Elisabeth Kabatek Kleine Verbrechen erhalten die Freundschaft

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 4 Rezensionen
(3)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Kleine Verbrechen erhalten die Freundschaft“ von Elisabeth Kabatek

Von der Autorin der Bestseller-Reihe "Laugenweckle zum Frühstück", "Spätzleblues", "Brezeltango", und "Zur Sache, Schätzle!" Der neue Roman von Elisabeth Kabatek ist ein lebenskluger und unterhaltsamer Roadtrip durch ganz Deutschland. Drei Personen, die alle vor etwas davonlaufen, treffen zufällig an einer Autobahnraststätte aufeinander und setzen ihre Reise gemeinsam fort: Luise, Mitte 70, wurde jahrelang von ihrem Mann betrogen. Jan, 50, flieht vor der Midlife-Crisis und die dreißigjährige Sabrina ist gerade mit dem besten Freund ihres Freundes im Bett gelandet. Schnell geht dem verrückt normalen Trio das Geld aus. Die Geldbeschaffungsmaßnahmen sind reichlich unkonventionell, und schon bald nimmt die Polizei die Verfolgung auf. Die anfangs harmlose Reise fordert immer mehr Konsequenzen. "Elisabeth Kabatek ist wieder eine umwerfende Komödie gelungen, mit Herz und Charme - superlustig!" Für Sie

Ein verrückter Roadtrip der bestens unterhält.

— twentytwo
twentytwo

Stöbern in Humor

Crazy America

Einfach nur toll! Lustig, faszinierend und schockierend zugleich...

Geschichtensammlerin

Pommes! Porno! Popstar!

Witzigste Sommerlektüre 2017

kruemelmonster798

Ich schenk dir die Hölle auf Erden

Mal wieder ein köstlicher Roman!

Julchen77

Der Letzte macht den Mund zu

Sarkastisches Gemeckere über First World Problems. Kurzweilige Essay-Sammlung mit Anekdoten des witzigen YouTubers.

Ping

Besser als Bus fahren

Unterhaltsam und amüsant , tut ganz gut mal zwischendurch.

Rees

American Woman

Ein Buch, indem auf amüsante Weise amerikanische und deutsche Eigenheiten gegenüber gestellt werden

Curin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Kleine Verbrechen erhalten die Freundschaft" von Elisabeth Kabatek

    Kleine Verbrechen erhalten die Freundschaft
    aba

    aba

    03. August 2017 um 19:06

    Katastrophal lustig!Endlich ein neues Buch von Elisabeth Kabatek! Ihre schwäbischen Heldinnen sind legendär, und ihr Humor und ihre Fantasie, chaotische Zustände in Szene zu setzen, genau nach meinem Geschmack.In ihrem neuen Buch, "Kleine Verbrechen erhalten die Freundschaft", hält Elisabeth eine Überraschung parat: Diesmal gibt es auch einen männlichen Helden, natürlich auch schwäbisch. Das ist Jan, nicht nur Held sondern auch Opfer von Luise und Sabrina (selbstverständlich auch Schwäbinnen).Die Wege der drei kreuzen sich durch puren Zufall. Sie befinden sich auf der Flucht vor ihren eigenen Leben und wissen nicht, wie es weiter gehen soll. Zu dritt entwickeln sie einen Plan, der eigentlich kein Plan ist. In Wahrheit haben sie gar keinen Plan und lassen das Schicksal über sie entscheiden. Um genauer zu sein, sind die katastrophalen Umstände ihrer Zusammenkunft, das, was ihnen den Weg weist.Weit kommen sie leider nicht während der Flucht, und trotzdem erleben sie in wenigen Tagen viel mehr als in ihrem ganzen Leben. Die ältere und vornehme Dame Luise, Jan, der Familienvater, und Sabrina, die junge Lehrerin mit zwielichtiger Vergangenheit haben sehr schnell meine Sympathien gewonnen, machen sich aber viele Feinde während ihres verrückten Trips. Elisabeth Kabatek hat ihre Figuren so katastrophal liebevoll gestaltet, dass man ihnen nur das Beste wünschen kann, ganz egal, ob sie sich ihre Schwierigkeiten selber suchen.Meine Favoritin ist schon von Anfang an Sabrina geworden. Die verrückte Lehrerin hat ein gutes Herz, das sie unter Tonnen von Neurosen versteckt. Übrigens ist sie diejenige, die die meisten Katastrophen in diesem Buch verursacht. Luise ist schwer beeindruckt von ihren chaotischen Fähigkeiten und Jan wird immer verzweifelter. Sabrina ist also eine würdige Nachfolgerin von Pipeline Praetorius ("Laugenbrezel zum Frühstück"), und sicherlich trägt sie auch so ein Katastrophen-Gen, so wie Pipeline!"Kleine Verbrechen erhalten die Freundschaft" ist eine wunderbare Geschichte, von der man süchtig werden kann, und die viele lustige Szenen und unglaublich originelle Einfälle beinhaltet. Leider ist das Ende viel zu schnell erreicht. Sehr schade. Denn von diesem liebenswerten und chaotischen Trio kann man nicht genug haben

    Mehr
  • Kleine Verbrechen erhalten die Freundschaft

    Kleine Verbrechen erhalten die Freundschaft
    twentytwo

    twentytwo

    16. February 2017 um 10:49

    Es ist reiner Zufall dass Jan, schwer gebeutelt von einer astreinen Midlife-Crisis und Sabrina, anerkannte Chaotin sowie die frischgebackene Witwe Luise aufeinandertreffen. Alle drei sind auf der Flucht. Vor dem Leben, vor sich selbst und überhaupt. Nachdem sie das Schicksal, aus welcher Vorhersehung auch immer, zusammengeführt hat, machen sie sich gemeinsam auf den Weg. Danach folgt eine Katastrophe nach der anderen und während sie noch dabei sind sich von den Folgen ihres letzten Einsatzes zu erholen, stolpern sie schon wieder in das nächste Verhängnis. Spätestens als ihnen außer der Polizei, auch noch eine Gangsterbande auf die Pelle rückt, wird es langsam eng und es muss dringend ein neuer Plan her. Fazit Ein aberwitziger Roadtrip, der sich humorvoll den essentiellen Fragen des Lebens stellt und zum Nachdenken anregt.

    Mehr
    • 2
  • Ein wunderbares Buch voller Witz und Tiefgang

    Kleine Verbrechen erhalten die Freundschaft
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    01. February 2017 um 10:17

    Nach den Bestsellern  „Laugenweckle zum Frühstück“, „Brezeltango“ und Spätzleblues“  und „Zur Sache, Schätzle“ hat sich Elisabeth Kabatek von ihrer Protagonistin Pipeline Praetorius verabschiedet und wagt mit ihrem neuen, hier vorliegenden Roman einen neuen Ansatz. Wieder beginnt ihr unterhaltsamer und stellenweise fast philosophisch anmutender Roman in Stuttgart. Da ist Luise. Sie ist Mitte siebzig, wohnt seit Jahrzehnten mit ihrem Mann, einem erfolgreichen und überall vernetzten Bauunternehmer in der Stuttgarter Halbhöhenlage am Killesberg. Sie hat vor langer Zeit mit ihrem von ihren Eltern geerbten Vermögen den wachsenden Erfolg und Wohlstand ihres Mannes erst ermöglicht. Als der plötzlich stirbt und sie in seinen Unterlagen den Beweis findet, dass er sie über lange Zeit mir ihrer besten Freundin betrogen hat, packt sie ein paar Sachen zusammen und setzt sich in einen Fernbus nach Hamburg. Und da ist Jan. Er steht kurz vor seinem fünfzigjährigen Geburtstag, und leidet unter einer ausgewachsenen Midlifekrise. Er will einfach weg und steht mit seinem Auto noch entscheidungsschwach auf einem Parkplatz im Pfaffenwald, als eine junge Frau an seine Scheibe klopft, weil sie eine Fahrradpanne hat und mitgenommen werden möchte. Auch Sabrina hat eine Krise. Sie hat gerade ihren Freund Oliver mit einem anderen betrogen und sieht ihre ganze Welt in sich zusammenstürzen. Jan und Sabrina beschließen, erst mal loszufahren um Abstand zu gewinnen. Auf einer Autobahnraststätte verpasst derweil Luise ihren Fernbus, weil sie wegen eines offenbar psychisch bedingten Durchfalls nicht von der Toilette gekommen ist. Jan und Sabrina gabeln sie auf und dann beginnt eine spektakuläre Flucht von drei sehr unterschiedlichen Menschen, die von Elisabeth Kabatek abwechselnd in die Erzählerrolle gebracht werden.  Sie haben kein Geld und müssen sich in der Folge auf eine immer kriminellere Weise Geld, Nahrung und Kleidung beschaffen. Sie kommen sich auf ihrer Reise quer durch die Republik bis in den hohen Norden immer näher und teilen ihre Probleme. Als dann noch ein Stuttgarter Kommissar die Verfolgung der drei aufnimmt, wird deutlich, dass keiner drei Hauptpersonen vor seiner Vergangenheit fliehen kann. Und am Ende ist nichts mehr so, wie es war. Ein wunderbares Buch voller Witz und Tiefgang.

    Mehr
  • nicht nur schräg....

    Kleine Verbrechen erhalten die Freundschaft
    abuelita

    abuelita

    30. January 2017 um 18:10

    nicht nur schräg, witzig und unterhaltsam ist diese Geschichte, sondern sie – kann – durchaus auch zum Nachdenken anregen…. „ich würd gerne einen Glücksschein kaufen. So eine Art Glücksversicherung, die mir garantiert, dass ich glücklich werde, wenn ich mich tatsächlich endgültig für…entscheide. Keine Schicksalsschläge wie tödliche Krankheiten, plötzliche Todesfälle oder schmerzhafte Trennungen. Dafür würde ich sogar richtig viel Geld ausgeben“…. Es geht hier um drei Personen, die alle vor etwas davonlaufen – Luise, Mitte 70, die Witwe mit sehr viel Geld , will einer Lebenslüge nicht ins Auge schauen. Jan ist fünfzig und steckt in einer Midlife-Crisis und Sabrina mit ihren 30 Jahren weiss nicht was sie will und hat Panik vor der Zukunft. Diese drei treffen zufällig aufeinander und da unerwartet auch keiner Geld hat, werden sie unversehens zu Dieben und Betrügern. Da alle drei unerfahren sowohl im Aussteigen als auch in der Kleinkriminalität sind - bisher waren sie ja – fast - alle „brav“ und von solchen Geldbeschaffungsmethoden null Ahnung haben, wird das Ganze immer noch skurriler. Das Trio jagt zick-zack durch Deutschland, dazu noch einen verrückten Kommissar dann auf den Fersen, und es wird immer weniger spassig… Und das Ende bleibt folgerichtig offen. Ein Happy-End mit viel rosa-rot hätte dieser Komödie nur geschadet. 

    Mehr