Elizabeth Eulberg

 3.8 Sterne bei 56 Bewertungen

Alle Bücher von Elizabeth Eulberg

Sortieren:
Buchformat:

Neue Rezensionen zu Elizabeth Eulberg

Neu
Kunterbuntestagebuchs avatar

Rezension zu "Wie wir einen Sommer (vergeblich) versuchten, uns nicht zu verlieben" von Elizabeth Eulberg

Ein zuckersüßes Buch mit einer interessanten Message
Kunterbuntestagebuchvor 2 Jahren

Seit dem Reinfall mit Nate hat Penny den Jungs abgeschworen. ALLEN Jungs. Sie gründet den Lobely Hearts Club - Club, in dem Mädchen keine Jungs daten, Mädchen keine Jungs küssen. In dem Jungs verboten sind.

Vorteil: Nie wieder ein gebrochenes Herz. Nie wieder die besten Freundinnen vernachlässigen wegen eines Jungen. Nachteil: Ryan. In den Penny sich gerade verliebt hat. Oder?


Fazit:

Ich kann gar nicht so genau sagen, was ich mir von diesem Buch erhofft hatte. Eine leichte und unterhaltsame Lektüre? Oder doch ein Buch, was einen zum nachdenken anregt. Egal, was es auch war - am Ende war es etwas komplett anderes. Ich fand die Idee hinter dem Lonely Hearts Club gut. An manchen Stellen hätte ich mir gewünscht, das es so etwas während meiner Schulzeit auch gegeben hätte. Denn seien wir mal ehrlich - wer hat nicht mit Jungsproblemen gekämpft, während man langsam heranwächst. Penny, unsere Hauptprotagonistin, hat auf jeden Fall die Nase gestrichen voll und gründet einen Club, in dem es Mädchen erlaubt ist, ganz sie selbst zu sein. Ohne das ein Junge dazwischen funkt. Eine großartige Idee. Doch irgendwann wächst ihr das alles über den Kopf, der Club wird immer größer und dann ist da ja auch noch ihr Freund Ryan. In dem sie eigentlich nie mehr gesehen hat als einen platonischen Freund. Doch gefühle können sich schlagartig ändern. Warum muss das bloß passieren, nachdem sie sich dazu entschlossen hat, dem männlichen Geschlecht den Rücken zu kehren? Reichlich unfair.

Am Ende des Romans stand für mich ganz klar eine eindeutige Message im Vordergrund: Bleib immer du selbst, egal was passiert. Dieses Buch war für mich keine story, in der es darum ging, den Männern dieser welt den Krieg zu erklären. Vielmehr ging es darum, das mich sich selbst treu bleibt und die Dinge tut, die einem am Herzen liegen. Ganz gleich ob man nun in einer Beziehung steckt oder nicht. Und am Ende darf man dann vielleicht auch einen Jungen daten, bei dem man glaubt, das er kein Idiot ist. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.


Steffi G.

Kommentieren0
1
Teilen
Daninskys avatar

Rezension zu "A Hard Day's Night" von Elizabeth Eulberg

Gute Unterhaltung
Daninskyvor 4 Jahren

Die erste von drei Kostenlosen Kurzgeschichten mit denen der zweite Band des "Lonely Hearts Club" (We can work it out) beworben wird.

Das Buch (d.h. Band eins) steht schon ewig auf meiner to-read Liste.
Nach dem Lesen der Kurzgeschichten hüpft es da auch wieder direkt auf eine Top-Platzierung zusammen mit der Fortsetzung.

Elizabeth Eulberg versteht es eine witzige Geschichte abzuliefern und beweist dabei das es im Jugendbuch doch noch möglich ist Mädchencharaktere zu schreiben die zwar boy-crazy sind, sich aber trotzdem ihre Unabhängigkeit und eigenen Ziele bewahren.

Bitte mehr davon. :)

Kommentieren0
11
Teilen
Deenglas avatar

Rezension zu "Better Off Friends" von Elizabeth Eulberg

Für Fans von Harry und Sally
Deenglavor 5 Jahren

Kurzmeinung

Die Geschichte einer außergewöhnlichen Freundschaft zwischen einem Jungen und einem Mädchen - mit vielen Höhen und Tiefen. Lesenswert!


Inhalt

Levi zieht mit seiner Familie aus Kalifornien nach Wisconsin als er in der 7. Klasse war. Die gleichaltrige Macallan wird dazu verdonnert, dem Neuen alles zu zeigen. Und dann entdecken die beiden, dass sie Fans einer britischen Serie sind, die sonst keiner kennt! So beginnt ihre Freundschaft.

Wir begleiten die beiden dabei, wie sie älter werden, wie sich ihre Freundschaft entwickelt und wie ihnen das eine oder andere Mal ihre Gefühle in die Quere kommen. Können Jungs und Mädchen wirklich nur Freunde sind? Oder sind Levi und Macallan tatsächlich nur zu blind um zu sehen, dass sie perfekt füreinander sind?

Meine ausführlichere Meinung

Zuallererst einmal: ich liebe die Charaktere! Levi ist ein ganz normaler Junge und nicht gleich der total gut aussehende, heiß umschwärmte Frauenschwarm. Macallan ist ebenfalls ein ganz normales, wenn auch großherziges und intelligentes Mädchen. Spätestens als die beiden entdecken, dass sie dieselbe Serie mögen und lauter Insiderwitze austauschen, hatte das Buch mich gehabt.

Erzählt wird die Geschichte ihrer Freundschaft rückblickend jeweils abwechselnd aus Sicht von Levi und Macallan. Besonders gut gefallen haben mir die kurzen Kapitel dazwischen, in denen sich die beiden in der Gegenwart miteinander unterhalten und die lediglich aus diesem fantastischen, sich gegenseitig aufziehenden Dialog bestehen. Herrlich!

Natürlich gibt es gewisse Höhen und Tiefen, aber ich finde, die Autorin hat es geschafft, ein realistisches Bild zu zeichnen einer tiefen Freundschaft, die sich langsam entwickelt. Ich habe gelitten, als sich die beiden voneinander entfernt haben und ihre Freundschaft auf der Kippe stand und gejubelt, wenn sie sich doch immer wieder zusammengerauft haben. Und natürlich stand da immer die Frage im Raum: sollen die beiden wirklich ihre Freundschaft riskieren für eine mögliche Beziehung oder sind es lediglich die Teenie-Hormone, die sich da bei hnen melden?

Die Dialoge waren ebenfalls herrlich und zu gerne würde ich mir britische Sitcom "Buggy und Floyd" ansehen, aber die Autorin hat sie leider nur erfunden.

Lediglich ein bisschen enttäuscht war ich vom Ende, da hätte man schon mehr draus machen können. Für mich war es zu kurz und abrupt.


Fazit

Eine unterhaltsame und rundum Fühl-gut-Geschichte mit ganz viel Herz und Humor. Fantastische Dialoge, passender Schreibstil - empfehlenswert!

Kommentieren0
10
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 84 Bibliotheken

auf 8 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks