Elise Title Romeo

(57)

Lovelybooks Bewertung

  • 75 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 8 Rezensionen
(21)
(23)
(13)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Romeo“ von Elise Title

In San Francisco treibt ein Serienmörder sein Unwesen. Seine Opfer: alleinstehende Frauen. Sie alle waren schön, selbstbewusst, beruflich erfolgreich. Als die Psychiaterin Melanie Rosen ermordet und mit herausgeschnittenem Herz gefunden wird, ist die Polizei ratlos. Schließlich war sie es, die das Profil des Mörders erstellt hat. Kurze Zeit später gerät ihre Schwester Sarah ins Visier des Unbekannten: Sie ahnt nicht, wie nah »Romeo« ihr bereits ist ...

"Romeo" war schon ziemlich grausam, aber die Frage wer der wahre Täter war, blieb bis zum Schluss offen, sehr lesenswert....

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Krimi & Thriller

The Girl Before

Sehr starker, interessanter Anfang, zum Schluss einfach nur abstrus und an den Haaren herbeigezogen.

Anni_im_Leseland

Woman in Cabin 10

Ein wenig crazy, aber aufregend;)

Tine13

Der Zerberus-Schlüssel

Nervenkitzel und grandiose Spannung garantiert !!

Ladybella911

Flugangst 7A

Unterhaltsamer Thriller - leider konnte er mich nicht so ganz überzeugen wie andere Fitzek Bücher.

Passionfruit

In ewiger Schuld

Abgesehen von ein paar Schwachstellen und unrealistischen Handlungen liest sich der Thriller sehr gut.

tinstamp

TICK TACK - Wie lange kannst Du lügen?

Ungewöhnlich, aber spannend

tardy

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Romeo" von Elise Title

    Romeo

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. September 2012 um 13:39

    "Romeo" war schon ziemlich grausam. Aber die Frage wer der wahre Täter war. Blieb bis zum Schluss offen. Sehr lesenswert.

  • Rezension zu "Romeo" von Elise Title

    Romeo

    Ay73

    21. December 2010 um 14:15

    Dr. Melanie Rosen, angesehne Psychiaterin berät die Polizei bei einem Serienmord. Dr. Rosen nennt den Serienkiller "Romeo", tritt in einer Fernsehsendung auf und berät die Polizei, was wohl im Kopf von Romeo so durchgeht. Nur fällt Dr. Rosen ihm selbst zum Opfer, aber sie wollte es so. Nach und nach stellt sich raus, dass Romeo sich nur erfolgreiche und hübsche Frauen als Opfer aussucht, die Frauen zu erst willig und unterwürfig ihm gegenüber sind und später dann von ihm umgebracht werden. Romeo nimmt das Tagebuch von Dr. Rosen mit und hat sein neues Opfer schon gefunden: es ist die Schwester Sarah von Dr. Melanie Rosen. Romeo schickt Sarah kleine Botschaften, Auszüge aus dem Tagebuch der Schwester um sie so in die Enge zu treiben und er will dass sie ihm verfällt. Sarah, die mit dem Verlust ihrer Mutter klar kommen muss, eine Vater der an Alzheimer erkrankt ist und dann auch der Verlust der Schwester. Sie muss sich öffnen, und das schafft sie auch. Nur kommen Erinnerungen ans Tageslicht, die Sarah seit iher Kindheit gut verdrängt hatte... es ist grandios ausgearbeitet, wie Sarah Stück für Stück das Puzzle ihrer Vergangenheit zusammen fügen kann... einige Stellen im Buch sind ziemlich pervers und man fragt sich schon, was erfolgreiche Frauen zu solchen Männern treibt...

    Mehr
  • Rezension zu "Romeo" von Elise Title

    Romeo

    Wortklauber

    28. September 2009 um 17:57

    In San Francisco wütet ein Serienmörder, der seinen Opfern offenbar bei lebendigem Leib die Herzen aus der Brust schneidet. Offensichtlich ist ihm niemand gewachsen, die Polizei nicht und auch nicht die zu Rate gezogene Psychiaterin, denn sogar die fällt dem Mörder zum Opfer – und hat ihm dabei offenbar freiwillig Einlass in ihr Haus und in ihr Leben gewährt. Daher auch sein Name, Romeo, der geheimnisvolle Liebhaber. Sarah, die Schwester der ermordeten Psychiaterin, scheint sein nächstes Opfer werden zu sollen. Hat er doch im Tagebuch ihrer Schwester Dinge gelesen, die dazu führen, dass er sich ihr ganz besonders nahe fühlt. Sarah, die ein Kindheitstrauma mit sich herumschleppt, an das sie sich nur bruchstückhaft erinnern kann, wird durch die Avancen des Mörders ihrer Schwester gezwungen, sich ihren lange verdrängten Problemen zu stellen. So kämpft sie an zwei Fronten: gegen einen gefährlichen Irren und gegen ihre eigene Vergangenheit. Und dabei ist sie vielleicht dabei, ihr Herz – im wahrsten Sinne des Wortes – einem Mörder zu schenken ... Der Name der Autorin kam mir deshalb so bekannt vor, weil ich tatsächlich schon einmal ein Buch von ihr gelesen hatte – allerdings nicht zu Ende. Bei „Amnesia“ habe ich nach gut 130 Seiten aufgegeben. Vielleicht hätte ich es doch besser zu Ende lesen sollen, denn: Auch bei „Romeo“ habe ich mich anfangs schwer getan. Die Behauptung auf dem Cover „Seit dem Schweigen der Lämmer hat mich kein Roman mehr so in Atem gehalten.“ (Phillip Margolin) schien mir ganz weit hergeholt. Sehr bald hat mich das Buch jedoch ganz in seinen Bann geschlagen. Title legt geschickt Köder aus – eigentlich könnte so ziemlich jeder im Umfeld ihrer Schwester ein schwer gestörter geisteskranker Mörder sein. Das mag unwahrscheinlich sein ;-), allerdings ist Sarah auch keine verlässliche Erzählerin. Ihre verdrängten Kindheitserlebnisse haben sie zu einer misstrauischen Erwachsenen gemacht, die jedem alles zutraut. Ein sehr spannender Roman. Am Ende fiebert der Leser der Auflösung förmlich entgegen. Auch, wenn er eine Vermutung haben sollte, bleibt der Roman bis zum Schluss hochgradig spannend.

    Mehr
  • Rezension zu "Romeo" von Elise Title

    Romeo

    simoneg

    08. August 2009 um 22:20

    Ein Serienmörder, dessen Täterprofil mysteriös und bizzar ist, entsetzt San Francisco. Er umgarnt scheinbar unnahbare Frauen - alle beruflich überaus erfolgreich, schön und elegant. Von der Art, wie er ihnen den Hof macht, träumen sie wohl alle insgeheim. Seinen Verführungskünsten entrinnt keine, denn dieser Romeo weiß um ihre dunkelsten Phantasien. Dr. Melanie Rosen, eine bekannte Psychiaterin, die für die Polizei das Psychogramm des charmanten Killers erstellt und analysiert hat, wird ermordet aufgefunden. Als ihre Schwester Sarah kurze Zeit später per Post Blätter aus dem Tagebuch der Ermordeten erhält, schwant ihr, daß der Unbekannte sie nun selbst ins Visier genommen hat. Doch sie nimmt die Herausforderung an, fest entschlossen, dessen wahre Identität zu enthüllen. Sie ahnt nicht, wie nah ihr der Mörder bereits ist... Das Buch war nicht schlecht, aber irgendwie ohne Überraschungen. Ich hatte das Gefühl, alles schon einmal gelesen zu haben. Eine Mischung aus Lisa Jackson und Sheldon Rusch.

    Mehr
  • Rezension zu "Romeo" von Elise Title

    Romeo

    romanasylvia

    13. July 2009 um 09:27

    Sehr gutes Buch.

  • Rezension zu "Romeo" von Elise Title

    Romeo

    Fake_Illusion

    11. February 2009 um 10:05

    Ein spannendes Buch, bei dem man bis zum Schluss rätselt wer der ominöse "Romeo" nun ist.
    Meiner Meinung nach etwas zu detailliert geschildert, auf welche Sex- bzw. Sadomasopraktiken die Charaktere stehen und wie sie umgebracht werden.

  • Rezension zu "Romeo" von Elise Title

    Romeo

    Jens65

    27. July 2008 um 10:39

    Äußerst brutale Morde an erfolgreichen Frauen hält die Polizei von San Francisco in Atem. Bei jeder Toten bleibt das Herz ihrer Vorgängerin zurück. Detective John Allegro versucht zusammen mit seinen Kollegen und der Psychiaterin Dr. Melanie Rosen den Täter zu ermitteln. Nachdem auch Dr. Rosen aufgrund ihres bizarren Sexuallebens dem Psychopathen zum Opfer fällt, versucht ihre Schwester Sarah einen Teil zur Aufklärung der Morde beizutragen. Bald merkt sie, daß nun auch sie in das Visier des Mörders gerät. Doch die Konfrontation mit diesem Monster ist zugleich eine Konfrontation mit sich selbst. Schockierende, in ihre früheste Jugend zurückreichende Erlebnissse werden sukzessive aus der Tiefe ihrer Psyche ans Tageslicht gebracht. Mrs. Title schafft es, den Leser wirklich bis zur letzten Seite unter Hochspannung zu halten. Absolut empfehlenswert.

    Mehr
  • Rezension zu "Romeo" von Elise Title

    Romeo

    tafynn

    06. April 2008 um 12:43

    mit diesem Buch habe ich damals angefangen Thirller zu lesen....ab der ersten Seite total spannend...ich konnte es nicht weglegen. Das beste Buch von der Autorin...unbedingt lesen.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks