Elizabeth George Vergiss nie, dass ich dich liebe

(28)

Lovelybooks Bewertung

  • 33 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(5)
(8)
(9)
(6)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vergiss nie, dass ich dich liebe“ von Elizabeth George

Hannelore Hoger liest "Vergiss nie, dass ich dich liebe" von Elizabeth George "Vergiss nie, dass ich dich liebe", genauer gesagt: "Vergiss nicht, dass ich dich immer lieben werde." Das sind die letzten, rätselhaften Worte, die Eric Lawton spricht, bevor er sich vor den Augen seiner Ehefrau ohne nähere Angabe von Gründen eine Kugel durch den Kopf jagt. Die Witwe macht sich auf die Suche nach den Gründen für diese Tat und deckt Schritt für Schritt das Doppelleben ihres Mannes auf, das ihm am Ende keinen anderen Ausweg mehr ließ.

Eine ereignisreiche, spannende Suche nach dem Grund für den Selbstmord eines Mannes.

— Ann-KathrinSpeckmann
Ann-KathrinSpeckmann

Stöbern in Krimi & Thriller

Todesreigen

spannend, unterhaltsam, schockierend und ein absolut liebenswerter neuer Charakter!

Ashimaus

Finster ist die Nacht

Macy Greeley zum dritten!

guemue

Spectrum

Genialer Plot, tolle Figuren, eine wortgewaltige Erzählweise, mit ein paar Längen im Storyverlauf. Macht aber definitiv Lust auf mehr.

AberRush

Bretonisches Leuchten

Nette kleine Geschichte, witzige Dialoge vor herrlicher Kulisse - die perfekte Urlaubslektüre?

Annette69

Kreuzschnitt

Ein leichterer Kriminalromand mit einigen "Oh Gott"-Momenten!

NichtmeinDing

Totenstille im Watt

Es liest sich wie ein Tagebuch eines Mörders. MIr hat es letzendlich doch gut gefallen. Auch wenn die große Spannung ausblieb.

KerstinTh

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Unberechenbar

    Vergiss nie, dass ich dich liebe
    Ann-KathrinSpeckmann

    Ann-KathrinSpeckmann

    10. July 2014 um 19:54

    Die Witwe des Mannes Eric Lawton möchte die Familie ihres Mannes über dessen Ableben informieren. Doch dabei treten Ungereimtheiten auf und statt der Familie findet sie eine ihre bisher verborgene Seite ihres Mannes. Der Einstieg der Erzählung ist bei der Beerdigung des Mannes. Nach und nach finden sich alle Puzzleteile, bis die Witwe Charlie endlich alles versteht. Ich war mir noch nie so unsicher wegen der Sternenanzahl, wie hier. Das Hörbuch habe ich gehört, weil mir eine Tante einen ganzen Stapel Hörbücher geliehen hat und dieses hier wegen der Kürze, aber auch inhaltlich rausgestochen ist. Normalerweise würde ich so etwas jedoch nur während des Deutschunterrichts oder ähnlichem Lesen. Ich kann auch nicht sagen, dass ich mich darin verloren habe. es gehört nicht zu der Art von Werken, die mir sonst gefallen. Aber irgendwie hat mich "Vergiss nie, dass ich dich liebe" fasziniert. Die Geschichte war für mich nicht vorauszusehen und doch am Ende logisch nachvollziehbar. Ich konnte mich nicht in die Protagonistin hineinversetzen und habe auch nicht für sie mit gefiebert, aber ich habe gespannt ihre nächsten Schritte, die nächsten Puzzle-Teilchen erwartet. Dabei fand ich es gut, dass für mich alles klar verständlich war. Sowohl der Stil, als auch der Inhalt haben mich überzeugt. Das war für mich mal etwas anderes. Einzig die Erinnerungen gegen Ende empfinde ich als etwas langweilig, denn da wusste ich ja schon, wie es ungefähr abgelaufen sein musste. Den Teil brauchte ich nicht fürs Verständnis und auch nicht fürs Gefühl, denn darum ging es mir hier nicht.  Danach wurde ich jedoch entschädigt. Das Ende ist aus meiner Sicht fantastisch und absolut nicht vorhersehbar. Insgesamt also ein tolles, das die 5 Sterne verdient hat.   

    Mehr
  • Rezension zu "Vergiss nie, dass ich dich liebe" von Elizabeth George

    Vergiss nie, dass ich dich liebe
    nic

    nic

    05. March 2010 um 20:30

    Ich glaube, dass es sich um eine gekürzte Fassung handelt, ist hier ein großer Nachteil, denn mir persönlich fehlen viele Hintergründe der Geschichte.
    Ich musste mir das Hörbuch mehrfach anhören, um überhaupt genau zu wissen, worum es geht.
    Hannelore Hoger hat, wie ich finde, auch keine gute Stimme für ein Hörbuch. Sie klingt gelangweilt und lustlos.
    Hat mir nicht besonders gut gefallen.

  • Rezension zu "Vergiss nie, dass ich dich liebe" von Elizabeth George

    Vergiss nie, dass ich dich liebe
    Speckelfe

    Speckelfe

    22. March 2009 um 01:42

    hab schon lange keine buch mehr von elizabeth george gelesen und dies hörbuch wurde mir geliehen. hab ich gleich mal beim sport angehört und anfangs gefiel mir die stimme von hannelore hoger nicht so, aber je länger ich die gehört habe umso besser fand ich die. die geschichte ist kurzweilig und die spannung baut sich immer mehr auf! also zu empfehlen!!

  • Rezension zu "Vergiss nie, dass ich dich liebe" von Elizabeth George

    Vergiss nie, dass ich dich liebe
    Buecherhexe

    Buecherhexe

    12. January 2009 um 17:25

    Ich habe schon viele Bücher von Elizabeth George gelesen, von diesem war ich ehrlich gesagt etwas enttäuscht. Zuerst hat mich schon verwundert, dass das Hörbuch gerade 2 CDs umfasst. Im Klappentext stand: "Mit der Erzählung "Vergiss nie, dass ich dich liebe" beweist Elizabeth George, dass sie nicht immer 890 Romanseiten braucht, um eine Spannung zu erzeugen, die nur einen Ausweg offen lässt: weiterlesen bis zum bitteren Ende." Ich will jetzt gar nicht behaupten, dass das Buch langweilig ist, aber "spannend" kann ich es nicht nennen. Es war zu durchschaubar, zu offenkundig, wie das Buch ausgeht. Gerade das hat mir nämlich an E. G. immer gefallen...dass man eben NICHT von Beginn an schon gleich wusse, wer der Täter war. Alles in allem ein nettes Buch, aber das nächste Mal lese ich von E. G. wieder ein Buch mit mindestens 890 Seiten... :-)

    Mehr
  • Rezension zu "Vergiss nie, dass ich dich liebe" von Elizabeth George

    Vergiss nie, dass ich dich liebe
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    06. December 2007 um 10:20

    Wunderbar liest Hannelore Hoger diesen Krimi und lässt damit die Luft knistern. Ich hab es sehr gerne gehört.

  • Rezension zu "Vergiss nie, dass ich dich liebe" von Elizabeth George

    Vergiss nie, dass ich dich liebe
    Zauberfee

    Zauberfee

    15. November 2006 um 12:04

    Hannolore Hoger liest wunderbar und fesselnd, die Geschichte ist etwas platt und weit hergeholt.