Elisabeth Rapp

 4 Sterne bei 27 Bewertungen

Alle Bücher von Elisabeth Rapp

Elisabeth RappWenn er mich findet, bin ich tot
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Wenn er mich findet, bin ich tot
Wenn er mich findet, bin ich tot
 (21)
Erschienen am 01.09.2013
Elisabeth RappUnderage - Liebe stand nicht auf dem Plan
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Underage - Liebe stand nicht auf dem Plan
Underage - Liebe stand nicht auf dem Plan
 (3)
Erschienen am 04.11.2011
Elisabeth RappUnderage - Leben bis zum Anschlag
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Underage - Leben bis zum Anschlag
Underage - Leben bis zum Anschlag
 (3)
Erschienen am 09.07.2012

Neue Rezensionen zu Elisabeth Rapp

Neu
T

Rezension zu "Wenn er mich findet, bin ich tot" von Elisabeth Rapp

Mittelmäßiges Buch
thereseaimeevor 2 Jahren

Ich finde, dass das Buch nicht sehr außergewöhnlich geschrieben ist. Die Geschichte ist originell, aber in der Ausführung gewöhnungsbedürftig.

Kommentieren0
0
Teilen
MysticAilos avatar

Rezension zu "Wenn er mich findet, bin ich tot" von Elisabeth Rapp

Rezension: Wenn er mich findet, bin ich tot
MysticAilovor 3 Jahren

Erster Satz/ Erste Sätze:
Am Rand der Erde verwandelt sich die Sonne in ein kosmisches Spiegelei. Das Eigelb flammt auf. Es wirft eine Blase, verfärbt sich orange, dann blutrot und versinkt im Wolkenmeer.


Cover:
Dieses schlichte Cover gefällt mir wirklich sehr gut. Es passt ausgezeichnet zum Buch und für einen Thriller ist es wirklich perfekt. Besonders toll finde ich den Wechsel der Schriftfarbe auf den verschiedenen Untergründen. Und man kann zu dem Cover sehr viele Verknüpfungen zum Buchinhalt ziehen und es trotzdem immer wieder anders interpretieren.Meiner Meinung nach ist das Cover absolut erstklassig.


Inhalt:
Das finnische Camp für schwer erziehbare Jugendliche wird von einem Mord erschüttert. Tillys Freundin wurde erschossen. Aus Bewunderung zu Tilly, hatte sie sich kurz vor ihrem Tod die Haare gefärbt und sie geschnitten, sodass sie Tillys genau glichen. Und ein paar Tage später wird sie umgebracht. In Tillys Jacke und mit ihrer Frisur. Ihr ist klar, dass der Mord eigentlich ihr galt. Tilly hat einen Verdacht wo sich der Mörder verstecken könnte und so versucht sie mit ihren zwei Freunden, Kolja und Paolo, auf eigene Faust etwas herauszufinden. Und tatsächlich begegnen sie dem Mörder, welcher einen weiteren Anschlag auf Tilly plant. Während sie vor ihm flüchtet und um ihr Leben rennt, lockt sie ihn aufs Glatteis. Doch damit ist die Sache nicht getan, noch immer fühlt sich Tilly verfolgt. Um den wahren Täter und dessen Motiv zu finden, muss sie sich in ihre Vergangenheit begeben und das dunkle Geheimnis ihrer Identität aufdecken.


Zitat:
Ich laufe vor dem kalten Atemhauch in meinem Nacken weg. Verstecke mich hinter Steinen im Dunkeln. Ein eiserner Griff am Hals drückt mich runter. Zum dritten mal schreiend aufgewacht.(Wenn er mich findet, bin ich tot - Elisabeth Rapp; S.26)



Schreibstil und Charaktere;
Elisabeth Rapps Schreibstil ist nicht besonders erwähnenswert. Er ist ziemlich jugendlich und flüssig zu lesen, aber nichts besonderes.Die Charaktere allerdings gefallen mir sehr gut. Besonders Tilly finde ich toll. Erst denkt man, es wäre schwer sich in jemanden einzufinden der unter einem solchen Verfolgungswahn leidet. Doch hier versteht man immer genau was sie meint, denkt und fühlt. Auch die anderen Charaktere sind mir ans Herz gewachsen. Kolja mit seinem Humor und seinem Talent im Türen öffnen und Paolo ist einfach eine Sache für sich. Man muss sie einfach mögen.


Meinung/ Fazit:
Wenn er mich findet, bin ich tot ist ein sehr guter Jugendthriller, dem ich jedem nur empfehlen kann. Ich habe ihn wirklich sehr gerne gelesen und die Idee ist wirklich toll.Außerdem gleicht er nicht allen anderen Jugendthrillern und ist von der Art her auch ganz anders. Wäre da nicht die Sache mit dem Mord, würde ich gar nicht denken, dass es sich um einen Thriller handelt. Man könnte jetzt sagen, dass es genau dadurch zu einem schlechten Thriller wird. Aber wer schwache Nerven hat oder einfach nur was gutes für zwischendurch brauch, dem wird was Buch sicherlich gefallen.
Ich fande das Buch sehr gut und es war eine willkommene Abwechslung, deswegen bekommt es von mir 4/ 5 Sterne.

Diese und viele weitere Rezensionen findet ihr auch auf meinem Blog: http://zeilenkompass.blogspot.de/

Kommentieren0
14
Teilen
Salzstaengels avatar

Rezension zu "Wenn er mich findet, bin ich tot" von Elisabeth Rapp

Unheimlich spannend!
Salzstaengelvor 5 Jahren

Notunterkunft, Missbrauch, Alkoholismus, Drogen- und Gewaltdelikte... Stichworte verpfuschter Leben, die mit Namen verknüpft sind, die ich mir aus Selbstschutz merke, bis mein eigener fällt.
"Tilly Krah, bald fünfzehn, die siebte von neun Kindern."
Beck zählt die Trostlosigkeiten meines Lebens auf, die sich unwesentlich von den schon genannten unterscheiden: "Vernachlässigung, Verwahrlosung, brutale Misshandlungen, diverse Heimunterbringungen, haut überall ab."
S. 11

Tilly stehen vierzehn dunkle und kalte Wochen in Finnland bevor. Zusammen mit zehn weiteren schwererziehbaren Jugendlichen soll Sie dort eine Jugendherberge aus Eis bauen. Entweder die Maßnahme "EPM", was für Erlebnispädagogische Maßnahme zur Entwicklung von Schlüsselqualifikationen wie soziale Kompetenz und Persönlichkeit" steht oder die Jugendpsychiatrie. Da viel die Wahl nicht wirklich schwer. Doch Tilly fühlt sich verfolgt. Beobachtet.
Auch im Camp verschwindet ihre Paranoia nicht.
Bruchstücke. Bilderfetzen. Panikattaken und Ohnmachtsanfälle sind die Folgen.
Bis eines Tages Sandra, die Tilly aufs Haar gleicht, tot aufgefunden wird. Erst da begreift Tilly, dass es wirklich jemand auf Sie abgesehen hat...

Elisabeth Rapp versteht es perfekt für Jugendliche zu schreiben. Und nicht nur die dürften sich von dieser Geschichte unterhalten fühlen.

Sensibel und doch eindringlich baut Rapp in unseren Köpfen das Bild von Tilly und ihrem Umfeld auf. Dieses Fingerspitzengefühl beweißt Sie uns auch sprachlich. Frech, schlagfertig und humorvoll bewegt sich unsere Tilly durch die Zeilen. Doch nicht immer. An manchen Stellen ist die Angst spürbar und zum Greifen nah - die Ohnmacht - die Schwärze. Tilly kämpft dagegen an und genau dieser Mut macht einen Teil ihrer charismatischen Ausstrahlung aus! Und so hetze ich durchs Buch, gejagt von der Spannung die mich vorantreibt - Zeile für Zeile, Seite um Seite. Dabei ziehen eisig schöne Kulissen an meinem inneren Auge vorbei, die die filmreifen Szenen untermalen.

Einzig die eingebaute Liebesgeschichte hat mich an zwei, drei Stellen gestört. Dadurch musste die Geschichte ab einer bestimmten Stelle an Dynamik und Glaubwürdigkeit einbüssen und danach folgte eine Szene die ich einfach unpassend fand. Wäre das einmal passiert, hätte ich gerne darüber hinweg gesehen. Allerdings war gerade das bei dieser rasanten Lesefahrt der Stolperstein.

Alles in allem wundere ich mich, dass dieses Buch noch nicht so viele Leser hatte wie ihm eigentlich zustehen und empfehle daher es unbedingt zu lesen!

Kommentieren0
17
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Daniliesings avatar

Es ist Donnerstag Abend und ich verspreche euch, dass es hier morgen beim Fragefreitag so richtig spannend wird! Denn in dieser Woche haben wir die Autorin Elisabeth Rapp beim Fragefreitag zu Gast, die schon sehr gespannt auf eure Fragen ist. Gerade ist ihr fesselnder Jugendthriller "Wenn er mich findet, bin ich tot" erschienen, der selbstverständlich auch für erwachsene Leser sehr lesenswert ist!

Über Elisabeth Rapp:
Die Autorin Elisabeth Rapp ist in Stuttgart geboren und arbeitete dort auch als Regieassistentin und Schauspielerin am örtlichen Schauspielhaus. Danach zog es sie nach Hamburg, wo sie ein Studium im Bereich "Bildende Künste" absolvierte. Im Anschluss daran arbeitete sie als Drehbuchautorin, Werbetexterin und Grafikerin. Die Autorin ist Hamburg treu geblieben und lebt heute gemeinsam mit ihrer Familie im Stadtteil Altona aber auch in Prenzlauer Berg in Berlin.

Mehr zum Buch:
Ein Mord erschüttert das Camp im finnischen Norden, in dem Tilly mit zehn weiteren schwer erziehbaren Jugendlichen eine Jugendherberge aus Eis bauen soll. Ein Mord an einem Mädchen, das Tilly bewunderte und das sich genauso gestylt hat wie sie. Ein Mord, dessen Opfer Tilly hätte sein sollen. Das weiß sie ganz genau. Und so lockt sie den vermeintlichen Mörder aufs Eis. Doch der Plan geht nur scheinbar auf. Um den wahren Täter und dessen Motiv zu finden, muss Tilly zurück in ihre Vergangenheit reisen und das düstere Geheimnis um ihre Identität aufdecken...

--> Leseprobe

Für alle, die jetzt neugierig geworden sind und mehr über die Autorin erfahren möchten, ist nun die Fragerunde eröffnet. Ihr dürft hier ab sofort Fragen stellen, die Elisabeth Rapp dann morgen beantworten wird. Unter allen Fragestellern verlosen wir zusammen mit dem Deutschen Taschenbuch Verlag außerdem 5 Exemplare von "Wen er mich findet, bin ich tot".

Viel Spaß!
Zum Thema

Community-Statistik

in 70 Bibliotheken

auf 13 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks