Elisabeth Kabatek Laugenweckle zum Frühstück

(70)

Lovelybooks Bewertung

  • 65 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 16 Rezensionen
(27)
(19)
(15)
(6)
(3)

Inhaltsangabe zu „Laugenweckle zum Frühstück“ von Elisabeth Kabatek

Alle sagen Line zu ihr, aber eigentlich heißt sie Pipeline. Pipeline Praetorius (31) lebt in Stuttgart. Sie ist Single. Und arbeitslos. Und sie hat es wirklich nicht leicht. Zwischen Bewerbungsstress und Scherereien mit der Arbeitsagentur treten gleich zwei Männer in ihr chaotisches Leben: Leon, der nette Ingenieur aus Hamburg, leidenschaftlicher Stäffelesjogger und gar nicht intellektuell, und der aufregende amerikanische Fotograf Eric M. Hollister. Und so stolpert Line auf der Suche nach Mister Right zwischen beiden hin und her und von einer Katastrophe in die nächste. Diese quirlige Beziehungskomödie kann so nur in Schwaben spielen. Der bruddelige Nachbar Herr Tellerle und die naseweise Frau Müller-Thurgau überwachen im Treppenhaus Lines Besucher ebenso penibel wie die hundertfünfzigprozentige Einhaltung der Kehrwoche. Für mehr als eine Überraschung sorgt Lines unverwüstliche Tante Dorle, Hüterin eines unübertroffenen Käsekuchenrezepts... Frei nach dem Motto "Bridget Jones meets Kehrwoche" legt die Stuttgarter Autorin Elisabeth Kabatek einen frechen, turbulenten Frauenroman vor. Zum Brüllen komisch!

Herrliche schwäbische Komödie

— Dataha

Unterhaltsam, schwäbisch und tolle Charktere. :)

— coala_books

Schwäbisch leicht gemacht :D Super Buch :)

— Janglemaus

Auch (oder gerade?) für Neigschmeckte ein Spaß!

— BeckyB

Irre witziger Stuttgart-Roman

— Ein LovelyBooks-Nutzer

genial ond oifach subber vor allem wenn man aus Stuttgart kommt :), die beste Autorin im Schwabenländle

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Zum Tränen lachen :D

— Nachtkauz

Stöbern in Humor

Verschieben Sie die Deutscharbeit - mein Sohn hat Geburtstag!

Ein Buch über die unverständlichen Forderungen von Helikopter-Eltern.

Sigrid1

Der Letzte macht den Mund zu

Vor allem für Fans der Hasslisten geeignet :)

fraencisdaencis

Amore mortale: Kriminalroman (Florentinische Morde 2) (German Edition)

ein spannender Krimi den ich gerne gelesen habe

hexenaugen

Ziemlich beste Mütter

Schöne Geschichte für Zwischendurch. Eine gelungene Mischung aus Kinderthemen, Romantik und Freundschaft.

KidsandCats

Unnützes Wissen 6

Upps, ich habe schon wieder einiges vergessen und kann das Buch von vorne beginnen.......

OmaInge

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Witzige Unterhaltung mit dem nötigen Schuss Chaos

    Laugenweckle zum Frühstück

    coala_books

    02. August 2016 um 11:42

    Bunt, chaotisch und sehr liebenswert geht es in diesem Roman zu, wenn man auf die flippige und verpeilte Pipeline trifft. Jeder wird sich wohl ein Stück weit in ihr wieder finden, ob man nun auch gegen die allgemeine Spießigkeit des Lebens rebelliert, sich dem Arbeitsmarkt stellt oder auf der Suche nach Mr. Right ist. Dabei ist das Buch so schön amüsant geschrieben, dass man sich einfach in der Geschichte verlieren muss. Pipeline ist wahrlich ein einzigartiger Charakter, aber auch die anderen Figuren können überzeugen, sei es nun die schrullige Tante oder die netten Herren, die auf einmal in Pipelines Leben treten. Mit viel Humor schafft es die Autorin zudem, die schwäbische Mundart perfekt in die Geschichte einzubauen, immerhin spielt die Geschichte in Stuttgart. Zudem beschenkt die Autorin die Leser mit passenden Rezepten für absolute Anfänger, da kann eigentlich nichts mehr schief gehen.Ein amüsanter Roman, der einfach unterhalten will und dies auch schafft. Eine einzigartige Hauptperson, der man sich gleich verbunden fühlt, besticht durch ihre Andersartigkeit und kann einfach unterhalten.

    Mehr
  • Herzerwärmende Schwabenkomödie

    Laugenweckle zum Frühstück

    LeseJette

    12. February 2016 um 20:14

    Das passiert: Line (eigentlich ja Pipeline) hat es schlimm erwischt. Ü30, Single, mit einem Katastrophen-Gen, einer liebenswürdig merkwürdigen Familie ausgestattet, verliert ihren Job. Dafür scheint ihr aber das Glück bei den Männern hold zu sein. Der neue Nachbar – ein echtes Sahneschnittchen, ein aufregender Fotograf und ein attraktiver Polizist. Da Line die Qual der Wahl. Doch der, der zunächst der Richtige zu sein scheint, entpuppt sich als absoluter Fehlgriff und der Richtige scheint in weite Ferne zu rücken. So gefällt mir das Buch: Mit Laugenweckle zum Frühstück hat Elisabeth Kabatek eine Komödie geschrieben, die mitten im Schwabenland, genau in Stuttgart spielt. Der Ort der Handlung, Stuttgart und seine liebenswerte Bevölkerung, waren für mich der hauptsächliche Grund, dieses Buch zu lesen. Ich habe die Stadt vor zwei Jahren für längere Zeit beruflich besucht und fühlte mich in diese Zeit zurückversetzt. Als Neigschmeckte ist für mich der Dialekt perfekt getroffen. Und auch mit Klischees wurde nicht gespart. Einfach herrlich und sehr komisch. Die Hauptperson Line ist schon liebenswürdig, zwischenzeitlich würde man sich aber wünschen, dass sie mal etwas weniger katastrophal agiert. Andererseits, ist es durchaus vorstellbar, dass es solche Menschen gibt, die Katastrophen quasi magisch anziehen und nichts daraus lernen und es vielleicht in der Zukunft besser machen. Auch dass Warnungen ungehört bleiben, kennen wohl viele Menschen. Freundin Lila ist eine echte Freundin, vielleicht auch ein wenig chaotisch, aber ebenso authentisch wie Line selbst. Sie hat eine Vorliebe für Schokolade, mit der sie nicht hinter dem Berg hält. Weiß sie doch selbst, dass diese Vorliebe nicht zu übersehen ist. Die kurzen Episoden, die von Lilas Umgang mit deren Schutzbefohlenen erzählen, machen diese Frau noch ein Stück weit sympathischer. Schwarm Leon fand ich etwas farblos. Auf der einen Seite, scheint er schon zu wissen, was er will. Bleibt Leon dann aber doch seltsam unentschieden als würde er gern mehrere Eisen im Feuer haben. Dande Dorle dagegen ist aus meiner Sicht, eine Seniorin mit Herz und Durchsetzungsvermögen. Ist sie es doch, die sich um die Familie und deren Zusammenhalt kümmert. Das Happy End, das auch ihr zuteil wird, gönnt man der alten Dame von Herzen.

    Mehr
  • Elisabeth Kabatek - Laugenweckle zum Frühstück

    Laugenweckle zum Frühstück

    ZauraLaura

    24. January 2016 um 21:48

    Klappentext (Lovelybooks): Alle sagen Line zu ihr, aber eigentlich heißt sie Pipeline. Pipeline Praetorius (31) lebt in Stuttgart. Sie ist Single. Und arbeitslos. Und sie hat es wirklich nicht leicht. Zwischen Bewerbungsstress und Scherereien mit der Arbeitsagentur treten gleich zwei Männer in ihr chaotisches Leben: Leon, der nette Ingenieur aus Hamburg, leidenschaftlicher Stäffelesjogger und gar nicht intellektuell, und der aufregende amerikanische Fotograf Eric M. Hollister. Und so stolpert Line auf der Suche nach Mister Right zwischen beiden hin und her und von einer Katastrophe in die nächste. Meine Meinung: Ich liebe schwäbisch! Und noch viel toller wars, dass zu lesen. Herr Tellerle isch oifach subber! Ich wohn in der Nähe von Stuttgart und mein Vater ist noch a rechter Schwoob. Ich selbst spreche leider nicht mehr so extrem und verstehe auch nicht alles auf Anhieb. Ich hab mir jetzt aber vorgenommen, da wieder ein bisschen mehr drauf zu achten. Ich habe das Buch regelrecht verschlungen. Der Schreibstil von Elisabeth Kabatek ist extrem angenehm. Ich finde es toll, dass Line an Orten in Stuttgart ist, an denen ich auch schon war. Außerdem ist sie so herrlich tollpatschig. Sie stolpert von einer Katastrophe in die nächste und ich habe mitgefiebert und gelacht. Ich freue mich schon auf die nächsten drei Bücher!

    Mehr
  • Bridget Jones meets Kehrwoche

    Laugenweckle zum Frühstück

    KimSabrina

    >> Ich riss die Tür auf. Vor mir stand ein Mann. Äußerst gutaussehend und genau mein Typ! Dunkelblondes, leicht lockiges Haar, groß und fast schlank! Total intensive blaue Augen! Bestimmt ein Künstler! Ich schnappe einen Moment nach Luft. Ich meine, da rennt man sich die Hacken ab, um seinen Traumtypen zu finden, und da steht er einfach vor der Tür! Da gab es doch sicher einen Hacken. Wahrscheinlich war er von den Zeugen Jehovas oder Staubsaugervertreter von Vorwerk. Übrigens schnappte nicht nur ich nach Luft. Der Kerl an der Tür klammerte sich mit einer Hand am Türrahmen fest, keuchte (ogottogottogott), war puterrot im Gesicht und deutete mit der Hand permanent auf seinen Hals.... << Zum Inhalt: Pipline hat nicht nur ein außergewöhnlichen Namen. Denn sie hat auch ein sehr außergewöhnliches Leben. Sie besitzt das Chaos-Gen und stolpert von Katastrophe zu Katastrophe. Da sie jetzt leider arbeitslos ist, muss sie sich um einen Job kümmern...wenn dass so einfach wäre, wenn man plötzlich zwischen zwei tollen Typen steht und nur Chaos anrichtet.... Meine Meinung: Ich muss nicht viel sagen, denn das Buch ist einfach perfekt. Die ganze Zeit hat man etwas zum lachen. Das Buch ist witzig geschrieben und ist es lustig das einem Mensch die verrücktesten Dinge passieren kann. Zusammengefasst dad Buch ist der Brüller!!!

    Mehr
    • 2
  • genialer Auftakt

    Laugenweckle zum Frühstück

    Binchen84

    10. July 2014 um 10:37

    Inhalt:  Pipeline Praetorius lebt in Stuttgart, der wildesten Stadt Deutschlands. Sie ist Single, arbeitslos und scheint Katastrophen magisch anzuziehen … doch damit nicht genug! Im Bewerbungsstress und Kampf gegen die schwäbische Spießigkeit treten gleich zwei Männer in ihr chaotisches Leben – Leon, der nette Ingenieur, und der aufregende Fotograf Eric M. Hollister ... Meine Meinung: Ein Muss für jeden Schwaben! Das Buch lässt einem herzlich lachen und bringt die Schwaben wirklich sehr gut rüber. Typisch Kehrwoche und das Quatschen der Nachbarn im Treppenhaus währenddessen wird super rüber gebracht und trifft voll ins Schwarze.  Elisabeth Kabatek hat einen tollen Schreibstil und das Buch lässt sich flüssig und schnell lesen. Allerdings können die schwäbischen Sätze für Nichtschwaben etwas schwierig werden, aber sie sind trotzdem verständlich und werden zudem noch in Fußnoten erklärt. Von daher kann das Buch jeder lesen. Die Protagonisten sind liebevoll dargestellt und Pipeline Praetorius mit ihrem Katastrophen-Gen ist mir schnell ans Herz gewachsen. Zudem werden auch die Kehrwoche, das Arbeitsamt, die Beamten und noch so einiges anderes mit viel Humor und Witz auf die Schippe genommen. Fazit: Wer mal wieder richtig herzhaft lachen möchte und den schwäbischen Dialekt nicht scheut oder kennenlernen möchte, sollte dieses Buch auf jeden Fall lesen. Und das sag ich nicht nur, weil ich ein eingefleischter Schwabe bin!! www.binchensbuecher.blogspot.de

    Mehr
  • Schwäbisches Chaos :-)

    Laugenweckle zum Frühstück

    Maultäschle

    24. September 2013 um 14:03

    Oh, wie ich wieder lachen musste :-)
    Das Buch ist bisher eines von drei Büchern, die als Protagonistin Pipeline haben. 2014 wird es ein weiteres Buch geben.
    Wer Chaos, lustige Wendungen und den schwäbischen Dialekt liebt, der ist bei diesem Buch bestens bedient.

  • witzig

    Laugenweckle zum Frühstück

    Engelchen07

    14. July 2013 um 18:10

    Pipeline ist Single, lebt in Stuttgart und ist arbeitssuchend. Was sie mit ihrem neuen Nachbar Leon und anderen Männern erlebt, wird hier lustig umschrieben. Ein sehr wichtiges Thema für die Schwaben wir hier thematisiert: die schwäbische Kehrwoche! Das Buch ist witzig geschrieben und für Stuttgarter lesenswert, da sich das ganze auf realen Schauplätzen abspielt. Für Nichtschwaben wird es schwierig sein zu lesen, da einige Passagen dann auf schwäbisch geschrieben wurden.

    Mehr
  • Rezension zu "Laugenweckle zum Frühstück" von Elisabeth Kabatek

    Laugenweckle zum Frühstück

    Adriana_Popescu

    Zur Erklärung: ich wohne in Stuttgart, somit kenne ich die Schauplätze und verstehe auch den Dialekt. Aber wenn jemand z.B. in Essen wohnt, wird er mit diesem Buch so seine Probleme haben ... Damit aber nicht genug: das Buch ist einfach unendlich langweilig und öde. Ich gebe selten bei Büchern auf oder lese es quer, aber wenn eine Protagonistin so dämlich ist wie diese Line, dann erschwert das den Lesefluss ungemein. Dann passiert in dem Buch auch nicht wirklich etwas. Eigentlich ist man nur stummer Begleiter einer nervtödenen und eher unlustigen Person, die einen nach gut 50 Seiten in den Wahnsinn treiben will. Zusätzlich haben mich die gewählten Namen immer mal wieder verwirrt. Line, Lila, Leon. Wenn man also schnell liest und Dinge passieren wie "Line sah Lila an, die zu Leon sah und Line ernsthaft fragte ..." etc. muss man immer mal wieder checken, wer gerade was zu wem gesagt hat. LLL. Die Geschichte hätte man auch lustig und weniger "gewollt komisch" schreiben können, denn genau das steht wie eine übergroße Überschrift über alles was Line tut. wer kein Make-up besitzt weiß doch dennoch, dass Mehl und Muskatnuss nicht funklioniert. Das weiß mein 8jähriger Neffe. Nur ein Beispiel für eine gewollt komisch und schlecht inszenierte Situation, die leider nicht mal ein Schmunzeln auf mein Gesicht zaubern konnte. Alles in allem war ich froh hier nur ein gebrauchtes Exemplar gekauft zu haben. Ich wurde echt enttäuscht, die Prämisse hält nicht was sie verspricht. Schade.

    Mehr
    • 5
  • Rezension zu "Laugenweckle zum Frühstück" von Elisabeth Kabatek

    Laugenweckle zum Frühstück

    monerl

    17. January 2013 um 22:21

    Line, eigentlich Pipeline Praetorius (31), lebt im schönen, schwäbischen Stuttgart und hat das Katastrophen-Gen. Fast alles, das sie anfasst, geht kaputt oder explodiert, nach fast jeder Pizza aus dem Ofen muss die Feuerwehr gerufen werden, sie kann nicht kochen, nicht singen unvm. nicht. Line ist arbeitslos und single und das Pech scheint sie zu verfolgen. Als Schwäbin war ich sehr gespannt auf dieses Buch. Die Gespräche und Dialoge im Dialekt sind grandios. Sie sind überwiegend lustig und tatsächlich typisch schwäbisch. Der klischeehafte schwäbische Alltag und das Verhalten der Menschen (z.B. die große Kehrwoche) sind sehr schön in die Geschichte eingearbeitet. Bis ungefähr zur Hälfte des Buches fand ich mich auch relativ gut und leicht unterhalten, durch Line ihre Schusseligkeit, den Versuch eine neue Arbeit zu finden und dann auch noch durch den Versuch ihr Single-Leben zu beenden. Sie hatte die Wahl zwischen Leon, den neuen Nachbarn, das Nordlicht, und dem Fotografen Eric M. Hollister, mit dem amerikanischen Dialekt. Doch irgendwann fing mich die Geschichte an zu langweilen. Line kriegt einfach nichts auf die Reihe. Sie macht so absolut gar keine Fortschritte und legte ein übertriebenes Gehabe, mit den potentiellen neuen Freunden, an den Tag. Diese Übertreibung nervte mich zunehmend, sodass ich einige Stellen dann sogar quergelesen habe, um voranzukommen. Sehr schade, da die anderen Charaktere (Leon, Nachbar Tellerle, Nachbarin Müller-Thurgau, beste Freundin Lila, der Vater, der Fotograf Hollister) eigentlich sehr schön ausgearbeitet wurden. Diese konnte ich mir tatsächlich bildlich vorstellen. Am Ende war ich sogar froh, dass die Geschichte einen fast zu abrupten Schluss hatte. Fazit: Insgesamt findet man hier eine nette und kurzweilige Unterhaltung. Das Buch ist recht flüssig zu lesen und wird nur dann für Nicht-Schwaben ein kleines bisschen kompliziert, sobald "geschwäbelt" wird. Und für alle, die noch ein paar Rezepte benötigen, gibt es als Bonus noch "Lines Sudelnuppe für Singles", "Chili con carne sin carne" und den im Buch berühmten "Dande Dorles Käsekuchen". Und wer mal sehen möchte, wo Line wohnt und wo sie so in Stuttgart herumkommt, der nehme sich einen Stadtplan und markiere die Straßen, Bars, Kinos... Die gibt´s nämlich tatsächlich alle. Trotz allem vergebe ich 3,5 Sterne. Der halbe ist für die tollen schwäbischen Dialoge und die Rezepte.

    Mehr
  • Rezension zu "Laugenweckle zum Frühstück" von Elisabeth Kabatek

    Laugenweckle zum Frühstück

    BlueNa

    28. October 2012 um 16:26

    Von der schwäbischen Kehrwoche und bruddligen Nachbarn… . …hat Pipeline Praetorius mehr als genug. Sie lebt in Stuttgart, ist Halb-Schwäbin und mit dem Katastrophen-Gen gesegnet. Pipeline hat gerade ihren (schlechtbezahlten) 80-Stunden-Job in einer Werbeagentur verloren und wacht nun am ersten Tag als Arbeitslose auf, um sämtliche Katastrophen anzuziehen. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass es mit dem Gang zum Arbeitsamt oder den eigentlichen Bewerbungen nicht so gut klappt, wie es eigentlich sollte und die quirlige 31-Jährige in Selbstmitleid ertrinkt. Da kommt es ihr gar nicht gelegen, dass sich ihr neuer Nachbar Leon als ziemlich gutaussehendes, aber ihr nicht hinreichend intellektuelles und noch dazu anhängliches Exemplar herausstellt. Um noch eins draufzusetzten wird Pipeline von ihrem bruddligen Nachbarn Herrn Tellerle zu seiner urlaubsbedingten Fischpflegerin auserkoren, was alles, nur nicht gut gehen kann! . Pipeline Praetorius ist echt ein Fall für sich, in einer Geschichte, wie sie nur im Schwäbischen spielen kann! Für mich, als Badnerin hat hier ein großartiger Lacher den anderen gejagt und ich musste mich morgens um halb 8 in der Stadtbahn schon sehr beherrschen, um nicht ins brüllendes Gelächter auszubrechen, wenn in Pipelines Leben mal wieder alles schief ging. Auch der Wiedererkennungswert der Stadt Stuttgart, von der ich gar nicht mal so weit weg wohne, hat natürlich dazu beigetragen, dass ich mich super schnell in diesem Roman zurechtfinden konnte. Auch wenn ich Chick-Lit normalerweise nur sehr selten lese, hat mich die Autorin mit Pipeline gleich geschnappt gehabt, ich habe genüsslich alle Katastrophen über sie und mich ergehen lassen und mich köstlich dabei amüsiert! . Vom Schreibstil war ich ziemlich überrascht. Ich hatte nicht erwartet, dass ein „Regional-Roman“ mich so fesseln kann und dabei so flüssig und leicht zu lesen ist. Alles, was ich in der Richtung bisher so angelesen habe, war eher sperrig und Krimi lastig, doch „Laugenweckle zum Frühstück“ ist ganz anders! Dieser Roman könnte auch aus der Feder von Kerstin Gier stammen, die ähnlich humorvoll von fehlgeschlagenen Selbstmordversuchen mit den sich nachziehenden Katastrophen berichten kann, wie Elisabeth Kabatek von Lines unglücklicher Situation als 31-jähriger Single ohne Job in einem Stuttgarter Miethaus in dem die Nichteinhaltung der strengen Kehrwochenregeln einem Staatsverbrechen gleich kommt. Ich konnte mir die Fettnäpfchen, in die Line nach und nach hineinstolpert, so bildlich vorstellen, dass ich aus dem lachen und Kichern kaum mehr heraus kam. Einige Gespräche sind 1:1 in Schwäbisch geschrieben, das könnte für den einen oder anderen etwas schwierig werden, auch wenn ein paar Ausrücke in Fußnoten erklärt werden. . Die Protagonisten habe ich alle gleich in mein Herz geschlossen. Pipeline ist die Chaos-Frau schlecht hin, dabei macht sie diese Tatsche überaus sympathisch, aber auch blind sich und ihren Gefühlen gegenüber. Es braucht manchmal schon einen kräftigen Tritt in Lines Allerwertesten, bis sie erkennt, was ihre beste Freundin Lila schon vor ein paar Wochen wusste. Lila ist Pipelines Fels in der Brandung. Bei ihr kann sie sich bei Prosecco und leckerem Abendessen ausheulen, aber auch ausgehen und Spaß haben. Eine echte Freundin zum Pferdestehlen. Leon wäre der perfekte Mann für Line, was sie natürlich erst mal nicht erkennt, denn sie sieht nur, dass er nicht gerne Bücher liest oder in die Oper geht. Doch der sympathische Ingenieur gibt nicht so schnell auf! Die ganzen Nebenfiguren haben alle ihren ureigenen Charme, wie sie nur in der schwäbischen Metropole Stuttgart zu finden sind. Allen voran Lines Dande Dorle ist ein Schwäbisches Original, genau wie Lines Nachbarn Herr Tellerle oder Frau Müller-Thurgau. . Das Cover des Taschenbuchs ist nicht spektakulär. Man sieht eine Espressotasse auf einem Stuttgarter Straßenkaffeetisch, im Hintergrund Liegestühle und der Stuttgarter Schlossgarten mit Schloss. Nichts, was auf diesen wirklich außergewöhnlichen Inhalt hindeuten würde. . Fazit: „Laugenweckle zum Frühstück“ von Elisabeth Kabatek ist ein wirklich außergewöhnlicher Regional-Roman, der unbedingt über die Grenzen Baden-Württembergs hinaus einen größeren Bekanntheitsgrad erlangen muss! Denn was wäre das Leben ohne Laugenweckle zum Frühstück? Ganz genau: Ziemlich öde!!! Das dachte ich mir auch und habe mir schnell die weiteren Abenteuer von Pipeline Praetorius besorgt, niedergeschrieben in den Büchern „Brezeltango“ und „Spätzleblues“. Also liebe Mädels, schnappt euch das Buch und lacht laut drauf los, es erhält meine uneingeschränkte Leseempfehlung!!!

    Mehr
  • Rezension zu "Laugenweckle zum Frühstück" von Elisabeth Kabatek

    Laugenweckle zum Frühstück

    abuelita

    28. February 2012 um 19:11

    Das Katastrophen-Gen, mein kleiner genetischer Defekt, ließ Staubsauger explodieren, Rasenmäher letzte Seufzer von sich geben und Waschmaschinenschläuche platzen. Unschuldig aussehende Lebensmittel, die ich zum Kochen oder Backen verwendete, kochten über, wurden nicht gar oder brannten an….. Alle sagen Line zu ihr, aber eigentlich heißt sie Pipeline. Pipeline Praetorius (31) lebt in Stuttgart. Sie ist Single und jetzt auch noch arbeitslos. Zwischen Bewerbungsstress und Scherereien mit der Arbeitsagentur treten gleich zwei Männer in ihr chaotisches Leben: Leon, der nette Ingenieur aus Hamburg, leidenschaftlicher Stäffelesjogger und so gar nicht intellektuell, und der aufregende amerikanische Fotograf Eric M. Hollister. Und so stolpert Line auf der Suche nach Mister Right zwischen beiden hin und her und von einer Katastrophe in die nächste…bei diesem Gen-Defekt einfach unvermeidlich….*g* . An ihrer Seite ist auch ihre beste Freundin Lila, die nie um gute Ratschläge verlegen ist und dann natürlich noch Tante Dorle… Ich habe mich wirklich köstlich amüsiert über die tolpatschige und chaotische Line, die so durchs Leben schlittert und sich in Tagträumen verliert. Auch Stuttgart ist gar nicht soo behäbig und langweilig wie manche denken – und sollten manchem Nicht-Schwaben Zweifel an diversen Treppenhaus-Szenen , Nachbarn & Co. , der berühmt-berüchtigten Kehrwoche etc. kommen: lasst Euch gesagt sein, es ist Realität! Elisabeth Kabatek schreibt mit leichter Feder, viel Witz und Humor und sie kennt sich aus in Stuttgart, das hat sie hier eindrucksvoll bewiesen ! Gut, in einigen Szenen kommt Line ein bisschen dumm-dämlich rüber ( ich sage nur Make-up!), dafür aber kenne ich es selber nur zu gut, dass ich to do Listen schreibe, mit den besten Vorsätzen einen Tag beginne – dann aber doch erst mal Kaffee trinke, dies und jenes tue und so die Zeit imgrunde verplempere…. Ein wirklich schönes Buch, nicht nur für Schwaben !

    Mehr
  • Rezension zu "Laugenweckle zum Frühstück" von Elisabeth Kabatek

    Laugenweckle zum Frühstück

    shoppingqueen

    27. November 2011 um 00:11

    Bridget Jones / Becky Bloomwood auf schwäbisch, diese Buch ist einfach genial! Für alle die aus der Stuttgarter Gegend kommen, aber auch für "Raigschmeggde"!! Line ist ein arbeitsloser Single, die auf witzige Art durchs Leben stolpert und eigentlich auf der Suche nach Mr. Right ist, da gibt es zwei Kandidaten die das werden könnten, aber das ist eben nicht so einfach. Außerdem hat sie eine super Freundin, Lila, die ihr immer mit Rat und Tat und einem Prosecco zur Seite steht. Ein paar Mitmenschen, die so tolles schwäbisch sprechen, welches natürlich 1:1 auch so geschrieben wird, bringen einen immer wieder zum grinsen oder auch mal zum laut loslachen! Das Buch liest sich zügig und man will auch schnell erfahren wie es weitergeht, und seit ich erfahren habe, dass es mindestens noch einen Fortsetzungsroman von Line gibt, weiß ich was ich mir dringend zu Weihnachten schenken muß! Super Buch mit Lachgarantie!!!

    Mehr
  • Rezension zu "Laugenweckle zum Frühstück" von Elisabeth Kabatek

    Laugenweckle zum Frühstück

    rkuehne

    14. November 2011 um 12:29

    Geschenkt bekommen von der schwäbischen Schwiegeroma, als „sehr lustig“ empfohlen bekommen von zwei jungen Frauen aus dem Schwäbischen und nun selbst gelesen, als Mann aus Sachsen. Und...? Ich bin froh, dass ichs hinter mir hab. Ich hab es nicht als „sehr lustig“ empfunden, vielmehr als „recht anstrengend“. Das chaotische Leben der Line Praetorious ist eine Aneinanderreihung von vermeintlich lustigen, verrückten Alltagssituationen, gepaart mit Stuttgarter Mundart und so etwas wie einer Liebesgeschichte. Es sind nur 315 Seiten und dass ich dafür mehr als zwei Wochen brauch, sagt schon vieles. Eigentlich alles in dem Buch wirkt gekünstelt, abgeschmackt, so sehr gewollt lustig und chaotisch, dass ich der Autorin schon bald nichts mehr abnahm. Möglicherweise ein Buch für schwäbische Frauen (gegen die ich ansonsten nichts sagen will, ich mag sie sehr), aber keins für mich. Mit viel gutem Willen zwei Sterne.

    Mehr
  • Rezension zu "Laugenweckle zum Frühstück" von Elisabeth Kabatek

    Laugenweckle zum Frühstück

    Riannah

    13. June 2011 um 12:48

    Pipeline hat ein Katastrophen-Gen und das, was ich in anderen Büchern oft so furchtbar finde und wo mir das Wort "Fremdschämen" immer in den Sinn kommt, ist hier sympatisch und lustig - vielleicht liegts am Schreibstil, der hier flott daher kommt, aber nicht platt und plump ist. Ich mag Schwaben, seine Bewohner, den Dialekt und die Mentalität - das alles wird hier so witzig beschrieben, dass ich zwischendurch laut gelacht habe und damit meine Mitmenschen ein ums andere mal wahrscheinlich ziemlich irritiert habe ;) Die Figuren sind liebevoll dargestellt, die dünne Pipeline, ihre moppelige Freundin Lila (endlich mal eine, die meine Konfektionsgröße trägt ;) ), der sympatische Nachbar Leon, der aufregende Mr. Hollister, der arg schwäbelnde Nachbar Herr Tellerle, die neugierige Nachbarin Frau Müller-Thurgau und auch die Nebendarsteller bekommen ein Gesicht, da man diese Typen selber kennt. Eindeutig sehr empfehlenswert!

    Mehr
  • Rezension zu "Laugenweckle zum Frühstück" von Elisabeth Kabatek

    Laugenweckle zum Frühstück

    LindaSarah

    26. April 2010 um 11:44

    Ein nettes, kurzweiliges, stellenweise sehr witziges Buch. Die Geschichte ist eine sehr gut erzählte Liebeskomödie, die auch Nicht-Schwaben gefällt. Sehr empfehlenswert für entspannte Lesestunden.

  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks