Eliza Hill Herzüber in die Kissen

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 8 Follower
  • 0 Leser
  • 16 Rezensionen
(11)
(7)
(5)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Herzüber in die Kissen“ von Eliza Hill

Eigentlich hat Emma mit dem Rauchen aufgehört und eigentlich mag sie auch keine Agenten, egal ob sie nun ihren Rockstarvater betreuen oder Footballspieler zu ihren Klienten zählen. Aber all das war bevor sie Damon Roux kennengelernt hat. Der Mann lässt sie schon bald die Wände hochgehen und bringt ihre Gefühle mächtig durcheinander. Und wäre die Sache mit der Männerwelt nicht schon kompliziert genug, drängt sich ihre Vergangenheit Stück für Stück zurück in ihr Leben.

Wunderschöne Liebesgeschichte mit sympathischer Protagonistin

— JuliaKobel
JuliaKobel

Hat mich angenehm unterhalten; Wer leichte, aber vielseitige Geschichten mag ist hier gut beraten. :)

— Insi
Insi

Ich liebe dieses Buch!!!<3

— thelittlewolf
thelittlewolf

Gefühlvoll, romantisch, chaotisch und ziemlich verrückt...es liest sich leicht und einfach...hat Spaß gemacht.

— wild_buffy
wild_buffy

ich kann es empfehlen, es ist leicht und lustig geschrieben, mit dem passenden Herzschmerz an den richtigen Stellen.

— meistraubi
meistraubi

Stöbern in Liebesromane

Das Leben fällt, wohin es will

Schöne Geschichte :)

LaiBooks

Nachtblumen

Nicht nur das Cover ist ein Genuss, auch die Entwicklung von Jana ist unglaublich realistisch und greifbar erzählt. Hut ab!

marcelloD

Küssen ist die beste Verteidigung

Eine nette Geschichte, jedoch wurden ich mit den Charakter nicht so warm.

HanniinnaH

Via dell'Amore - Jede Liebe führt nach Rom

Ein wunderschönes Sommerbuch, das mehr zu erzählen hat, als wie es auf den ersten Blick scheint.

NalaLayoc

Wildblumensommer

Wenn ich könnte, würde ich 10 Sterne mehr geben! Ein durchweg super gelungendes Buch

rachaelcatherine_

Begin Again

Ein Buch mit absoluten Suchtfaktor.

kaja88

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Da kann ich nur sagen: Seufz!

    Herzüber in die Kissen
    JuliaKobel

    JuliaKobel

    10. November 2016 um 15:14

    Eine wunderbare Liebesgeschichte. Eigentlich war dieses Buch der 2. Band einer Triologie zu 2 Brüdern und dem besten Freund des älteren Bruders. Schade, dass nur dieses Buch, der eigentlich 2. Band, verlegt wurde. Im ersten Band hatte man schon Sympathie für den Protagonisten entwickelt und es war umso schöner, im 2. Band mitzuerleben, wie er seine große Liebe findet. Der Schreibstil der Autorin ist etwas Besonderes und macht ihre Bücher unverwechselbar. Meist ist es schwer, wenn man mehrere Bücher vorliegen hat, zuzuordnen, welches zu welchem Autor gehört. Die Bücher von Eliza Hill würde man aber aufgrund des Schreibstils aus jedem noch so großen Buchhaufen herausfinden können.Er ist wirklich erfrischend spritzig und liest sich sehr flüssig und locker. Ich liebe ihre Art zu schreiben einfach.

    Mehr
  • Abwechslungsreiche Geschichte mit sympathischer Protagonistin und viel Humor

    Herzüber in die Kissen
    Insi

    Insi

    30. September 2016 um 12:35

    Meine Meinung:Herz über in die Kissen von Eliza Hill ist locker geschrieben und bringt eine tolle Portion Humor mit. Der Schreibstil passt sehr gut zur Protagonistin Emma, die kaum ein Blatt vor den Mund nimmt. Beides sorgt für den ein oder anderen Schmunzler. Ich habe das Buch innerhalb kürzester Zeit durchgelesen.Emmas Geschichte ist abwechslungsreich erzählt, wobei die Liebesgeschichte fast schon eine untergeordnete Rolle hinter all den Ereignissen spielt, die sich in ihrem Leben gerade zutragen.Sie selbst ist mir sehr sympathisch. Sie ist ein sehr direkter Mensch und sagt oft was sie denkt. Dadurch bekommt man einen guten Einblick in ihre Gefühle und Gedanken, ich konnte mich super in sie hineinversetzen.Damon ist vielleicht manchmal ein bisschen zu sehr Klischee, super gutaussehend, super erfolgreich, Single mit tragischer Vergangenheit, der keine Frauen an sich heranlassen will. Trotzdem mochte ich auch seine Figur gerne.Meine Lieblingsfigur war Brandon, ein Kommilitone zu dem Emma während dem Buch eine freundschaftliche Beziehung aufbaut.Was mir am Buch bzw der Story gut gefallen hat war vor allem, dass es eben nicht nur um die Liebesgeschichte ging, die sich in angenehm nachvollziehbarem Tempo entwickelt. Vielmehr begleitet man beim Lesen Emma durch einen ziemlich turbulenten Abschnitt ihres Lebens. Da geht es auch um neue Freundschaften, die während dem Studium entstehen, um Studentenparties und die beste Freundin, um den ersten richtigen Nebenjob und ein bisschen ums Erwachsenwerden. Aber auch um die Familie und die damit verbundene Vergangenheit, die sie eigentlich gerne abschütteln will. Das macht die Geschichte in meinen Augen angenehm vielseitig und trotz 450 Seiten sehr kurzweilig.Leseempfehlung?Kurzum hat mich „Herzüber in die Kissen“ wirklich angenehm unterhalten und wer leichte, aber vielseitige Geschichten mag ist hier gut beraten. :)

    Mehr
  • Einfach toll!!

    Herzüber in die Kissen
    thelittlewolf

    thelittlewolf

    16. June 2016 um 20:36

    Ich finde dieses Buch ist einfach super gelungen. Der Schreibstil der Autorin ist toll und die Charaktere schließt man schnell ins Herz.

  • ...Herz über

    Herzüber in die Kissen
    wild_buffy

    wild_buffy

    01. March 2016 um 19:41

    Eine Story mit viel Herz, Gefühl, auf und abs und mehreren happy Ends. Hat mir super gefallen, hab es auch super schnell gelesen und bin immer noch hin und weg...

  • Leserunde zu "Herzüber in die Kissen" von Eliza Hill

    Herzüber in die Kissen
    Elizahill

    Elizahill

    EINLADUNG: Leserunde zu "Herzüber in die Kissen" mit der Autorin Eliza Hill (5 E-Books und 5 Taschenbücher zu gewinnen!) Eliza Hills romantisch-turbulente Liebesgeschichte „Herzüber in die Kissen“  um Emma Gaellen und Sportagent Damon Roux erscheint am 1. Juli 2015 im Sieben Verlag. An dieser Stelle habt ihr jetzt exklusiv die Möglichkeit eins von zehn kostenlosen Rezensionsexemplaren zu gewinnen -5 E-Books  [ePub, pdf oder mobi] und 5 Taschenbücher- und euch in die turbulent romantische Liebesgeschichte von Emma und Damon entführen zu lassen. Die Autorin Eliza Hill steht die ganze Zeit für Fragen und Gespräche zur Verfügung. Wie macht ihr mit? Schickt uns bis zum 01.07.2015 eure Antwort auf die Frage: Theater oder Rockkonzert? Was lässt euer Herz höher schlagen? Danach lost die Autorin die zehn glücklichen Gewinner aus (5 E-books und 5 Taschenbücher), die dann ein kostenloses Rezensionsexemplar erhalten. Und nicht zu vergessen: Der Rechtsweg ist natürlich wie immer ausgeschlossen. Wie läuft die Leserunde ab? Es ist egal, ob ihr eines der kostenlose Rezensionsexemplare bekommt oder das Buch schon gelesen habt: Ab dem 14.07. wird "Herzüber in die Kissen" in 5 von der Autorin ausgewählten Abschnitten gemeinsam gelesen und diskutiert. 1. Abschnitt: Kapitel 1 bis einschließlich Kapitel 8 2. Abschnitt: Kapitel 9 bis einschließlich Kapitel 18 3. Abschnitt: Kapitel 19 bis einschließlich Kapitel 27 4. Abschnitt: Kapitel 28 bis einschließlich Kapitel 35 5. Abschnitt: Kapitel 35 bis Ende   Ab dem 05. 08 diskutieren wird dann gerne eure Eindrücke, Rezensionen und alle Fragen rund um das Buch und Eliza. Offizieller Abschluss ist am 12. 08.2015 - obwohl wir hoffen, dass die Diskussion dann noch lange nicht beendet ist! Was müsst ihr noch tun? Natürlich freuen wir uns auf rege Teilnahme an der Leserunde, auf spannende Diskussionen und ehrliches Feedback. Außerdem würde es uns sehr freuen, wenn ihr nach der Leserunde eine Rezension verfasst und diese sowohl hier mit uns wie auch in anderen Kanälen (buch.de, Amazon, etc.) teilt. Herzliche Grüße  eure Eli  

    Mehr
    • 157
    Elizahill

    Elizahill

    13. August 2015 um 10:55
  • Oh meine Zuckerfee....ne lass mal : /

    Herzüber in die Kissen
    Sabrinas_fantastische_Buchwelt

    Sabrinas_fantastische_Buchwelt

    War irgendwie nicht mein Fall.... Klappentext: Eigentlich hat Emma mit dem Rauchen aufgehört und eigentlich mag sie auch keine Agenten, egal ob sie nun ihren Rockstarvater betreuen oder Footballspieler zu ihren Klienten zählen. Aber all das war bevor sie Damon Roux kennengelernt hat. Der Mann lässt sie schon bald die Wände hochgehen und bringt ihre Gefühle mächtig durcheinander. Und wäre die Sache mit der Männerwelt nicht schon kompliziert genug, drängt sich ihre Vergangenheit Stück für Stück zurück in ihr Leben. Meine Meinung: Irgendwie hat es mir nicht gefallen. Vieles war mir zu klischeehaft....irgendwie zu vorhersehbar...ich kann es auch irgendwie nicht ganz nachvollziehen, warum alle anderen Leser sooo begeistert waren... Zum Schreibstil: So 3/4 des Buches waren sehr locker zu lesen, aber durch das letzte Viertel musste ich mich echt kämpfen. Die Buchstaben verschwommen praktisch vor meinen Augen und ich musste mich echt anstrengen. Es war nicht mehr so schön locker, wie am Anfang. Zu den Charakteren: Ich habe keine mega tiefgründigen und emtionalen Charaktere erwartet, aber dennoch hatte ich mit etwas mehr gerechnet.... Emma kam mir leicht zynisch vor und dieses gejammere über ihre Familientsituation, mit ihrem Vater, der anscheinend nichts von ihr wissen wollte, der skeptischen Oma und der megazickigen Halbschwester, die plötzlich auftaucht....war mir etwas zu viel des Guten... Besonders ihre beste Freundin Billie ging mir schon recht früh mächtig auf den Keks...ständig musste sie sich einmischen und ihre Kommentare nervten... Damon fand ich ganz in Ordnung, aber so sonderlich mochte ich ihn auch nicht. Irgendwie kann ich nicht wikrlich mega viel zu der Story sagen, da ich das meiste auch schon verdrängt habe. Ansich eine super Idee, die in der ersten Hälfte auch gut umgesetzt wurde, dann aber stark nachlasste. Was mir aber kräftig auf die Nerven ging, war dieses ständige Zuckerfee....mal ehrlich, das ist ja ein echter mieser Kosename. Zuckerfee hier...Zuckerfee da... Ich finde dieses Kosenamen einfach nur mega übel...und ich kenne kein Pärchen in dem Alter, was dieses Wort zueinander sagt...schattz ist ja okay....alles andere nicht >.< Bewertung: Wie schon gesagt, war es nicht mein Fall und das letzte Viertel mega anstrengend...dieses "Friede-Freude-Eierkuchen" Gehabe, wie besonders am Ende, ist echt nicht mein Fall... Daher von mir 2 von 5 Sternen

    Mehr
    • 2
  • Trotz Zuckerfee fehlt die Würze...

    Herzüber in die Kissen
    Kristina_Butterfly

    Kristina_Butterfly

    10. August 2015 um 14:29

    Das Buch handelt von der jungen Frau Emma, die nach dem Tod ihrer Mutter wieder zu ihrer Großmutter zieht. Und das nach siebzehn Jahren Funkstille. Ihr Vater hatte damals für seine aufsteigende Karriere als Rockstar die Familie verlassen und Emma nimmt ihm das bis heute noch übel, was er während ihrer Treffen mehr als deutlich zu spüren bekommt. Ihr daraus resultierender Hass auf Rockstars und ihre Agenten hatte sich daraufhin auf deren gesamtes Berufsfeld ausgeweitet und auch bei ihr in Sachen Vertrauen und Beziehungsfähigkeit seine Spuren hinterlassen. Ein Mann schafft es allerdings nach einiger Zeit und anfänglichen Schwierigkeiten doch noch Emmas Herz zu erobern. Das dumme an der Sache ist nur: Damon Roux ist ein Sportagent. Keine guten Voraussetzungen für ein Happy End, nicht wahr? An sich eine gute Idee für eine Geschichte, die sich im Großen und Ganzen recht einfach und spannend lesen ließ. Aufgefallen sind mir an dem Buch aber auch ein paar Kritikpunkte, sowie negative Aspekte. Angefangen bei einigen Charakteren, die in den ersten zwei Dritteln des Buches eine sehr große Rolle spielen, danach aber kaum noch erwähnt werden und die Frage offen lassen, was nun mit diesen Figuren passiert ist. Ebenso wie die angesprochene Begabung Emmas, dass sie eine tolle Stimme hätte und gut singen könnte, was einen mit Erwartungen füllt, sie würde in die Fußstapfen ihres Vaters treten und eine Musikkarriere starten. Auch das oder generell ihre Singstimme wird danach nie wieder erwähnt. Das größte Manko an dem Buch sind allerdings die zu häufig auftretenden Wiederholungen, vergessene Wörter in einem Satz oder sonstige Rechtschreibfehler, die einen während des Lesens von der Geschichte selbst ablenkten. Berücksichtigt man diese Mängel ist das Buch aber durchaus lesenswert, weswegen es von mir immerhin noch drei von fünf Sternen bekommt.

    Mehr
  • Liebesstory zum dahinschmelzen

    Herzüber in die Kissen
    Piddi2385

    Piddi2385

    06. August 2015 um 18:32

    Das Cover: Das Cover lädt ein einen Liebesroman zu lesen. Es passt zum Buchinhalt. Ein bisschen was farbiges (blau, gelb o.ä.) hätte besser ausgesehen, als das Weiß, es macht das Bild sehr blass finde ich. Der Inhalt: Emmas Leben ist ein einziger Scherbenhaufen.Sie zieht nach dem Tod ihrer Mutter wieder zu ihrer Großmutter, zu der sie seit Jahren keinen Kontakt hatte. Sie freunden sich wieder an und Emma findet auch schnell Anschluss in der Uni. Dann lernt sie einen Agenten kennen. Emma mag keine Agenten und hat Vorurteile gegen die Berufsgruppe- Sie darf in der Agentur arbeiten, wo der Agent arbeitet und so sollen ihre Vorurteile beseitigt werden. Dann ist da noch die Sache mit ihrem Erzeuger. Ob sie ihr Leben wieder in den Griff bekommt? Meine Meinung : Ein tolles Buch! Es hat einen sehr flüssigen Schreibstil und es kommt nie langeweile auf. Der Spannungsbogen wird die ganze Zeit aufrechterhalten. Die Charaktere sind mir alle sehr sympathisch und ans Herz gewachsen, bei dem Erzeuger kam es allerdings erst zum Schluss. Es war echt schön wieder einen Liebesroman zu lesen. Indem auch nicht alles so glatt läuft, sondern eigentlich alles eher kompliziert ist, so wie im echten Leben. Mein Lieblingswort ist "Zuckerfee", findet selbst heraus, was es damit auf sich hat;) Eine klare Leseempfehlung für alle die Liebesromane lieben!

    Mehr
  • Herzüber in die Kissen

    Herzüber in die Kissen
    Steph86

    Steph86

    06. August 2015 um 13:58

    Buchinhalt Eigentlich hat Emma mit dem Rauchen aufgehört und eigentlich mag sie auch keine Agenten, egal ob sie nun ihren Rockstarvater betreuen oder Footballspieler zu ihren Klienten zählen.  Aber all das war, bevor sie Damon Roux kennengelernt hat. Der Mann lässt sie schon bald die Wände hochgehen und bringt ihre Gefühle mächtig durcheinander. Und wäre die Sache mit der Männerwelt nicht schon kompliziert genug, drängt sich ihre Vergangenheit Stück für Stück in ihr Leben.   Leseeindruck Als ich das Buch das erste Mal in meinen Händen hielt, war ich von dem tollen Cover begeistert und jetzt wo ich das Buch komplett gelesen habe, muss ich auch sagen,  dass es super zur Story passt. Die Autorin hat die 395 Seiten in einem bildlichen einfach Schreibstil gestaltet, so dass der Leser schnell und einfach durch das Buch kommt. Die Handlung ist auch so ausgearbeitet und die Charaktere sehr authetisch gestaltet, so dass man sich in die handelnden Personen versetzen kann. Alles in allem handelt es sich um eine tolle Story, der ich auch meine Leseempfehlung ausspreche. Einen Stern Abzug gibt es allerdings, das zwei/drei Kapitel meiner Meinung nach zu langatmig gestaltet sind. Ansonsten aber ein schöner Schmöcker für die heiße Sommerzeit.  

    Mehr
  • Wenn nichts so ist wie es scheint....

    Herzüber in die Kissen
    Solara300

    Solara300

    03. August 2015 um 07:25

    Kurzbeschreibung Emma hört von einem Unfall der ihrer Großmutter zugestoßen ist und auf dem Weg zu ihr, trifft sie auf einen umwerfenden Mann der sich später als Damon Roux herausstellt und seines Zeichens Agent (Sportagent ) und Frauenversteher oder in dem fall Playboy ist. Er sieht gut aus und weiß auch mit einer Frau umzugehen, allerdings ist ihm noch nie eine begegnete wie Emma, die nicht nur Stur sein kann, sondern sich nicht von ihm beeindrucken lassen will und ihm immer wieder über den Weg läuft. Und dann lehnt sie auch noch von vorne herein seinen Beruf ab und er kann nicht umhin als diese Frau als ein großes Rätsel einzustufen. Die zwei kommen sich näher und dabei merken sie dass man immer erst hinter die Fassade schauen muss um sich wirklich ein Urteil bilden zu können....   Cover Das Cover ist toll gemacht und für mich ein Eyecatcher schlechthin und ich bin begeistert und es passt wie die beiden in den Himmel schauen sich fragend was die Zukunft bereithält. Einfach top und passend ist der Titel!   Schreibstil Die Autorin Eliza Hill hat einen Hammer Schreibstil der mich nicht nur gleich mitten ins Geschehen genommen hat. Er ist Bildlich und einfach  flüssig zu lesen und auch die Vergangenheit die die einzelnen Charaktere betreffen sind genial zu einem Ganzen gewoben. Klasse umgesetzt und ich freu mich schon auf mehr von der Autorin.   Meinung Wenn nichts so ist wie es scheint....    Die 23 Jährige Emma Goellen erfährt bei einer ihrer Theateraufführungen dass ihre Großmutter Eden einen Zusammenbruch hatte. Und Emma versucht ruhig zu bleiben, und läuft auch im Feen Kostüm zum Taxi um nach Eden zu sehen. Denn Emma weiß das es eine Entscheidung war von ihrer Mutter damals den Kontakt zu Eden und ihrem Sohn Jason, Emmas Dad abzubrechen. Bis sie dann vor einem Jahr an Leukämie starb. Für Emma hat das eine Bedeutung gehabt die ihr klar wird. Sie hat eine Familie oder in dem Fall eine Großmutter die sie schmerzlich vermisst und macht sich auf zu Eden. Die ist mittlerweile zum Glück wieder daheim und ist erstmal überrascht und kurze Zeit später liegen sich die zwei in den Armen. Für mich ein sehr schönes Bild denn Emma ist stur wie eigentlich alle in der Familie und sie hat viele Dämonen aus der Vergangenheit. Dazu muss ich schreiben, das Ems Mum deshalb so gehandelt hat, wahrscheinlich aus Wut und Enttäuschung. Denn Edens Sohn und Ems Dad Jason wurde wie Em klein war zu einem Rockstar und ihr Vater war nur unterwegs anstatt sich um seine Familie zu kümmern. Der einzige denn Em gesehen hatte war Felix der der Agent von Jason war. Für ein Kind das seinen Vater schmerzlich vermisst keine leichte Situation und bei Em hat sie eine tiefe Wunde in ihrer Seele zurückgelassen. Denn Em ist seitdem der Überzeugung das wenn sie einen Mann in ihr Leben lässt und zwar zu nah, das er sie verlassen wird. Deshalb beendet sie es auch bevor es zu ernst werden kann oder hält sich fern von denen die ihr den Kopf verdrehen. Dazu muss man jetzt schreiben wie es der Zufall oder schreiben wir eher das Schicksal so will, läuft ihr ein Mann über den Weg gleich zu Anfang, der auch auf der Suche nach einem Taxi ist, und zwar in dem Moment wo Em in ihrem Feenkleid auf ein Taxi wartete. Die beiden sehen sich und man könnte sagen Em ist fasziniert von ihm und er schaut sie auch an. Allerdings sagt er dann seinen Beruf und bei Em die nicht auf den Mund gefallen ist kommt nur eines heraus. Denn alle Agenten wie die ihres Vaters sind Seelenverkäufer sagt sie ihm unverblühmt . Der Fremde ist verwirrt das sein ganzer Berufsstand einfach so schlecht abschneidet. Das war die erste Begegnung zwischen den beiden und es sollte erst der Anfang sein. Denn der mysteriöse Fremde und Em laufen sich immer wieder über den Weg und Em erfährt auch endlich seinen Namen und zwar Damon Roux. Der Name passt, Selenverkäufer und Damon, aber seine Art fasziniert sie auch und durch Zufälle laufen sie sich immer wieder über den Weg. Aber Emma hat nicht nur mit den widerstreitenden Gefühlen für ihn zu kämpfen, sondern auch damit das der Mann mehr als eine Seite hat und das fasziniert sie und sie merkt das sie von Vorurteilen über ihre Vergangenheit Scheuklappen auf den Augen hatte. Sie begibt sich in die Welt der Agenten und macht ein Praktikum und sie erfährt dass viel mehr dahinter steckt was man vorher nicht sehen wollte und das es Agenten und Agenten gibt. Dann taucht aber ihre Vergangenheit auf, und Em muss sich fragen ob sie bereit ist sich gegen all das zu wappnen oder ob sie aktiv etwas tut... Für mich sehr gut beschrieben, die Verletzungen in ihrer Seele und auch der innere Kampf mit ihren eigenen Dämonen. Aber auch die Liebe die sich langsam zu entwickeln scheint und die vielen verschiedenen Facetten gefallen mir sehr gut Fazit  Sehr empfehlenswert und absolut gelungen!!!   5 von 5 Sternen

    Mehr
  • Ein sehr authentisch geschriebener Roman über Liebeskummer und große Gefühle.

    Herzüber in die Kissen
    Schneeapfel91

    Schneeapfel91

    26. July 2015 um 09:03

    Die Story: Der Roman handelt von Emma, einer jungen Biochemiestudentin, die wieder bei ihrer Großmutter Eden einzieht. Ihre Mutter starb an Leukämie und ihr Vater Jason Gaellen ist Rockstar und hat sich immer nur um seine Karriere gekümmert. Die junge Frau hat eine große Abneigung gegen Agenten -  einerlei, ob sie nun ihren Rockstarvater „Daz Ramon“ betreuen oder Footballspieler zu ihren Klienten zählen. Aber dann lernt sie Damon Roux kennen. Anfangs ist es eher eine Hassliebe zwischen ihnen, da Emma voreingenommen ist und aufgrund ihrer Vergangenheit keine Gefühle zulassen will. Dies jedoch ändert sich bald und der Sportagent bringt ihre Gefühle mächtig durcheinander. Wie wird sich die ganze Sache entwickeln? Kann Emma letztendlich doch Gefühle zulassen? Da ja bekanntlich Turbulenzen nicht gerne alleine kommen, holt sie auch noch ihre Vergangenheit Stück für Stück ein. Jason Gaellen kreuzt immer auf Partys auf, bei denen Emma auch ist. Außerdem steht plötzlich ein junges Mädchen vor der Haustür ihrer Großmutter, die angeblich Emmas Halbschwester ist… Kommt es zur großen Familien-Réunion?   Meine Meinung: Die Handlung ist nachvollziehbar und man kann als Leser gut folgen. Die Charaktere wirken authentisch; besonders Emma machte auf mich oftmals den Eindruck einer guten Freundin auf mich. Gemeinsam mit ihr durchlebt man Höhen und Tiefen im Leben eines jungen Menschen. Liebeskummer und große Gefühle sind schließlich immer ein großes Thema bei Twens der heutigen Gesellschaft.   FAZIT: Ein sehr authentisch geschriebener Roman über Liebeskummer und große Gefühle.

    Mehr
  • Stolz und Vorurteil

    Herzüber in die Kissen
    Blonderschatten

    Blonderschatten

    21. July 2015 um 07:50

    Cover: In dieses Bild habe ich mich verguckt, noch bevor ich wusste worum es in der Geschichte eigentlich geht. Der von Wolken verhangene Himmel wird durch beeindruckende Wolkenkratzer geziert. Die Perspektive wirkt, als hätte man sich am Park auf der gegenüberliegenden Seite auf den Boden gelegt und gen Himmel geguckt. Die Baumkrone setzt daher ein schönes Highlight. Meinung: Emma ist eine junge Frau, die ich besonders aufgrund ihrer "Fehler" lieb gewonnen habe. Ihr Verhalten ist in vielen Fällen nicht überdacht, aufgrund der schlechten Erfahrung mit dem Agenten ihres Vaters, der ihn - wie sie glaubt - von ihrer Familie ferngehalten hat, ist sie sowohl sehr schlecht auf ihren Erzeuger, als auch die gesamte Agenten-Welt zu sprechen. [...] Ich rufe mir in Erinnerung, dass sein Charakter schon aufgrund seiner Jobauswahl als höchst zweifelhaft gelten muss. Und dann ist da sein Name. Damon. Passend für einen Seelenverkäufer. Das Emma ihren Vater für sein Verhalten verurteilt, ist in meinen Augen verständlich. Damals war Emma sechs Jahre alt, als ihr Erzeuger seine Karriere vor seine Familie gestellt hat. Zu wissen, wie es ist einen Vater an seiner Saite zu haben, der plötzlich andere Prioritäten hat ist für so ein kleines Kind bestimmt noch schwieriger zu verkraften. Durch ihre Erzählungen merkt man, dass sie damals sehr gelitten hat und dieser Verlustschmerz ist irgendwann in Wut und Hass übergegangen. Wie sehr sich Emma gegen den Kontakt zu ihrem Rockstar-Vater sträubt, merkt man auch anhand ihrer kühlen und distanzierten Äußerungen. Zumeist spricht sie von ihm als ihr Erzeuger. Für mich war es schwer einschätzen zu können, ob Emma nach 17 Jahren Trennung wirklich noch einen Groll gegen ihren Vater hegt oder ob sie nach wie vor verletzt ist und sich nicht traut die mühsam errichtete Fassade einbröckeln zu lassen, weil sie befürchtet, sonst wieder verletzt werden zu können. So hatte ich mir unser nächstes Zusammentreffen nicht vorgestellt. Eigentlich wollte ich souverän wirken und nicht beinahe an Sauerstoffmangel krepieren. Als sich Damons und Emmas Wege gehäuft kreuzen, merkt auch der Sportagent, dass er mit ihr an eine harte Nuss geraten ist, die es gilt zu knacken. Über den unerwarteten Kontakt zu Emmas Erzeuger vergisst sie komplett, dass es auch andere Menschen gibt, die schlimmes durchgemacht haben. Ihr Verhalten Damon gegenüber ist aufgrund ihrer Vorurteile der Berufsklasse mehr als respektlos und anmaßend. Damon lässt sich so schnell allerdings nicht aus der Fassung bringen und mit dem neuen Job Emmas muss auch sie bald erkennen, dass nicht alle Agenten furchtbar sind. Was ich in der Geschichte nicht so recht verstanden habe ist, dass Emma einerseits eine starke Ablehnung Agenten gegenüber hat, weil dieser ihren Vater von der Familie entfernt hat. In meinen Augen müsste da von Felix die rede sein, doch im weiteren Verlauf erfahren wir, dass sie in Felix mehr einen Vater erkennt, als bei ihrem wirklichen Erzeuger. Woher rührt dann die Abneigung, wenn sie andererseits eine doch so starke Verbindung zu eben diesen Agenten hat, der u.a. vor 17 Jahren alle Steine ins Rollen gebracht hat? Ich habe ihm nicht verziehen und wahrscheinlich werde ich ihm auch nie verzeihen, aber wenn ihm einfallen sollte, sich eine unheilbare Krankheit zuzuziehen, werde ich schreien. Emma und ihre Großmutter Eden haben ebenfalls viele Jahre der Trennung hinter sich, doch merkt man schnell, dass sie sich sehr ähneln. Beide Frauen haben ihren Stolz, denn sie nur schwer ablegen können. Gut, dass sich beide Herzensmänner der zwei davon nicht abschrecken lassen und so verfolgt Edens Ex einen Plan um ihr Herz zurück zu erobern, der aus 1001 Nacht entsprungen sein könnte. Eine Idee, die mich sehr gerührt hat und die letztendlich auch Emma und Damon ein Stück näher bringt. Emmas Leben gerät ordentlich durcheinander, nicht nur dass ihr Vater plötzlich wieder ihre Nähe sucht, auch ein neues Familienmitglied tritt auf den Plan, das einen mit Leichtigkeit zur Weißglut bringt. Schafft es Emma ihre Sichtweise auf Agenten abzulegen und Damon eine Chance zu geben? Und ist sie bereit, Fehler die der Vergangenheit anliegen zu verzeihen? Charaktere: Emma [Zuckerfee] fällt es schwer ihre Vorurteile gegenüber Agenten abzulegen. Das Damon, der in ihr Leben stolpert auch noch den Namen eines Seelenverkäufers trägt, ist für sie ein klares Indiz für ihre Theorie. Der Drang nach einer Zigarette wird bei ihr immer größer und dass insbesondere der Seelenverkäufer diese Schwäche immer wieder zu Tage befördert passt der quirligen jungen Frau so gar nicht. Damon ist Sportagent. Er trägt ein Lächeln auf den Lippen, ist immer zuvorkommend und freundlich, doch das ändert sich schnell in der Nähe von Emma. Seine Freundlichkeit wird bei ihrem Verhalten ganz schön überstrapaziert. Zu sehr in ihrer Wut wegen ihres Erzeugers gefangen, übersieht sie, dass es auch andere Menschen gibt, die eine schlimme Zeit durchgemacht haben. Damon zeigt allerdings, wie man mit dem Schmerz umgehen und trotzdem am Leben teilhaben kann. Schreibstil: Eliza Hill hat mich mit dieser rundum spannenden Geschichte noch über meine Erwartungen hinaus positiv überrascht. Nicht nur die Protagonisten, sondern auch Charaktere wie Reba, Eden, Don und Semon hauchen der Geschichte eine ordentliche Portion Leben ein. Nach wenigen Seiten war ich im Buch eingetaucht und konnte so schnell auch nicht mehr mit dem lesen aufhören. Besonders die Schwäche von Emma, in heiklen Situationen immer nach einer Zigarette zu gieren, hat den Charakter für mich greifbarer gemacht. Sie ist nicht perfekt, hat Fehler wie jeder andere auch, doch kämpft sie ebenfalls gegen das Verlangen an und gibt nur selten nach. Die Geschichte war eine interessante Reise und ich hoffe, das wir noch viel von der Autorin lesen werden.

    Mehr
  • Schöner Roman von dem ich kaum los gekommen bin

    Herzüber in die Kissen
    Swiftie922

    Swiftie922

    18. July 2015 um 09:02

    Inhalt : Eigentlich hat Emma mit dem Rauchen aufgehört und eigentlich mag sie auch keine Agenten, egal ob sie nun ihren Rockstarvater betreuen oder Footballspieler zu ihren Klienten zählen. Aber all das war bevor sie Damon Roux kennengelernt hat. Der Mann lässt sie schon bald die Wände hochgehen und bringt ihre Gefühle mächtig durcheinander. Und wäre die Sache mit der Männerwelt nicht schon kompliziert genug, drängt sich ihre Vergangenheit Stück für Stück zurück in ihr Leben. Meine Meinung : In Herzüber in die Kissen geht es um Emma, die eigentlich keine Agenten mag , egal ob sie für ihren Vater arbeiten oder Footballspieler zu ihren Klienten gehören. Aber als sie dann Damon Roux kennen lernt ist alles anders. Bei ihm fahren ihre Gefühle mächtig Achterbahn. Doch dann kommt da ihre Vergangenheit ins Spiel, die sie immer noch belastet und die man nicht so leicht weg stecken kann. Emma macht um Agenten eher einen großen Bogen, weil sie sonst mit ihnen genug zu tun hat. Als sie dann ausgerechnet auf Damon trifft und dann ihre Gefühle direkt auf ihn reagieren muss sie aufpassen, dass sie nicht zu viel von sich Preis gibt. Damon Roux ist Sport Agent und kommt bei den Frauen gut an. Er trifft immer wieder zufällig auf Emma und zwischen den beiden funkt es spürbar. Doch auch er hat seine Päckchen zu tragen und eine Vergangenheit. Als er und Emma sich nähern will er sie zunächst auf Abstand halten, denn er findet das er nicht gut genug ist als Playboy. Der Schreibstil von Eliza Hill ist angenehm flüssig und hat mich sofort in das Buch gezogen. Das Buch wird aus der Sicht von Emma geschrieben und man erfährt so noch einiges über sie und über ihre Vergangenheit. Die Spannung hat sich nach und nach entwickelt und gleich das erste Treffen von Damon und Emma ist energiegeladen und man kann die Funken spüren zwischen ihnen. Doch es gibt immer noch Sachen die Emma und er in ihrer Vergangenheit haben, die sie beide mit sich rum tragen und es dauert bis beide zueinander finden können. Als Emma dann neben ihre Uni einen Job im Büro von Agenten bekommt in der Damon auch noch arbeitet, müssen die beide unerwartet mit einander zusammen arbeiten. Ob als es schaffen und dabei sich mehr annähern können als nur ein Kuss ? Das Cover mit den zweien die im Bett liegen und dem Hintergrund mit den Wolkenkratzern hat das Buch perfekt wieder gespiegelt und auch der schöne Schriftzug ist einfach gelungen. Das Ende hat die Autorin perfekt gelöst und es hat mich gefreut das das Buch so einen tollen Abschluss gefunden hat. Fazit : Mit Herzüber in den Kissen hat Eliza Hill einen tollen Roman geschaffen, der den Leser in seinen Bann zieht und man sich dem tollem Charme der Figuren nicht entziehen kann. Eine klare Empfehlung an, die die Geschichten lieben bei denen die Protagonisten nicht sofort zueinander finden sondern darum kämpfen müssen. Danke an den Sieben Verlag für das Buch 

    Mehr
  • Herzüber in die Kissen

    Herzüber in die Kissen
    zitroenchen76

    zitroenchen76

    18. July 2015 um 08:30

    Emma ist die Tochter eines Rockstars. Dieser verließ die Familie vor 17 Jahren und seitdem hasst Emma Agenten und hat keinen Kontakt zu ihrer Familie. Nachdem ihre Mutter gestorben ist, beschließt Emma zu ihrer Oma Eden (der Mutter ihres Vaters) zu ziehen. Natürlich wird sie so von ihrer Vergangenheit (Vater, neue Schwester, alter Agent) eingeholt. Ihre beste Freundin Billie steht ihr so gut es geht zur Seite. Außerdem werden die neuen Studienkollegen Don und Seamon und alle anderen sehr gute Freunde. Als ob die Familienprobleme alleine nicht reichen, begegnet sie dem Sportagenten Damon Roux. Zwischen den beiden sprühen die Funken von der ersten Sekunde an.... Schafft es Emma ihre Ängste zu überwinden, mit der Vergangenheit abzuschließen um mit Damon eine Zukunft zu haben?   Eine schöne Liebesgeschichte. Aus Emmas Sicht in der Ich-Form geschrieben. Die Protagonisten sind sympathisch und nachvollziehbar. Es sind viele Themen in die 395 Seiten gepackt. Teilweise etwas langatmig und dann wieder einige Zeitsprünge. Deshalb schafft es dieser Roman nicht, mich total zu fesseln. Eine schöne Geschichte für die Badesaison der letzten Tage.

    Mehr
  • leichter Liebesroman für Zwischendurch

    Herzüber in die Kissen
    katze-kitty

    katze-kitty

    17. July 2015 um 19:04

    Emma, Tochter eines Rockgotts, mit dem sie keinen Kontakt hat,zieht nach dem Tod ihrer Mutter wieder zu Eden , ihrer Oma, mit der sie auch seit 17 Jahren keinen Kontakt hatte. Dann trifft sie eines Tages auf Damon, einen Sportagenten. Seit damals kann sie Agenten nun gar nicht leiden und die beiden sind wie Hund und Katze. Gottseidank gibt es noch Billie ihre beste Freundin als Unterstützung und Don scheint auch ganz nett zu sein.... Schafft Emma es die Vergangenheit zu bewältigen und vielleicht auch frei zu sein für eine neue Liebe ?? "Herzüber in die Kissen" von Eliza Hill ist ein leichter Liebesroman, den ich gerne gelesen habe. Der Schreibstil ist locker, einfach und flüssig zu lesen. Das Cover gefällt mir sehr gut und passt genau zum Genre. Die Charaktere sind gut beschrieben. Emma hat es nicht leicht gehabt und es fällt ihr schwer nach so vielen Jahren den ersten Schritt zu machen und Kontakt zu ihrer Oma aufzunehmen. Auch die Sache mit Ihrem Vater, das er nie für sie da war hat sie nie überwunden.  Die Freundschaften die sie schliesst, mochte ich alle von Anfang an, besonders Don, der es auch nicht einfach hatte. Und dann gibts noch Damon. Am Anfang wusste ich gar nicht wie ich ihn einschätzen sollte, aber nach und nach lernt man ihn besser kennen und auch wenn er nicht immer richtig reagiert und man manchmal echt wütend auf ihn sein kann, schleicht er sich in das Herz des Lesers. Manchmal gibt es in der Geschichte größere Sprünge, die mich etwas gestört haben. Da fehlt manchmal bisschen die Überleitung, daher ein Stern Abzug. Ansonsten kann ich das Buch gerne weiterempfehlen, es hat mir einen schönen Sommertag im Garten bereitet !

    Mehr
  • weitere