Elizabeth Enfield

 3.4 Sterne bei 68 Bewertungen
Autorin von Ivy und Abe, Ivy und Abe und weiteren Büchern.
Elizabeth Enfield

Lebenslauf von Elizabeth Enfield

Elizabeth Enfield ist nicht nur Schriftstellerin, sondern schreibt als freie Journalistin auch für verschiedene Zeitschriften und Zeitungen. Zusätzlich unterrichtet sie an Universitäten Journalismus und Kreatives Schreiben. Bisher hat sie drei Bücher und mehrere Kurzgeschichten geschrieben, letztere wurden über Radio Four übertragen. "Ivy & Abe" ist ihr erster Roman, der auf Deutsch erscheint. Heute lebt sie in Brighton mit ihrem Mann und drei Kindern.

Alle Bücher von Elizabeth Enfield

Ivy und Abe

Ivy und Abe

 (66)
Erschienen am 18.09.2017
Ivy und Abe

Ivy und Abe

 (0)
Erschienen am 13.05.2019
Ivy und Abe

Ivy und Abe

 (2)
Erschienen am 18.09.2017

Neue Rezensionen zu Elizabeth Enfield

Neu
katharina3s avatar

Rezension zu "Ivy und Abe" von Elizabeth Enfield

Die "Was-Wenns"
katharina3vor 3 Monaten

Das Buch handelt von Ivy und Abe, die füreinander bestimmt sind. Es ist in Jahre unterteilt, die wie kleine Kurzgeschichten erzählen was passiert wäre, wenn Ivy und Abe sich zu einer bestimmten Zeit getroffen hätten und wie es mit den beiden weitergehen würde. Der Klappentext lässt jedoch einen ganz anderen Eindruck entstehen, wodurch ich ihn als unpassend empfinde. Das Buch handelt zwar immer von den gleichen Personen, jedoch gehören die einzelnen Kapitel nicht direkt zueinander und sind in sich geschlossene Geschichten. 


Der Roman ist besonders und einzigartig, da die Geschichte rückwärts erzählt wird, jedoch empfand ich das Buch anfangs als sehr verwirrend. Mir hat einfach eine Erklärung oder irgendetwas gefehlt das darauf hingewiesen hätte, dass die jeweiligen Kapitel nur Möglichkeiten sind was aus Ivy und Abe zur jeweiligen Zeit werden könnte. Und so schien es mir als sehr unrealistisch und komisch, dass sich zwei Menschen, die sich anscheinend so gut kennen, bei jedem Treffen wieder vergessen und neu kennenlernen, bis ich verstand was das Buch eigentlich vermittelt. 

Der Schreibstil ist schön, leicht und flüssig. Man kann das Buch wirklich gut in einem Rutsch durchlesen ohne genervt zu sein. Die einzelnen Geschichten an sich sind der Autorin auch sehr gelungen und es finden sich kleine Details in ihnen, die immer wieder auftauchen und einen Zusammenhang herstellen. Dennoch hat mir das "richtige" oder die "wahre" Geschichte von Ivy und Abe gefehlt. Ich würde wirklich gerne wissen zu welcher Zeit sie sich wirklich getroffen haben oder was aus ihnen geworden ist. So kann ich mit dem Buch nicht abschließen und es war eher alles zusammengewürfelt als ein komplettes Buch. 

Das Cover gefällt mir gut. Es ist süß, aber meiner Meinung nach kein Blickfänger und etwas langweilig. 


Zusammenfassend gebe ich dem Buch 3-3,5 Sterne. Ich würde gerne mehr geben, weil der Schreibstil der Autorin sehr schön ist und das Buch viele emotionale Momente hat, aber wie erwähnt fehlt eine "Erklärung" und ein Abschluss. 


Kommentieren0
3
Teilen
EisAmazones avatar

Rezension zu "Ivy und Abe" von Elizabeth Enfield

ich kam einfach gar nicht in das Buch rein, schade.
EisAmazonevor 5 Monaten

Wir begleiten Ivy und Abe auf einer Rückwärts gerichteten Zeitreise auf verschiedenen Zeitachsen oder in verschiedenen Universen, wie man es nimmt.
Das war etwas, das ich zu Beginn und aufgrund des Klapptextes zunächst überhaupt nicht verstanden habe. Ich war die ersten zwei, drei Kapitel leidlich verwirrt.
Nach dem Klapptext dachte ich, es handle sich um ein ähnlich aufgebautes Buch, wie 'zwei an einem Tag', wo sich ein und die selben 2 Personen im gleichen Universum immer wieder begegnen.

Ivy und Abe jedoch treffen mit immer andere Hintergrundstorys aufeinander, was für mich anfangs nicht ersichtlich und nachvollziehbar und später verwirrend war. Als würden wir nicht immer wieder Ivy und Abe auf der Erde erleben, sondern mal Ivy und Abe auf Erde1, dann Ivy und Abe auf Erde2, dann Ivy und Abe die durch das Schwarze Loch geschlüpft sind, alles vergessen haben und auf Erde 4 festsitzen... Man kann sich das wie im DC Universe vorstellen, wer das kennt.
Die Hintergründe bleiben immer gleich bis ähnlich, dass sie Kinder haben, wer die sind, wer ihr aktueller/früherer Partner ist...
Zumindest bis dahin, wo ich gekommen bin ist das so gewesen. Leider habe ich jedoch nicht einmal die Hälfte des Buches geschafft und komme einfach nicht mehr ran an das Buch. Es trifft einfach meinen Geschmack ganz und gar nicht.
Es gibt dennoch ein paar Sternchen, weil ich den Schreibstil schön finde und mich, bis die Verwirrung begann, wirklich gut mit den Charakteren identifizieren konnte. Ein Händchen fürs Schreiben besitzt Elizabeth Enfield ganz sicher und andere Bücher würden mir bestimmt gefallen.
Dieses leider nicht.

Kommentieren0
1
Teilen
momomaus3s avatar

Rezension zu "Ivy und Abe" von Elizabeth Enfield

Rezension "Ivy & Abe" von Elizabeth Enfield
momomaus3vor 6 Monaten

Zunächst bedanke ich mich beim Diana Verlag/Random House für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.

Titel: Ivy & Abe
Autor: Elizabeth Enfield
Verlag: Diana Verlag
Seitenzahl: 439
Preis: 14,99 € (Paperback)
Erscheinungsdatum: 18.09.2017
Genre: Roman

I N H A L T

Ivy und Abe – zwei Menschen, die füreinander bestimmt sind. Sie begegnen sich zu verschiedenen Zeiten in ihrem Leben. Doch das perfekte Glück verpassen sie immer. Mal wechseln sie ein paar Worte in einem Café, dann trennen sich ihre Wege wieder. Ein anderes Mal haben sie eine Affäre miteinander. Später sind sie verheiratet, aber ihre Ehe steckt in einer tiefen Krise. Ihr Leben lang tragen Ivy und Abe etwas von dem anderen in sich. Innige Momente, in denen sie ihre Liebe spüren. Wird sie je von Dauer sein?

Ivy & Abe – eine spannende Reise ins Labyrinth der Liebe

(Quelle: Random House)

C O V E R  &   T I T E L

Das Cover ist sehr schön, es zeigt Ivy & Abe darstellen.die hinter ein paar Herzen verdeckt stehen. Der Titel ist einfach nach den Namen der Protagonisten gewählt, was bei dieser Geschichte gut passt.

S C H R E I B S T I L

Der Schreibstil ist sehr schön und einfach zu lesen.

E I G E N E M E I N U N G

Als ich dieses Buch gesehen habe, wollte ich es unbedingt lesen, denn ich war gespannt was mich erwartet...Und ich muss sagen es kam anders als ich gedacht hab:

Anfangs kam ich nicht so gut rein, es war für mich etwas verwirrend zu lesen aber schon bald erkannte ich worum es sich hier handelt.

Dies ist nämlich eine Geschichte über zwei Menschen, die sich in ihrem Leben immer wieder neu treffen und kennenlernen. Und gemeint ist nicht, dass sie sich immer wieder aus den Augen verlieren und wieder finden, sondern dass die Story vom Rentenalter abwärts bis ins Kindesalter erzählt wird, also fast rückwärts, aber auch nicht ganz denn diese Geschichten sind wie abgeschlossen und in Jeder treffen sie sich zum ersten mal wieder aber in einer anderen Zeit, so dass sie sich immer wieder neu begegnen und kennenlernen müssen, es fängt also immer wieder alles von vorn an, nur zu einer anderen Zeit.

Es sind so gesehen Kurzgeschichten über Ivy und Abe, und wie ihr Leben verläuft, je nachdem zu welcher Zeit sie sich zum ersten Mal treffen.

Dies ist also auch irgendwie ein „Was wäre wenn Buch“, denn ihr Leben kann sich ja immer wieder anders entwickeln, je nachdem wann sie sich kennenlernen, und das mag ich sehr gern.

Die Charaktere sind gut beschrieben, so dass man sich gut in sie hineinversetzen kann.

Leider erfährt man bereits am Anfang schon Familiengeheimnisse und Geschichten, die immer wieder in den „Kurzgeschichten“ auftauchen, so dass das Buch leider für mich wenig spannend und etwas vorhersehbar ist. Aber im Großen und Ganzen war die Idee der Geschichte sehr schön, denn es gibt natürlich auch eine Botschaft.

F A Z I T

Eine schöne Geschichte und tolle Idee, wenn auch leider etwas vorhersehbar.


Kommentieren0
27
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Diana_Verlags avatar
Liebe Liebesroman-begeisterte LB-Leserinnen und LB-Leser (!),
seid Ihr auch auf der Suche nach dem absoluten Glück in der Liebe? Oder vielleicht (zumindest) nach dem 'perfekten' Liebesroman? Dann möchten wir Euch unbedingt diese SEHR außergewöhnliche Liebesgeschichte empfehlen!

Zwei Menschen – eine Liebesgeschichte – eine Million Möglichkeiten! Gibt es Mr. und Ms. Right – aber den falschen Zeitpunkt? Wann ist der richtige Moment gekommen, sich zu verlieben?
Das sind genau die Fragen, um die es in ‚Ivy & Abe‘ geht! Die sympathische britische Autorin Elizabeth Enfield spielt dabei die Möglichkeiten durch, wie es wäre, wenn sich zwei Liebende zu unterschiedlichen Zeiten das erste Mal in ihrem Leben begegnen: Ivy Trent und Abe McFadden – zwei Menschen, die füreinander bestimmt sind. Sie begegnen sich zu verschiedenen Zeiten in ihrem Leben. Von den frühen 1970er Jahren bis 2032. Doch das große Glück verpassen sie – zunächst - scheinbar immer. Mal wechseln sie ein paar Worte in einem Café, dann trennen sich ihre Wege wieder. Ein anderes Mal haben sie eine Affäre miteinander. Später sind sie verheiratet, aber ihre Ehe steckt in einer tiefen Krise. Ihr Leben lang tragen Ivy und Abe etwas von dem anderen in sich. Innige Momente, in denen sie ihre Liebe spüren. Wird sie je von Dauer sein? Und was hat die Quantenphysik damit zu tun? Sehr viel! Meint Elizabeth Enfield (mit einem Augenzwinkern!).

Neugierig geworden? Dann seid bei unserer Buchverlosungs-Aktion zum Erscheinen von 'Ivy & Abe' dabei: Dieser ganz und gar ungewöhnliche Roman wird am 18. September erscheinen – und damit sogar ein halbes Jahr früher als in UK! (Achtung: Es ist keine klassische Lovestory. Wenn Ihr z.B. 'Miss You' nicht so überzeugend fandet (?) - dann ist dieser Roman evtl. nichts für Euch.)

Wir drücken Euch die Daumen und freuen uns auf Eure Posts! Teilt Ihr diese Begeisterung zu ' Ivy & Abe' mit uns?Herzliche Grüße, Euer Diana Verlags-Team.
EisAmazones avatar
Letzter Beitrag von  EisAmazonevor 5 Monaten
Besser spät als nie hier meine Rezi… ich bin leider nicht sehr überzeugt. ---------------------- Wir begleiten Ivy und Abe auf einer Rückwärts gerichteten Zeitreise auf verschiedenen Zeitachsen oder in verschiedenen Universen, wie man es nimmt. Das war etwas, das ich zu Beginn und aufgrund des Klapptextes zunächst überhaupt nicht verstanden habe. Ich war die ersten zwei, drei Kapitel leidlich verwirrt. Nach dem Klapptext dachte ich, es handle sich um ein ähnlich aufgebautes Buch, wie 'zwei an einem Tag', wo sich ein und die selben 2 Personen im gleichen Universum immer wieder begegnen. Ivy und Abe jedoch treffen mit immer andere Hintergrundstorys aufeinander, was für mich anfangs nicht ersichtlich und nachvollziehbar und später verwirrend war. Als würden wir nicht immer wieder Ivy und Abe auf der Erde erleben, sondern mal Ivy und Abe auf Erde1, dann Ivy und Abe auf Erde2, dann Ivy und Abe die durch das Schwarze Loch geschlüpft sind, alles vergessen haben und auf Erde 4 festsitzen... Man kann sich das wie im DC Universe vorstellen, wer das kennt. Die Hintergründe bleiben immer gleich bis ähnlich, dass sie Kinder haben, wer die sind, wer ihr aktueller/früherer Partner ist... Zumindest bis dahin, wo ich gekommen bin ist das so gewesen. Leider habe ich jedoch nicht einmal die Hälfte des Buches geschafft und komme einfach nicht mehr ran an das Buch. Es trifft einfach meinen Geschmack ganz und gar nicht. Es gibt dennoch ein paar Sternchen, weil ich den Schreibstil schön finde und mich, bis die Verwirrung begann, wirklich gut mit den Charakteren identifizieren konnte. Ein Händchen fürs Schreiben besitzt Elizabeth Enfield ganz sicher und andere Bücher würden mir bestimmt gefallen. Dieses leider nicht.
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Elizabeth Enfield im Netz:

Community-Statistik

in 113 Bibliotheken

auf 20 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks