Elizabeth Edmondson

 3.8 Sterne bei 163 Bewertungen
Autorin von Lady Helenas Geheimnis, Villa Dante und weiteren Büchern.
Autorenbild von Elizabeth Edmondson (© Paolo Mariani di Firenze)

Lebenslauf von Elizabeth Edmondson

Auf den Spuren Austens : Elizabeth Edmondson, geboren am 21. Februar 1948 in Santiago, ist eine Chilenische Schriftstellerin. Unter ihren Pseudonymen Elizabeth Aston und Elizabeth Pewsey, ist sie bekannt für ihre Werke aus dem Mystery- und Histo-Genre. Sie wuchs auf Kalkutta auf, wo sie auch ihren Schulabschluss machte. Nach dem Schulabschluss studierte sie in Oxford und untersuchte insbesondere die Werke von Jane Austen, die sie sich als literarisches Vorbild nahm. Hierzu veröffentlichte sie einige Arbeiten. Mit „Lady Helenas Geheimnis“, „Die Farben des Himmels“ und „Die Gärten von Landrake Hall“ schaffte Edmondson den internationalen Durchbruch. Zu dieser Zeit wurden zahlreiche Essays von ihr in renommierten Zeitschriften wie in "The Guardian" oder "Oxford Times" veröffentlicht. Die Autorin starb am 11. Januar 2016.

Alle Bücher von Elizabeth Edmondson

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Lady Helenas Geheimnis9783688102730

Lady Helenas Geheimnis

 (43)
Erschienen am 19.05.2017
Cover des Buches Sturm über Beauregard Abbey9783499256875

Sturm über Beauregard Abbey

 (25)
Erschienen am 01.03.2013
Cover des Buches Der Tote in der Kapelle9783442486120

Der Tote in der Kapelle

 (17)
Erschienen am 19.02.2018
Cover des Buches Ein Mädchen aus bester Gesellschaft9783688102792

Ein Mädchen aus bester Gesellschaft

 (12)
Erschienen am 19.05.2017
Cover des Buches Mord auf Selchester Castle9783442488247

Mord auf Selchester Castle

 (12)
Erschienen am 18.02.2019
Cover des Buches Die Gärten von Landrake Hall9783499252600

Die Gärten von Landrake Hall

 (11)
Erschienen am 01.08.2011
Cover des Buches Die Farben des Himmels9783688102815

Die Farben des Himmels

 (8)
Erschienen am 19.05.2017

Neue Rezensionen zu Elizabeth Edmondson

Neu

Rezension zu "Die Farben des Himmels" von Elizabeth Edmondson

Ich mochte es
Die-Glimmerfeenvor 10 Monaten

Kurz vor ihrer Hochzeit entdeckt Polly Smith, dass sie gar nicht die Tochter ihrer angeblichen Eltern ist. Nun muss sie sich damit abfinden, unehelich geboren zu sein und auch einen anderen Namen zu tragen. Ein Unglück kommt selten allein und so verliert sie auch noch ihren Job als Restaurationsmalerin und erhält die Kündigung für ihr Zimmer. Ohne es zu merken, ist sie einem gefährlichen Geschäftsmann in die Quere gekommen. Kurzentschlossen nimmt sie eine Einladung nach Südfrankreich an und lernt ein ganz anderes Leben kennen.

Dieser Gesellschaftsroman spielt zwischen den beiden Weltkriegen, vor der bezaubernden Kulisse der Côte d'Azur und herrschaftlicher Villen. Polly ist eine junge Malerin, die kurz vor ihrer Hochzeit mit einem eher langweiligen Arzt steht. Ihr ganzes bisheriges Leben wird durch die Entdeckung ihrer nicht ehelichen Geburt auf den Kopf gestellt. Sie kann kaum ihren Lebensunterhalt bestreiten und so nimmt sie die Einladung eines reichen Freundes, in die Villa seines Vaters mit bangem Herzen an. Die interessanten Charaktere sind sehr gut und bildhaft beschrieben und so kann der Leser sich gut in Polly hineinversetzen, als sie mit der snobistischen Schwester ihres Gönners konfrontiert wird, die sie mit Verachtung behandelt. Es ist die Welt der Reichen und Schönen, die es sich leisten können eine private Gemäldesammlung ihr Eigen zu nennen und in Häusern leben, die Polly nur aus Hollywoodfilmen kennt. Die Autorin verstrickt geschickt, Spannung, Romantik und den Glanz vergangener Zeiten.

Mir hat auch dieses Buch von Elizabeth Edmondson sehr gut gefallen und es wird garantiert nicht der letzte Roman gewesen sein, den ich von ihr lesen werde.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Mord auf Selchester Castle" von Elizabeth Edmondson

Spannender Krimi mit schönem Setting
Die-Glimmerfeenvor 10 Monaten

Inhalt:
Aufgepasst! Dies ist der 2. Teil einer Buchreihe!
Selchester Castle wartet auf den neuen Burgherren, aber musste denn ausgerechnet ein unbekannter Amerikaner den Titel und die Burg erben? Wer nun an ruhiges Landleben im Jahr 1954 denkt, findet sich plötzlich mit Geheimagenten, wertvollen Gemälden und Mordanschlägen konfrontiert.

Welche Art von Buch?
Krimi, eher im Wohlfühlbereich, als in der Nähe eines Trillers.

Wie fand ich das Buch?
Anfangs war ich ein wenig 'erschlagen' von der Flut an Charakteren, allerdings war mir da noch nicht bewusst, dass dies ein zweiter Teil ist. Schnell kristallisierten sich die wichtigeren und unwichtigeren Charaktere heraus und das Buch wurde zum Lesevergnügen. Ich mag den angestaubten Charme vergangener Zeiten, den dieser Krimi überträgt und auch kommt er meiner Lesevorliebe nahe, weil ich Krimis bevorzuge, aus deren Seiten nicht das Blut tropft. Die handelnden Personen waren alle gut nachvollziehbar, besonders auch die Jugendlichen. Ich könnte mir vorstellen, dass es noch weitere Teile geben wird und bin dann gerne bereit, wieder nach Selchester Castle zu reisen.

Bemerkenswert? Das Burg-Setting, mit Kapelle und ermordeten Lord, fand ich sehr ansprechend und dazu natürlich auch die Dorfgemeinschaft - eine passende Kulisse für diesen Krimi.

Gab es etwas zum Nachdenken und/oder Nachforschen? Ich habe das Auto von Hugo gegoogelt und habe mich spontan in den Talbot Lago verliebt.

3 passende Wörter zum Buch? Burg - Mord - Weihnachten (Ja, Weihnachten, auch wenn das Cover es nicht vermuten lässt)

Wem empfehlen? Allen England- und Wohlfühlkrimiliebhabern, die gerne ein Weihnachtsfest auf einer Burg verbringen möchten oder sich an einem besonders heißen Tag dort geistig erfrischen möchten.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Mord auf Selchester Castle" von Elizabeth Edmondson

Britischer Krimi à la Arhur Canon Doyle & Agatha Christie
Gwenflyvor 10 Monaten

"Mord auf Selchester Castle" spielt in England zur Zeit des Kalten Krieges in der die Lordschaft noch von Bedeutung war. Der uneheliche Sohn des verblichenen Lord Selchesters aus Amerika tritt sein Erbe an, jedoch steht dieses unter keinem guten Stern und er entgeht des öfteren nur knapp Anschlägen auf sein Leben. Mit seinen beiden Töchtern bringt er neuen Schwung nach Selchester, doch nicht jeder ist damit einverstanden. Als dann geheimnisvolle Gemälde gefunden werden, ungebetene Gäste eintreffen und ein Mord geschieht ist es an Hugo Hawksworth, seines Zeichens Geheimagent, die Ermittlungen aufzunehmen und voranzutreiben - und das auch noch an Weihnachten.


Meine Meinung:

Die unterschiedlichen Charaktere wurden schön herausgearbeitet, wobei der neue Earl hier etwas kurz kommt und ich bei den verschiedenen weiblichen Figuren teilweise etwas durcheinander gekommen bin. Aber besonders die Hauptfigur Hugo Hawksworth konnte mich überzeugen und er kann mit anderen Größen wie Sherlock Holmes und Hercule Poirot mithalten. Daher würde ich die Reihe besonders Christie und Doyle Fans empfehlen.

Die Geschichte beginnt etwas zäh, aber ab ca. S. 160 nimmt einen der Roman mit und man kann es kaum erwarten den Mörder zu entlarven. Der Erzählstrang rund um den neuen Lord und seine Familie kommt dabei zwar etwas zu kurz, das nimmt man aber gerne in Kauf, da dadurch die Aufklärung des Mordfalls zügiger voran geht. Zum Ende hin geht leider alles ziemlich schnell und ich hätte mir einen anderen Abgang für den Mörder gewunschen. Allerdings konnte mich die Autorin durch das von ihr gewählte Ende doch noch ein bisschen überraschen.

Fazit:
Mir hat der Krimi gut gefallen und auch wenn es nicht unbedingt notwendig ist, hätte ich im Nachhinein doch lieber "Der Tote in der Kapelle" vorher gelesen. Allerdings ging für mich nirgends eindeutig hervor, dass es sich bei diesem Buch um den 2. Band einer Reihe handelt.  Ein typischer englischer Detektivroman, der für nette Lesestunden sorgt, aber dennoch kein must-read ist. 

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Ihr Lieben,

wird es nicht wirklich langsam Zeit für den Frühling, für wärmere Tage ohne Heizungsluft, ohne Handschuhe und ohne Pelzstiefel? Wir meinen "ja", und deswegen läuten meine liebe Lesefreundin Lissy und ich zu einem Frühlings-Marathon!

Von Freitag, 6. bis Sonntag, 8. März darf nach Herzenslust gelesen werden - es wäre jedoch kein richtiger Themen-Marathon, wenn es nicht eine kleine thematische Einschränkung geben würde. Und zwar wollen wir den Frühling dadurch hervorkitzeln, dass wir "Sonnenbücher" lesen. Also einfach Lektüre, die uns so richtig auf dem Frühling einstimmt.

Das können Bücher mit Sonne auf dem Cover oder im Titel sein, die am Strand oder in einem fernen warmen Land spielen, mit tropischen Blüten drauf oder einfach einem schönen Garten in der Sonne - das schlechte Wetter muss für dieses verlängerte Wochenende einfach draußen bleiben und wir tanken Sonne, Wärme und einfach "good feelings". Freundliche helle Cover, bitte nichts Schwarzes oder Dunkles - auch wenn da Blumen drauf sind. Sonst wollen wir Euch aber nur wenig Vorgaben machen, es soll ja auch Freude machen, den Frühling herbeizulesen!

Um Euch einen kleinen Eindruck zugeben, was für Bücher gemeint sein könnten, haben wir einige angehängt. Ich bin mir sicher, dass die Regale da mehr als genug hergeben.

Schön wäre es natürlich, wenn ihr hier rege teilnehmt und postet, was ihr gerne lesen wollt und werdet und wie Eure Fortschritte so sind beim Lesen, dann macht es nämlich noch viel mehr Spaß! Wir freuen uns auf zahlreiche Mitleserinnen und Mitleser!
75 Beiträge
Zum Thema

Mein Buch: Lady Helenas Geheimnis  soll auf Wanderschaft gehen. Das Buch hat jedoch ein anderes Cover als hier abgebildet. Inhalt wird ja wohl aber der gleiche sein. :-) Da ich das Buch bereits gelesen habe, würde ich die Liste mal noch unbegrenzt machen.

** Wie das Wanderbuch funktioniert ** Ihr sagt einfach hier Bescheid, wenn ihr gern mitlesen möchtet und ich trage euch in die Liste ein. Ich schicke es an den Ersten los und jeder hat dann zwei Wochen Zeit um es zu lesen und weiterzuschicken. Geht es verloren, dann teilen sich der Absender und der Empfänger die Kosten für ein neues Exemplar.

Es gelten natürlich die üblichen Wanderbuch Regeln:
- Jeder geht mit dem Buch um als wäre es das Eigene
- Jeder sagt bitte Bescheid, wenn es angekommen bzw weitergeschickt wurde
- Jeder hat 2 Wochen Zeit, das Buch zu lesen, bevor er es weiter schickt
- Ihr kümmert euch selbst um die Weitergabe der Anschriften!!

2 Beiträge
G
Letzter Beitrag von  gamaschivor 8 Jahren
*schubs*
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Elizabeth Edmondson wurde am 21. Februar 1948 in Santiago (Chile) geboren.

Community-Statistik

in 226 Bibliotheken

auf 26 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks