Elizabeth Edmondson Ein Mädchen aus bester Gesellschaft

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(7)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ein Mädchen aus bester Gesellschaft“ von Elizabeth Edmondson

Freundschaft, Liebe und Verrat Oxford, 1932: Im College treffen sich Verity, die Pfarrerstochter, ihre aristokratische Cousine Claudia und Lally, die Tochter eines Senators aus Chicago. Die drei genießen das Leben, aufregende Bekanntschaften und ihre neu erlangte Freiheit. Doch bald wird aus dem Spaß bitterer Ernst, und die jungen Frauen müssen Entscheidungen treffen, die ihr ganzes Leben verändern werden.

Stöbern in Romane

Herrn Haiduks Laden der Wünsche

Man muss dem Glück auf die Beine helfen, darf dabei aber nicht aus dem Auge verlieren, was einen wirklich glücklich macht.

Sabine_Hartmann

Die Schlange von Essex

Verwirrend, schön, poetisch, verstörend, authentisch - es gäbe noch so viel mehr, was man sagen kann. Definitiv ein unglaubliches Erlebnis

MartinaSuhr

Sieben Nächte

Ein Klagegesang an der Schwelle zum 30.

dicketilla

Kukolka

Hammerharte Realität, hammerhart erzählt. aber Umsetzung + Stil waren leider nicht so mein Fall. Sehr distanziert. Dennoch grausame Realität

Yuyun

Lauter gute Absichten

Kurzweilige Geschichte um einen angry young man, der sich gegen die Familie auflehnt - und an den eigenen Ansprüchen scheitert.

Marina_Nordbreze

Die Lichter von Paris

Generationenübergreifend. Legt sich wie eine kuschelige Decke romantisch um deine Schultern! Angenehme Atmosphäre.

Simonai

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Ein Mädchen aus bester Gesellschaft" von Elizabeth Edmondson

    Ein Mädchen aus bester Gesellschaft

    ines_karsubke

    21. June 2012 um 14:34

    Der Titel klingt toll finde ich und auch das Cover gefällt mir unheimlich gut. Man sieht auf dem Cover schon das es in diesem Buch um Mädchen aus der höheren Gesellschaft handelt. Zum Inhalt: Ich finde die Geschichte um die drei Mädchen sehr interessant. Man bekommt einen tollen Einblick in das Leben der Mädchen aus den dreiziger Jahren. Die drei dürfen zwar aufs College müssen sich aber auch dort viel erkämpfen und man bekommt die Sichtweisen der Menschen der damaligen Zeit sehr gut dargestellt von der Autorin. Auch in die Umgebung also Landschafltich bekommt man einen Einblick und besonders in die politischen Situationen und Ansichten bekommt man einen Detallierten Einblick. Aber wie schon im Klappentext angedeutet geht es nicht nur darum wie Sie das Leben genießen sonder auch um ihre politischen Ansichten und ihr wirken für ihre Ansichten und auch um Liebe und die Freundschaft der Mädchen. Außerdem bekommt man die Ängste durch die Revolutionen, Kriege und den Nationalsozialismus gut von der Autorin dargestellt. Alles im alle finde ich es ein gelungenes Buch. Am Ende fand ich es sogar schade nicht noch mehr Zeit mit Claudia, Lally und Vee(Verity) zu verbringen und man denkt auch nochmal darüber nach welche Möglichkeiten man heutzutage alle als Frau hat und wie die Frauen dafür gekämpft haben das es heute so ist.

    Mehr
  • Rezension zu "Ein Mädchen aus bester Gesellschaft" von Elizabeth Edmondson

    Ein Mädchen aus bester Gesellschaft

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    16. November 2008 um 11:13

    Frauen die sich gegen ihre Väter durchsetzen und aufs College gehen. Super auch wenn Verity dann doch nachgibt und nicht aus Liebe heiratet. (zuerst)

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks