Elisabeth Schnack Amerikanische Erzähler, Band 1

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Amerikanische Erzähler, Band 1“ von Elisabeth Schnack

Vierzehn Autoren des 19. und 20. Jahrhunderts vermitteln ein Bild von der Spannweite amerikanischen Erzählens. Einige der berühmtesten Erzählungen der US-amerikanischen Literatur sind hier versammelt, wie etwa Washington Irvings «Rip van Winkle» oder Herman Melvilles «Bartleby». Manche Autoren sind jedoch auch durch weniger bekannte Texte vertreten, deren Entdeckung sich unbedingt lohnt.Inhalt:Washington Irving "Rip van Winkle" / Nathaniel Hawthorne "Gevatter Braun" / Edgar Allan Poe "Der Goldkäfer" / Herman Melville "Bartleby" / Bret Harte "Das Glück von Roaring Camp" / Mark Twain "Der berühmte Hoppe-Frosch der Provinz Calaveras" / Stephen Crane "Im offenen Boot" / Ambrose Bierce "Am Himmel ein Reiter" / Henry James "Der Altar der Toten" / Willa Cather "So stand es mit Paul" / Edith Wharton "Die beiden Andern" / Stephen Vincent Benét "Der Teufel und Daniel Webster" / Sherwood Anderson "Der Tod im Walde" / Dorothy Parker "Große Blondine".

Stöbern in Romane

Als die Träume in den Himmel stiegen

Man vermutet zunächst ein Happy End, liest aber immer mehr die tragische Geschichte eines jungen Mädchens.

Loooora

Swing Time

Ich wünschte, es hätte mich weniger gelangweilt, die Charaktere wären mir weniger unsympathisch gewesen. So schade!

once-upon-a-time

Das Mädchen aus Brooklyn

Guillaume Musso versteht es wie kein anderer Autor Genres verschmelzen zu lassen.

Almilozi

Der Sandmaler

Leider wieder viel zu aktuell.

Faltine

Das kalte Blut

Ein Meisterwerk! Keine Seite zu viel.

sar89

Der Gentleman

Sehr skurril , teilweise witzig und aufregend. In einigen Passagen jedoch schwer lesbar, weil endlos wirkende Dialoge sehr anstregen.

simoneg

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen