Neuer Beitrag

Arwen10

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Auch von Elizabeth Camden gibt es Nachschub. Alle Leser, die von ihrem Buch "Ein Schritt ins Ungewisse" begeistert waren, können sich über neue Lektüre freuen. Ich danke dem francke Verlag für die Unterstützung der Leserunde.




Die Grenzen der Wahrheit von Elizabeth Camden




Zum Inhalt:

Washington 1897: Anna O'Brien ist Bibliothekarin in der berühmten Library of Congress und führt ein eher vorhersehbares Leben. Doch dann stolpert sie über eine Karte, die auf Fehler in einem alten Bericht hinweist. Vor Jahren soll ein Schiff angeblich während eines Wirbelsturms gesunken sein, doch das neue Material stellt das eindeutig in Frage. Anna beantragt die Korrektur des Berichts – und plötzlich werden ihr an allen Ecken und Enden Steine in den Weg gelegt. Sogar mit Entlassung droht man ihr.
In ihrer Verzweiflung wendet Anna sich an den Kongressabgeordneten Luke Callahan und bittet ihn um Hilfe. Denn sie kann den alten Fall nicht einfach ruhen lassen: Ihr Vater kam bei diesem Schiffsunglück ums Leben. Doch ist die Wahrheit es wert, alle ihre Träume für die Zukunft aufs Spiel zu setzen ... und die von Luke gleich mit?



Infos zur Autorin:






Elizabeth Camden ist Historikerin. Die Woche über arbeitet sie als Bibliothekarin, an den Wochenenden schreibt sie historische Romane. Zusammen mit ihrem Mann lebt sie in der Nähe von Orlando.




Falls ihr eines der 4 Exemplare gewinnen wollt, bewerbt euch bis zum 18. Juli 2017, 24 Uhr hier im Thread mit der Antwort auf die Frage:  Warum möchtet ihr mitlesen  ?





Wichtige Hinweise zu eurer Bewerbung:



Ein Gewinn verpflichtet innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches zum Austausch in der LR mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte sowie zur Veröffentlichung einer Rezension, die möglichst breit gestreut werden soll.
Bewerber mit privatem Profil , erwiesene Nichtleser , sowie jene ohne Rezensionen werden nicht berücksichtigt.


Bitte beachtet, dass es sich hierbei um eine CHRISTLICHE LESERUNDE handelt, das Buch ist in einem christlichen Verlag erschienen und so spielen christliche Werte eine wichtige Rolle.

Ich freue mich auf eure Bewerbungen.

Wer mit einem eigenen Exemplar bei dieser Leserunde mitlesen möchte, ist natürlich herzlich willkommen.


ACHTUNG : ES GIBT EIN NEUES BEWERBUNGSVERFAHREN VON LOVELYBOOKS. NUR WER SICH UNTER BEWERBUNG EINTRÄGT KANN NACHHER AUSGEWÄHLT WERDEN !!! BEI MIR FUNKTIONIERT DAS MIT DEN ADRESSEN NICHT: ICH BRAUCHE VON DAHER DIE ADRESSEN NACH DER AUSLOSUNG !!

NACH 3 TAGEN VERFÄLLT DER GEWINN; WENN ICH KEINE ADRESSE ERHALTE. ES ERFOLGT KEIN ANSCHREIBEN DER GEWINNER VON MIR !!


Autor: Elizabeth Camden
Buch: Die Grenzen der Wahrheit

AmberStClair

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Der Inhalt dieser Geschichte gefällt mir so gut, deswegen möchte ich mich gerne bewerben.

StephanieP

vor 2 Monaten

Alle Bewerbungen

Ich würde sehr gerne mitlesen, an der leserunde teilnehmen und verlässlich bewerten, da der Inhalt wirklich spannend und lesenswert klingt. Zudem spielt das Buch in einer meiner absoluten Lieblingsstädte. Was hat es mit dem Schiff auf sich und wieso werden Annas Nachforschungen verhindert?

Beiträge danach
52 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

calimero8169

vor 2 Wochen

Kapitel 7 bis 12
Beitrag einblenden

Dreamworx schreibt:
Da sagst Du was, die Tante war mir die ganze Zeit ein Dorn im Auge. Ich fand, die hat sich unmöglich benommen und Anna auch noch die ganzen Zeit Schuldgefühle eingeimpft. Schleppt das Kind mit ins Gefängnis, damit es mit eigenen Augen sieht, "was sie verschuldet hat". Die alte Dame hätte ich am langen Arm verhungern lassen!

Ich versuche irgendwie dahinter zu kommen, wie man auf diese Idee kommen kann. Wenn mein Mann meine Nicht angehen würde und auch noch misshandeln, wäre der für mich erledigt. Da ergreife ich doch nicht die Partei des Peinigers.
Genauso, warum niste ich mich im Haus meines Schwagers ein, wenn ich ihn doch abgrundtief hasse.

calimero8169

vor 2 Wochen

Kapitel 13 bis 18
Beitrag einblenden

Es kommt ein wenig mehr Bewegung in Annas Recherche und wie immer, wenn man einer Sache auf die Schliche kommt, rückt man in den Fokus. Offensichtlich ist mit der Culpeper eine derbe Schweinerei gelaufen, dass man Anna richtig unter Druck setzt und jede ihrer Bewegungen unter die Lupe nimmt. Und es scheint als wäre sie in Gefahr.

Das Luke sich kaufen lässt, finde ich absolut inakzeptabel. Was auch immer damals geschehen ist, ist kein Grund eine gerade beginnende Liebe zu verraten. Und ich denke, dass Anna ihm das nicht verzeihen wird. Dafür sitzen die Enttäuschungen ihres bisherigen Lebens wohl zu tief.

Bin gespannt auf den letzten Abschnitt.

calimero8169

vor 2 Wochen

Kapitel 13 bis 18
Beitrag einblenden

Dreamworx schreibt:
Die Abstimmung im Senat wurde für Luke und seine Mitstreiter zur Farce. Dieser unselige Jones ist ihnen allen auf die Schliche gekommen, so dass ihre Aktion doch keinen Erfolg hatte. Dann erfährt Luke von seiner Schwester, dass sich sein Bruder Jason einen Tag nach seiner Entlassung aus dem Gefängnis zu Tode gesoffen hat. Er macht sich Vorwürfe, aber auch Anna, die ihm geraten hat, die Kaution zu bezahlen. Lukes Jähzorn macht sich bemerkbar – dabei wollte er nie so werden wie sein Vater. Ich finde ihn bewundernswert, denn es erfordert reichlich Kraft und Disziplin, Wesenszüge zu unterdrücken oder sich selbst zu verbieten. Nach einer Weile der Trennung, weil Luke zur Beerdigung seines Bruders fuhr und Anna allein in Washington blieb, kommen sich die zwei wieder näher, denn sie haben bemerkt, wie leer ihr Leben ohne den anderen ist. Auch Annas Freund Neville hat sein Glück gefunden, wenn es Anna auch schmerzt, dass sie es so spät erfahren hat. Luke will Anna in ihren Recherchen um die Culpepper weiter unterstützen. Ich war wirklich erstaunt, als das Telegramm aus Yukon ankam. Anna hatte also recht. Doch viel schlimmer fand ich, dass Anna anscheinend seit Wochen und Monaten ausspioniert wurde von der Navy. Wie kann das sein? Es zeigt deutlich, dass die Dreck am Stecken haben und ich hoffe, dass Anna heil da raus kommt. Die Sache wird immer bedrohlicher für sie und dass Luke sie jetzt auch noch im Stich lässt, finde ich besonders schlimm. Auf zum letzten Abschnitt!

Letztendlich sind wir doch alle Sklaven unserer Erziehung und Erlebnisse - positiv wie netagiv. In Lukes Familie sitzt das Trauma so tief, dass es für Jason vermutlich überhaupt keine Rettung geben konnte. Egal was Luke versucht hätte und egal wie lange Jason im Gefängnis geschmort hätte, wäre Hilfe immer zu spät gekommen bzw. wie Wasser in der Wüste versiegt. Vielleicht war der letzte Absturz, der zum Tod führte eine Art Friedensabkommen mit sich selbst.

Ich möchte Luke bisher wirklich gerne, aber seine Mauerei jetzt macht mich wütend.

calimero8169

vor 2 Wochen

Kapitel 19 bis Ende
Beitrag einblenden

Das Anna und Luke doch zueinander finden, ist großartig, wobei ich nicht wirklich damit gerechnet habe. Aber die Fähigkeit zu verzeihen ist eben ein großer Charakterzug.

Das dieses Buch auf einer wahren Begebenheit beruht finde ich sehr gut, dass die Handhabung des Vorfalls mit der Culpeper oder vielmehr Viginius letztlich zum amerikanisch/spanischen Krieg geführt hat ist wahnsinnig interessant und ich werde mich mal genauer damit beschäftigen.

calimero8169

vor 2 Wochen

Kapitel 19 bis Ende
Beitrag einblenden

Dreamworx schreibt:
Anna tat mir richtig leid, wie Luke sie erst so im Stich und an der langen Leine baumeln lässt. Nachdem er ihr so lange hinterher gejagt ist und ihr seine Hilfe angeboten hat, fand ich es nicht besonders nett, wie er sie erst einmal so abserviert hat. Anna war auf einmal munterseelenallein, denn selbst Neville hatte keine Zeit. Aber Anna macht es Luke dann auch nicht leicht bei der Aussprache und lässt ihn fast am langen Arm verhungern...:) Anna kann aber verzeihen und das zeigt sich hier wieder einmal. Endlich sind die beiden zusammen und Anna weiß auch endlich, welch schlimmes Schicksal ihren Vater ereilt hat. Die Kriegsnachricht kam so plötzlich und wirft Schatten auf das neue junge Glück. Ein wirklich schöner Roman, der mich auch dadurch fasziniert hat, welch tolle Dinge damals bei Neville im Patentamt angemeldet wurden. Auch das große Thema "Verzeihen und Vergeben" fand ich hier sehr schön ausgearbeitet. Vielen Dank, dass ich hier dabei sein durfte. Das Buch hat mir gut gefallen und meine Rezi wird nicht lange auf sich warten lassen.

Ich war geschockt, wie Luke plötzlich mit Anna umgeht. Aber in seinem Amt ist man eben Geheimnisträger und kann wohl nicht so wie man eigentlich gerne möchte.

Vielleicht - hätte man 1872 den Vorfall gleich vernünftig diplomatisch mit Spanien geregelt und nicht in Geheimniskrämerei verpackt - wäre dann der Krieg 20 Jahre später nicht neu aufgelodert. Ich denke auf die spanischen Reparatiionszahlungen hätten die Angehörigen gut verzichten können, wenn es Konsequenzen gegeben hätte.

calimero8169

vor 1 Woche

Fazit/Rezension

Vielen Dank an den francke Verlag und Maria, die diese schöne Buch zur Verfügung gestellt haben. Zwar ist es schade, dass der Austausch in dieser Runde sehr kurz gekommen ist, trotzdem fand ich es schön Teil davon zu sein.
Mein Rezenzision:
https://www.lovelybooks.de/autor/Elizabeth-Camden/Die-Grenzen-der-Wahrheit-1455791215-w/rezension/1479231987/

Diese werde ich noch bei Lesejury, WasliestDu und Amazon posten, sowie auf meinem Blog http://calimeros-buchseite.blogspot.de/2017/08/rezension-zu-die-grenzen-der-wahrheit.html

waldfee1959

vor 6 Tagen

Fazit/Rezension

Ihr seid schon alle durch und habt schon die Rezis geschrieben. Ich war einige Tage auf einem Seminar und hatte dort so ein volles Programm, dass ich zu nichts anderem mehr kam. Mit meiner Rezension wird es noch etwas dauern. Ich bin zur Hälfte mit dem Buch durch. Mir gefällt es sehr gut! Da wir übermorgen in Urlaub fahren, weiß ich nicht, wann ich es schaffe und ob ich dort Internet-Empfang habe. Zum Lesen habe ich dann auf jeden Fall Zeit - freu mich drauf.

Neuer Beitrag