Elizabeth Amber

 3,5 Sterne bei 349 Bewertungen
Autorin von Der Kuss des Satyrs, Die Nacht des Satyrs und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Elizabeth Amber

Elizabeth Amber ist das Pseudonym einer amerikanischen Autorin. Sie widmet sich erstmalig der Romantic Fantasy. Elizabeth Amber lebt mit ihrem Mann nahe Seattle.

Alle Bücher von Elizabeth Amber

Cover des Buches Der Kuss des Satyrs (ISBN: 9783426501535)

Der Kuss des Satyrs

 (125)
Erschienen am 01.03.2009
Cover des Buches Die Nacht des Satyrs (ISBN: 9783426506967)

Die Nacht des Satyrs

 (78)
Erschienen am 01.06.2010
Cover des Buches Die Braut des Satyrs (ISBN: 9783426506974)

Die Braut des Satyrs

 (67)
Erschienen am 01.07.2010
Cover des Buches Der Traum des Satyrs (ISBN: 9783426509579)

Der Traum des Satyrs

 (30)
Erschienen am 06.01.2012
Cover des Buches Der Ruf des Satyrs (ISBN: 9783426509586)

Der Ruf des Satyrs

 (25)
Erschienen am 02.04.2012
Cover des Buches Das Herz des Satyrs (ISBN: 9783426513798)

Das Herz des Satyrs

 (15)
Erschienen am 01.07.2013
Cover des Buches Die Liebe des Satyrs (ISBN: 9783426514771)

Die Liebe des Satyrs

 (6)
Erschienen am 01.08.2014
Cover des Buches Die Liebe des Satyrs (ISBN: 9783426422861)

Die Liebe des Satyrs

 (1)
Erschienen am 01.12.2014

Neue Rezensionen zu Elizabeth Amber

Cover des Buches Der Ruf des Satyrs (ISBN: 9783426509586)D

Rezension zu "Der Ruf des Satyrs" von Elizabeth Amber

heiss...
dorothea84vor 4 Jahren

Dane verwandelt sich bei Vollmond in einen Satyr und eine andere Persönlichkeit übernimmt seinen Körper. Bis zu einer Nacht als er auf Eva trifft und zurückkehrt in seinen Körper. Eva ist etwas besonderes, der einzige weibliche Satyr.

Ich mag die Reihe. Sie hat einfach eine gute Mischung, Erotik zu einer Zeit wo man nicht so offen damit ist und eine Menge Magie. Dane beginnt zu erzählen und man merkt schnell das in ihm mehr als eine Person ist. Eva hat einiges zu verbergen und es gelingt ihr nicht wirklich. Beide fühlen sich voneinander angezogen und die Funken sprühen nur so. In dieser Geschichte hat man viele Perspektiven Wechsel. Eva, Dane und seine Persönlichkeiten und die bösen geben auch noch ihre Sicht der Dinge preis. Es wird spannend und grausam, seelische Grausamkeit und liest gefesselt das Buch, das immer wieder mit sehr leidenschaftlichen und heißen Szenen aufgelockert wird.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Das Herz des Satyrs (ISBN: 9783426513798)A

Rezension zu "Das Herz des Satyrs" von Elizabeth Amber

erotische Satyrn
annluvor 5 Jahren

Sie stand mitten im Zimmer und betrachtete ihn, während ihr Herz unstet in der Brust hämmerte. Aus Furcht oder Verlangen? Furcht -ja, natürlich war es aus Furcht!

Rom 1881: Seit dem großen Brand des Vestallinentempels ist Silvia eine Geistwandlerin. Um sich und ihre Freunde vom Einfluss des Pontifex zu befreien, muss sie die antiken Artefakte finden, nach denen er sucht. Dies führt sie nach Rom und zu Bastian Satyr, der dort den Auftrag hat, das Forum Romanum auszugraben. Durch seine Hilfe will sie sich aus ihrer Abhängigkeit befreien. Doch immer faszinierender findet sie den Mann, der an der Seite ihrer Freundin lebt.


Die Geschichte ist Teil einer Reihe, die sich um die Satyrn dreht, männlichen Wesen der Anderswelt, die den sinnlichen Gelüsten nicht abgeneigt sind. So ist es wenig verwunderlich, dass das Buch mit einer Menge erotischen Szenen startet. Hatte ich eine Liebesgeschichte vor fantastischem Hintergrund erwartet, traf ich erst einmal auf reine Erotik und ein fantasy Konstrukt, das mir nicht so zugesagt hat. Dazu wurde es viel zu sehr in den Hintergrund gedrängt.

Zudem war Silvia als vestalische Jungfrau und unsichtbares Wesen ein gewöhnungsbedürftiger Charakter. Erst als Silvia vorübergehend einen Körper annahm, konnte ich der Geschichte mehr abgewinnen. Auch wenn es sich bei diesem Körper um den eines Jungen handelte. Nach den ersten Ausflügen in die Erotik kam dann doch mehr romantic fantasy auf und, sodass ich die Geschichte um Silvia und Bastian doch noch mochte.

Zum Schluss ist es wieder die Erotik, die im Mittelpunkt steht. Dabei kann diese auch etwas andere Züge annehmen, als ich das von anderen Büchern gewohnt war. Ich kenne zwar die restlichen Bände der Reihe nicht, nach den Rezensionen dazu, waren diese aber sehr viel skurriler, was das sexuelle angeht. Hier waren solche Szenen eher die Ausnahme.

Fazit: Das Buch gehört wohl eher in das Genre Erotik als sonst wohin. Romantik kam zwar auch irgendwann auf, das Fantastische war aber nur schmückendes Beiwerk, da hätte ich mir deutlich mehr erwartet. Die Liebesgeschichte war nett, die Erotik oft aber dominierend und manchmal auch etwas eigen. Alles in allem ein Buch, das man lesen kann, aber nicht gelesen haben muss.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Die Braut des Satyrs (ISBN: 9783426506974)J

Rezension zu "Die Braut des Satyrs" von Elizabeth Amber

Zu viel Sex
Jisbonvor 5 Jahren

"Die Braut des Satyrs" war ein Spontankauf; ich hatte das Buch im Laden entdeckt und war neugierig auf die Geschichte, da ich noch keine Fantasygeschichte gelesen hatte, in der ein Satyr die Hauptrolle spielte und die Inhaltsangabe vielversprechend klang. Ich wusste nicht, dass es sich um den dritten Band einer Reihe handelt, aber man kann der Handlung ohne Probleme folgen. Leider konnte mich das Buch trotzdem nicht begeistern.

Da es sich um eine 'erotische Romanze' handelt, war mir bewusst, dass es viele sexuelle Szenen geben würde, doch die enorme Menge hat mich überrascht. Zwischenzeitlich scheint es so, als gäbe es auf fast jeder zweiten Seite Sex; die Szenen an sich sind ganz gut geschrieben, aber mir wurde es schnell zu viel. Besonders gestört hat mich dabei, dass Lyon zu Beginn des Buches mit anderen Frauen zugange war. Er hatte keinerlei Verpflichtungen und war ein ungebundener Mann, doch in einer Geschichte, die sich um eine Romanze dreht, mag ich es nicht, detaillierte Beschreibungen des Aktes mit anderen Partnern zu lesen.
Gut gefallen hat mir, wie die Chemie zwischen den Protagonisten dargestellt wurde. Die schnelle Verbindung zwischen den beiden wurde glaubwürdig geschildert und ihre Interaktionen haben mir gefallen, auch wenn ich sagen muss, dass die Entwicklung von romantischen Gefühlen zu kurz kam. Teilweise liegt das daran, dass der Fokus lange Zeit auf Juliettes Leben als Kurtisane lag; an sich war das nicht uninteressant, weil man dadurch die Möglichkeit bekam, mehr über sie zu erfahren, jedoch wäre es schön gewesen, die Zeit, die sie mit Lyon verbrachte, ausführlicher zu zeigen. Ich mochte zwar das Ende an sich, doch ich konnte keine großen Gefühle zwischen ihnen spüren, was schade war. So wirkte es ein wenig, als ginge es nur um die körperliche Nähe.

Den historischen Hintergrund und auch die Fantasyelemente fand ich sehr interessant und trotz aller Kritik zu diesem Band bin ich neugierig, wie Lyons Brüder ihre Gefährtinnen gefunden haben, vor allem, weil viele Rezensionen sagen, dass die ersten beiden Bücher besser waren als dieses hier. Also werde ich, obwohl ich "Die Braut des Satyrs" nur mit drei Sternen bewerte, vermutlich noch die Vorgänger lesen.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Kein Buch verdient es weggeschmissen zu werden, deswegen sucht dieses Exemplar ein neues zu Hause, auch wenn ich es ganz und gar nicht weiter empfehlen kann. Eine Rezi findet ihr hier:

http://diebuechereule.blogspot.de/2016/04/der-kuss-des-satyrs-von-elizabeth-amber.html


Wer möchte sich opfern? :-D
Ich lasse am 25.04.2016 die Losfee entscheiden.

LG
17 BeiträgeVerlosung beendet
Y
Letzter Beitrag von  Yoyomausvor 6 Jahren
Ich freu mich, dass ihr so zahlreich teilgenommen habt - da werde ich wohl noch ein paar Bücher auf die Reise schicken, wenn das immer so gut angenommen wird :-) Bis dahin wünsche ich punkhippiekisa viel Spaß beim lesen ;-)

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 277 Bibliotheken

von 26 Lesern aktuell gelesen

von 5 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks