Elizabeth George Wer dem Tode geweiht

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 16 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(9)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wer dem Tode geweiht“ von Elizabeth George

Thomas Lynley ermittelt wieder ! Nach Wochen der Einsamkeit fernab von London kehrt Lynley in die City zurück. Als Isabelle Ardery, eine ehemalige Kollegin, ihn um Unterstützung bei einem Mordfall bittet, zögert er nur kurz - und tut ihr den Gefallen. Während Ardery im Laufe der Ermittlungen zusehends ins Kreuzfeuer der Kritik gerät, besinnt Lynley sich seiner früheren Stärken. Und seiner genialen Partnerin Detective Barbara Havers ... Die Stelle des Detective Superintendent bei New Scotland Yard ist nach vielen Monaten noch immer nicht besetzt. Eigentlich hätte sie Thomas Lynley gebührt, doch der hat nach dem tragischen Tod seiner Ehefrau und seines ungeborenen Kindes den Dienst quittiert.Nun bewirbt sich mit Isabelle Ardery eine Frau für den Posten, die es im Konkurrenzkampf mit einigen bewährten und eng verschworenen Mitarbeitern aus Lynleys alter Truppe nicht leicht haben wird. Zudem hat die Beamtin aus Kent auch noch ein privates Handicap … Ardery zieht den einzigen Trumpf, der ihr zur Verfügung steht: ihre Bekanntschaft mit Thomas Lynley. Sie sucht ihn in seinem Haus in Kensington auf, bittet ihn um seine vorübergehende Rückkehr zu New Scotland Yard und um Unterstützung bei ihrer Bewährungsprobe im Team. Nach kurzem Zögern beschließt Lynley, ihr den Gefallen zu tun. Als dann eine Tote im Abney Park gefunden wird und die Polizei keine raschen Ermittlungserfolge vorweisen kann, gerät Ardery zunehmend ins Kreuzfeuer der Kritik. Um ihr jetzt beizustehen, muss Lynley sich seiner früheren Stärken besinnen - und seiner genialen Ermittlungspartnerin Detective Sergeant Barbara Havers …

Stöbern in Krimi & Thriller

Dafür musst du sterben

Auch der 5. Teil kommt nicht mehr an die ersten 3 Bände heran. Leider erst ab der Mitte spannend und für mich teilweise verwirrend.

Buchwurm05

Crimson Lake

Nach der Eden-Trilogie ist "Crimson Lake" der Auftakt zu einer neuen Reihe, die hoffentlich schnell weitergeht!

RubyKairo

Angstmörder

Tolles Duo, mit einem spannenden Fall inkl. unvorhersehbarer Wendungen ...

MissNorge

Im Traum kannst du nicht lügen

Absolut empfehlenswert! Mein persönliches Krimihighlight 2017!

marielilith

Origin

Mein erster Dan Brown: unglaublich interessant und spannend!

marielilith

Geheimnis in Rot

Ein Krimi wie ein weihnachtliches Familientreffen: mit Licht- und Schattenseiten.

hesi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kein Ersatz für das "richtige Buch"

    Wer dem Tode geweiht

    Felice

    15. August 2014 um 13:20

    Zunächst muss ich vorausschicken, dass ich Inspector Lynley seit seinem ersten Fall vor zwanzig Jahren begleite und seit Elizabeth George sich das mit Lady Helen hat einfallen lassen, fertig mit der Serie war. Aber so ganz komme ich dann doch nicht los und dachte, beim Autofahren kann ich vielleicht mal wieder einen Krimi von ihr hören, zumal das Buch mit 900 Seiten sehr umfangreich ist. Sabine Postel liest auch sehr engagiert und routiniert, man kann ihr gut zuhören.  Da ich mich aber nicht immer so auf die Geschichte konzentrieren kann, war hilfreich, dass sich das O-Buch in unserem Haushalt befindet. Beim Nachlesen gewisser Stellen merkte ich, wie viel für die Lesung gekürzt wurde. Logischerweise Stellen, die für den Kriminalfall nicht relevant sind, aber die das Buch für mich immer lesenswert machen, nämlich z.B. die Dialoge zwischen Thomas und Barbara. Thomas, der den "Lord" nie rauskehren will, aber der doch in ihm steckt und Barbaras trockene Art sind einfach unverzichtbar! Und ganz am Ende merkte ich, dass auch die  Stellen fehlen, in denen Barbara mit ihren Nachbarn, bes. der kleinen Hadyyah, komplett gestrichen sind. Fazit: wer also nur (irgend)einen Krimi lesen mag, liegt hiermit durchaus nicht falsch-wer allerdings das komplette "Inspector-Lyney-Barbara-Havers-Programm" möchte, sollte unbedingt zum Buch greifen!

    Mehr
  • Rezension zu "Wer dem Tode geweiht" von Elizabeth George

    Wer dem Tode geweiht

    Reneesemee

    24. July 2012 um 12:25

    Dem Tode geweiht Isabelle Ardery ist Anwärterin auf die Stelle von Thomas Lynley der in der abgeschiedenheit von London um seine ermordete Frau trauert. Es ist die stelle für den Detective Superintendent von New York. Ardery soll den Mord an einer jungen Frau aufklären die man Tod auf einen ehemaligen Friedhof gefunden hat. Aber Ardery hat eine neigung zum Alkohl den sie auch im Dienst ab und an braucht und so bittet sie den beliebten Thomas Lynley um seine mithilfe bei den Ermittlungen. Parallel zu dem Fall wird auch noch die Geschichte an einen grausammen Mord von einen Kleinkind erzählt der von 13 jährigen Kindern durchgeführt worden ist. Es ist ein durchaus spannender Krimifall bei dem man unbedingt wissen will wie es weiter geht. Reihenfolge der "Inspecor Lynley" Romane: 01. Mein ist die Rache 02. Gott schütze dieses Haus 03. Keiner werfe den ersten Stein 04. Auf Ehre und Gewissen 05. Denn bitter ist der Tod 06. Denn keiner ist ohne Schuld 07. Asche zu Asche 08. Im Angesicht des Feindes 09. Denn sie betrügt man nicht 10. Undank ist der Väter Lohn 11. Nie sollst du vergessen 12. Wer die Wahrheit sucht 13. Wo kein Zeuge ist 14. Am Ende war die Tat (ohne Inspector Lynley) 15. Doch die Sünde ist scharlachrot 16. Wer dem Tode geweiht 17. Glaube der Lüge

    Mehr
  • Rezension zu "Wer dem Tode geweiht" von Elizabeth George

    Wer dem Tode geweiht

    JuliaO

    27. June 2011 um 19:22

    Vorab gesagt: Ich bin definitiv kein Krimi-Fan. Gar nicht. An sich eine wirklich spannende Geschichte, mit mehreren zuerst vollkommen zusammenhanglos erscheinenden Handlungssträngen, die sich dann aber doch am Ende alle zusammen finden. Ich habe es relativ schnell durchgehört, fand jedoch, dass es zwischendurch immer wieder Stellen gab, die sich einfach gezogen haben. Auch sind mir ein paar der Charaktere stellenweise recht "künstlich" vorgekommen. Aber davon abgesehen war es eine unterhaltsame Lektüre für zwischendurch.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks