Elizabeth Gilbert Das Ja-Wort

(23)

Lovelybooks Bewertung

  • 31 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 1 Leser
  • 6 Rezensionen
(4)
(6)
(9)
(4)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Ja-Wort“ von Elizabeth Gilbert

Liz Gilbert muss heiraten. Dabei hatte sie versprochen, es nie, nie wieder zu tun. Doch jetzt bleibt ihr nichts anderes übrig, es ist die einzige Möglichkeit, mit ihrem Felipe in den USA zusammenzuleben. Anlass genug, dem Phänomen Ehe auf den Grund zu gehen und ihre lang gehegten Zweifel und große Skepsis zu hinterfragen. Mit Witz und Scharfsinn zeigt sie, warum wir eigentlich heiraten und was den Bund fürs Leben im Innersten zusammenhält.

Etwas schwäre als das erste Band. Aber dennoch gut zu lesen.

— rebell

Stöbern in Romane

Und jetzt auch noch Liebe

Wenn auch chaotisch - witzige Szenen und Happy End :-)

I-heart-books

Die Bucht, die im Mondlicht versank

Dramatische Familientragödie, die Krimi- und Thrillerelemente enthält und bis zum Schluss spannend bleibt.

Lucciola

Wie der Wind und das Meer

Eine Lesenswerte Geschichte mit sehr interessanter Thematik, aber mir hat die Tiefe gefehlt. 3,5 Sterne

TraumTante

Die Lichter von Paris

Tolle Geschichte mit zwei Starken Frauen.

_dieliebezumbuch

Sieh mich an

Abgebrochen, nichts für mich.

thursdaynext

Die Schlange von Essex

Aberglaube versetzt ein Dorf in Angst und Schrecken

alupus

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Das Ja-Wort von Elizabeth Gilbert.

    Das Ja-Wort

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    01. April 2013 um 08:11

    Die Geschichte von Elizabeth und Felipe, bekannt aus EAT, PRAY, LOVE, geht weiter. Da Felipe nicht mehr in die USA einreisen darf, sind die beiden nun gezwungen zu heiraten. Was sich zunächst romantisch anhört ist für die beiden, nach erster Ehe und schmerzhafter Scheidung, eine Entscheidung die wohl überdacht werden muss. Nachdem ich EAT, PRAY, LOVE gelesen hatte bin ich zugegebener Massen ein bisschen auf dieses Buch herein gefallen. Ich dachte Gilbert hat hier wieder eine lustige, inspirierende Autobiografie geschrieben, darüber wie es mit ihr und Felipe weiter geht. Doch dieses Buch ist ein Sachbuch über die Ehe. Wer sich dafür interessiert findet hier viele Infos zur Geschichte der Ehe und deren Bedeutung für die westliche und andere Kulturen. Ich persönlich habe nicht vor in nächster Zeit zu heiraten und so langweilte mich das Buch eher ein bisschen, besonders im Kontrast zu EAT, PRAY, LOVE. Ich mag Elizabeth und Felipe, das war schon in EAT, PRAY, LOVE so. Allzu präsent sind die beiden in diesem Band allerdings nicht, denn es wird viel über Sachinhalte geredet und weniger über persönliche Erlebnisse. Wenn Elizabeth dann doch mal wieder aus dem Nähkästchen, bzw. Reiseköfferchen, plaudert wird der Leser daran erinnert, was für ein großzügiger und höflicher Mann Felipe ist, wie viel Humor und Abenteuerlust Elizabeth hat und das gibt einem das Gefühl doch das richtige Buch zur Hand genommen zu haben. Zu allem Überfluss macht man an der Seite der beiden auch noch Bekanntschaft mit allerlei faszinierenden Menschen aus den verschiedensten Kulturen. Warum man, wenn man nicht in die USA einreisen darf, seine Zeit nun ausgerechnet in Laos verbringen muss – darüber lässt sich streiten. Elizabeth und Felipe hat es Asien zumindest angetan und so gibt es in diesem Buch von ihr auch wieder die exotischsten Schauplätze. Bei mir lösten diese zwar oft den Gedanken “da will ich nicht hinreisen” aus, aber die gute Absicht zählt. Elizabeth Gilberts lockerer Stil hat Charme, so viel ist klar. Sie schreibt mit Witz und Ehrlichkeit über sich selbst und schafft es die Sachinhalte nahtlos mit den autobiografischen Anteilen zu verbinden. Wer in diesem Buch eine Fortsetzung von EAT, PRAY, LOVE erwartet liegt leider daneben. Dafür bietet COMMITED ein gut recherchiertes und nicht zu trockenes Sachbuch für jeden, der schon immer mal mehr über die Ehe erfahren wollte.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Ja-Wort" von Elizabeth Gilbert

    Das Ja-Wort

    bookloverin

    28. September 2012 um 21:38

    Ein wunderschönes Buch über die Ehe mit einem perfekten Schluss. Ich kann Liz Gilberts Gefühle zum Thema Ehe absolut nachvollziehen. Genauso ging es mir auch damit. Und außerdem ist das Buch auch noch sehr informativ und lehrreich. Jedem, der sich mit der Ehe auseinandersetzt absolut zu empfehlen.

  • Rezension zu "Das Ja-Wort" von Elizabeth Gilbert

    Das Ja-Wort

    Elise

    12. April 2012 um 22:26

    Ich habe das Buch von meiner Mutter bekommen, da ich selber dieses Jahr heiraten werde. Und ich muss sagen, dass es mich auf dem Weg des Einfühlens in die Ehe ein Stück weitergebracht hat. Da die Autorin der Ehe gegenüber offen, aber kritisch ist, werden viele Themen, wie z.B. die Autonomie der Ehepartner, sorgsam beleuchtet, ohne dabei in eine unreflektierte Anti-Haltung zurutschen. Mir ist das Buch nicht zu sachlich, wäre es romantischer, hätte es mich vermutlich nicht weitergebracht.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Ja-Wort" von Elizabeth Gilbert

    Das Ja-Wort

    Bizz

    07. February 2012 um 11:28

    Auch ich hatte mir etwas mehr erwartet. Sicherlich ist es interessant zu lesen, wer, wann, unter welchen Gesichtspunkten, in welchem Kulturkreis auch immer heiraten mag. Allerdings fehlt mir in diesem Buch die Seele von Elizabeth Glibert. Einen Nachfolger nach EatPrayLove zu schreiben, der wenigstens annähernd an diesen Roman herankommt, ist ihr leider nicht gelungen.
    Drei Sterne

  • Rezension zu "Das Ja-Wort" von Elizabeth Gilbert

    Das Ja-Wort

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    31. December 2011 um 16:48

    naja es war wohl eh schwer "eat,pray,love" zu toppen, ich hatte etwas anderes von dem buch erwartet. letzendlich geht es nur um daten und fakten der ehe, es hat wenig mit einem roman zutun. mir hat die geschichte dazu gefehlt. ich hatte mich darauf gefreut wieder durch länder geführt zu werden eine tolle liebesgeschichte dabei zu lesen. war nich so der bringer!

  • Rezension zu "Das Ja-Wort" von Elizabeth Gilbert

    Das Ja-Wort

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    09. October 2010 um 15:39

    Ich hatte nach dem Klappentext mehr erwartet als eine Sammlung von Fakten darüber, welche Bedeutung die Ehe in welchen Kulturkreisen hat. Mehr Wärme und Herz währen bei diesem Thema angebracht gewesen.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks