit Gewalt in eine bestimmte (Denk-)Richtung gedrängt zu werden, was ich manchmal bei anderen Büchern als sehr störend im Lesefluss empfinde. “Vergessen kannst Du nicht” ist ein toller psychologischer Thriller, den ich jedem hiermit ans Herz legen möchte. Es gibt keinen perversen Serienkiller und wie gesagt nicht viel Blut, aber ich bin sicher, Ihr Euch werdet auch ohne all das von der Geschichte fesseln lassen. ;-) (Diese und weitere Buchrezensionen gibt es auf meinem Blog "Künstliche Welten" unter www.michelleburnsstories.wordpress.com)

    Mehr
  • Rezension zu "Vergessen kannst du nicht" von Elisabeth Hyde

    Vergessen kannst du nicht
    tanja1976

    tanja1976

    18. November 2008 um 17:13

    dieses buch ein 2. mal zu lesen wäre reine zeitverschwendung...

  • Rezension zu "Vergessen kannst du nicht" von Elisabeth Hyde

    Vergessen kannst du nicht
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    16. July 2008 um 23:37

    Ich habe drauf gewartet das plötzlich, ganz unerwartend etwas passiert.. - Vergeblich. Am Anfang der Tod der Abtreibungsärztin, einige Verdächtige kommen dort schon zusammen. Aber dann wird nur vom früheren Leben der Ärztin berichtet und beiläufig auch von ihrem Mann und der Tochter. Zum Schluß die Enthüllung des Mörders, was man sich eh nach einiger Zeit selber zusammengereimt haben konnte. Hat mich in keinster Weise mitgerissen. Zog sich eher wie ein Kaugummi dahin. Schade.

    Mehr