Elisabeth Schnack

 4 Sterne bei 171 Bewertungen
Autor*in von Irische Erzähler, Früher war mehr Bescherung und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Elisabeth Schnack, geboren 1899, lebte als junge Frau in China, studierte dann englische Literatur in Genf und war ab den Fünfzigerjahren als literarische Übersetzerin tätig. Sie starb 1992 in Zürich.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Elisabeth Schnack

Cover des Buches Früher war mehr Bescherung (ISBN: 9783257237757)

Früher war mehr Bescherung

 (4)
Erschienen am 28.10.2008
Cover des Buches Amerikanische Erzähler, Band 1 (ISBN: 9783717510086)

Amerikanische Erzähler, Band 1

 (3)
Erschienen am 01.09.1957
Cover des Buches Amerikanische Erzähler, Band 2 (ISBN: 9783717510109)

Amerikanische Erzähler, Band 2

 (2)
Erschienen am 01.09.1957
Cover des Buches Alle Jahre wieder (ISBN: 9783257235364)

Alle Jahre wieder

 (1)
Erschienen am 25.10.2005
Cover des Buches Irische Erzähler der Gegenwart (ISBN: 9783150089828)

Irische Erzähler der Gegenwart

 (1)
Erschienen am 01.03.1992
Cover des Buches Irische Erzähler (ISBN: 9783423240222)

Irische Erzähler

 (5)
Erschienen am 01.03.1997
Cover des Buches Liebesgeschichten aus Irland (ISBN: 9783257009040)

Liebesgeschichten aus Irland

 (2)
Erschienen am 01.11.1991

Neue Rezensionen zu Elisabeth Schnack

Cover des Buches Lucy Gayheart (ISBN: 9783717525677)
Ellinorliests avatar

Rezension zu "Lucy Gayheart" von Willa Cather

Trifft mitten ins Herz
Ellinorliestvor 3 Monaten

Lucy Gayheart ist eine kurze, tragische Erzählung, die mitten ins Herz trifft. Das Buch erschien 1936 und wurde zum 150. Geburtstag der Autorin wiederentdeckt und neu aufgelegt. 

Lucy Gayheart stammt aus einem kleinen Ort in Nebraska. Dort wird sie von allen geliebt, besonders jedoch von Harry, der sie gerne heiraten möchte. Lucy ist eine begabte Pianistin und studiert in Chicago Musik. Über ihren Professor macht sie dort die Bekanntschaft des deutlich älteren Tenors Sebastian. Zunächst schwärmt sie nur für ihn, verliebt sich dann jedoch richtig und erträumt sich eine gemeinsame Zukunft. Als Harry eines Tages in Chicago auftaucht greift Lucy zu einer Lüge, die alles verändert.

Von Willa Cather kannte ich bis jetzt nur My Antonia, das mir ebenfalls sehr gut gefallen hat. Lucy Gayheart ist ganz anders als dieses Buch, steht ihm aber erzählerisch in nichts nach. Die Geschichte ist sehr kurzweilig und wird aus mehreren Perspektiven erzählt, die der Handlung jeweils eine ganz neue Wendung geben.

Lucy Gayheart ist ein wirklich lesenswerte Neuentdeckung. Willa Cather erreichte in Deutschland und Europa leider nie den Bekanntheitsgrad, den sie in den USA hatte. Sie sollte viel mehr gelesen werden.

Cover des Buches Lucy Gayheart (ISBN: 9783717525677)
MarcoLs avatar

Rezension zu "Lucy Gayheart" von Willa Cather

Ein literarisches Kleinod voller Sprachgewalt!
MarcoLvor 6 Monaten

1933 begann die sechzigjährige Schriftstellerin diesen Roman. Von sich selbst behauptete sie damals, kraftlos und müde zu sein. Ihre Protagonistin Lucy Gayheart zeichnete sie dann als lebensfroh und munter. Ein Mädchen, das die Welt erobern möchte mit all seinen Sinnen.
Lucy lebte in Haverford, zusammen mit ihrem Vater, der nur das Beste für sie wollte, und ihrer älteren Schwester Pauline, welche in gewissem Maße die Mutterrolle übernahm.
Lucy war überall beliebt, und besonders war ihr Harry Gordon, Sohn reicher Geschäftsleute, zugetan. Er sah Lucy schon als seine zukünftige Braut.
Lucys Vater förderte ihre musikalische Ausbildung am Flügel. Dazu bekam sie auch die Chance, von der Provinz zu fliehen, um in Chicago "wo die Luft vor ungeahnten Möglichkeiten wie eine Stimmgabel erzitterte" ihrer Ausbildung nachzugehen, und nebenher ein paar Dollar als Musiklehrerin zu verdienen. Ihr Mentor brachte sie mit dem Sänger Sebastian Clement zusammen. Dieser suchte für seine Gesangsproben eine Begleitung am Klavier. Lucy verfällt in ihrem jugendlichen Überschwang dem Sänger. Dieser distanziert sich, denn er ist über fünfzig Jahre alt, könnte ihr Vater sein, und außerdem verheiratet. Chicago sei auch nur eine Zwischenstation während seiner Tournee. Aber er versprach, nach seine Rückkehr aus Europa, sie wieder zu engagieren (und vielleicht noch mehr).
Das klang für Lucy alles wie ein Märchen … und wäre dann nicht noch Harry … und ihr Vater … und ein Unglück … mehr wird nicht verraten.
Man kann allerdings die Tragik darin erahnen, auch wenn die Autorin geschickt mit den Erwartungen/Vermutungen der Leser:Innen spielt. Man lebt und freut sich mit der überschwänglichen Lucy, und man lässt genau wie sie den Kopf voller Traurigkeit hängen.
Die Sprache ist brillant, die Geschichte in wunderschöne Sätze verpackt, und das Buch ist ein wirkliches Kleinod der Literaturgeschichte. Nicht zuletzt erhebt sich die Sprachgestaltung auf dieses sehr hohe Niveau durch die wunderbare Übersetzung. Die klassische Musik spielte im Buch eine wichtige Rolle.
Dieser wunderbare Roman, das Buch herrlich in Optik und Haptik vom Verlag gestaltet, ist eine sehr lohnende Wiederentdeckung der Autorin. Ein sehr informatives Nachwort von Alexa Hennig von Lange rundet das Werk perfekt ab.
Sehr gerne gebe ich eine absolute Leseempfehlung für diesen Klassiker der amerikanischen Literatur. 

Cover des Buches Lucy Gayheart (ISBN: 9783717525677)
kingofmusics avatar

Rezension zu "Lucy Gayheart" von Willa Cather

Lucy in the sky
kingofmusicvor 7 Monaten

...with diamonds. Ja, es wurde mal wieder Zeit ein kleines Musikzitat zu bringen. Und warum sollte man die Rezension zu einem (wiederentdeckten) Klassiker der Weltliteratur (und nichts Anderes ist "Lucy Gayheart" von Willa Cather) nicht mit einem Klassiker der Musikgeschichte beginnen?

Anyway: die neue Ausgabe der wie immer wunderschön und liebevoll gestalteten Manesse-Klassikerbibliothek in der Übersetzung von Elisabeth Schnack widmet sich der Geschichte von eben jener titelgebenden Lucy Gayheart. Sie ist eine junge Frau in den besten Jahren, spielt und unterrichtet Klavier - und steht zwischen zwei Männern. Also könnte man arg bösartig sein und sagen "Langweilige Dreiecksbeziehungsgeschichte". Leute, ich kann euch beruhigen: diese Geschichte ist alles andere als langweilig. Sie enthält alles, was das "kultivierte" Leser:innenherz zu schätzen weiß: Liebe, Musik, Dramatik und noch so viel mehr, was zu entdecken sich lohnt. Dabei verzichtet die Autorin Willa Cather auf besonders pathos- und kitschtriefende Passagen wie das in anderen ähnlich gelagerten Romanen der Fall ist. Wobei das jetzt bitte nicht als generelle Kritik an dieser Art von Erzählung angesehen bzw. verstanden werden soll.

Aber Tatsache ist, dass Willa Cather es versteht, ihre Leser:innen mit ihrer vermeintlich mit leichten Worten erzählten leichten Geschichte zu bezaubern, mitzureißen und ihrem Publikum zwischen den Zeilen doch einen vor Dramatik und Tiefe nur so strotzenden Text vor die lesenden Augen zu "knallen", dass man das Buch am liebsten sofort wieder von vorne anfangen möchte.

Abgerundet durch ergänzende Anmerkungen und ein Nachwort von Alexa Hennig von Lange gehört auch dieser Band der Manesse-Klassiker-Reihe in jedes gut sortierte Bücherregal und ich ziehe zum letzten Mal in diesem Jahr fünf Sterne aus meinem Rezensionssternesäckchen und spreche eine absolute Leseempfehlung aus.


© kingofmusic 

Gespräche aus der Community

Klassiker-Leserunde 

Beginn: 01.07.2021

398 Beiträge
Schmiesens avatar
Letzter Beitrag von  Schmiesenvor 3 Jahren

Hallo zusammen,

ich bin jetzt aus dem Urlaub zurück und habe gerade die Leserunde zu "Das Herz ist ein einsamer Jäger" erstellt. Das wollten wir noch lesen, da uns "Die Ballade vom traurigen Café" so gut gefallen hatte. Ich habe den Start jetzt mal auf den 20.09. gelegt, vielleicht finden sich ja ein paar, die mitlesen möchten.

https://www.lovelybooks.de/autor/Carson-McCullers/Das-Herz-ist-ein-einsamer-J%C3%A4ger-129802734-w/leserunde/3226071714/3226071719/

Community-Statistik

in 292 Bibliotheken

auf 33 Merkzettel

von 2 Leser*innen aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks