Elisabeth Zöller , Brigitte Kolloch Bis ans Limit

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(1)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Bis ans Limit“ von Elisabeth Zöller

Prost! Der letzte Tropfen vor dem Absturz Florian trinkt öfter mal ein Bier. Und wenn er sich richtig mies fühlt auch mal etwas Härteres – gegen die schlechte Laune und die Einsamkeit. Marco und Nico, seine neuen Freunde, sind dafür genau die Richtigen, denn mit ihnen kann man richtig Spaß haben! Deshalb hat er doch noch lange kein Alkoholproblem, denkt er. Doch die Mengen werden immer größer. Als er merkt, dass er Hilfe braucht, ist es schon fast zu spät. Alkoholismus bei Jugendlichen - ein wichtiges Thema! Mit Selbsttest, Hintergrundinformationen und Adressen im Anhang.

Stöbern in Jugendbücher

Brennender Durst

Die Grundidee finde ich gut, aber leider hat mich der Roman nicht mitgenommen. Die beiden Hauptpersonen waren und blieben recht farblos.

QueenSize

Oblivion - Lichtflimmern

Der Roman ist wieder sehr gut gelungen! Flüssiger Schreibstil mit dem gewissen Etwas ;)

lilakate

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

WIE ZUR HÖLLE KANN MAN AUF LB EINEM BUCH 100 STERNE GEBEN?! Es hat mich auf den letzten 150-200 Seiten einfach nur zerstört 😥😲😤

eulenauge

Fire

Wie sein Vorgänger wirklich großartig!

Schnapsprinzessin

Das Juwel – Der Schwarze Schlüssel

Lieblingsbuch! <3

lovelylifeofanna

The Hate U Give

Zu oberflächlich!

Haihappen_Uhaha

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Bis ans Limit" von Elisabeth Zöller

    Bis ans Limit
    merle81

    merle81

    28. March 2010 um 13:50

    Florian ist ein typisches Wohlstandskind. Beide Eltern erfolreich im Berufsleben, materiell besitzt er alles was er braucht, sein Taschengeld ist äußerst üppig. Nur eines fehlt in Florians Leben. Das Gefühl von Geborgenheit, das Gefühl Eltern zu haben die für Ihn da sind wenn er Sie braucht. Immer öfter greift Florian zum Alkohol, weil nur dieser ihn vergessen lässt.... Ein kurzweiliges nett geschriebener Roman, leider mit erhobenem Zeigefinger und darauf fahr ich mal o gar nicht ab.

    Mehr