Elisabeth Tova Bailey

 4,1 Sterne bei 140 Bewertungen

Lebenslauf

Elisabeth Tova Bailey wurde in New England (USA) geboren. Sie machte zunächst eine Ausbildung als Gärtnerin und arbeitete später als Journalistin, veröffentlichte Essays und Kurzgeschichten, bis sie im Alter von 34 Jahren auf einer Europareise an einem Virus erkrankte, der sie monatelang ans Bett fesselte. In dieser Zeit beschäftigte sich Bailey mit der Kulturgeschichte der Schnecke und schrieb »Das Geräusch einer Schnecke beim Essen«. Elisabeth Tova Bailey lebt heute im Bundesstaat Maine.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Elisabeth Tova Bailey

Cover des Buches Das Geräusch einer Schnecke beim Essen (ISBN: 9783492071567)

Das Geräusch einer Schnecke beim Essen

 (134)
Erschienen am 29.06.2023
Cover des Buches Das Geräusch einer Schnecke beim Essen (ISBN: 9783451881596)

Das Geräusch einer Schnecke beim Essen

 (3)
Erschienen am 14.06.2016
Cover des Buches The Sound of a Wild Snail Eating (ISBN: 9781611730203)

The Sound of a Wild Snail Eating

 (3)
Erschienen am 01.04.2011
Cover des Buches The Sound of a Wild Snail Eating (ISBN: 9781491589915)

The Sound of a Wild Snail Eating

 (0)
Erschienen am 07.07.2015

Neue Rezensionen zu Elisabeth Tova Bailey

Cover des Buches Das Geräusch einer Schnecke beim Essen (ISBN: 9783492071567)
S

Rezension zu "Das Geräusch einer Schnecke beim Essen" von Elisabeth Tova Bailey

Nicht mein Fall - wenn auch eine schöne Idee
Stef1985vor 4 Monaten

“Das Geräusch einer Schnecke beim Essen” von Elisabeth Tova Bailey ist ein bemerkenswertes Buch, das auf einer wahren Geschichte basiert. Die Idee des Buches ist faszinierend und bietet eine einzigartige Perspektive auf das Leben und die Natur.

Die Tatsache, dass das Buch auf einer wahren Geschichte basiert, verleiht ihm eine besondere Tiefe und Authentizität. Es ist beeindruckend, wie die Autorin ihre persönlichen Erfahrungen und Beobachtungen in eine so berührende Geschichte einfließen lässt.

Allerdings fühlte sich das Buch für mich zu sehr wie ein Lexikonartikel an. Die Fülle an Informationen über Schnecken, obwohl sachlich korrekt und detailliert, war für meinen Geschmack viel zu  zu viel. Es schien, als ob das Buch mehr auf die Bereitstellung von Fakten ausgerichtet war, anstatt eine fließende und fesselnde Erzählung zu bieten. Ich kam gar nicht zu Resilienz und war meist eher genervt über die vielen Zitate und Lexikonweisheiten.

Es ist ein Buch, das zum Nachdenken anregt und die Leser dazu ermutigt, die Welt aus einer anderen Perspektive zu betrachten, aber bei mir hat das leider gar nicht geklappt. Vielleicht, wenn man ein Freund von Schnecken ist :)


Cover des Buches Das Geräusch einer Schnecke beim Essen (ISBN: 9783492071567)

Rezension zu "Das Geräusch einer Schnecke beim Essen" von Elisabeth Tova Bailey

Entschleunigen mit Schnecken
Ein LovelyBooks-Nutzervor 7 Monaten

Was tun, wenn man nichts tun kann? Ans Bett, aufgrund einer unbekannten Krankheit, gefesselt, beginnt die Journalistin Elisabeth Tova Bailey eine Schnecke zu beobachten. Als Passagierin einer Topfpflanze wurde der Bauchfüßer zur neuen Nachbarin. Und als einziger dauerhafter Begleiter wird der Gastropode so auch zur Freundin. Er oder sie, oder beides. Die landlebenden Schnecken sind nun mal Hermaphroditen. Da Bailey nicht nur nicht aufstehen kann, sondern auch zu geschwächt ist für jegliche Aktivitäten, ist das neue Haustier, die einzige Abwechslung und zugleich begeisternde Bereicherung und Beschäftigung. Tagsüber meist schlafend, wird die Schnecke nachts aktiv und begibt sich auf mal kurze und mal überraschend lange Reisen. „Das Geräusch einer Schnecke beim Essen“ ist eine Hommage an das Leben selbst, an die Einfachheit der Dinge, an die Fokussierung auf das Wesentliche. Es ist ein naturverbundenes, achtsames Lesevergnügen.

Jeder nach seiner Art
Immer langsam, immer langsam
Ohne Sang und ohne Klang
Geht die Schnecke ihren Gang.
Will sie gehen, will sie gehen
In die weite Welt hinaus,
Nimmt sie mit ihr ganzes Haus.
Ist es draußen, ist es draußen
Trübes Wetter, feucht und nass,
Dann spaziert sie in dem Gras.
Scheint die Sonne, scheint die Sonne,
Hängt sie sich an einen Baum,
Bleibt im Haus und rührt sich kaum.
Ihre Weise, ihre Weise
Hat die Schnecke so wie du:
Nun, so lasst sie denn in Ruh!

August Heinrich Hoffmann von Fallersleben (1798-1874)

Entschleunigen mit Schnecken

Bailey beschreibt dabei nicht nur ihre Beobachtungen und ihre Situation, sondern sie hat sich tiefgehend mit Mollusken beschäftigt. So ist es nicht nur ein äußerst angenehmes Leseerlebnis über den eingehenden Blick auf ein viel zu wenig beachtetes Lebewesen, sondern zugleich profunde Einführung in die Biologie und Kulturgeschichte der Schnecke. Bis hierhin hätte ich auch nie gedacht, diese fantastischen kleinen Lebewesen so genau unter die Lupe zu nehmen. Aber mittlerweile sind mir die kleinen Schleicher ans Herz gewachsen. In unserem Garten befinden sich an die 30 oder 40 Schnecken, mit und ohne Haus, jung und alt. Die durften auch vorher schon bei uns vollkommen unbelästigt alles anknabbern, was sie wollen, unter anderem dazu pflegen wir ja einen Naturgarten. Aber die Schönheit, Eleganz und Würde dieser gelassenen Gleiter war mir bisher nicht bewusste genug geworden.

Das Lesen von „Das Geräusch einer Schnecke beim Essen“ gleicht einem meditativen Flow. Absorbiert von den Gedanken und Beobachtungen Baileys, ändert sich (mal wieder) der Blick auf eine weitere kleine Welt. Und wer wusste schon, dass Schnecken beim Essen mit ihrer Sägezunge mit hunderten Zähnen Geräusche des Raspelns machen?

Cover des Buches Das Geräusch einer Schnecke beim Essen (ISBN: 9783492071567)
Aoibheanns avatar

Rezension zu "Das Geräusch einer Schnecke beim Essen" von Elisabeth Tova Bailey

Nie wurde eine Schnecke liebevoller beschrieben
Aoibheannvor einem Jahr

Die Autorin wird durch eine Krankheit, die massive neurologische Probleme auslöst, ans Bett gefesselt. Über lange Zeiträume kann sie diesen Ort nicht verlassen. In dem Buch schildert sie einen länger andauernden Rückfall ihrer Krankheit. Eine wohlmeinende Freundin schenkt ihr einen Topf Blumen - und eine im Wald aufgelesene Schnecke. Das ungewöhnliche "Geschenk" wird schon bald zum wichtigsten Bezugspunkt im ansonsten eintönigen Leben von Elisabeth.

"Krankheit isoliert; wer isoliert ist, wird unsichtbar, und wer unsichtbar ist, wird vergessen. Aber die Schnecke... die Schnecke verhinderte, das mein Lebensmut schwand."

Dieser Satz sagt eigentlich alles über die Beziehung zwischen Elisabeth und der Schnecke aus. Das Tierchen ist Gefährte, Studienobjekt, Motivationstrainer und Verbindung zur Außenwelt in einem. Sie regt Elisabeth dazu an, mehr über Schnecken zu erfahren. In einem abenteuerlichen Aufbau liest sich Elisabeth durch jede Menge-Schneckenliteratur. Dabei lässt sie auch den Leser an ihrem neu gewonnenen Wissen teilhaben. (Ich habe z.B. gelernt, dass es wirklich sehr schöne Gedichte über Schnecken gibt!)

Es gibt im Buch nichts "hartes". Alles orientiert sich am Tempo und der Friedfertigkeit der Schnecke. Es ist schon ein wenig entschleunigend und während das Schneckchen an seinem Champignon knabbert, lässt sich ganz wunderbar über die Welt philosophieren. Man merkt einfach, wie sehr das Tierchen hier durch seine bloße Anwesenheit hilft, wie es durch schwierige Phasen begleitet. Der Respekt der Schnecke gegenüber ist für mich in jedem Satz spürbar.

Auch wenn ich mir an der ein oder anderen Stelle etwas weniger Schnecken-Info und mehr Erzählung gewünscht hätte - es ist ein tolles, leises und zartes Buch, das auch meine Sicht auf die kleinsten Lebewesen nochmal verändert hat

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 223 Bibliotheken

auf 33 Merkzettel

von 2 Leser*innen aktuell gelesen

von 2 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks