Elizabeth Gilbert Das Wesen der Dinge und der Liebe

(17)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 4 Leser
  • 7 Rezensionen
(5)
(10)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Wesen der Dinge und der Liebe“ von Elizabeth Gilbert

Philadelphia, 5. Januar 1800 – Alma Whittaker erblickt das Licht der Welt. Ihr umtriebiger, bärbeißiger Vater hat ein Vermögen mit dem Pflanzenhandel gemacht. Und auch Almas ganze Leidenschaft gilt der Botanik. Sie wächst auf zwischen den Pflanzen der prächtigsten Gewächshäuser und erfährt die beste Bildung, die sich ein Mädchen nur wünschen kann. Almas Hunger, das Wesen aller Dinge bis ins Innerste zu verstehen, treibt sie voran – zu den Moosen im heimischen Garten, zu den Orchideen der Karibik und in den gefährlichen Dschungel der Liebe. Am Ende wird Alma nicht nur verstehen, was wahrhaftige Liebe ist, sondern auch, dass sich ihre Intelligenz mit der Darwins messen kann.

Almas Leben mit all seinen Höhen und Tiefen: botanische Entdeckungen, verlorene Liebe, unerfüllte Sehnsüchte, das Finden einer Heimat...

— Icelegs
Icelegs

Das Leben der Alma Whittaker. Liebenswürdig, spannend und höchst interessant! Gelesen von einer wunderbaren Stimme. Super!!

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Tolles Cover! Absolutes Highlight! Must Read!

— BuecherFeenkiste
BuecherFeenkiste

Ein schönes Buch zum Abtauchen zum Wesen der Dinge, aber vor allem der Liebe !

— Felidae65
Felidae65

Balsam für die Ohren. Ein Ausflug in eine wunderbare Geschichte mit einer sehr angenehmen Sprecherin. Absoluter Hörgenuß!

— Floh
Floh

Stöbern in Historische Romane

Das Ohr des Kapitäns

Phenomenal!

KristinSchoellkopf

Die Legion des Raben

Eine geniale Fortsetzung von "Fortunas Rache" - fesselnd bietet das Buch einen Einblick in das Leben von Sklaven im Röm. Reich

Bellis-Perennis

Schwert und Krone - Meister der Täuschung

Rundherum gelungen würde ich zusammenfassend sagen, ich bin schon extrem neugierig, wie die Geschichte weitergeht.

HEIDIZ

Nachtblau

Ein etwas flacher Roman

Melli274

Belgravia

Ich finde das sollten Fans von Downton Abbey gelesen haben

Kerstin_Lohde

Die letzten Tage der Nacht

Hat mich von der ersten bis zur letzten Seite fasziniert. Ein Werk, das ich nicht so schnell vergessen werde

HarIequin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Dieses Hörbuch bietet Balsam und Futter für die Ohren über knapp 25 Stunden! Wundervoll

    Das Wesen der Dinge und der Liebe
    Floh

    Floh

    09. January 2014 um 04:25

    "Das Wesen der Dinge und der Liebe" ist der zweite Roman der Autorin Elizabeth Gilbert. Bekannt wurde diese durch den Weltbestseller "Eat,Pray, Love". Der Roman ist auch als ungekürztes Hörbuch erschienen und bietet über 25 Stunden reinstes angenehmes Hörvergnügen. Suzanne von Borsody schmeichelt mit ihrer Erzählstimme einen wunderbaren Roman in den Gehörgang. Zum Inhalt: "Philadelphia, 5. Januar 1800 Alma Whittaker erblickt das Licht der Welt. Ihr umtriebiger, bärbeißiger Vater hat ein Vermögen mit dem Pflanzenhandel gemacht. Und auch Almas ganze Leidenschaft gilt der Botanik. Sie wächst auf zwischen den Pflanzen der prächtigsten Gewächshäuser und erfährt die beste Bildung, die sich ein Mädchen nur wünschen kann. Almas Hunger, das Wesen aller Dinge bis ins Innerste zu verstehen, treibt sie voran zu den Moosen im heimischen Garten, zu den Orchideen der Karibik und in den gefährlichen Dschungel der Liebe. Am Ende wird Alma nicht nur verstehen, was wahrhaftige Liebe ist, sondern auch, dass sich ihre Intelligenz mit der Darwins messen kann." (3 mp3-CDs, Laufzeit ca. 25 Stunden) Zum Schreibstil / Lesestil: Der Schreibstil der Autorin Gilbert ist sehr flüssig und leicht verständlich. Sie bewegt durch zahlreiche detaillierte Beschreibungen und erschafft eine bildhafte Geschichte, die sehr anspruchsvoll ist. Der liebevolle und sagenhafte Schreibstil wird bildhaft und lebendig durch Sprecherin von Borsody angenehm wiedergegeben. Der Leser kann die Augen schließen und sich ganz der tollen, dramatischen und spannenden Geschichte widmen. Die Charaktere werden sehr anschaulich beschrieben und die Autorin haucht ihnen durch die lebendige Darstellung Leben ein. Einziges Manko sind die langen Ausflüge in das Reich der Botanik, diese Passagen muten ziemlich lang und mindern zeitweise den Hörgenuss. Ein schönes Hörbuch, welches durch 25 Stunden Spieldauer Entspannung für mehrere Abende bietet. Eine wunderbare Geschichte, mit überzeugter Empfehlung von mir!

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Das Wesen der Dinge und der Liebe" von Elizabeth Gilbert

    Das Wesen der Dinge und der Liebe
    Berlin_Verlag

    Berlin_Verlag

    Wie versprochen wiederholen wir unseren Aufruf von letzter Woche, diesmal gibt es sogar 3 Exemplare zu gewinnen! Ein Moosteppich für Alma Whittaker! Auf der Website zu DAS WESEN DER DINGE UND DER LIEBE knüpfen wir zu Ehren von Alma Whittaker bis Jahresende einen Teppich aus Moosen und anderen Pflanzen. Dabei brauchen wir eure Hilfe: Schickt uns als Anhang ein oder mehrere Fotos von Moosen, üppigen grünen Pflanzen und Wiesen, oder gerne auch von einem anderen Naturmotiv, das euch am Herzen liegt. Wir werden eure Sendung auf der Website einbauen, auf Wunsch gerne mit Erwähnung eures Namens und/oder Link zu eurer Website, eurem Blog oder einem eurer SocialMediaProfile.  Unter allen Einsendungen verlosen wir drei Exemplare des 20 CDs starken Hörbuchs, erschienen bei Der Audio Verlag (1561 Minuten lang).  Wir freuen uns auf eure Bilder und wünschen schon mal viel Glück bei der Verlosung! Euer Berlin Verlag

    Mehr
    • 31
  • Leserunde zu "Das Wesen der Dinge und der Liebe (Ungekürzte Lesung)" von Elizabeth Gilbert

    Das Wesen der Dinge und der Liebe
    DER AUDIO VERLAG

    DER AUDIO VERLAG

    Die nächste Hör-Runde steht an! Zum Start der Frankfurter Buchmesse könnt ihr Euch für den großartigen Roman von Elizabeth Gilbert (die Autorin von "Eat, Pray, Love") bewerben, der gerade erschienen ist! "Das Wesen der Dinge und der Liebe" erzählt die Geschichte von Alma Whittaker, einer Frau, die sich den Pflanzen verschrieb, die Naturgesetze erforschte und versuchte, das Wesen der Liebe zu ergründen.  Eine neue Saga über eine einzigartige Frau und eine große, alles verzehrende Leidenschaft: die Botanik – zauberhaft gelesen von Suzanne von Borsody. Das Hörbuch ist ungekürzt aufgenommen, 20 CDs wollen von euch gehört und bewertet werden :). Taucht ein in die Geschichte dieser Frau, die von Kindesbeinen an bis ins hohe Alter die Welt erforscht - und das Wesen der Dinge und eben auch der Liebe. Ein sehr beeindruckender Roman, und ihr lernt viel über die Entwicklung der Welt. Auf unserer Microsite zum Titel findet ihr eine Hörprobe und viele weitere Infos zum großen Roman (auch zum Buch vom Berlin Verlag) - Klickt auf http://wesen-der-dinge.audioverlag.de/. Inhalt: Philadelphia, 5. Januar 1800 – Alma Whittaker erblickt das Licht der Welt. Ihr umtriebiger, bärbeißiger Vater hat ein Vermögen mit dem Pflanzenhandel gemacht. Und auch Almas ganze Leidenschaft gilt der Botanik. Sie wächst auf zwischen den Pflanzen der prächtigsten Gewächshäuser und erfährt die beste Bildung, die sich ein Mädchen nur wünschen kann. Almas Hunger, das Wesen aller Dinge bis ins Innerste zu verstehen, treibt sie voran – zu den Moosen im heimischen Garten, zu den Orchideen der Karibik und in den gefährlichen Dschungel der Liebe. Am Ende wird Alma nicht nur verstehen, was wahrhaftige Liebe ist, sondern auch, dass sich ihre Intelligenz mit der Darwins messen kann. Für die Hör-Runde verlosen wir unter allen Teilnehmern 10x das Hörbuch (20 CDs)! Was ihr dafür tun müsst? Ganz einfach: Schickt uns eure Antworten zu folgender Frage:  "Wenn ihr heute etwas Neues in dieser Welt entdecken könntet, im Bereich Natur oder Geographie (z.B. eine neue Bienenart oder so) - was wäre das?" Schreibt hier Eure kreativen Beiträge bis einschließlich 14.10. ein, die glücklichen Gewinner werden dann direkt am 15.10. von unserer Glücksfee gezogen und benachrichtigt. Wir freuen uns im Anschluss auf eure Rezensionen hier bei lovelybooks und auch auf Euren weiteren Foren (eure Blogs, bei amazon etc.). Vielen Dank! Bei Fragen stehen wir euch selbstverständlich wie immer gerne zur Verfügung :). Liebe Grüße, Euer DAV-Team 

    Mehr
    • 243
  • Buchverlosung zu "Das Wesen der Dinge und der Liebe" von Elizabeth Gilbert

    Das Wesen der Dinge und der Liebe
    Berlin_Verlag

    Berlin_Verlag

    Ein Moosteppich für Alma Whittaker! Auf der Website zu DAS WESEN DER DINGE UND DER LIEBE knüpfen wir zu Ehren von Alma Whittaker bis Jahresende einen Teppich aus Moosen und anderen Pflanzen. Dabei brauchen wir eure Hilfe: Schickt uns als Anhang ein oder mehrere Fotos von Moosen, üppigen grünen Pflanzen und Wiesen, oder gerne auch von einem anderen Naturmotiv, das euch am Herzen liegt. Wir werden eure Sendung auf der Website einbauen, auf Wunsch gerne mit Erwähnung eures Namens und/oder Link zu eurer Website, eurem Blog oder einem eurer SocialMediaProfile.  Unter allen Einsendungen verlosen wir ein 20 CDs starkes Exemplar des Hörbuchs, erschienen bei Der Audio Verlag (1561 Minuten lang).  Wir freuen uns auf eure Bilder und wünschen schon mal viel Glück bei der Verlosung! Euer Berlin Verlag

    Mehr
    • 30
  • Ein nettes Hörbuch, doch nicht viel mehr

    Das Wesen der Dinge und der Liebe
    Labradoria

    Labradoria

    13. December 2013 um 17:57

    Das Hörbuch hat es von der Menge der CDs schon in sich. 20 CDs hört man nicht gerade in 2 Tagen. Bei einer durchschnittlichen Dauer von einer Stunde braucht man wirklich viel vie Zeit dafür. Es ist kein Hörbuch für Zwischendurch, man muss schon zuhören und am Ball bleiben, denn wenn man dies nicht tut, weiß man irgendwann nicht mehr was wann passiert ist. Die Sprecherin hat eine ruhige Art und Weise und wenn man Abends hört, dann ist man vor dem Einschlafen teilweise nicht sicher ;-) Zum Inhalt: Inhaltlich geht es in diesem Buch um das Leben von Alma Whittaker. Sie ist passionierte Wissenschaftlerin und widmet sich der Pflanzenwelt. Während Sie beruflich Fortschritte macht, gleicht Ihr Privatleben einer Einöde.... Das Hörbuch zieht sich leider sehr in die Länge (naja bei 20 CD´s), daher kommt es auch inhaltlich oft zu  Durststrecken wo nicht wirklich viel passiert... Fazit: Ein schönes Hörbuch, ich musste mich erst einfinden in die ruhige Erzählweise der Sprecherin, aber mit der Zeit hat es spaß gemacht, auch wenn es inhaltlich  teilweise sehr lang zog. Daher 3,5 Sterne

    Mehr
  • Die Geschichte einer Wissenschaftlerin auf der Suche nach der Liebe

    Das Wesen der Dinge und der Liebe
    allegra

    allegra

    18. November 2013 um 13:35

    Inhalt In diesem Buch erzählt Elizabeth Gilbert die Geschichte der Naturforscherin Alma Whitakker und ihrer Familie. Im Prolog wird Almas Geburt im Jahre 1800 geschildert und ihre Familie sowie ihre Lebensumstände umrissen. Dann springt das Buch viele Jahre zurück und erzählt von der Kindheit und der Entwicklung von Henry, Almas Vater. Er ist als Sohn eines Gärtners von Kew Gardens in London aufgewachsen und hat den gründen Daumen und ein Händchen im Umgang mit exotischen Pflanzen von seinem Vater geerbt. Schon recht früh hat Henry die Gelegenheit zu reisen. Auf einer Expedition lernt er die ganze Welt kennen und bringt exotische Pflanzen mit nach London. Er macht seinen Weg, indem er sehr erfolgreich mit Pflanzen handelt und schafft es zu großem Reichtum. Mit seiner holländischen Frau Beatrix, und einer Hausangestellten Hanneke zieht er nach Philadelphia, wo er ein großes Herrenhaus bauen lässt und ein wahres Imperium von einer Gärtnerei erschafft. Henry und Beatrix sind sehr aufgeschlossen allem Neuen gegenüber. Sie laden immer wieder Forscher aus allen möglichen Gebieten zu sich ein und unterstützen diese auch bei ihren Projekten. So wächst die kleine Alma in einer sehr inspirierenden Umgebung auf. Auch sie hat den grünen Daumen ihres Vaters geerbt und wendet sich vor allem den Moosen zu, die sie über Jahrzehnte hinweg erforscht. Das Buch zieht Almas persönliche Entwicklung sehr detailliert nach. Man kann nachvollziehen wie ihre sexuelle Neugier erwacht. Sie will allem auf den Grund gehen, aber leider klappt es im sozialen Bereich etwas weniger. Mit ihrer Schwester Prudence kann sie nie wirklich ein Vertrauensverhältnis aufbauen und auch im Umgang mit Männern hat sie nicht so wirklich eine glückliche Hand. Eines Tages erscheint ein sehr begabter Maler mit dem sie ein Buch über Orchideen herausgeben möchte. Es scheint auch ihr Töpfchen hat ein passendes Deckelchen gefunden. Meine Meinung Mir hat vor allem der Einstieg, der Henrys Leben erzählt, sehr gut gefallen, weil der Roman in diesen Abschnitten viele Züge eines historischen Reiseromans aufweist. Da ich sehr interessiert in Botanik bin, hat mich natürlich auch die Entdeckung und Kultivierung der Pflanzen sehr fasziniert. Alma mit ihrer Neugierde und ihrem Bestreben dem Wesen der Dinge auf den Grund zu gehen, stand mir deshalb anfangs sehr nahe, vor allem teile ich auch ihre Vorliebe zu Moosen und Farnen. Aber ihre zeitweilige Fixierung auf die Entdeckung ihrer eigenen Sexualität anhand von schlüpfrigen Büchern hat mich dann eher gelangweilt oder sogar abgestoßen. Die Liebe entdeckt Alma erst recht spät und ist darüber blind, dass vielleicht auch andere Menschen in ihrer Umgebung lieben und gefühlsmäßige Bedürfnisse haben. Um der Liebe zu einem Mann auf den Grund zu gehen, tritt auch Alma eine längere Seereise in die Südsee an. Sie begibt sich nach Tahiti, wo ihr Vater einer Vanilleplantage betreibt. Diese Seereise sowie das Leben auf Tahiti haben mir sehr gut gefallen. Die unheimliche Stimmung auf See, die eigenartige Mischung aus freudiger Erregung über die neue exotische Welt, die Alma als Botanikerin natürlich das Herz erwärmt, aber auch das Unbehagen, das Alma angesichts der sehr anders artigen Mentalität der Menschen befällt, ist sehr gut nachvollziehbar dargestellt, dass man schön in diese fremde Welt eintauchen kann. Sprachlich ist das Buch sehr angenehm zum Zuhören. Die Übersetzung ist aus meiner Sicht wirklich gelungen. Da das Hörbuch mit 1600 Minuten Länge schon sehr lange ist, war ich sehr angetan, dass es von Suzanne von Borsody gelesen wurde. Ich fand, dass das Buch selber durchaus seine Längen hat und die eine oder anderen naturphilosophischen Gedankengänge auch etwas kürzer hätten sein können. Aber ich war zu keiner Zeit müde, Suzanne von Borsodys Stimme zuzuhören. Sie verleiht dem Hörbuch einen unnachahmlichen Charme. Ich bin mir nicht so ganz sicher, in welches Genre das Buch einzuordnen ist. Es weist einerseits wissenschaftshistorische Elemente auf. In anderen Abschnitten ist es eher ein Reiseroman. Aber insgesamt ist es die fiktive Geschichte einer Frau, die auf der Suche nach der Liebe oder vielmehr dem Wesen der Liebe ist. Für mich sind etwas viele Aspekte an Genres aufgegriffen, was für mich zu einer gewissen Langatmigkeit geführt hat. Meine Ausgabe war die ungekürzte Lesung auf 20 AudioCDs, die einzeln in Plastikhüllen verpackt in einer wunderschön gestalteten Kartonbox angeboten werden. Ergänzt ist das Hörbuch durch ein Booklet mit sehr schönen Zeichnungen und farbigen Bildern von Blumen und Moosen sowie Informationen zur Autorin und Interpretin, zu historischen Vorbildern, nach denen Alma ausgestaltet ist, zum wissenschaftlichen Hintergrund und zur Recherche. Das Booklet stimmt einem sehr schön auf das Hörbuch ein. Wer das Buch auf einem mp3 Player oder einem Smartphone hört, greift vielleicht besser gleich zur mp3 Version, da das Aufziehen auf PC von 20 CDs doch recht langwierig ist. Mein Fazit Der Roman selber konnte mich nicht durchgehend überzeugen, da er für mich recht viele Längen aufweist. Aber da das Hörbuch sehr schön gelesen und gestaltet ist, erhält es von mir gute 4 Sterne und eine Lauschempfehlung.

    Mehr
  • Das Leben der Alma Whittaker......

    Das Wesen der Dinge und der Liebe
    Nele75

    Nele75

    12. November 2013 um 22:58

    Alma Whittaker kommt im Jahre 1800 zur Welt, als Kind von Beatrice und Henry. Ihre Eltern sind nach Philadelphia ausgewandert und der Vater Henry hat sich, dank seiner Zähigkeit, ein großes Anwesen erbaut und erwirtschaftet sein Geld mit der Botanik, dem Vetrieb und der Aufzucht von Pflanzen jeglicher Art. Schon sehr jung wird Alma von ihrer Mutter unterrichtet, lernt Fremdsprachen und all die anderen Dinge, die sie wißbegierig aufsaugt. Denn sie kann nicht genug bekommen von Forschungen jeglicher Art, interessiert sich sehr für die Botanik, aber auch jede Neuigkeit zu einem anderen Thema ist ihr sehr willkommen. Als ihre Eltern eines Tages ein anderes kleines Mädchen bei sich zu Hause aufnehmen, welches in einer Notlage steckt, ändert sich für Alma einiges. Denn nun hat sie die Eltern, die geliebte Haushälterin Hanneke und auch das Anwesen "White Acre" nicht mehr nur für sich, sondern muss sich mit Prudence, der Stiefschwester, irgendwie arrangieren. "Das Wesen der Dinge und der Liebe" ist eine sehr leise erzählte Geschichte, die vom Leben der Alma Whittaker handelt, ihren Forschungen, ihren Reisen, ihrer Familie, ihren Sehnsüchten und Träumen. Auch erfährt man am Anfang viel über Alma's Vater Henry, wie er aufgewachsen und zu seinem Reichtum und Ansehen gekommen ist. Mir haben am Besten die Stellen in der Geschichte gefallen, in denen Alma ganz in der Botanik versunken ist, die Stellen, in denen sie die Pflanzenwelt erforscht hat. Ziemlich in der Mitte hat es angefangen, dass mir die Erzählung ein wenig langatmig vorkam und ich schon dachte, ich verliere das Interesse daran - war allerdings nur von kurzer Dauer und schon hatte mich die Geschichte wieder voll und ganz in ihren Bann gezogen, ich musste weiter mit Alma auf Reisen gehen und wissen, wie sie ihr Leben weiter gestaltet. Ich habe das Hörbuch von dieser Geschichte, die auf insgesamt 20 CD's von der fabelhaften Sprecherin Susanne von Borsody vorgetragen wird. Könnte mir keine bessere Stimme für Alma's Erzählung vorstellen, denn es war bei einer Laufzeit von immerhin ca.25 Stunden an keiner Stelle unangenehm, ihrer Stimme zu lauschen. Sie trägt das ganz wunderbar vor, fängt die Stimmungen ein und lässt Alma's Welt bildlich werden. Nach dem Bestseller "Eat, Pray, Love" ist der Autorin Elizabeth Gilbert ein weiterer wunderbarer Roman gelungen - und obwohl mir der Roman mitten in der Erzählung etwas sehr lange vorkam, was sich aber schnell wieder geändert hat, bekommt "Das Wesen der Dinge und der Liebe" von mir volle 5 Sterne, denn ansonsten fühlte ich mich sehr gut unterhalten.

    Mehr
  • Almas Welt

    Das Wesen der Dinge und der Liebe
    wusl

    wusl

    10. November 2013 um 08:19

    Erzählt wird die Geschichte von Alma Withaker, ihrem Leben und Lieben und ihrem Streben nach wissenschaftlichen Erkenntnissen in einer Zeit des gesellschaftlichen Umbruchs und der Entdeckungen. Durch ihren Vater, der ein Pflanzenhändler, wird sie hineingeboren in eine Welt der Fauna und Flora und entwickelt schon als Kind eine große Leidenschaft für das Ergründen von Zusammenhängen und Details. Mangels Freunden und sozialen Kontakten mit Gleichaltrigen flüchtet sie in die Welt der Tiere und vor allem Blumen und Pflanzen. Ihre Eltern fördern ihr Wissen und sie wird ihr Leben lang forschen, Aufzeichnungen betreiben, Bücher schreiben und nach immer neuen Wissen streben. Dabei bleibt oft allerdings ihr Privatleben auf der Strecke und oft ist Einsamkeit und fehlende Wärme ein Begleiter ihrer Forschungen. Höhepunkte in ihrem Leben sind Moose und Orchideen, weniger die Menschen oder gar Männer, die sie beide oft enttäuschen. Das Buch ist weniger ein Roman als vielmehr eine Art von Biographie über eine Frau und die Zeit in der sie lebt und arbeitet. Mir fehlte dementsprechend etwas die Spannung und das Tempo plätscherte teilweise zäh wie Kaugummi dahin. Der Erzählstil ist eigentlich sehr schön, ein bisschen altertümlich, wohl geschliffen und ruhig. Es gibt aber zum Beispiel fast keine wörtliche Rede in der ganzen Geschichte, alles wird in einer Art Rückblick oder Reflextion erzählt, die immer einen kleinen Schritt neben dem Geschehen steht und die Dramatik und Aktion aus den Begebenheiten nimmt. Ich habe für mich festgestellt, dass gerade Gespräche mir in einem Buch sehr wichtig sind, um Spannung, Emotionen und Hintergründe zu vermitteln. Der Titel ist schön gewählt, ebenso das tolle Cover aber es braucht sehr lange, bis man weiß, was für Alma ds Wesen der Dinge und der Liebe ist. Ich musste mich etwas zwingen, die Geschichte zu beenden und denke gestrafft und mit etwas mehr Tempo hätten mir viel besser gefallen.

    Mehr
  • Eine malerische Reise zur Selbstfindung

    Das Wesen der Dinge und der Liebe
    Ginevra

    Ginevra

    02. November 2013 um 12:40

    http://www.lovelybooks.de/autor/Elizabeth-Gilbert/Das-Wesen-der-Dinge-und-der-Liebe-1061686484-w/rezension/1063075083/ Wir schreiben den 5.1.1800: Alma Whitaker wird in Pennsilvania geboren. Was für ein außergewöhnliches Leben erwartet sie! Ihr Vater umsegelte die Welt als Botaniker auf James Cooks dritter Forschungsreise und baute später ein Imperium des Pflanzenhandels auf. Alma erfährt die bestmögliche Bildung, wächst inmitten eines botanischen Paradieses auf und beschäftigt sich intensiv mit den Wissenschaften. Doch etwas fehlt in ihrem Leben... sie bricht alleine auf eine weite Forschungsreise auf, um die Geheimnisse des Lebens und der Liebe zu entdecken, und findet unerwartete Antworten... Diese opulente, wunderbar erzählte und tiefgründige Lebensgeschichte hat mich als Hörbuch von Anfang bis Ende fasziniert und in seinen Bann gezogen! Die detaillierten Hintergrundsinformationen wurden von der Autorin akribisch recherchiert - mit der "nötigen schriftstellerischen Besessenheit", die Elizabeth Gilbert sich selbst zuschreibt. Bereits in "Eat, pray, love" schildert sie die Sinnsuche ihrer Protagonistin ohne jeden Kitsch, und sie knüpft mit diesem Buch an dieses Grundthema an. Almas Geschichte ist außerdem eine Hommage an die unbekannten Forscherinnen des 18. und 19. Jahrhunderts, die durch die männliche Dominanz in den Wissenschaften zurückgedrängt wurden. Durch die wunderschöne, poetische Aufmachung des Covers macht es immer Freude, dieses Hörbuch in die Hand zu nehmen. Die Sprecherin Suzanne von Borsodi mit ihrer angenehmen, warmen Stimme ist einfach perfekt: von der versonnenen Betrachterin bis zum betrunkenen Seebären haucht sie allen Charakteren Leben ein, was dieses Hörbuch zu einem besonderen Erlebnis macht. Ein weiterer Vorteil des Hörbuches ist das sehr informative Booklet, aus dem ich mehr Informationen entnehmen konnte, als aus dem deutschsprachigen Internet. Dieses Hörbuch ist absolut empfehlenswert für Sinnsuchende, für Wissenschaftler/innen, für Weltenbummler/innen, kurz: für alle Menschen, die der Titel anspricht - sie werden ganz sicher nicht enttäuscht!

    Mehr
  • Dieses Buch lehrt und berührt

    Das Wesen der Dinge und der Liebe
    beccy

    beccy

    31. October 2013 um 16:47

    Philadelphia, 5. Januar 1800 – Alma Whittaker erblickt das Licht der Welt. Ihr umtriebiger, bärbeißiger Vater hat ein Vermögen mit dem Pflanzenhandel gemacht. Und auch Almas ganze Leidenschaft gilt der Botanik. Sie wächst auf zwischen den Pflanzen der prächtigsten Gewächshäuser und erfährt die beste Bildung, die sich ein Mädchen nur wünschen kann. Almas Hunger, das Wesen aller Dinge bis ins Innerste zu verstehen, treibt sie voran – zu den Moosen im heimischen Garten, zu den Orchideen der Karibik und in den gefährlichen Dschungel der Liebe. Am Ende wird Alma nicht nur verstehen, was wahrhaftige Liebe ist, sondern auch, dass sich ihre Intelligenz mit der Darwins messen kann. Meine Meinung: Dieses Buch hat mich sehr überrascht. Es ist nicht einfach ein Buch welches nur historisch und botanische Inhalte beeinhaltet... Meiner Meinung nach ist alles enthalten was ein Buch nur haben kann: Liebe, Historik, Sehnsucht,Abendteuer, Natur, Wissen, Familiengeheimniss, Erotik und gannz viel Entdecker-Freude. Zudem merkt man das die Autorin sehr viel für Ihr Buch rechachiert hat, das wissen gibt sie direckt an den Leser weiter :). Ich denke diese Eigenschaften beschreiben das Buch an sich schon sehr gut. Ich habe dem Buch nur 4 Sterne gegeben da es sich an manchen Stellen etwas gezogen hat . Alma die Protagonistin ist mir sehr ans Herz gewachsen, einfach weil sie so "echt" ist. Sie ist neugierig und liebt die Pflanzen und lernt die Hürden des Lebens kennen. Wer ebenfalls keine Scheu vor dicken Schmöckern hat und sich für Botanik interessiert und Familienromane mag sollte sich das Buch aufjedenfall mal anschauen :).

    Mehr