Neuer Beitrag

DieBuchkolumnistin

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Der neue Roman von "Eat, Pray, Love"-Bestsellerautorin Elizabeth Gilbert!

Philadelphia, 5. Januar 1800 – Alma Whittaker erblickt das Licht der Welt. Ihr umtriebiger, bärbeißiger Vater hat ein Vermögen mit dem Pflanzenhandel gemacht. Und auch Almas ganze Leidenschaft gilt der Botanik. Sie wächst auf zwischen den Pflanzen der prächtigsten Gewächshäuser und erfährt die beste Bildung, die sich ein Mädchen nur wünschen kann. Almas Hunger, das Wesen aller Dinge bis ins Innerste zu verstehen, treibt sie voran – zu den Moosen im heimischen Garten, zu den Orchideen der Karibik und in den gefährlichen Dschungel der Liebe. Am Ende wird Alma nicht nur verstehen, was wahrhaftige Liebe ist, sondern auch, dass sich ihre Intelligenz mit der Darwins messen kann. Leseprobe - Hörprobe


Wer die Bücher von Elizabeth Gilbert und ihren Werdegang ein bisschen verfolgt hat, der weiß - die Autorin will mehr vom Leben und dies versucht sie in ihren Büchern an die Leser zu vermitteln. Nun erscheint im Berlin Verlag endlich ihr neuer Roman "Das Wesen der Dinge und der Liebe" - für den wir 25 Testleser suchen. 700 Seiten umfasst ihr Buch über Alma Whittaker und ihren Werde, Liebens- und Lebensgang - ein Roman zum Versinken in eine ferne und vergangene Welt. 

Wir freuen uns sehr über Deine Bewerbung in einem Kommentar, wenn Du Lust und Zeit auf das zeitnahe Lesen sowie die gemeinsame Diskussion mit anschliessender Rezension hast. 

Elizabeth Gilbert wurde 1969 in Waterbury, Conneticut geboren. Nach ihrem Studium der Politikwissenschaften reist sie viel, schreibt Geschichten und arbeitet als Journalistin für Zeitungen und Magazine. Aufgrund ihrer Erlebnisse als Kellnerin wurde der Film "Coyote Ugly" gedreht. 2006 schafft sie nach ersten kleineren Veröffentlichungen den Durchbruch mit dem autobiographischen Weltbestseller "Eat, Pray, Love", der im Anschluss mit Julia Roberts verfilmt und in 30 Sprachen übersetzt wurde. Nun erscheint mit "Das Wesen der Dinge und der Liebe" ihr neuer Roman, der von den internationalen Kritikern bereits hochgelobt wird. In der New York Times ist soeben eine sehr lesenswerte Reportage über ihr Leben und den neuen Roman erschienen!

--> Fanpage zum Roman auf Facebook
--> Tolle Hintergrundinfos zum Roman auf Pinterest
--> Elizabeth Gilberts Fanpage auf Facebook
--> Elizabeth Gilberts persönliche Homepage



Autor: Elizabeth Gilbert
Buch: Das Wesen der Dinge und der Liebe

Antika18

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Oh wie schön!! Ich würde gerne mitlesen und in eine ferne , vergangene Welt versinken um Alma zu begleiten und ihre Leidenschaft mitzuerleben.

romantic devil

vor 4 Jahren

Bewerbung/Ich möchte mitlesen

Ich würde auch gerne mitlesen. Ich liebe historische Romane, besonders mit einer Priese Liebe.

Beiträge danach
438 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

SABO

vor 4 Jahren

Eure Rezension - Fazit zum Roman
Beitrag einblenden

Elizabeth Gilbert hat es mit "Das Wesen der Dinge und der Liebe" geschafft einen Roman geschrieben, der seines Gleichen sucht, er ist schlau, kämpferisch, träumerisch, schonungslos offen, erschreckend und gleichzeitig schön und voller trauriger Weisheiten, manchmal erschlägt einem das Buch mit der Fülle seiner Worte und Ereignisse, des öfteren legt man es nieder um über das Gelesene nachzudenken, liest Absätze auch mehrmals, weil sie so wahrhaftig sind.
Elizabeth Gilberts Buch ist wie ein Schatzkästchen, jedes Wort ist ein Juwel.
Nominiert und abgestimmt für den LovelyBooks Lesepreis 2013
Rezi:
http://www.lovelybooks.de/autor/Elizabeth-Gilbert/Das-Wesen-der-Dinge-und-der-Liebe-1060571630-w/rezension/1066025133/1066025641/
Amazon folgt
Vielen Dank, das ich mir Zeit nehmen durfte dieses tolle Buch zu lesen!

Ein LovelyBooks-Nutzer

vor 4 Jahren

Eure Rezension - Fazit zum Roman

Hier kommt nun auch meine Rezi. Einmal natürlich bei LB:

http://www.lovelybooks.de/autor/Elizabeth-Gilbert/Das-Wesen-der-Dinge-und-der-Liebe-1060571630-w/rezension/1066453361/

und auch auf meinem Blog unter:
http://zitroschsleseland.blogspot.de/2013/11/eine-starke-personlichkeit.html

Vielen Dank, dass ich mitlesen durfte! Es hat mich sehr gefreut!

SABO

vor 4 Jahren

Leserunde Teil 5) Kapitel 18-22
Beitrag einblenden

Ja, die Prudence war ein sehr schwer einzuschätzender Charakter und ihr "Opfer" finde ich mehr als dumm, sie hat dadurch viele Menschen unglücklich gemacht, man muss eben darüber reden, aber das scheint Prudence ja nie gelernt zu haben, sie wollte ja immer unsichtbar bleiben, schade eigentlich, die Beiden hätten sich gut ergänzen können.

SABO

vor 4 Jahren

Leserunde Teil 6) Kapitel 23-25
Beitrag einblenden

naja, Tomorrow Morning wollte wahrscheinlich Ambroses Engelsschönheit besitzen, er denkt da eher universell, aber schön, das Alma sich auch einen langegehegten Wunsch "erfüllen" konnte, vielleicht hätte sie wirklich auf den Rat ihres Vaters hören sollen und sich mit dem Gärtner über Blümchen unterhalten sollen..
Ich habe auch immer gedacht, warum zeigt Alma nicht jemandem das Bild oder beschreibt ihn zumindest.

SABO

vor 4 Jahren

Leserunde Teil 7) Kapitel 26-Ende
Beitrag einblenden

Eigentlich ist ja schon alles gesagt, was passiert ist, habt ihr ja schon dargelegt und ich bin gerade dabei eure Eindrücke zu sammeln um sie mit meinen zu vergleichen, ich mache mir die Mühe, weil mir das Buch sonst die nächsten Wochen noch im Kopf herumspukt und wenn man etwas niederschreibt, so hilft das.
Für mich ein tolles, anregendes und empfehlenswertes Buch!

Also der Reihe eurer Einträge nach:
;-)
lesemaus:
"Am Ende waren sie zu dritt." Diese Aussage hat mir auch sehr gut gefallen, es war wie ein stilles Erkenntnis, mit dem Beide tröstlich zufrieden waren.

uli123:
Das Spiel erinnerte mich immer mehr an american football, nur das die hineingezogene Alma die Regeln nicht kannte, es war brutal und zuerst dachte ich, die Frauen wollten sich an ihr rächen, weil sie die Nacht mit T.M. "verbracht" hatte, nachdem sie sich aber so resolut zu Schwester Manu verteidigt hatte und diese ihr ihren Respekt zollte, kam es mir eher vor, wie ein Initiationsritus, eine Art Anerkennung - Aufnahme.

andrea_strickliesel:
"Die letzen Kapitel wollte ich ganz langsam lesen, ich wollte nicht das das Buch endet!"
Ich habe fast das ganze Buch langsam gelesen, es war ein ganz toller Roman!

Ancareen:
"..denn Glück und Zufriedenheit zu empfinden, ist etwas sehr Individuelles."
Du sagst es! Letztendlich ist doch die Zufriedenheit, das größte Glück, seinen Frieden in sich selber zu finden, alles Andere ist vergänglich.


Sporchie:
Ja, Roger, der Inselwauz, hatte es mir auch sehr angetan, schön, das er ihr Weggefährte wurde und am Ende seine "Vervollkommnung" fand, zu den Füßen von Almas Onkel, vielleicht wusste der Hund eher als Alma, das hier die Reise zu ende sei.

katze102:
Diese Mooshöhle werde ich lange nicht vergessen!
Wegen Darwin, fand Alma ihre Bestätigung, zwar schon vorher durch die Anerkennung ihres Onkels, jedoch sah sie in Darwin ihre These befestigt und bestätigt.

lesekaetzchen:
"..bin ein bisschen traurig, dass es nun zu Ende ist.."
Ja, das bin ich auch, Alma fehlt mir!

kassandra1010:
Die Suche auf Tahiti nach T.M. hat mich ein bissl genervt, das hätte sie einfacher haben können, aber sei´s drum.
Und ja, mit diesem Wissen, ist sie auch glücklich gestorben, oder?

Buecherwurm1973:
Gerade der erste und der letzte Teil haben mir gut gefallen, das Wissenschaftliche, ist uns doch als "funkelnde Mooshöhle" präsentiert worden, nie werde ich ein Moos wie früher sehen können oder es gar ignorieren, schön, wenn Bücher so einen bleibenden Eindruck hinterlassen!

tigerbea:
Ja, die Rückreise ist eine wahre Odysee, kommt Alma wirklich eines Tages an, ertrinkt sie..aber damit wäre ich gar nicht zufrieden gewesen, Roger an ihrer Seite, gab ihr Halt - auf was sie doch alles für Bequemlichkeiten verzichtet hatte, seinetwegen, aber er musste mit, starke Frau eben!

kiwikind:
Mich hat das Buch sehr begeistert, von vorne - bis hinten, manchmal gab es einige Längen, aber ich glaube, die hat hier jeder unterschiedlich wahrgenommen, langweilig und trist fand ich ihr Leben ganz und gar nicht, sie wuchs in einem reichen Elternhaus auf, ein wunderbares Haus, Eltern, die ihren Wissensdrang förderten und nicht unterdrückten, ja, die Eltern waren streng, aber Alma konnte doch ihr ganzes Leben machen, was sie wollte, fast ohne Konventionen, war sie doch in keiner Ehe mit vielen Kindern "eingesperrt", traurig, wenn so ein genialer Geist verkümmert wäre..
Religiös fand ich es nicht, ds gehörte eben zu dem Umfeld dieser Zeit, wie auch z.B. die Mode, die Gepflogenheiten etc.

yayitslizzy:
Die Frauen wollten sie nicht umbringen - schau mal was ich zu "uli123" geschrieben habe, als 2. Beitrag, kannst du mir da vielleicht zustimmen?
Ja, diese Alma war eine tolle Person!

Magali.
Genau, der Kreis schliesst sich!
Ja, Roger gefiel mir auch sehr, ein sehr liebevoll ausgedachter Charakter, auf den man nicht verzichten möchte! :-)

Thala:
Auch "Eat Pray Love" war ein "Der Weg ist das Ziel - Roman", so hat man doch ein ganzes Leben miterlebt!
Das sie nicht als "alte Jungfer" stirbt, hätte ich ihr unbedingt gewünscht, nicht, weil ich es unbedingt beschrieben haben wollte, sondern, weil Alma es sich so wünschte, Tomorrow Morning hätte ruhig etwas "großzügiger" sein können.. ;-)


elisabethjulianefriederica:
Noch eine langsame Geniesserin! Ja, Hüterin der Moose trifft es gut!

Heather_H:
Auch ich, habe mir lange Gedanken gemacht über diese "Prudence-Theorie" - wie ich sie nenne, ihr fehlendes Teilchen zur Vervollkommnung ihrer wissenschaftlichen Abhandlung, ohne diese sie einfach nicht fähig war, sie zu veröffentlichen, wie Darwin, hätte ich den "menschlichen Aspekt" aussen vor gelassen, aber Alma, war ja Perfektionistin.
Ich denke mal, das die natürliche Selektion, irgendwann ihr Ende findet, wenn nur noch die "Starken" übriggeblieben sind, wäre keine große Entwicklung mehr möglich, die Karten müssen neu gemischt werden, den "Schwachen" muss eine Chance gegeben werden, um sich ebenfalls zu "Starken" entwickeln zu können, "neues Blut" eben, gemischt mit dem "Altbewährten".

selda

vor 4 Jahren

Eure Rezension - Fazit zum Roman

Hier kommt jetzt meine Rezension.

http://www.lovelybooks.de/autor/Elizabeth-Gilbert/Das-Wesen-der-Dinge-und-der-Liebe-1060571630-w/rezension/1067187166/

Vielen Dank, dass ich mitlesen durfte!

Magalie

vor 4 Jahren

Eure Rezension - Fazit zum Roman

Hier ist meine Rezension:

http://www.lovelybooks.de/autor/Elizabeth-Gilbert/Das-Wesen-der-Dinge-und-der-Liebe-1060571630-w/rezension/1067321424/

Bitte entschuldigt die Verspätung! Vielen Dank für ein wunderschönes Buch und eine interessante Leserunde.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks