Elizabeth Chadwick Der Ritter der Königin

(21)

Lovelybooks Bewertung

  • 34 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(9)
(8)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Ritter der Königin“ von Elizabeth Chadwick

England im 12. Jahrhundert: Für den jungen Adeligen William Marshal nimmt das Leben eine entscheidende Wende, als er der faszinierenden Eleonore von Aquitanien das Leben rettet. Fortan ist er Ritter in ihrem persönlichen Gefolge und Tutor des Thronfolgers. Doch in der Gunst der Königin zu stehen, ruft auch viele Neider auf den Plan. Und so muss einer der edelsten und loyalsten Ritter der englischen Geschichte im bewegten 12. Jahrhundert hässliche Intrigen erleiden, viele Kämpfe überstehen und mehreren Herren dienen - bis er endlich die Liebe seines Lebens finden kann …

Stöbern in Romane

Drei Tage und ein Leben

Ein beinahe poetisch anmutendes Psychodrama

Bellis-Perennis

Und es schmilzt

Selten so ein langweiliges Buch gelesen. 22 Euro hätten besser angelegt werden können. Leider.

Das_Blumen_Kind

Underground Railroad

Tief bedrückendes Portrait einer Gesellschaft! Das Buch war nicht immer schön, aber immer lesenswert.

Linatost

Als der Teufel aus dem Badezimmer kam

Improvisation pur... kein Tiefgang, kein gar nichts... Schade!

herrzett

Birthday Girl

Nette Kurzgeschichte für Fans

Milagro

Was man von hier aus sehen kann

Ein Meisterwerk! Humor und Tragik zugleich. Ich bin absolut begeistert!

Pagina86

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Langweilig und oberflächlich

    Der Ritter der Königin
    Maki7

    Maki7

    06. July 2016 um 13:00

    England 12. Jahrhundert. William Marshal wurde zum Ritter geschlagen. Da es aber für ihn im Gefolge von de Tancarwille keinen Platz hat, nimmt er zunächst erfolgreich an Turnieren teil und macht sich damit einen Namen. Er schliesst sich seinem Onkel Earl Patrick of Salesbury an, mit dem er für die Sicherheit von König Heinrich II und Königin Eleonore verantwortlich ist. William rettet Eleonore bei einem Angriff das Leben, dafür vertraut sie ihm Heinrich den Jüngeren an. Fortan ist er an Heinrichs Seite als sein Ausbilder und später schlägt er ihn sogar zum Ritter. Heinrich wird zum König gekrönt, obwohl sein Vater noch lebt, aber er hat keine Macht und lebt von dem was ihm sein Vater gibt. Offenbar kämpft der Sohn gegen den Vater, aber das erfahre ich als Leser nur so am Rande und oberflächlich, so wie alles andere, was die historischen Ereignisse angeht.Von Kapitel zu Kapitel springt man rasant durch die Zeit und erfährt was in der Zwischenzeit geschehen ist und zwar sehr knapp und oberflächlich. Nicht dass ich lange Ausschweifungen mag, aber das war doch sehr dürftig. Ich konnte einfach nie in der Geschichte dabei sein, mitfiebern, die Spannung fehlte gänzlich. William Marshal ist einfach perfekt, der absolute Held, dem aber auch alles mit links gelingt. Er ist so perfekt, dass er dadurch einfach nur noch langweilig wirkt. Ein paar Ecken und Kanten hätten sicher nicht geschadet. Ist man direkt in der Geschichte drin, dann geht es um belangloses Geplänkel, oberflächliche Gespräche. Turniere und Alltagsdinge werden dann sehr detailliert beschrieben und schon springen wir wieder zum nächsten Kapitel, ein paar Monate oder Jahre später und wieder wird mal kurz erzählt, was in den Monaten oder Jahren dazwischen geschehen ist. Natürlich hat Williams Aufstieg auch Neider auf den Plan gerufen, aber davon liest man einfach nur jeweils einen kurzen Satz oder hin und wieder ein bisschen Gezicke, aber Mitleiden ist nicht.Nach der Hälfte des Buches war ich der Turniere wirklich müde und gelangweilt. Die Dialoge sind banal, zum Teil peinlich. Ich wollte es abbrechen, aber dachte, da kommt sicher noch etwas und habe es bis zum Ende durchgezogen. Aber nein, da kommt nichts. Wenn man mehr über William Marshal und die Plantagenets erfahren will, sollte man sich doch besser an Wikipedia wenden.Den Titel ist irreführend. Tatsächlich haben Eleonore und William Marshal im Buch sehr wenig miteinander zu tun, er ist ja auch nicht ihr Ritter sondern der ihrer Söhne. Chadwick hat sicher einen guten Eindruck vom damaligen Leben vermittelt, was die historischen Fakten angeht, kann ich nichts bemängeln, aber es ist schlichtweg langweilig zu lesen. Im Nachwort steht, sie hätte sich bemüht, die Geschichte zu straffen und nur auf die wichtigsten Ereignisse einzugehen. Sehr schade, dass sie die wichtigen Vorkommnisse doch enorm gestrafft hat dafür jedes Turnier, jeden kaputten Helm, jedes Wamsflicken, jede Mahlzeit, jedes Kleidungsstück und jeden Misthaufen sehr detailliert beschrieben hat. Sogar wenn endlich ein bisschen Spannung entsteht, zerstört sie den Lesefluss mit Ausschweifungen über Essen oder Kleider.Ihre historischen Kenntnisse sind gut, aber daraus hat sie leider nichts Lesenswertes gemacht

    Mehr
  • Challenge Historische Romane 2016

    Buecherwurm1973

    Buecherwurm1973

    Hallo Freunde der Historischen Romane! Unsere Challenge findet auch im Jahre 2016 statt. Mit neuen Kategorien und neuen Regeln. In diesem Jahr müssen  20 Bücher gelesen werden. Es gibt noch ein paar andere Änderungen. Am Ende des Jahres wird ein Bücherpaket verlost. Es gelten folgende Regeln: Ablauf:  Du kannst dich unten mit einem Kommentar anmelden. Erstellt bitte einen Sammelbeitrag, in dem ihr euere Rezensionen sammelt. Ich werde daraufhin eine Teilnehmerliste führen. Dann habe ich einen Überblick. 15 Bücher müssen rezensiert werden. 5 dürfen mit einem Leserkommentar bewertet werden. Es zählen nur rezensierte Bücher oder die 5 mit Leserkommentar. Auch dieses Jahr wird es  wieder Kategorien geben. Ich gebe euch 8 Kategorien und ihr müsst daraus die Hälfte lesen. Den Rest dürft ihr frei wählen. In jeder Kategorie max. 2 Bücher. Zeitspanne: 1. Januar 2016 bis 31. Dezember 2016 Mindestzahl Bücher:  20 Bücher müssen gelesen werden. Du kannst jederzeit einsteigen oder dich wieder abmelden. Du verpflichtest dich nicht fix. Die Challenge soll Spass machen! KATEGORIEN Historische Auswanderer-Romane: Auf vielfachen Wunsch wurden Siedler-Romane gewünscht. Ich habe den Begriff "Historische Auswanderer Romane" gefunden. Kaiserreiche /Königsreiche: Alle Romane über die Kaiser- und Königsreiche der Vergangenheit sind hier gefragt. Es gibt genügend Auswahl.  Mittelalter: bezeichnet in der europäischen Geschichte die Epoche zwischen dem Ende der Antike und dem Beginn der Neuzeit (ca. 6. bis 15. Jahrhundert) Historische Personen: Keine Biografien. Sondern fiktionale Romane über historische Personen. Z.B. Tanja Langer, die ein Buch über Heinrich Kleists Selbstmord geschrieben hat. Historische Krimis: Kriminalromane bis zirka zum 2. Weltkrieg. Danach sind es für mich keine Historische Krimis mehr. 1. und 2. Weltkrieg: Romane, die sich im Umfeld der beiden Weltkriege bewegen. Historische Ereignisse: Romane, die sich im Umfeld von Historischen Ereignissen spielen. Zum Beispiel Russische Revolution, Französische Revolution, Franco-Ära etc... Glauben: Es gibt unzählige Romane über die Katholische Kirche (Papst), die Reformation und andere Glaubenskriege. 10 Bücher aus diesen Kategorien müssen gelesen werden. Ich freue mich auf zahlreiche Teilnehmer und einen regen Austausch! Teilnehmerliste: Gesamt: anne_lay   20/20anushka    20/20 ban-aislingeach    8/20 Bellis-Perennis  90/20 Buchraettin    20/20ChattysBuecherblog  22/20Curin    2/20 DieBerta       0/20 engineerwife    27/20Filzblume   16/20 Finesty22   0/20 Floh      41/20 Fornika  21/20Ginevra    20/20 histeriker   21/20Insider2199  6/20 JuliB      7/20 Kirschbluetensommer    20/20 LadySamira091062      1/20Lese_gerne  15/20 leseratteneu    0/20 LibriHolly     5/20mabuerle   42/20 PMelittaM    20/20 Pucki60      15/20 Rissa    2/20 robberta        3/20 specialang   3/20 sursulapitschi     20/20Sternenstaubfee   36/20Svanvithe    0/20 tiggger  2/20Traubenbaer 4/20 werderaner  14/20 Historische Auswanderer-Romane: anne_lay 2/2anushka   1/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 0/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  1/2 Ginevra  0/2 histeriker    0/2 Insider2199 2/2 JuliB       2/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne  2/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle   2/2 PMelittaM   1/2 Pucki60    2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi     2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 1/2 werderaner  0/2Kaiserreiche / Königreiche: anne_lay 1/2anushka    2/2 ban-aislingeach   2/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    0/2 ChattysBuecherblog 1/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    1/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199   0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      1/2 Lese_gerne 1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle  2/2 PMelittaM  2/2 Pucki60     1 /2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    1/2 sursulapitschi      0/2Sternenstaubfee    0/2Svanvithe    0/2tiggger  0/2Traubenbaer 0/2 werderaner  2/2 Mittelalter: anne_lay 2/2anushka    2/2 ban-aislingeach    1/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin   2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2Insider2199 0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 0/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly    1/2mabuerle  2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60     1/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  2/2Traubenbaer 1/2 werderaner  1/2 Historische Personen: anne_lay 2/2anushka    2/2 ban-aislingeach    2/2 Bellis-Perenni   2/2 Buchraettin   2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife   2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199 1/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM   2/2 Pucki60      2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe     0/2 tiggger  4/2Traubenbaer 1/2 werderaner  0/2 Historische Krimis: anne_lay 2/2anushka   1/2 ban-aislingeach    1/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2Ginevra  2/2 histeriker    2/2 Insider2199 0/2 JuliB      2/2 Kirschbluetensommer     1/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 2/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60      2/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    1/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2tiggger  0/2Trauenbenbaer 0/2 werderaner  2/2 1. und 2. Weltkrieg: anne_lay 0/2anushka    2/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perennis   2/2 Buchraettin    1/2 ChattysBuecherblog  0/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    2/2 Filzblume   2/2 Finesty22   0/2 Floh       2/2 Fornika  2/2 Ginevra  0/2histeriker    2/2Insider2199 1/2 JuliB       1/2 Kirschbluetensommer     0/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 0/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle   2/2 PMelittaM    1/2 Pucki60      0/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      2/2Sternenstaubfee   2/2Svanvithe   0/2 tiggger  1/2Traubenbaer 0/2 werderaner  1/2 Historische Ereignisse: anne_lay   2/2anushka    0/2 ban-aislingeach    0/2 Bellis-Perenni  2/2 Buchraettin    2/2 ChattysBuecherblog 2/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    1/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  1/2 Ginevra 1/2 histeriker    0/2 Insider2199 1/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     1/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne 1/2leseratteneu    0/2 LibriHolly     0/2mabuerle  2/2 PMelittaM    2/2 Pucki60      2/2 Rissa    1/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      1/2Sternenstaubfee   0/2Svanvithe   0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 1/2 werderaner  1/2 Glauben: anne_lay 2/2anushka    0/2 ban-aislingeach    2/2 Bellis-Perenni  2/2 Buchraettin    0/2 ChattysBuecherblog 1/2 Curin     0/2 DieBerta       0/2 engineerwife    0/2 Filzblume   1/2 Finesty22   0/2 Floh      2/2 Fornika  0/2 Ginevra  2/2 histeriker    0/2 Insider 21099 0/2 JuliB       0/2 Kirschbluetensommer     2/2 LadySamira091062      0/2 Lese_gerne   1/2 leseratteneu    0/2 LibriHolly     1/2mabuerle   2/2 PMelittaM    1/2 Pucki60      0/2 Rissa    0/2 robberta        0/2 specialang    0/2 sursulapitschi      0/2Sternenstaubfee   0/2Svanvithe    0/2 tiggger  0/2Traubenbaer 0/2 werderaner  0/2

    Mehr
    • 779
  • Ein wahrer Ritter

    Der Ritter der Königin
    Nurija

    Nurija

    02. March 2014 um 19:21

    England im 12. Jahrhundert: Für den jungen Adeligen William Marshal nimmt das Leben eine entscheidende Wende, als er der faszinierenden Eleonore von Aquitanien das Leben rettet. Fortan ist er Ritter in ihrem persönlichen Gefolge und Tutor des Thronfolgers. Doch in der Gunst der Königin zu stehen, ruft auch viele Neider auf den Plan. Und so muss einer der edelsten und loyalsten Ritter der englischen Geschichte im bewegten 12. Jahrhundert hässliche Intrigen erleiden, viele Kämpfe überstehen und mehreren Herren dienen – bis er endlich die Liebe seines Lebens finden kann … Die politischen Gegebenheit, die Rebellion der Söhne König Henrys II. gegen ihn und untereinander, das Leben in der Normandie, die farbenprächtigen Turniere, die Aufstände im eigenen Land – das alles bringt Elizabeth Chadwick ihren Lesern interessant und fesselnd näher und lässt sie richtiggehend eintauchen in die Geschichte. Allerdings ist gerade die erste Zeit, als William seinen Unterhalt als Turnierreiter am Hofe Henrys des Jüngeren in der Normandie verdient, nicht gerade ereignisreich. Auch wenn der flüssige Schreibstil der Autorin dafür sorgt, dass man die Seiten nur so weg liest, hätte man das Ganze auch etwas kürzer fassen können. Andere Abschnitte wie seine Zeit in Gefangenschaft z.B. hätten so mehr Platz einnehmen können. Auch wenn es darüber wenig Überliefertes gibt, wie die Autorin im Nachwort angibt, handelt es sich hier doch um einen Roman. Es gäbe also unmengen an Möglichkeiten mit etwas Fantasie die Überlieferungslücken zu füllen. Die Figuren bleiben teilweise hinter den politischen Begebenheiten zurück, was durch die MEnge der Charaktere ausgeglichen wird. Es tauchen immer neue interessante Leute auf. Wie zum Beispiel die beiden Könige Henry, ebenso wie Williams Bruder John, der ein sehr interessanter, wenn auch nicht unbedingt sympathischer Charakter ist. Auch wenn William sicherlich alle posotiv erwähnten Eigenschaften besessen haben mag, so hätte es dem Buch noch eine Extra-Portion Würze verliehen, wenn auch ein paar negativere Charakterzüge zu Tage getreten wäre. alles in allem ein empfelendswertes Buch!

    Mehr
  • Der beste Ritter seiner Zeit

    Der Ritter der Königin
    Bellexr

    Bellexr

    23. September 2013 um 17:50

    England im 12. Jahrhundert: Im Gefolge seines Onkels, dem Earl of Salisbury, ist der junge Ritter William Marshal für die Sicherheit des Königspaares zuständig. Eines Tages rettet William bei einem Überfall das Leben von Königin Eleonore von Aquitanien und steht ab diesem Tag in deren Gunst. William schwört dem Thronfolger Heinrich seine Treue, ist fortan mit dessen Ausbildung betraut und gerät bald zwischen die Fronten von Vater und Sohn, macht sich aber auch als Turnierkämpfer einen Namen. Als Heinrich der Jüngere stirbt, pilgert William ins Heilige Land, um nach seiner Rückkehr in die Dienste von König Heinrich dem Älteren zu treten. Nach dessen Tod kommt Richard Löwenherz an die Macht, der sich ebenfalls Williams Loyalität sichert. Als Richard I. das Kreuz nimmt, gehört William, mittlerweile Earl of Pembroke, dem Königsrat an und verteidigt Richards Reich gegen die Übergriffe durch dessen jüngsten Bruder Johann Ohneland.   In ihren opulenten Roman um den Ritter William Marshal (1144 – 1219) steigt Elisabeth Chadwick ein, als William mit fünf Jahren durch die Großherzigkeit von König Stephan gerade so dem Tod durch den Strang entgeht. Als Knappe wächst William in der Normandie auf und erhält im Jahr 1164 schließlich die Schwertleite. Als begeisterter Turnierkämpfer macht er sich bereits früh einen Namen, aber nicht nur seine Tapferkeit, auch seine Loyalität und Ehrhaftigkeit sind bald in aller Munde, wodurch der junge Ritter sich auch schon bald einige Feinde macht. Doch seine Geradlinigkeit kann seinem Ruf nicht schaden und als er in die Dienste von König Heinrich dem Jüngeren tritt, scheint sein Glück perfekt. Doch mit Ablegung des Eides beginnt für William ein gefahrvolles und abenteuerliches Leben rund um die Machtansprüche der Plantagenets.   Farbenfroh, bildhaft und kraftvoll erzählt die Autorin das aufregende Leben von William Marshal, der auch als Guillaume le Maréchal in die Geschichtsbücher einging. Praktisch von der ersten Seite ist man wieder einmal gefesselt von dem lebendigen Schreibstil der Autorin und verfolgt fortan Williams Leben bis zur Rückkehr von König Richard I. aus der Gefangenschaft in Österreich. Unermüdlich reist William zu dieser Zeit durchs Land, um Gelder für die Lösegeldzahlung einzufordern. Im Jahr 1194 gibt König Heinrich VI. nach Zahlung des ersten Drittels des Lösegelds König Richard I. frei.  Zu dieser Zeit endet auch der Roman von Elisabeth Chadwick.   Natürlich geht die Autorin auch ausführlich auf die politischen Verhältnisse Englands im 12. Jahrhundert ein, zwangsläufig durch Williams immer stärkere Mitwirkung daran. Dies erzählt Elisabeth Chadwick jedoch immer sehr kurzweilig und verständlich. Aber auch das Privatleben von William kommt während des Romans bei weitem nicht zu kurz. In jungen Jahren eher rastlos, von einem Turnier zum anderen reisend, wird er im Dienste von König Heinrich dem Jüngeren nicht gerade ruhiger. Erst in seiner Ehe mit Isabelle de Clark, welche ihm die Stellung eines Earls einbringt, findet William Ruhe. Die Ehe mit Isabelle verläuft sehr liebevoll und ist geprägt von beiderseitigem Respekt.     Fazit: Opulent erzählter Roman über das aufregende Leben von William Marshal, dem besten Ritter seiner Zeit, der fünf Königen Englands loyal diente.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Ritter der Königin" von Elizabeth Chadwick

    Der Ritter der Königin
    Kebiha

    Kebiha

    13. January 2013 um 21:04

    Historische Romane hab ich schon einige gelesen und gerade aus dem Genre
    das mir so gut gefällt, das England im 12. Jahrhundert.

    Und trotzdem war dieses Buch, genau wie sein Nachfolger, für mich nicht wie
    alle anderen. Die Geschichte, die die Autorin über William Marshall erzählt ist fesselnd, man fühlt sich gut unterhalten und man hat auch das Gefühl, dass das ganze sehr gut recherchiert ist.

  • Rezension zu "Der Ritter der Königin" von Elizabeth Chadwick

    Der Ritter der Königin
    arno

    arno

    09. August 2011 um 23:12

    wieder mal ein Roman über William Marshal denkt man, schon so viel über ihn gelesen. Aber Elizabeth Chadwick ist eine autorisierte Historikerin und eine begnadete Autorin, welche sich in ihren Romanen immer möglichst dicht an der Historie orientiert. Für dieses Buch über William Marshal kann es meiner Meinung nach nur ein 1+ geben.

  • Rezension zu "Der Ritter der Königin" von Elizabeth Chadwick

    Der Ritter der Königin
    Engelsgesicht77

    Engelsgesicht77

    28. August 2010 um 21:38

    Inhalt: England im 12. Jahrhundert: Für den jungen Adeligen William Marshal nimmt das Leben eine entscheidende Wende, als er der faszinierenden Eleonore von Aquitanien das Leben rettet. Fortan ist er Ritter in ihrem persönlichen Gefolge und Tutor des Thronfolgers. Doch in der Gunst der Königin zu stehen, ruft auch viele Neider auf den Plan. Und so muss einer der edelsten und loyalsten Ritter der englischen Geschichte im bewegten 12. Jahrhundert hässliche Intrigen erleiden, viele Kämpfe überstehen und mehreren Herren dienen – bis er endlich die Liebe seines Lebens finden kann ... ich geb zu, hab die überschrift bei amazon geklaut, aber diese passt wirklich. dieses buch habe ich in unserem Lesezirkel gelesen und es war lesenswert und es lies sich flüssig lesen! Man leidet wirklich mit William mit. Zwei Kritikpunkte gab von mir, das Ende (hört mittendrin auf, aber es gibt noch zwei weitere Teile)und die Turnierkämpfe in dem Buch. Das fand irgendwie langatmig. Sorry! Aber dennoch will und werde ich den zweiten Teil lesen, nur weil ich unbedingt wissen will, wie es mit William und seiner Frau weitergeht! Die weiteren Teile sind: "Der scharlachrote Löwe" "Im Banner der Königin" Übrigens die Figur William Marshall gab es wirklich!

    Mehr
  • Rezension zu "Der Ritter der Königin" von Elizabeth Chadwick

    Der Ritter der Königin
    Rhiannon83

    Rhiannon83

    13. August 2010 um 20:33

    "William Marshal - Aufstieg eines Ritters" Seit einiger Zeit schon verfolgte mich dieses Buch (ich glaube Dani´s Rezi ist schuld lach) und nun endlich war es soweit. Als es im Lesezirkel hier bei BG darum ging ein neues Buch zu wählen fiel die Wahl nach kurzem Hin und Her auf dieses Werk. Und ihr könnt euch wahrscheinlich vorstellen wie hibbelig ich war es endlich lesen zu können. Tja und was soll ich sagen? Ich werde euch nicht sagen, dass mich das Buch von der ersten Seite an gefesselt hat. Ich werde euch nicht sagen, dass es in diesem Buch um einen der charismatischsten Ritter Englands geht. Und ich werde euch ganz sicher nicht sagen, dass es eines der besten historischen Bücher ist, das ich seit langem lesen konnte. Doch etwas muss ich bemängeln: Es war viel zu schnell vorbei!! Mein Fazit: Im Gesamten betrachten ein sehr gutes und grandios erzähltes Werk über einen tollen Mann. Man fühlte sich als würde man den Weg gemeinsam mit William gehen. Ich habe gelacht, geweint und gehofft. Ich freue mich schon jetzt auf den scharlachroten Löwen!

    Mehr
  • Rezension zu "Der Ritter der Königin" von Elizabeth Chadwick

    Der Ritter der Königin
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. August 2010 um 20:25

    Meine Meinung: William Marshal, ein junger Adliger, rettet Eleonore von Aquitanien das Leben und dient fortan in ihrem Gefolge. Er steigt auf der Leiter nach oben und macht sich Feinde. William muss sich durch sein Leben kämpfen und es dauert lange, bis auch er seinen Frieden findet... Zu Anfang war ich begeistert von dem Buch, doch leider konnte die Autorin nicht das Niveau halten, mit dem sie begonnen hat. Der Hauptprotagonist William Marshal ist mir schnell ans Herz gewachsen, doch leider hat er im Laufe der Geschichte nachgelassen, er hat sich nicht weiterentwickelt. Das Buch hatte für mich große Längen, zwischendrin habe ich zwei andere Bücher gelesen. Eigentlich schade, da ich schon viel Gutes über die Autorin gehört habe. Außerdem hat die Ausgabe viele Rechtschreibfehler. Dies hat bei mir persönlich den Lesefluss gestört. Das bin ich vom Blanvalet-Verlag nicht gewohnt. Fazit: Leider konnte mich die Geschichte bzw. die Autorin nicht überzeugen.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Ritter der Königin" von Elizabeth Chadwick

    Der Ritter der Königin
    Leela

    Leela

    10. August 2008 um 21:20

    Ein historischer Roman über das Leben William Marshals, eines damals recht bedeutenden Ritters, der u.a. Ratgeber mehrerer Könige usw. war. Nach dem nur langsam in Fahrt kommenden Anfang hat mir das Buch wirklich gefallen und E. Chadwick scheint dazu ordentlich recherchiert zu haben, obwohl geringfügige Fehler auftreten (anfangs wirkte die Erzählweise des Romans sogar ein wenig zu modern, aber das ist dann wohl dem Übersetzer anzulasten). Die teilweise recht großen Zeitsprünge fand ich recht gewöhnungsbedürftig, aber da gabe die Quellen dann anscheinend nicht genug her (die übrigens säuberlich im Nachwort aufgelistet werden, was mir sehr gut gefällt). Im Großen und Ganzen ist das hier ein spannend zu lesender, authentisch wirkender Mittelalterroman, den zu lesen zeitweise wirklich Spaß machte. Mal sehen, ob die Fortsetzung daran anknüpfen kann.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Ritter der Königin" von Elizabeth Chadwick

    Der Ritter der Königin
    Ani

    Ani

    25. June 2008 um 19:09

    In diesem historischen Roman wird die Geschichte von William Marshal erzählt. Er wird im 12. Jahrhundert als Sohn einer Familie von niedrigem Adel geboren. Später wird er zum Ritter erzogen und sammelt im Sommer 1167 erste Erfahrungen auf dem Schlachtfeld. Dort erwirbt er sich Ruhm und Anerkennung und wird bald als einer der besten Turnierritter Englands bekannt. So gelangt er an den Königshof und kann dort Eleonore von Aquitanien vor einem Hinterhalt bewahren und ihr Leben retten. Dadurch steigt er in der Gunst der Königin und wird zum Tutor des Thronfolgers. Aufgrund seines hohen Ansehens am Hof der Plantagenets wird er bald zum Ziel von Intrigen und politischen Machtspielen. Doch Mut und Loyalität verlassen ihn nie. Schliesslich trifft er doch noch auf die Dame seines Herzens... Das Buch endet damit, dass Richard Löwenherz auf seinen Thron zurückkehrt und seine Getreuen um sich versammelt. Da die Geschichte von William Marshal an dieser Stelle aber noch nicht endet, wird es noch einen zweiten Band geben. Dieser wird voraussichtlich im März 2009 unter dem Namen "Der scharlachrote Löwe" erscheinen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen, da Elizabeth Chadwick das Mittelalter förmlich zum Leben erweckt. Dieser Roman ist auch keine reine Liebesgeschichte, wie das sonst häufig der Fall in diesem Genre ist, sondern erzählt das Leben des Ritters. Viele Schlachten und Turniere werden eindrucksvoll beschrieben. Ausserdem erhält man einen Einblick in das intrigante Leben am Hof der Plantagenets. Gerade bei historischen Romanen ist es für den Autor schwierig, sich detailgenau an alle historischen Fakten und damalige Gepflogenheiten zu halten. Deshalb hat es mich auch nicht gestört, dass die Autorin einiges ihrer Phantasie überlassen hat, denn schließlich wollte ich ja auch einen historischen Roman lesen und keine Biografie. Besonders gefallen hat mir auch das Nachwort. Dem kann man entnehmen, dass es William Marshal wirklich gegeben hat und an welcher Stelle sich historische Fakten und künstlerische Freiheit mischen. Ich habe das Buch mit seinen 600 Seiten an drei Abenden verschlungen. Das war auch keine grosse Schwierigkeit, da es flüssig und spannend geschrieben ist. Im März werde ich mir mit Sicherheit die Fortsetzung kaufen.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Ritter der Königin" von Elizabeth Chadwick

    Der Ritter der Königin
    Raubrittertorsti

    Raubrittertorsti

    22. May 2008 um 20:25

    Bis zum kennenlernen von Isabelle ein recht spannendes Buch, aber dann wars fast ein Liebesroman.