Elizabeth Bowen

 3.1 Sterne bei 15 Bewertungen
Autorin von Der letzte September, In der Hitze des Tages und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Elizabeth Bowen

Elizabeth Bowen wurde 1899 in Dublin geboren. Sie studierte nach dem Ersten Weltkrieg in London Kunst. 1923 veröffentlichte sie ihren ersten Erzählband; "Der letzte September" erschien erstmals 1929. Insgesamt veröffentlichte die große angelsächsische Autorin siebenundzwanzig Bücher mit Erzählungen und Romanen. Ihr letzter Roman erschien 1968, sie starb 1973 in London.

Alle Bücher von Elizabeth Bowen

Sortieren:
Buchformat:
Elizabeth BowenDer letzte September
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der letzte September
Der letzte September
 (4)
Erschienen am 01.09.2004
Elizabeth BowenDie Fahrt in den Norden
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Fahrt in den Norden
Die Fahrt in den Norden
 (2)
Erschienen am 01.10.2005
Elizabeth BowenIn der Hitze des Tages
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
In der Hitze des Tages
In der Hitze des Tages
 (3)
Erschienen am 01.07.2008
Elizabeth BowenDas neue große Frauen-Lesebuch
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das neue große Frauen-Lesebuch
Das neue große Frauen-Lesebuch
 (1)
Erschienen am 01.01.1992
Elizabeth BowenKalte Herzen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Kalte Herzen
Kalte Herzen
 (1)
Erschienen am 01.09.2006
Elizabeth BowenSommernacht
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Sommernacht
Sommernacht
 (1)
Erschienen am 20.08.2007
Elizabeth BowenDie kleinen Mädchen
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die kleinen Mädchen
Die kleinen Mädchen
 (1)
Erschienen am 12.03.1992
Elizabeth BowenDas Haus in Paris
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Das Haus in Paris
Das Haus in Paris
 (1)
Erschienen am 01.04.2005

Neue Rezensionen zu Elizabeth Bowen

Neu
miss_mesmerizeds avatar

Rezension zu "The Heat of the Day" von Elizabeth Bowen

Elizabeth Bowen - The Heat of the Day
miss_mesmerizedvor 2 Jahren

1942, the war is raging in London, but Stella Rodney did not flee the city like so many others. Her son is a solder and she is in constant fear of losing him. She finds some hours of relief with Robert, her lover. When a man, Harrison, approaches her, she does not really know what to think of him. When he tells her that her lover is a double-agent handing over secrets to the enemy, her world crumbles. Harrison warns her not to tell him that he has been uncovered since this would have serious consequences. Stella does not know whom to trust anymore – just like her son who uncovered the truth about his father.

Even though the novel is labelled as a thriller of suspense, I did not really perceive it as that. Of course, we do find agents and double-agents and the bombing of London is in full course, but for me this was much more a novel about a woman in a complicated situation and the question of whom to trust, what to reveal about yourself and family secrets. I appreciated Elizabeth Bowens unagitated tone which made the novel run smoothly gave you some feeling of security before the big secrets were revealed. It is obvious that she is a master of making use of ambiguous language and of close observance – she knows that everybody has secretes and she is interested in opening Pandora’s box and letting them free.

Kommentieren0
2
Teilen
SicaUees avatar

Rezension zu "In der Hitze des Tages" von Elizabeth Bowen

[Verriss] "In der Hitze des Tages" - absolut enttäuschend!
SicaUeevor 3 Jahren

Zunächst einmal: normalerweise rate ich nie wirklich von einem Buch ab, sondern sage eher, dass jeder sich selbst ein Bild von dem Buch machen sollte, Geschmäcker sind immer sehr verschieden. Ausnahmen gibt es aber immer und in diesem Fall ist es so! Also: ich rate euch ganz dringend davon ab, dieses Buch, „In der Hitze des Tages“ von Elizabeth Bowen, zu lesen.

Worum geht es? Gute Frage. Ich kann den Inhalt nicht zusammenfassen, denn das würde bedeuten, dass es einen Sinn, einen roten Faden, eine Geschichte gibt. Der Klappentext sagt folgendes aus:
London im Krieg: Quälend langsam vergehen die heißen Tage. Die Ängste der vorangegangenen Nächte lassen sich nicht bannen. Viele sind bei den Bombenangriffen umgekommen, zurück bleiben Mutige und Resignierte.
Stella und Robert verbindet eine romantische Liebe, beide haben neuen Mut geschöpft. Doch dann erfährt Stella, dass Robert geheime Informationen an den Feind verkauft ...


Ja, London im Krieg, um die Bomben und um die Ängste geht es aber nicht wirklich, auch um Mutige und Resignierte nicht. Die angeblich romantische Liebe zwischen Stella und Robert wirkt nicht mal wie Liebe, eher wie eine – und auch nur oberflächliche – Bekanntschaft. Sie sind zwei Menschen, die einem völlig fremd bleiben, weil man nie wirklich nachvollziehen kann, wer sie sind und was sie tun und warum sie tun, was sie tun, was sie denken, etc.

Der Klappentext druckt des Weiteren ein Zitat der Süddeutschen Zeitung ab: "Elizabeth Bowens Prosastil kann regelrechte Suchterscheinungen auslösen." Dem kann ich mich absolut nicht anschließen, es gab unglaubliche Längen, Spannung kam keine auf, keine Emotionen wurden angesprochen, die Dialoge machten keinen Sinn oder waren so abgehoben, dass man nicht verstehen konnte, was gesagt werden sollte. Das Buch war einfach nur abgrundtief langweilig und die Figuren wurden mir immer gleichgültiger, mir war so egal, was mit ihnen passierte, weil sie mir fremd blieben und überhaupt nicht sympathisch waren.

Am Ende blieb ich mit einem riesigen Fragezeichen über meinem Kopf zurück und wollte meine investierten Lesestunden zurück. Traurig, aber so ist es. Dabei hätte es von der Idee her einiges an Potential gehabt, 2. Weltkrieg, Liebe und Verrat, das klingt doch nach guten Zutaten für eine mitreißende Geschichte... Also: verbringt eure Zeit lieber mit schöneren Büchern!

Kommentare: 1
110
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Elizabeth Bowen wurde am 07. Juni 1899 in Dublin (Irland) geboren.

Community-Statistik

in 45 Bibliotheken

auf 4 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks