Mitteilung an den Adel

von Elisabeth Plessen 
3,0 Sterne bei5 Bewertungen
Mitteilung an den Adel
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Mitteilung an den Adel"

Augusta, Journalistin in München, erfährt durch den Anruf der Mutter vom Tod des Vaters. Die Frage: Kommst du zur Beerdigung? Der Vorwurf: Du hast ihn auf dem Gewissen. Die Fahrt nach Hause über die Autobahn von München nach Ostholstein wird zu einer Reise in die Vergangenheit, zu einem Stück Trauerarbeit. Der Tod des Vaters ruft Erinnerungen wach: an eine Kindheit und Jugend auf dem gräflichen Gut, an Eltern, die standesbewußt auf Distanz hielten.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783518457528
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:248 Seiten
Verlag:Suhrkamp
Erscheinungsdatum:30.01.2006

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne0
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne3
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    PaulTemples avatar
    PaulTemplevor 8 Jahren
    Rezension zu "Mitteilung an den Adel" von Elisabeth Plessen

    Die 30jährige Augusta erhält die Nachricht vom Tod ihres Vaters und macht sich auf die lange Autofahrt von München nach Schleswig-Holstein, auf der sie ihre schwierige Beziehung zum Vater ausführlich reflektiert.
    Der Roman aus den 70ern behandelt den damals hochaktuellen Generationenkonflikt: Augusta, aus wohlhabender, adeliger Familie stammend, bricht mit den konservativen Grundsätzen ihres Vaters, als sie sich der Studentenrevolution anschließt und selbstbestimmend ein Leben außerhalb des adeligen Familienkreises führen will. Ihr Vater - insgeheim der Monarchie und ihrer klaren Ordnung nachtrauernd - unternimmt zwar mehrere Versuche die Ansichten seiner Tochter zu verstehen, scheitert aber letztlich immer.

    Der Thematik wirkt für heutige Verhältnisse leicht überholt, dennoch erhält der Leser interessante Einblicke in den Konflikt zwischen Kriegs- und Nachkriegsgeneration in den 60er Jahren.

    Kommentieren0
    40
    Teilen
    Geisterhoernchens avatar
    Geisterhoernchen
    tigerbeas avatar
    tigerbeavor 7 Jahren
    Fauns avatar
    Faunvor 7 Jahren
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 8 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks