Elizabeth Edmondson Lady Helenas Geheimnis

(37)

Lovelybooks Bewertung

  • 61 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 9 Rezensionen
(10)
(16)
(7)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lady Helenas Geheimnis“ von Elizabeth Edmondson

Ein dunkles Geheimnis überschattet das Familientreffen in dem alten Haus am See.

England, Dezember 1936. Im tiefverschneiten Lake District versammeln sich die Menschen, um Weihnachten zu feiern. Auch die junge Alix Richardson ist aus London angereist, aus Sehnsucht nach ihrer Familie und den Freunden aus Kindertagen. Aber vor allem will Alix endlich erfahren, was für ein Rätsel den frühen Tod ihrer Mutter, Lady Helena, umgibt. Die Geheimnisse, denen sie auf den Grund gehen will, sind so tief und dunkel wie die Wasser des zugefrorenen Sees. Schon bald wird ihre Suche zu einem gefährlichen Tanz auf dem Eis.

Stöbern in Romane

Ein Gentleman in Moskau

Ein großartiges Panorama von Russland in der ersten Hälfte der 20. Jahrhunderts.

littleowl

Mister Franks fabelhaftes Talent für Harmonie

Die Idee finde ich klasse und zu Beginn der Geschichte war ich verzaubert. Das hat zum Ende leider nachgelassen. 3,5 gute Sterne gibt es.

corbie

Das Geheimnis des Winterhauses

Dunkle Familiengeheimnisse und eine spannende Spurensuche in Dalmatien und Neuseeland - schöne Geschichte!

ConnyKathsBooks

Ein mögliches Leben

Die Geschichte liest sich spannend. Charakterisierung und sprachliche Gestaltung überzeugen. Ein sehr interessantes Buch.

Greedyreader

Nur zusammen ist man nicht allein

Ein berührender und zugleich humorvoller Roman

milkysilvermoon

Die goldene Stadt

Keineswegs makellos. Weitschweifig. Verliert sich in irrelevanten Details, dazu kleine Logikfehler, manchmal direkt schwülstig.

wandablue

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Überladenes Familiendrama

    Lady Helenas Geheimnis

    Felice

    01. January 2015 um 17:07

    Jahrelang lag es auf meinem SuB, bis ich es- passend zur Weihnachtszeit- in Angriff nahm. Nach einem langatmigen Auftakt von sage und schreibe 200 Seiten habe ich den Mittelteil komplett ausgelassen und ab Seite 400 weiter gelesen, ohne wirklich etwas verpasst zu haben!! Das zweieinhalb Seiten umfassende Personenregister am Ende ist dringend nötig, zu unübersichtlich ist die schier unendliche Zahl der handelnden Personen. Und dann erscheint doch noch ein Name, der nicht aufgeführt ist! Ansonsten lebt die Story einzig und allein von der Atmosphäre der Dreißigerjahre und des eisigen Winters in Englands Norden. Letzten Endes gibt es von allem zu viel: zu viele Lügen, Vergewaltigungen, Todesfälle... Kann man lesen, wenn man einen langen Atem hat, aber es gibt sicher bessere Winterschmöker.

    Mehr
  • Rezension zu "Lady Helenas Geheimnis" von Elizabeth Edmondson

    Lady Helenas Geheimnis

    firlefanz

    Wenn dieser Klappentext nicht nach einem passenden Schmöker für die Weihnachtsferien klingt, dann weiß ich auch nicht. Allerdings muss ich zugeben, dass ich hier etwas schummle, denn etwa die Hälfte des Buches habe ich bereits im letzten Jahr gelesen, dann aber vergessen und erst vor zwei Tagen wieder rausgekramt. Nun, man der Autorin nicht vorwerfen, sie hätte nicht alles versucht. Ein Herrenhaus mit blaublütigen Herrschaften, eine traumhafte Winteratmosphäre und ein düsteres Familiengeheimnis. Doch insofern ist der Titel nicht nur an sich bescheuert (im Original heißt das Buch schlicht und einfach "Frozen Lake". Hätte man es nicht dabei belassen können?) sondern auch irreführend. Denn auf Lady Helenas Geheimnis kommt es gar nicht so sehr an, wie es zunächst scheinen mag. Insgesamt ist mir das Buch zu voll. Ehrlich mal, Vergewaltigungen, Fahnenflucht, Nazis, Inzest, berühmte Schauspielerinnen, die halbe Familie tot uvm. das reicht bei anderen Autoren für drei Bücher. Mir hätte die Geschichte besser gefallen, wenn die Autorin weniger dick aufgetragen hätte. Zwei Todesfälle weglassen, oder so.

    Mehr
    • 2

    Felice

    01. January 2015 um 16:56
  • Rezension zu "Lady Helenas Geheimnis" von Elizabeth Edmondson

    Lady Helenas Geheimnis

    nic

    Der Anfang ist klasse. Geheimnisoll, stilvoll, fesselnd. Aber dann.... oje, oje... kommen viele, viele Personen dazu und das ganze wird undurchschitig und ich war überfordert. Und gelangweilgt. Ich habe weiter gekämpft und versucht, am Ball zu bleiben. Dann habe ich zur Entspannung diverse Bücher dazwischen geschoben, aber es hat nichts gebracht. Es liegt immer noch auf dem Stapel der Bücher, die ich noch nicht zu Ende gelesen habe. Ob es da je wieder runterkommt und es wirklich zu den gelesenen schafft, steht derzeit in den Sternen. Erst mal will ich aufgeben und spannendere Bücher lesen.

    Mehr
    • 2
  • Englisches Familiendrama

    Lady Helenas Geheimnis

    ChattysBuecherblog

    25. April 2013 um 12:47

    *ÜBER DIE AUTORIN* Elizabeth Edmondson kommt aus einer Schriftstellerfamilie. Sie lebt in Italien und England, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Quelle: amazon   *STORY* Das Zufrieren der Seen am Lake District bringt viele Familien zusammen. An Weihnachten treffen sich alle Familienmitglieder und der Austausch aller Ereignisse ist ein großes Thema. So werden auch diverse Geheimnisse aufgedeckt und manche neuen geschaffen.   *FAZIT* Das Buch weist eine schöne Familiengeschichte auf, die aber stellenweise auch sehr langatmig wird. Auch die politischen Ereignisse im 2. Weltkrieg tragen nicht unbedingt zu einem leichten, flüssigen Lesefluß bei. Ich musste mich teilweise wirklich durch die Seiten quälen. Mehrfach hatte ich das Bedürfnis, das Buch einfach wieder ins Regal zu stellen. Allerdings haben mich die dann doch wieder auftretenden spannenden Elemente zum Weiterlesen animiert. Ich vergebe hiermit: 3 von 5 Sternen.  

    Mehr
  • Rezension zu "Lady Helenas Geheimnis" von Elizabeth Edmondson

    Lady Helenas Geheimnis

    Liebes_Buch

    18. January 2013 um 13:19

    "Lady Helenas Geheimnis" von Elizabeth Edmondson. Zum Glück wird man im letzten Drittel des Buches dafür entschädigt, dass die Autorin einen 200 Seiten lang mit einer nie enden wollenden Abfolge von Mahlzeiten, Teestunden und Garderoben foltert. Die Geschichte handelt von einer englischen Familie, die von ihrer faschistischen Oma tyrannisiert wird. Dadurch werden sie nicht nur fast in Geschäfte mit den Nazis verwickelt, sondern die Grossmutter deckt sogar Verbrechen an eigenen Familienmitgliedern. Mir hat es sehr gut gefallen, wie Edmondson die Oma dargestellt hat und zeigt, dass sich alle vor ihr fürchten und tun, was sie will. In einer Familie herrschen Abhängigkeiten- gerade bei den Kindern- und diese Grossmutter reizt ihre Macht bis aufs Letzte aus. Dass alle zu Weihnachten wieder auftauchen und dann alle Geheimnisse aufgedeckt werden, ist etwas kitschig. Aber sehr unterhaltsam. Wenn man das Buch zusammengekürzt hätte, hätte es mir sehr gut gefallen. Aber so litt ich doch sehr darunter, dass weite Abschnitte des Buchs hindurch nur Mahlzeiten und Garderoben der Figuren beschrieben wurden. Ich würde anderen Lesern empfehlen, das Buch zu lesen, weil die Geschichte an sich gut ist- bloss mindestens die ersten 200 Seiten kann man getrost überspringen. Danach geht die Geschichte langsam los.

    Mehr
  • Rezension zu "Lady Helenas Geheimnis" von Elizabeth Edmondson

    Lady Helenas Geheimnis

    Glimmerfee

    19. December 2012 um 12:32

    Es ist Dezember im Jahr 1936. Im Norden Englands frieren die Seen des Lake District zu. Das Eis weckt Erinnerungen an längst vergangene Kindheitstage und lockt Menschen an den See, die sich seit Jahren ferngehalten haben. Für zwei Familien, die am Ufer des gefrorenen Sees leben, wird dieser Winter genauso unvergesslich und dramatisch werden, wie der vor sechzehn Jahre, als der See auch zum Schlittschuhlaufen einlud. Ein großartiger Familienroman, in dem jede Familie ihre ‚Leichen im Keller‘ hat. Die Familie auf Grindley Hall hat ihr Vermögen mit Sanitärprodukten gemacht. Drei Söhne teilen sich die Anteile an der Firma. Hal, der Jüngste, ist vor Jahren nach Amerika ausgewandert um Schauspieler zu werden, als er nun nach sechzehn Jahren für einen Besuch zurückkehrt, findet er den Familiensitz verändert vor, aber er ist seinen geldgierigen Brüdern noch fremder geworden. Schnell merkt er, dass seine Brüder unbedingt seine Anteile an der Firma kaufen wollen, aber er lässt sie erst einmal zappeln. Wyncrag wird von der furchteinflößenden Lady Richardson regiert, einer boshaften Lady, die ihrem Sohn und ihren Enkeln mit eiserner Hand und Härte begegnet. Zwei ihrer drei Söhne sind ums Leben gekommen. Ihr Liebling Jack, ist im Krieg gefallen und seine Leiche wurde nie entdeckt und ihr Sohn Neville verunglückte vor sechzehn Jahren beim Bergsteigen in den Anden. Kurze Zeit später hatten Nevilles Frau Helena und ihre Tochter Isabel einen tödlichen Autounfall in den USA. Als Alix versucht, mehr über ihre verstorbenen Eltern zu erfahren, stößt sie bei Lady Richardson auf Stein und sie beginnt zu ahnen, dass sich hier ein dunkles Geheimnis verbirgt. Den Leser erwartet anfangs eine Flut von Charakteren und da ist das Verzeichnis der handelnden Personen am Ende des Buches mehr als hilfreich, um den Überblick zu bewahren. Sobald man sich eingelesen hat, wird man von der Geschichte gefangen genommen. Die Charaktere sind so bildhaft beschrieben, dass man sie nach kürzester Zeit vor dem inneren Auge sehen kann und an ihrem Leben anteilnimmt. Das Buch gibt aber auch sehr gute Einblicke in die Zeit zwischen den beiden Weltkriegen und dem beginnenden Faschismus. Ein Buch voller Geheimnisse und Gefühlen, wie sie nur in Familien entstehen können. Ganz klare Leseempfehlung!

    Mehr
  • Wanderbuch: Lady Helenas Geheimnis (von Elizabeth Edmondon)

    Lady Helenas Geheimnis

    ChattysBuecherblog

    Mein Buch: Lady Helenas Geheimnis  soll auf Wanderschaft gehen. Das Buch hat jedoch ein anderes Cover als hier abgebildet. Inhalt wird ja wohl aber der gleiche sein. :-) Da ich das Buch bereits gelesen habe, würde ich die Liste mal noch unbegrenzt machen. ** Wie das Wanderbuch funktioniert ** Ihr sagt einfach hier Bescheid, wenn ihr gern mitlesen möchtet und ich trage euch in die Liste ein. Ich schicke es an den Ersten los und jeder hat dann zwei Wochen Zeit um es zu lesen und weiterzuschicken. Geht es verloren, dann teilen sich der Absender und der Empfänger die Kosten für ein neues Exemplar. Es gelten natürlich die üblichen Wanderbuch Regeln: - Jeder geht mit dem Buch um als wäre es das Eigene - Jeder sagt bitte Bescheid, wenn es angekommen bzw weitergeschickt wurde - Jeder hat 2 Wochen Zeit, das Buch zu lesen, bevor er es weiter schickt - Ihr kümmert euch selbst um die Weitergabe der Anschriften!!

    Mehr
    • 3

    gamaschi

    05. November 2012 um 20:53
  • Rezension zu "Lady Helenas Geheimnis" von Elizabeth Edmondson

    Lady Helenas Geheimnis

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    16. November 2008 um 11:06

    Man kann das Buch einfach nicht weglegen, da man unbedingt erfahren will ,wer hier eigentlich mit wem verwandt ist. D.h. sehr flüssig zu lesen.

  • Rezension zu "Lady Helenas Geheimnis" von Elizabeth Edmondson

    Lady Helenas Geheimnis

    metalmel

    13. November 2007 um 23:07

    Jedes Jahr lese ich ein Buch das in die Weihnachtszeit passt und dieses Jahr habe ich ein ganz Besonderes entdeckt: Lady Helenas Geheimnis. Besonders ist vor allen Dingen, dass es auch sehr gut in die Zeit nach Weihnachten passt. Das Fest selber spielt ohnehin nur eine ganz kleine Rolle. Viel wichtiger sind die zugefrorenen Seen, auf denen man prima Schlittschuhlaufen kann. Und nur das lockt Alix 1936 aus London zurück in den Lake District in ihr altes Zuhause. Ein Zuhause mit einer verbitterten, eiskalten Großmutter ohne Wärme und Herzlichkeit. Ein Familiengeflecht unter dessen Fassade es mächtig gärt und ein Geheimnis, das längst aufgeklärt werden will. Drei Jahre sind vergangen seit Alix Richardson das letzte Mal auf Wyncrag war. Kaum ist sie angekommen, schlägt ihr auch schon wieder die alte Kälte der Familie ins Gesicht. Warum nur ist ihre Großmutter so unbarmherzig? Kann es nur daran liegen, dass sie zwei ihrer drei Söhne verloren hat? Jack, der Älteste, fiel als Held im Krieg und Neville, der Jüngste und Alix’ Vater, stürzte beim Bergsteigen ab, kurz nachdem ihre Mutter Helena und älteste Schwester Isabel bei einem Autounfall in Amerika ums Leben kamen. So bleibt Alix nur noch ihr Zwillingsbruder Edwin und ihre sehr viel jüngere Schwester Perdita. Doch niemand möchte ihr dabei helfen, den mysteriösen Tod ihrer Mutter zu enträtseln. Doch dann findet sie in Hal, der auf dem benachbarten Landsitz zu Besuch ist einen Verbündeten und langsam decken die beiden Schicht um Schicht auf. Wieso wurde Isabel plötzlich schwer krank und musste dann gar nach Amerika gebracht werden? Und warum wurde Alix’ jüngste Schwester Perdita erst nach dem Tod Helenas geboren? Und was hat es mit Jack auf sich? Ist er wirklich ein Kriegsheld? Die Ereignisse überschlagen sich, als ein Nazi die fünfzehnjährige Ursula, Perditas Freundin, überfällt und versucht, sie zu vergewaltigen. Wer ist dieser Mann und was hat er nachts im Zimmer von Großmutter zu suchen? Die Fassade bröckelt und es tun sich Abgründe auf, die einem die eigene Familie wie das Paradies auf Erden erscheinen lassen. Man schwelgt direkt in den glamourösen 1930er Jahren, noch vor dem Zweiten Weltkrieg, als es richtige Bälle und große Abendroben gab, als Autos Luxus waren, Frauen Ladys und Männer Gentlemen. Auch damals gab es Konflikte zwischen den Generationen und die jungen Menschen wurden als zügel- und ziellos gesehen. Menschen, die keine Traditionen mehr schätzen und die Familie als Last empfinden. Über 570 Seiten Spannung und Winterstimmung pur! Ich habe das Buch ruckzuck verschlungen. Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen und das sage ich nicht oft. Endlich seit langem mal wieder ein richtiger Schmöker, der einem unheimlich viel Freude macht. Ich bin schon auf weitere Bücher von Elizabeth Edmondson gespannt, denn bisher gibt es nur dieses eine.

    Mehr
  • Rezension zu "Lady Helenas Geheimnis" von Elizabeth Edmondson

    Lady Helenas Geheimnis

    Woelkchen

    10. November 2006 um 09:20

    Eine spannende Familiengeschichte mit vielen dunklen Geheimnissen. Ort des Geschehens ist der Norden Englands in den 30er Jahren.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks