Elisabeth Schieferdecker

 5 Sterne bei 7 Bewertungen

Lebenslauf von Elisabeth Schieferdecker

Elisabeth Schieferdecker, Jahrgang 1959, ist gelernte Lithographin und Fremdsprachensekretärin. Das Beste aus beiden Berufen vereint sie seit vielen Jahren beim Zeichnen und Schreiben. Ihre Gedichte wurden in mehreren Anthologien veröffentlicht. Inzwischen konzentriert sich Elisabeth Schieferdecker neben ihrem kaufmännischen Beruf auf das Schreiben von Kinder- und Jugendbüchern und arbeitet an einem Roman. In den vergangenen Jahren hat sie bei Biber & Butzemann drei erfolgreiche Feriengeschichten über Thüringen und Bayern, den Kinderkrimi „Das
Geheimnis der Raubitterburg“ und den Fantasy-Roman „Das Elfenlicht von Arwarah“ veröffentlicht. Die Mutter von zwei Söhnen lebt mit ihrer Familie in Saalfeld und ist Mitglied in der Schreibstube des Thüringer Literaturvereins.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Elisabeth Schieferdecker

Neue Rezensionen zu Elisabeth Schieferdecker

Neu

Und wieder habe ich ein Buch aus dem Verlag Bieber und Butzemann für Euch. Dieses Mal führt es meine Lieblings-Kinderbuchhelden nach Bamberg. Von dort aus fahren sie auf dem Mainradweg nach Würzburg.

Wie in den Büchern üblich erleben Nikolas und Lilly unterwegs viele Abenteuer, erkunden wunderschöne Orte und lernen viel über die Geschichte und die Kultur ihrer Heimat Deutschland.

Das ist übrigens ein Grund, weswegen ich diese Bücher so sehr mag. Sie führen uns nicht sonst wohin, ins Ausland sondern sie haben unsere schöne Heimat zum Thema.

In Bamberg war ich, wenn ich mich recht erinnere, nur einmal auf der Durchreise für 2 oder 3 Stunden und habe außer einem Restaurant zum Mittagessen nicht viel gesehen. Dieses Buch macht jedoch Lust darauf, noch einmal dahin zu reisen und die Stadt mit meiner Familie zusammen zu erkunden. Auch die Fahrradtour am Main entlang kann ich mir. wenn unsere Kinder größer sind, gut vorstellen.

Elisabeth Schieferdecker hat einen wunderbaren, sehr angenehmen Schreibstil und schafft es, die Kinder (und die Erwachsenen) zu fesseln.

Die Zeichnungen in dem Buch sind von Michaela Frech und ihr gelingt es sehr gut, die Geschichte zeichnerisch zu untermalen.

Mal wieder ein Lesegenuss für mich – vielen Dank.

Auch wenn es langsam langweilig wird – auch hier gibt es 5 von 5 möglichen Sternen.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Abenteuer im Erzgebirge" von Elisabeth Schieferdecker

Erzgebirgische Abenteuer
Mika2003vor 2 Jahren

Dieses wunderbare Kinderbuch habe ich durch Zufall im Erzgebirge entdeckt und bin so auf einen tollen Verlag und eine gute Kinderbuch-Autorin aufmerksam geworden. In dem Buch „Abenteuer im Erzgebirge“ nimmt uns die Autorin mit in das Weihnachtsland – ins Erzgebirge.

Die Geschwister Lilly und Nikolaus erkunden in diesem Buch zusammen das Erzgebirge, denn ihre Eltern machen dort mit ihnen Urlaub.

Und so sind wir dabei, wenn die beiden die Region um Annaberg-Buchholz, Schwarzenberg und den Fichtelberg erkunden. Wir sind dabei wenn sie selbst Räucherkerzen herstellen und mit der Schwebebahn fahren.

Natürlich spielt das Buch in der Adventszeit, es liegt Schnee und man spürt die Kälte förmlich. Aber man staunt auch mit den Kindern, wenn diese durch die weihnachtlich geschmückten Dörfer fahren, über die Schwibbögen und Pyramiden.

Das Buch ist eine gelungene Mischung aus einem Roman und einem Reiseführer für Kinder – aber auch die Erwachsenen werden gut unterhalten und können noch viel lernen.

Meine Familie stammt aus dem Erzgebirge und neben mir hat auch mein Vater das Buch gelesen. Sein Kommentar dazu sagt eigentlich alles aus: „Für meine Begriffe ist das ein sehr gutes Buch. Ich könnte das Erzgebirge meinen Enkelkindern nicht besser nahe bringen.“

Ich bin der gleichen Meinung: Das Buch ist wunderschön, beschreibt meine Heimat und deren Sehenswürdigkeiten so, dass man Lust bekommt hinzufahren. Und, das muss ich auch zugeben, ich habe in dem Buch auch einiges entdecken können, dass ich so nicht kenne und weiß nun, was ich mir das nächste Mal im Erzgebirge anschauen werde.

Von mir bekommt das Buch 5 von 5 Sternen und ich werde mir aus dieser Reihe auf jeden Fall noch weitere Bücher zulegen.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Abenteuer im Erzgebirge" von Elisabeth Schieferdecker

Viele tolle Tipps für einen schönen Urlaub im Weihnachtsland
lehmasvor 2 Jahren

Die Mutter von Lilly und Nikolas wird zu ihrem Geburtstag mit einer Reise ins Erzgebirge überrascht. In der Woche vor Weihnachten macht sich die Familie auf ins Ergebirge. Dort angekommen ist Lilly ein bisschen traurig, dass sie den Adventskalender zu Hause vergessen haben. Am nächsten Morgen präsentiert der Papa eine geheimnisvolle Kiste, die eine Botschaft enthält, was die Kinder heute Schönes erwartet. Und spätestens da ist der vergessene Adventskalender Geschichte und die Kinder fiebern jeden Morgen der neuen Nachricht entgegen. Die Kinder gehen viel rodeln, basteln in den Wichtelwerkstätten auf dem Annaberger Weihnachtsmarkt, stellen ihre eigenen Räucherkerzen her, erleben einen Hutzenabend und eine große Bergmannparade. Und das sind nur ein paar Beispiele, was die Familie alles tolles erlebt.

Wer nun denkt, der Band über das Erzgebirge sei nur als Weihnachtsbuch geeignet, der liegt falsch. Ich habe das Erzgebirge ja bisher nur außerhalb der Weihnachtszeit kennengelernt. Und auch da hat es eine besondere Atmosphäre und man kann auch tolle Schnitzereien besichtigen und kaufen. Für Kinder ist Weihnachten ohnehin rund um das Jahr faszinierend. Darüber hinaus gibt es auch viele Tipps für weihnachtsunabhängige Aktivitäten und Ausflüge wie Bergwerksbesichtigungen, Burgen, Tierparks und kindergeeignete Museen. Auch historische Eisenbahnen verkehren im Erzgebirge. Und Lilly und Nikolas notieren immer wieder Ideen, was sie bei ihrem nächsten Erzgebirgsbesuch in der warmen Jahreszeit nachholen wollen. Denn in einer Woche ist natürlich längst noch nicht alles gesehen.

Sabrina Pohle hat dem Buch wieder wunderbare Illustrationen beigesteuert, die einen sehr realistischen Eindruck der abgebildeten Sehenswürdigkeiten wiedergeben. Durch Lilly und Nikolas und deren Begeisterung werden die Ziele für die jungen Leser und Zuhörer interessant und man hat einen wunderbaren „Da will ich auch mal hin“-Effekt. Ich habe nach dem Lesen des Buchs auf jeden Fall Lust, wieder einmal ins Erzgebirge zu fahren und die vielen Tipps live anzuschauen und zu erleben.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 10 Bibliotheken

auf 3 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Worüber schreibt Elisabeth Schieferdecker?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks