Elisabeth Kabatek Brezeltango

(34)

Lovelybooks Bewertung

  • 30 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 6 Rezensionen
(8)
(19)
(7)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Brezeltango“ von Elisabeth Kabatek

Line und Leon sind glücklich miteinander, und das, obwohl sie aus Stuttgart und er aus Hamburg kommt. Doch es ziehen dunkle Wolken auf - in Form des gut aussehenden Künstlers Tarik, der Line zur Muse will, und Yvette, Leons Sandkastenfreundin. Line versinkt im Gefühls-Chaos, und ihr Katastrophen-Gen ist ihr dabei keine Hilfe ...

Nette Geschichte für zwischendurch!

— Julchen77

Sehr lustig, mal was anderes mit der Chaos Königin Lineal und ihren Freunden.

— amiga

Nicht ganz soo gut wie der 1. Teil :(

— Janglemaus

Kommt leider nicht mehr an den ersten Teil ran, schade!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Humor

Geborene Freaks

Skurile Geschichte, gut geschrieben, sympathische Figuren.

Schnickschnack

Das Glück hat einen Vogel

Mir haben diese tollen Kurzgeschichten gut gefallen, 4 1/2 Sterne. Einfach für die Glückmomente die mir das Buch gemacht hat. :)

CorinaPf

Verschieben Sie die Deutscharbeit - mein Sohn hat Geburtstag!

Unterhaltsame Führung durch den Erziehungsdschungel

anna-lee21

Wir brauchen viel mehr Schafe

Frau Bergmann ... Immer wieder schön :)

carpe

Oma, die Nachtcreme ist für 30-Jährige!

So ein tolles Buch: Humor, Liebe, Menschlichkeit, aber auch ganz viel zum Nachdenklich werden und reflektieren.

Gelinde

Ich seh den Baum noch fallen

Lustige Weihnachts-Kurzgeschichten aus Renate Bergmanns Nähkästchen!

Bambisusuu

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Chaos Königin ist zurück

    Brezeltango

    amiga

    03. July 2016 um 21:59

    Herrlich lustig dieses Buch , ich musste oft dabei herzhaft lachen ! Line und Leo führen eine glückliche Beziehung was man so hört.Leider ist er nie wirklich anwesend. Er besucht Line mal kurz und schon wieder ist er weg. Ausserdem sind sie total verschieden. Line lebt mit ihrer Freundin Lila zusammen und erleben allerhand an Abenteurern Line liebt das Kneipen Leben. Sie lernt den Künstler Tarik kennen der macht sie zu seiner Muse. Leon flirtet immer wieder mit seiner Sandkasten Freundin Yvette. Lines Gefühlschaos ist perfekt. ..... Wer die schwäbische Sprache liebt ist hier bestens aufgehoben. Am Anfang tat ich mir etwas schwer damit aber mit der Zeit gings dann ganz gut. Ich liebe dieses Buch es ist Teil 2. Den ersten Teil muss man vorher nicht gelesen haben. Ich bin sehr froh , dass mir dieses Buch in die Hände gefallen ist !

    Mehr
  • Es schwäbelt wieder

    Brezeltango

    LeseJette

    20. February 2016 um 12:49

    Das passiert: Line ist endlich mit Leon zusammen und alles könnte so schön sein. Doch auch wenn Lines Katastrophen-Gen etwas weniger ausgeprägt ist als im ersten Teil der Romanserie, so ist es dennoch vorhanden. Die Jobsuche gestaltet sich schwerer als gedacht. Ein Ausflug zu Leons Eltern ist weniger romantisch als erwartet. Und auch vor Lines und Leons Beziehung macht die Eifersucht nicht halt. So gefällt mir das Buch: Brezeltango führt die Handlung von Laugenweckle zum Frühstück fort. Trotzdem muss man den Vorgänger-Roman nicht gelesen haben, da die zum Verständnis nötigen Handlungen noch einmal kurz zusammengefasst werden. Man trifft alte Bekannte wieder, lernt in Brezeltango aber einige weitere nette oder weniger nette Schwaben kennen. Es ist äußerst erholsam, dass Line im zweiten Teil der Serie etwas weniger Katastrophen anzieht als zuvor. Die Kleidung zum Vorstellungsgespräch ist zwar sehr gewöhnungsbedürftig, das aber mit voller Absicht. So wirkt Line authentischer als im ersten Teil. Lila bleibt sich selbst ziemlich treu. Auch wenn sie eher durch Zufall einen Partner kennenlernt, der auf den ersten Blick nicht zu ihr zu passen scheint. Mit den Problemen von Lines Schwester und deren Tochter wird es zwischenzeitlich deutlich ernster als es der heitere Grundton vermuten lassen würde. Doch entgegen der ersten Vermutung kann Line hier wirklich etwas helfen statt noch mehr Unheil anzurichten. Partner Leon hätte in diesem Roman die Chance gehabt, sich etwas mehr zu profilieren. Leider ist das nicht gelungen. Er ist immer noch recht farblos. Was mich mehr störte, dass er ziemlich egozentrisch zu sein scheint. Zwar meint er es immer nur gut, aber gut gemeint ist eben oft genug das Gegenteil von gut gemacht. Interessanter finde ich da die anderen Männer, die Line erneut trifft oder kennenlernt. Wie wäre es wenn sich Line auf Tarik einließe oder wenn sie Simon privat treffen würde? Fazit: Schöne Fortsetzung mit teilweise nicht genutztem Potential.

    Mehr
  • tolle Fortsetzung mit Line

    Brezeltango

    Binchen84

    10. July 2014 um 10:30

    Inhalt: Die Stuttgarterin Line und der Hamburger Leon sind ein glückliches Paar. Aber dann bricht um Line herum das Chaos aus: Ihre beste Freundin verliebt sich in den falschen Mann, Tante Dorle will nicht mehr heiraten und Lines biedere Schwester spielt mit dem Gedanken, ihre Familie zu verlassen. Und warum ist Leon plötzlich so begeistert von Einfamilienhäusern in Stuttgarter Vororten, wo es Line doch in hippe Lofts und Szene-Galerien zieht? Wieso muss sie schwimmen, joggen und Kajak fahren, obwohl sie viel lieber gemütlich Nostalgie-TV guckt? Dann taucht Tarik, der »sexiest man Stuttgarts«, auf und sucht eine Muse. Leons Sandkastenfreundin Yvette bläst wieder zur Attacke und ein Abend auf dem Cannstatter Volksfest sorgt für große Liebesverwirrungen. Line wird vom Strudel der Ereignisse mitgerissen und das Beziehungskarussell dreht sich wieder ... Auf der Achterbahn der Gefühle: Nach dem Sensationserfolg von »Laugenweckle zum Frühstück« folgt nun Elisabeth Kabateks neuer Roman um Line Praetorius und ihr Katastrophen-Gen. Meine Meinung: Die Fortsetzung von "Laugenweckle zum Frühstück" lässt diesmal auch wieder kein Auge trocken. Die Lachmuskeln werden wieder regelmäßig strapaziert und es ist einfach eine Freude dieses Buch zu lesen.  Der Schreibstil von Elisabeth Kabatek wird auch hier flüssig weitergeführt und die Seiten fliegen nur so dahin. Diesmal werden auch wieder einige Dinge aufs Korn genommen und treffsichere Anspielungen machen das Buch genial.  Line Praetorius kämpft immer noch mit ihrem Katasprohen-Gen und die Liebeshormone sowie die Tücken der unterschiedlichen Wohngebiete von ihr und Leon tuen ihr übriges dazu.  Fazit: Die Fortsetzung ist mehr als gelungen und die schwäbische Liebesgeschichte zeigt Stuttgart von seiner rastlosen und wilden Seite. Wer den ersten Teil gelesen hat muss diesen auch unbedingt lesen. www.binchensbuecher.blogspot.de

    Mehr
  • Rezension zu "Brezeltango" von Elisabeth Kabatek

    Brezeltango

    monerl

    22. January 2013 um 14:05

    Die Fortsetzung von "Laugenweckle zum Frühstück" ist der Autorin sehr gut gelungen. Die Hauptfigur Line ist zwar immer noch eine Katastrophe für sich und schlittert von einem schlechten Ereignis ins nächste fatale, aber diesmal ist viel mehr Handlung als im Erstlingswerk. Und genau das macht "Brezeltango" zu einem humorvoll-schrägen Schwabenroman, der für einige Lacher und Kopfschüttler mit grinsen sorgt. Ergänzung: Habe eben mitgeteilt bekommen, das es tatsächlich noch einen dritten Teil dazu gibt. Das hätte ich nicht gedacht, da ich mir keine Fortsetzung mit "guter" Handlung vorstellen konnte. Mal sehn, werde den (hoffentlich) letzten Teil wohl auch lesen "müssen". Line und Leon, Lila und Harald, Katharina, Lena, Simon, Tarik, Yvette, Dorle, die schwäbische Nachbarschaft und noch einige andere mehr: Sie alle versprechen lustige Abenteuer in Lines Leben, das ihre Zweisamkeit mit Leon auf die Probe stellt. Gewürzt mit erstklassigen schwäbischen Dialogen, die selbst hartgesottenen Schwaben ein Schmunzeln ins Gesicht zaubern. Und das Beste ist, wie ich persönlich finde, der unverklärte Schluss mit Überraschungseffekt, so dass man sich fast (aber nur fast) einen weiteren Teil wünscht, so nach dem Motto: "Vom Laugenweckle über die Brezel zur bodenständigen Seele". Nur dass dies nicht mit dem Katastrophen-Gen zu vereinbaren wäre...

    Mehr
  • Rezension zu "Brezeltango" von Elisabeth Kabatek

    Brezeltango

    abuelita

    28. February 2012 um 19:37

    .und hier geht es weiter mit der Geschichte von Line und Leon, die nun doch ein Paar geworden sind. Einziger Wermutstropfen für Line: Leon ist sehr sportlich und hat auch sonst viele guten Eigenschaften, aber intellektuell – nein, das kann man ihn nicht nennen. Und Line wurde doch von klein auf eingebläut: wenn Ihr Euch verliebt, achtet darauf, dass der Mann eine Ader hat für Bücher und Musik. Wenn nicht, vergesst ihn sofort! - Trotzdem ist Line glücklich , hat sie doch endlich einen Freund! Wenn auch leider noch keine Arbeit. . Und um sie herum passieren auch unglaubliche Dinge - Freundin Lila verliebt sich in einen porschefahrenden Zahnarzt, Tante Dorle will jetzt doch noch nicht heiraten und Lines brave Schwester Katharina spielt mit dem Gedanken, die Familie zu verlassen. Und dann auch noch Yvette, die Leon wieder für sich gewinnen will ! Tarik, der „sexiest man of Stuttgart“ sucht eine Muse und findet Line geeignet dafür - und Simon, der Polizist, interessiert sich auch für sie …kurz: es geht rund! Auch dieses Buch hat mir wieder sehr gut gefallen, auch wenn es nicht ganz „passt“ – Line, so intellektuell – sie hat schon im ersten Band kaum mal ein Buch in der Hand gehabt….und ins Theater und in die Oper kann man auch mit Freund/Innen gehen…aber gut, das sind nur Kleinigkeiten. Die Katastrophen, die Line hier erlebt und zum Teil sehr gelassen nimmt (ich stelle mir vor, MIR wäre das passiert in Hamburg – oh je oh weh!) sind sehr amüsant und der Leser schüttelt sich vor Lachen……es ist halt immer wieder schön, sich an Peinlichkeiten anderer ergötzen zu können…*g* Sehr gut gefallen haben mir Lila und deren Freund Harald und wie die beiden agieren –das ist stimmig, das ist klasse! Und auch Frau Müller-Thurgau und Herr Tellerle haben hier noch einen Auftritt – ob wir noch mehr von ihnen hören werden? Überraschend auch das Ende – nicht Friede, Freude, Eierkuchen….sondern ganz untypisch und für mich etwas enttäuschend – bis ich dann gehört habe, dass es noch einen Band 3 geben wird, der wohl in Kürze erscheinen wird. Darauf freue ich mich schon sehr, vor allem bin ich aber auch sehr gespannt, wie Frau Kabatek das nun „rund“ bekommen wird. Bleibt Line weiterhin so chaotisch? „lebe wild und gefährlich“ oder wird sie doch brav-angepasst? Oder der goldene Mittelweg? Wir werden es sehen bzw. lesen…. *g*

    Mehr
  • Rezension zu "Brezeltango" von Elisabeth Kabatek

    Brezeltango

    shoppingqueen

    06. January 2012 um 23:00

    Ich würde so gerne mal mit Line zusammen sitzen, sie ist einfach genial, und ich bin so froh, dass im Sommer der nächste Teil erscheint. Line und Leon sind seit ein paar Wochen ein glückliches Paar, und würde nicht die Schnepfe Yvette auf dem Canstatter Wasen, ein gewisser Künstler namens Tarik, dr`Harald von dr`Lila, Line´s Schwester und andere Katastrophen dazwischen funken, könnte es auch so schön weitergehen, aber wie wir es von Line gewohnt sind, bekommt sie vieles in den falschen Hals, sagt nicht alles, was sie eigentlich sagen sollte und so kommt eins zum anderen, und das Beziehungs-Chaos ist perfekt, schade eigentlich, denn man wünscht Line so sehr, dass alles endlich klappt! Aber wer weiß, vielleicht gibt´s ja doch ein Happy End? Bitte lest das Buch, es ist noch besser als der erste Teil, und das will was heißen. Lachgarantie, Harald ist einer meiner Lieblings-Charakter

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks